Albert Ayler

Ansicht von 15 Beiträgen - 76 bis 90 (von insgesamt 90)
  • Autor
    Beiträge
  • #7834207  | PERMALINK

    bullschuetz

    Registriert seit: 16.12.2008

    Beiträge: 1,721

    Du ärgerst mich nicht, pinch, Du argumentierst doch, und ich glaube sogar zu verstehen, was Dir an der Platte aufstößt. Klischees gibt es da nicht zu knapp, klar. Und Unvermögen – ja, womöglich auch das. Aber genau das „Unvermögen“ (das aber vielleicht auch bloß Naivität, Unbekümmertheit, Beherztheit ist) bricht doch die Klischees immer wieder herrlich auf. Manche Gesangsmelodien sind so geführt, wie es kein abgebrühter R&B-Songwriter jemals tun würde, sind in gewisser Weise, ja, dilettantisch – und genau das finde ich so unglaublich erfrischend. Bestes Bsp ist eben Thank God for Women (nachhörbar auf Youtube), das obendrein vom „Corporate Whitewash“ (danke, nail75) noch gänzlich unbeleckt ist.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #7834209  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    bullschuetzBestes Bsp ist eben Thank God for Women (nachhörbar auf Youtube) (…)

    Ich kann mir das echt nicht geben. Das hat so eine ganz ungesunde Hysterie, fast schon was manisches und sehr verzweifeltes. Lachen und scherzen um nicht durchzudrehen.

    Vermutlich zähle ich wohl einfach zu jener Gattung Mensch, die in einem der Kommentare dort beschrieben wird:

    „i think there is a certain kind of person who has put ayler in a box, and if he comes out of it and does something different their natural inclination is to dislike it… instead of seeing what enjoyment they could get out of it.“

    --

    #7834211  | PERMALINK

    bullschuetz

    Registriert seit: 16.12.2008

    Beiträge: 1,721

    pinchVermutlich zähle ich wohl einfach zu jener Gattung Mensch, die in einem der Kommentare dort beschrieben wird:

    „i think there is a certain kind of person who has put ayler in a box, and if he comes out of it and does something different their natural inclination is to dislike it… instead of seeing what enjoyment they could get out of it.“

    Das hast Du gesagt … Nein, im Ernst, ich sehe keinen Grund, Dir diesen Vorwurf zu machen. Du störst Dich ja nicht daran, dass Ayler aus seiner Box kommt, sondern am konkreten Ergebnis. Und deine Einschätzungen sind ja begründet und nachvollziehbar, auch wenn’s mir beim Hören anders geht.

    --

    #7834213  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 42,575

    Also die Lyrics und die musikalische Umsetzung von Heart Love ist einer der Fälle, wo etwas so schlecht ist, dass es schon wieder gut ist. :lol:

    „Heart that is full of love,
    Love that comes from above,
    Heart full of tenderness,
    brings about togetherness
    Heart that is kind and true,
    brings eternal light to you“

    HEART LOVE! HEART LOVE! HEART LOVE!

    :lol:

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #7834215  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 51,604

    nail75HEART LOVE! HEART LOVE! HEART LOVE!

    :lol:

    Ist ja gut, ist ja gut, ich Dich auch! ;-)

    Sorry, ich hatte oben gemeint, direkt auf bullschuetz‘ Frage und pinchs erste Reaktion zu antworten, war wohl in einem Zeitloch, die ganzen Posts, die auch noch vor meiner Antwort standen, wurden mir nicht angezeigt.

    Wie gesagt, im Free Funk Thread könnte man interessantere Dinge besprechen, die einen weniger populären Ansatz umsetzten … bzw. die dem R&B den Funk zurückgaben, die buchstäblich auf den „corporate whitewash“, wie nail es nannte, schissen. Warum Ayler nun nicht in die Richtung gehen wollte (Thème de Yoyo, Funky Donkey, Nation Time, was auch immer), das ist eine andere Frage … die Antwort könnte durchaus mit Mary Maria zu tun haben, befürchte ich, aber so genau will ich das eigentlich auch gar nicht wissen, ich mag „New Grass“ irgendwie inzwischen ganz gerne, aber richti gut ist es gewiss nicht und in der Richtung waren viel tollere Dinge möglich (die aber auch entsprechend weniger Crossover-Appeal mit sich brachten, und daran schein Ayler ja auch gelegen zu sein … das passt ja auch, das zieht sich ja irgendwie durch, die ganze Preacher-Sache, der Bezug auf die novelty-Saxer der Swing-Ära, auf alten R&B etc).

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #105: Sonny Rollins, Charlie Parker, Gary Peacock - 24.9., 22:00; #106: Gary Peacock in Japan - 15.10., 22:00; Slow Drive to South Africa, #6: tba | No Problem Saloon, #21: Quarantine Music -22.10., 22:00
    #7834217  | PERMALINK

    bullschuetz

    Registriert seit: 16.12.2008

    Beiträge: 1,721

    nail75so schlecht, dass es schon wieder gut ist. :lol:

    Speziell in Bezug auf den Track Heart Love akzeptiere ich das als stimmige Kompromissformel.

    --

    #7834219  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 8,099

    bullschuetzSo gut? In der Tat hatte ich nach Lektüre von Gypsys Texten den Gedanken, diese Box vielleicht haben zu wollen.

    so gut! (grad auch die New Grass Demos)

    --

    .
    #7834221  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 51,604

    So gut, ja, und besser! (Noch besser ist nur die Rückkehr von redbeansandrice in die traute Runde!)

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #105: Sonny Rollins, Charlie Parker, Gary Peacock - 24.9., 22:00; #106: Gary Peacock in Japan - 15.10., 22:00; Slow Drive to South Africa, #6: tba | No Problem Saloon, #21: Quarantine Music -22.10., 22:00
    #7834223  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 8,099

    :bier:

    --

    .
    #7834225  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 42,575

    redbeansandrice:bier:

    :bier:

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #7834227  | PERMALINK

    bullschuetz

    Registriert seit: 16.12.2008

    Beiträge: 1,721

    Okayokayokay. Wenn sie sooo gut ist.

    --

    #7834229  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 51,604

    Ein kleiner Scan des Photos des jungen Ayler, das der „Holy Ghost“-Box beiliegt:

    Dazu ein übermässig vergrösserter:

    Und der Slugs‘ Flyer von ebenda:

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #105: Sonny Rollins, Charlie Parker, Gary Peacock - 24.9., 22:00; #106: Gary Peacock in Japan - 15.10., 22:00; Slow Drive to South Africa, #6: tba | No Problem Saloon, #21: Quarantine Music -22.10., 22:00
    #7834231  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 17,978

    Kevin Whitehead zum 50. Geburtstag von Spiritual Unity.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #7834233  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 51,604

    ESP-Disk‘ hat eine digitale Audio-Doku zu Ayler herausgebracht, die sehr interessant aussieht:

    ESP4072
    The Albert Ayler Story

    Digital Only
    $19.99

    68 tracks and E-booklet

    Albert Ayler, one of the most controversial and polarizing musicians in the history of jazz, was accused of not being able to play his instrument, so radically did he reboot the whole idea of jazz saxophone and jazz improvisation. This set chronologically examines his career with music and artist interviews explaining what took place during historically important recording sessions and concerts. The many musical recordings here include, among other sources, at least one track from each of Ayler’s ESP-Disk‘ albums.
    Press Quotes:
    „Ayler has probably, next to Coltrane and Cecil Taylor, held the most sway on the direction of improvisation from a „thematic“ or „phrase-based“ approach to that of a purely sonic one.“ – Clifford Allen, All About Jazz

    „A Salvation Army band on LSD.“ – Dan Morgenstern, Down Beat
    „Tonally, Albert’s horn was the closest a saxophone ever came to resembling the soaring feedback of psychedelic guitarists Jimi Hendrix or John Cippolina of Quicksilver Messenger Service and brings to mind pure electronic sound waves as produced by the Theremin.“ – John Kruth, Signal to Noise

    Track Listing:
    1. Albert Ayler: Early Childhood/The Army 1960, Part 1
    2. „Tenderly“ – U.S. Army 76th Adjutant General’s Band
    3. Albert Ayler: The Army 1960, Part 2/Sweden 1962, Part 1
    4. „Summertime“ – Herbert Katz Quintet
    5. Albert Ayler: Sweden, Part 2
    6. Sunny Murray: Europe 1962/Cecil Taylor, Part 1
    7. „Four“: Albert Ayler solo section – Cecil Taylor Quintet
    8. Sunny Murray: Cecil Taylor, Part 2
    9. Albert Ayler: Playing with the Candy Greene Band 1962
    10. Bernard Stollman: The Cellar Café 6-14-64
    11. „Spirits“ – Albert Ayler Trio
    12. Bernard Stollman: Meeting Albert Ayler/Spiritual Unity
    13. „Ghosts (First Variation)“ – Albert Ayler Trio
    14. Bernard Stollman: Spiritual Unity, Part 2
    15. Albert Ayler: After the Spiritual Unity recording
    16. Milford Graves: The New Black Music
    17. Milford Graves: Bernard Stollman and ESP-Disk’
    18. Bernard Stollman: Michael Snow/Film: Walking Woman
    19. „I.T.T.“ – Albert Ayler Sextet
    20. Sunny Murray: Explains the film Walking Woman
    21. Don Cherry: Meeting Albert Ayler
    22. Albert Ayler: Ollie Vestegard/Denmark 9-30-64
    23. „Vibrations“ – Albert Ayler Quartet
    24. Albert Ayler: John Coltrane and Eric Dolphy
    25. „Ghosts“ – Albert Ayler Quartet
    26. Don Cherry: Seeing Albert Ayler in 1964
    27. Bernard Stollman: Meeting Don Cherry and Albert Ayler
    28. Albert Ayler: Sympathy for Sunny Murray
    29. Milford Graves: Hanging out with Albert
    30. Albert Ayler: Adding His Brother Donald to the Group
    31. Bernard Stollman: The Town Hall Concert/Bells, Part 1
    32. „Bells“ (excerpt) – Albert Ayler Quintet
    33. Bernard Stollman: Bells, Part 2
    34. Milford Graves: The Town Hall Concert
    35. Bernard Stollman: Spirits Rejoice, Part 1
    36. „Spirits Rejoice“ – Albert Ayler Septet
    37. Bernard Stollman: Spirits Rejoice, Part 2/Play a Short Tune
    38. „Holy Family“ – Albert Ayler Septet
    39. Bernard Stollman: Spirits Rejoice, Part 3
    40. Bernard Stollman: Albert Ayler Introduces Patty Waters
    41. Bernard Stollman: Albert Ayler Live at Slug’s Saloon
    42. „Truth Is Marching In“ – Albert Ayler Quintet
    43. Burton Greene: Albert Ayler Playing with Burton Greene
    44. untitled – Burton Greene Collective
    45. Burton Greene: Albert Ayler Playing with Burton Greene 2
    46. Milford Graves: Albert’s Sound
    47. Albert Ayler: Playing in Clubs
    48. Sunny Murray: Musicians and Magic
    49. Albert Ayler: Music and the Creator
    50. Albert Ayler: Performing with John Coltrane/Drummers
    51. „Zion Hill“ – Albert Ayler Quintet plus Frank Wright
    52. Andrew Cyrille: Being Possessed by the Music
    53. Albert Ayler: Michel Sampson and Bill Folwell
    54. Burton Greene: Ayler Live at Newport/George Wein
    55. „Our Prayer“ – Albert Ayler Quintet
    56. Albert Ayler: The Passing of John Coltrane
    57. „Love Cry/Truth Is Marching In/Our Prayer“ – Albert Ayler
    58. Albert Ayler: Signing with Impulse Records
    59. Bernard Stollman: The Fondation Maeght Concert, Part 1
    60. „Music Is the Healing Force of the Universe“ – Albert Ayler
    61. Bernard Stollman: The Fondation Maeght Concert, Part 2
    62. Albert Ayler: The Fondation Maeght Concert
    63. Bernard Stollman: The Fondation Maeght Concert, Part 3
    64. Sunny Murray: Condolences for Albert Ayler
    65. Milford Graves: What He Misses About Albert Ayler
    66. Don Cherry: Condolences for Albert Ayler
    67. „Vibrations“ AKA [tune Q]2- Albert Ayler Quartet
    68. „End Theme: Spirits“ – Albert Ayler Quartet

    http://espdisk.com/official/catalog/4072.html

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #105: Sonny Rollins, Charlie Parker, Gary Peacock - 24.9., 22:00; #106: Gary Peacock in Japan - 15.10., 22:00; Slow Drive to South Africa, #6: tba | No Problem Saloon, #21: Quarantine Music -22.10., 22:00
    #10533531  | PERMALINK

    jimmydean

    Registriert seit: 13.11.2003

    Beiträge: 1,825

    bin ich eigentlich der einzige, der bei albert ayler’s omega (vom love cry-album) immer an das pippi-langstrumpf-thema denken muss ? gibt’s da vielleicht eine gemeinsame quelle ? ayler hat ja viele märsche in seiner musik verarbeitet….

    Omega auf Youtube

    zuletzt geändert von gypsy-tail-wind

    --

    i don't care about the girls, i don't wanna see the world, i don't care if i'm all alone, as long as i can listen to the Ramones (the dubrovniks)
Ansicht von 15 Beiträgen - 76 bis 90 (von insgesamt 90)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.