Beste Alben des Jahres 1988

Ansicht von 4 Beiträgen - 211 bis 214 (von insgesamt 214)
  • Autor
    Beiträge
  • #11093759  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 21,997

    wahr

    krautathausIch selbst bin übrigens 1989/1990 durch die Compilation „Giant Songs“ infiziert worden, falls man das noch so sagen darf.

    Ich selbst 1988 durch „Ballad Of A Thin Line Man“. Dann kamen in schneller Folge „The Love Songs“, „Storm“ und „Valley Of Rain“. Ich bin dann begeistert mitgegangen, bis mich die Skizzen von „Purge & Slouch“ dann eine zeitlang aus der Geschichte herausgebracht haben. Danach war ich wieder sehr sporadisch auf Tuchfühlung mit „Chore Of Enchantment“ und „Tucson“. Dazu kamen dann noch vereinzelte Gelb-Solo-Alben.

    Ja, „Purge & Slouch“ ist bei mir immer noch das schlechteste GS Album. Das war selbst mir dann zu zerrissen, auch wenn gute einzelne Songs dabei sind. Als weitere Höhepunkte wären zusätzlich „Ramp“ „Center of the universe“ „Glum“ die beiden Livealben und ab 2001 sind die Studioalben alle sehr gut und wieder deutlich geradlieniger, als manches Album aus den 90s.

    „Chore“ bleibt wohl meine Nr.1. Die beiden aktuellen Neuauflagen von „Valley of rain“ und „Ballad of a thin line man“ fand ich interessant, aber soundmäßig gefallen mir die Originale wesentlich besser.

    Die Band of Blacky Ranchette Alben sind natürlich sehr toll. OP8 und und und…

    --

    from Monday to Friday, from Friday to Sunday
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11093785  | PERMALINK

    foe

    Registriert seit: 16.11.2007

    Beiträge: 4,682

    krautathaus

    foeGiant Songs ist aber auch toll, steht hier auch im Regal. Die ersten drei Alben allerdings nicht. Lohnen sich die 25th Anniversary Ausgaben?

    @foe: soundmäßig ja, wie das halt so bei 80er Aufnahmen oft so ist, wurden die Bässe und Höhen etwas angehoben. Als LP hast du 2 Nachteile: 1.) das fehlende CD Booklet, dessen Insidestories von howe sehr lesenswert sind. Vor allem zu seinen Lebensumständen, oder wie er z.B. in L.A. John Convertino kennengelernt hat etc. (kommt aber erst im „The Love Songs“ Booklet). 2.) Artwork. Da gefällt mir das alte schon deutlich besser. Würde ich Vinyl zum ersten Mal kaufen, dann die alten Ausgaben. Würde ich CD kaufen, dann die neuen Ausgaben.

     
    @krautathaus: Das neue Artwork gefällt mir auch nicht so gut und noch weniger gefällt mir die Änderung der Tracklists. Andererseits wird der aufgepimpte Sound den Alben sicherlich nicht schlecht zu Gesicht stehen. Danke für deine Einschätzung, wahrscheinlich greife ich zu den CD-Neuauflagen.

    --

    #11093803  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 21,997

    foe@krautathaus: Das neue Artwork gefällt mir auch nicht so gut und noch weniger gefällt mir die Änderung der Tracklists. Andererseits wird der aufgepimpte Sound den Alben sicherlich nicht schlecht zu Gesicht stehen. Danke für deine Einschätzung, wahrscheinlich greife ich zu den CD-Neuauflagen.

    @foe: Würde ich auch so machen. Stimmt, die geänderte Tracklist auf „Valley of rain“, da haben sie die LP Seiten getauscht.

    --

    from Monday to Friday, from Friday to Sunday
    #11137627  | PERMALINK

    malibu

    Registriert seit: 12.12.2005

    Beiträge: 3,279

    01 Sonic Youth – Daydream Nation
    02 Morrissey – Viva Hate
    03 NoMeansNo – Small Parts Isolated and Destroyed
    04 The Feelies – Only Life
    05 The Pogues – If I Should Fall from Grace with God
    06 My Bloody Valentine – Isn’t Anything
    07 Violent Femmes – 3
    08 Dinosaur Jr – Bug
    09 The Fall – The Frenz Experiment
    10 Public Enemy – It Takes a Nation of Millions to Hold Us Back

    --

Ansicht von 4 Beiträgen - 211 bis 214 (von insgesamt 214)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.