The Coral – Batschkapp, Frankfurt – 11.04.2011

Startseite Foren Das Konzert-Forum: Wann, wer und wie Und so war es dann The Coral – Batschkapp, Frankfurt – 11.04.2011

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 30)
  • Autor
    Beiträge
  • #7968051  | PERMALINK

    mick67

    Registriert seit: 15.10.2003

    Beiträge: 76,902

    Ah okay, dann kann ich mich ja auch mal wieder da blicken lassen. Das Konzert gestern hatte ich gar nicht auf meinem Radar wie auch die Band seit längerem. Ich scheine was verpasst zu haben.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #7968053  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 43,526

    #7968055  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Meine Vorfreude auf morgen könnte – auch angesichts der hier beschriebenen Eindrücke – größer kaum sein. Bei einem versehentlichen Blick auf die Setlist habe ich nur gesehen, dass sie das von mir so geliebte She’s Comin‘ Around spielen werden. Das ist toll.

    Gab es eigentlich ein schönes Tourshirt zu einem angemessenen Preis?

    --

    #7968057  | PERMALINK

    yellowsubmarine

    Registriert seit: 03.08.2002

    Beiträge: 2,445

    Mick67…und das in der alten Batschkapp..Ist die immer noch so versifft? Ich war da zuletzt bei Madrugada vor 7/8 Jahren und mir klingelten auch die Ohren.

    Schade, habe da wohl was verpaßt, aber ich mag die Batschkapp nicht, im Mousonturm wäre ich garantiert dabei gewesen.

    --

    "Don ́t sit down cause i ́ve moved your chair" (Artic Monkeys)
    #7968059  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 43,526

    Ich war vorher seit einem Jahrzehnt nicht mehr in der Batschkapp und der versiffte und abgefuckte Laden, den ich in Erinnerung hatte, entpuppte sich als im Innern überraschend sauber und gut modernisiert. Die Typen (m/w), die da an Kasse und Eingang stehen, vermitteln allerdings noch etwas vom Zustand früherer Tage.

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #7968061  | PERMALINK

    firecracker

    Registriert seit: 18.01.2003

    Beiträge: 10,416

    McGeadyMeine Vorfreude auf morgen könnte – auch angesichts der hier beschriebenen Eindrücke – größer kaum sein. Bei einem versehentlichen Blick auf die Setlist habe ich nur gesehen, dass sie das von mir so geliebte She’s Comin‘ Around spielen werden. Das ist toll.

    Gab es eigentlich ein schönes Tourshirt zu einem angemessenen Preis?

    Ja, haben ein paar schöne. 20 Euro finde ich okay. (Hab‘ das graue, mit dem Motiv des Butterfly House Acoustic-Albums.)

    Schöner Bericht! Schöne Fotos! In Hamburg hatten sie die gleiche Setlist (glaube ich). Auch ein tolles Konzert.

    --

    Dirty, dirty feet from the concert in the grass / I wanted to believe that freedom there could last (Willy Mason)
    #7968063  | PERMALINK

    janpp

    Registriert seit: 28.08.2002

    Beiträge: 7,179

    firecracker
    Schöner Bericht! Schöne Fotos! In Hamburg hatten sie die gleiche Setlist (glaube ich). Auch ein tolles Konzert.

    …und überraschend, wie dreckig und rockig ihr Sound teils war. bei „She Rides“ musste ich gleich an Morning Glory denken. Wobei die Songs mit der akustischen die schönsten waren.
    und gerade über die Kombination I Remember When – Bill McCai hab ich mich wie Bolle gefreut.

    j.w. Der Sound des Schlussjams war Wahnsinn. Mir klingelten zwar heute früh noch die Ohren, aber das Sounderlebnis war es wert!

    Da muss ich widersprechen. Das war das einzig unnötige, Dreaming of You wäre der perfekte Schluss gewesen. Aber sie wollten wohl nochmal die Mucker raushängen lassen.

    --

    RAUSCHEN Akustische Irritationen aus Folk, Jazz & beyond. Jeden 2. und 4. Dienstag, 19 Uhr. Auf Tide 96.0. http://www.mixcloud.com/Rauschen/[/URL]
    #7968065  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 43,526

    JanPP
    Da muss ich widersprechen.

    Ich habe ja auch schon widersprochen! :lol:

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #7968067  | PERMALINK

    grandandt

    Registriert seit: 10.10.2007

    Beiträge: 24,622

    YellowsubmarineSchade, habe da wohl was verpaßt, aber ich mag die Batschkapp nicht, im Mousonturm wäre ich garantiert dabei gewesen.

    Ja, schade! Nach diesen Berichten tut es mir leid, Spätschicht gehabt zu haben! Zumal es ja wohl ein halbes Forumstreffen gewesen war.

    Und die Batschkapp ist doch ein klasse Veranstaltungsort! Ich mag diesen „Schuppen“ jedenfalls sehr gerne.:-)

    --

    Je suis Charlie Sometimes it is better to light a flamethrower than curse the darkness. T.P.
    #7968069  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 43,526

    grandandtJa, schade! Nach diesen Berichten tut es mir leid, Spätschicht gehabt zu haben! Zumal es ja wohl ein halbes Forumstreffen gewesen war.

    Nein, so groß war es nicht. Nur drei Foris, die sich kannten. :-)

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #7968071  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    firecrackerJa, haben ein paar schöne. 20 Euro finde ich okay. (Hab‘ das graue, mit dem Motiv des Butterfly House Acoustic-Albums.)

    Die Shirts waren wirklich alle toll, habe lange mit mir gerungen, mich aber dann für das normale Butterfly House Cover entschieden.

    Vom Konzert heute in Hannover war ich beeindruckt wie auch begeistert. Es ging zunächst mal nicht sonderlich lange, doch niemand hatte das Gefühl, dass irgendwas gefehlt hat. Es war einfach alles gesagt. Wobei angenehmerweise sehr wenig gesagt wurde.

    Die Umsetzung der Lieder war durchgehend gelungen, das inzwischen große Reportoire an Songs bot Gelegenheit sowohl zum andächtigen Zuhören, als auch zum intensivem Mitgehen. Und das nicht nur beim großartigen „Dreaming Of You“, das die ganze Geschichte natürlich zum Brennen gebracht hat. Schön auch das neue Stück „She Rides“, das ich mir auf der Rückfahrt noch mehreremale angehört habe. Ach ja, „Goodbye“ als Opener kam richtig gut. Auf die Idee muss man erstmal kommen.

    Ich habe mich für einen Platz oben entschieden, was sich als richtig erwiesen hat. Die Sicht von dort war gut, man hatte etwas Raum zum Bewegen und offengesagt fand ich es angenehm, dass es dort nicht ganz so laut war. Zumindest bei der Vorband war Unten doch ein recht hoher Pegel.

    Nun habe ich in einer Woche zwei großartige Konzerte – The Coral und Belle & Sebastian – gesehen und frage mich gerade ernsthaft, was noch kommen soll.

    Ein toller Abend, ich hoffe, ich werde mit dieser Gruppe noch viele Weitere dieser Art erleben.

    --

    #7968073  | PERMALINK

    j-w
    Moderator
    maximum rhythm & blues

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 39,422

    JanPP
    Da muss ich widersprechen. Das war das einzig unnötige, Dreaming of You wäre der perfekte Schluss gewesen. Aber sie wollten wohl nochmal die Mucker raushängen lassen.

    Kein Muckertum. Der Jam in Frankfurt war mitnichten von einer Art von musikalischer Selbstbefriedigung geprägt, sondern analog zu dem Einstiegsjam halt ein Ausstiegsjam. Ich stand direkt vor der Bühne, es war laut, ich wusste, mir würden am nächsten Morgen die Ohren klingeln, aber ich wollte den Sound aufsaugen, auch wenn es kein song-mäßiger Highlight war, es war ein sound-mäßiger – ich weiß nicht wie es woanders in der Batschkapp oder gar in Hamburg geklungen hat, aber da wo ich stand war der Sound umwerfend. Tut mir leid für Euch, wenn Ihr das nicht erleben konntet.

    --

    Staring at a grey sky, try to paint it blue - Teenage Blue
    #7968075  | PERMALINK

    janpp

    Registriert seit: 28.08.2002

    Beiträge: 7,179

    j.w.Kein Muckertum. Der Jam in Frankfurt war mitnichten von einer Art von musikalischer Selbstbefriedigung geprägt, sondern analog zu dem Einstiegsjam halt ein Ausstiegsjam. Ich stand direkt vor der Bühne, es war laut, ich wusste, mir würden am nächsten Morgen die Ohren klingeln, aber ich wollte den Sound aufsaugen, auch wenn es kein song-mäßiger Highlight war, es war ein sound-mäßiger – ich weiß nicht wie es woanders in der Batschkapp oder gar in Hamburg geklungen hat, aber da wo ich stand war der Sound umwerfend. Tut mir leid für Euch, wenn Ihr das nicht erleben konntet.

    Nein, Jan, da gab es für mich nichts zu erleben. Der Jam war eben nicht analog zum Einstiegsjam. DER war gefühlvoll, ausbalanciert und im Tempo changierend, während das Outro am Ende einfach nur Neil-Young-mäßiges Feedback-Geschrammel war, fern jeder Virtuosität. Ich war schon zu Beginn des Songs sicher, dass sie beim Abgang ihre Gitarren vor die Amps platzieren würden um Lärm zu erzeugen, und siehe, so kam es. Das ist pure Rockstar-Gepose der frühen 90er. Schade, zuvor hatten sie sowas konsequent vermieden.

    --

    RAUSCHEN Akustische Irritationen aus Folk, Jazz & beyond. Jeden 2. und 4. Dienstag, 19 Uhr. Auf Tide 96.0. http://www.mixcloud.com/Rauschen/[/URL]
    #7968077  | PERMALINK

    firecracker

    Registriert seit: 18.01.2003

    Beiträge: 10,416

    Ach, Krach haben sie doch schon immer gerne gemacht (zuletzt weniger, klar). Mir gefallen aber auch die „Pass It On“, „Liezah“ (schade, dass sie den Song nicht gespielt haben! Wobei, zu erwarten war’s eh nicht) und „In the Morning“ (auch nicht zu erwarten, dass sie den spielen würden – wahrscheinlich hassen sie ihn) The Coral am besten.

    Als Gepose hab ich’s nicht empfunden.

    Ach ja, aber der zweite Drummer hat mir ein wenig gefehlt. ;-) Bei den drei Konzerten, bei denen ich The Coral zuvor erlebt hatte (im Vorprogramm von Blur, dann beim Haldern und als letztes als Support von Arctic Monkeys), standen sie stets mit zwei Schlagzeugern auf der Bühne. Wobei ich’s nur zu erinnern glaube, dass sie im Vorprogramm von Blur auch zwei Schlagzeuger hatten. Das war zumindest auch ein ziemlich schrammeliger Auftritt. Dann wiederum war zu dem Zeitpunkt gerade mal das Debüt-Album erschienen.

    --

    Dirty, dirty feet from the concert in the grass / I wanted to believe that freedom there could last (Willy Mason)
    #7968079  | PERMALINK

    j-w
    Moderator
    maximum rhythm & blues

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 39,422

    JanPP Ich war schon zu Beginn des Songs sicher, dass sie beim Abgang ihre Gitarren vor die Amps platzieren würden um Lärm zu erzeugen, und siehe, so kam es.

    Das haben sie in Frankfurt nicht gemacht. Ich vermute, dass sie da wirklich recht spontan jammen, wie’s gerade in den Sinn kommt. Zwei Drummer? Mon dieu! Dass sie einen Gitarristen mehr hatten, das war klar – wobei mir Ryder-Jones doch weniger gefehlt hat als befürchtet – Lee Southhall hat einfach einen verdammt guten Job gemacht.

    --

    Staring at a grey sky, try to paint it blue - Teenage Blue
Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 30)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.