Shoegazing

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 35)
  • Autor
    Beiträge
  • #8744793  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 73,928

    ClauDie Häufigkeit der Verwendung willst Du doch nicht ernsthaft als Argument ins Feld führen, oder? „12““, „Maxi-Single“ und „Super-Sound-Single“ bezeichnen auch dasselbe und sehr wahrscheinlich verwenden mehr Menschen „Maxi-Single“ als „12““. Das macht es aber nicht richtig, bzw. besser.

    Schlechtes Beispiel, denn bei „Maxi-Single“ und „Super-Sound-Single“ handelt es sich um Begriffe, die auf bestimmte Länder beschränkt waren und man kann gut begründen, warum man besser den Begriff „12“-Single“ verwenden sollte – weil er internationaler Standard ist.

    „Shoegaze“ ist dagegen auch im Englischen ein völlig legitimer Substantiv („gaze“ = „der (starre) Blick“) zu „shoegazing“ und findet sich auch so im englischen Sprachgebrauch. Ich sehe nicht, wie man hier eindeutig falsch und richtig unterscheiden können sollte. Es gibt keine Patente auf Begriffe, es entscheidet sich im Sprachgebrauch, was Standard wird.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #8744795  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 43,248

    ClauDie Häufigkeit der Verwendung willst Du doch nicht ernsthaft als Argument ins Feld führen, oder? „12““, „Maxi-Single“ und „Super-Sound-Single“ bezeichnen auch dasselbe und sehr wahrscheinlich verwenden mehr Menschen „Maxi-Single“ als „12““. Das macht es aber nicht richtig, bzw. besser.

    Der Vergleich passt nicht exakt, denn bei Maxi-Single handelt es sich um einen besonders in Deutschland verbreiteten Begriff, während man anderswo eher von 12″ spricht. Bei shoegaze und shoegazing handelt sich es hingegen um vor allem im englischsprachigen Sprachraum verbreitete Begriffe, wo beide geläufig sind. Und ja, um das festzustellen, bedient man sich idealerweise der Häufigkeit der Verwendung. Das machen übrigens auch Sprachwissenschaftler bzw. Linguistiker so.

    Falsch ist jedenfalls keiner der Begriffe. Woher kommt eigentlich diese eigenartige Idee, dass „shoegaze“ falsch sei? Habe ich noch nie gehört!

    Ja.

    Begründung?

    Herr Rossi“Shoegaze“ ist dagegen auch im Englischen ein völlig legitimer Substantiv („gaze“ = „der (starre) Blick“) zu „shoegazing“ und findet sich auch so im englischen Sprachgebrauch. Ich sehe nicht, wie man hier eindeutig falsch und richtig unterscheiden können sollte. Es gibt keine Patente auf Begriffe, es entscheidet sich im Sprachgebrauch, was Standard wird.

    Da hatten wir dieselben Gedanken, Rossi. Ich stimme dir komplett zu. :-)

    MikkoSeit wann hat Google die Hoheit über englische Grammatik und Wörterbücher, Du Schlaumeier?

    Bist du ernsthaft der Meinung, dass der Begriff falsch sei, weil er in deinem Wörterbuch nicht vorkommt? Von wann ist das eigentlich?

    Jan LustigerDas ist ja auch richtig. Es würde mir auch nie einfallen, TJMC dem Shoegaze zuzuordnen. Bei TJMC stehen Songs im Mittelpunkt, sie spielen mit dem Gegensatz Lärm/Melodie und setzen Noise-Elemente als Gegenpunkt zur Pop-Basis der Songs ein, die aber an sich unberührt bleibt: Noise Pop. Im Shoegaze geht es nicht in erster Linie um Songs, sondern um Sound. My Bloody Valentine benutzen Lärmwände, um etwas sphärisches zu kreieren, die Songstrukturen werden verfremdet, dem Track mehr Bedeutung zugestanden als dem Song. Ich sehe die Herangehensweisen als sich genau entgegengesetzt. Ähnliche Mittel, vollkommen unterschiedliche Ergebnisse. Vergleiche mal Just Like Honey mit To Here Knows When, dann verstehst du vielleicht besser, was ich meine.

    Das bezweifle ich. Ich würde beides als Shoegazing oder Shoegaze bezeichnen. Die von dir genannten Unterschiede erkenne ich so nicht. Ich würde beispielsweise niemals behaupten, bei TJMC ginge es mehr um die Songs als um Sounds und bei MBV sei das umgekehrt. Damit will ich nicht sagen, dass das nicht stimmt, aber es eignet sich garantiert nicht als Genre-Abgrenzung.

    newkShoevomiting!!

    :lol:

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #8744797  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 34,399

    nail75Bist du ernsthaft der Meinung, dass der Begriff falsch sei, weil er in deinem Wörterbuch nicht vorkommt? Von wann ist das eigentlich?

    Es handelt sich dabei um die aktuelle Ausgabe. Der Begriff wird dort unter Bezugnahme auf die Musikszene geführt.

    Ich gebe zu, an die von Herrn Rossi ins Spiel gebrachte Ableitung des Wortes von „gaze“ = „starrer Blick“ habe ich nicht gedacht.

    Ich würde also „shoegaze“ nicht mehr als rundweg falsch bezeichnen. Eingeführt und treffender ist aber natürlich „shoegazing“.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 19. September 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 17. September 2019 von 20 - 21 Uhr mit US Garage & Psychedelic Sounds der Sixties!
    #8744799  | PERMALINK

    jan-lustiger

    Registriert seit: 24.08.2008

    Beiträge: 10,283

    nail75Das bezweifle ich. Ich würde beides als Shoegazing oder Shoegaze bezeichnen. Die von dir genannten Unterschiede erkenne ich so nicht. Ich würde beispielsweise niemals behaupten, bei TJMC ginge es mehr um die Songs als um Sounds und bei MBV sei das umgekehrt. Damit will ich nicht sagen, dass das nicht stimmt, aber es eignet sich garantiert nicht als Genre-Abgrenzung.

    Exhibit A
    Exhibit B

    Gleiches Genre? Come on…

    --

    #8744801  | PERMALINK

    some-velvet-morning

    Registriert seit: 21.01.2008

    Beiträge: 5,119

    JAMC gelten als die Pioniere des Shoegaze. Shoegaze bedeutet auch nicht Krach, sondern es ist sehr melodiös, nur sind die Gitarren durch zig Effektgeräte stark verändert und es wirkt sehr bombastisch dadurch (Soundüberlagerungen). Ich sehe die Urwurzeln von Shoegaze übrigens im Phil Spector Wall Of Sound (Soundspuren, die sich überlagern und durch Verdoppelungen diesen „Bombast“ Effekt auslösen) und Velvet Underground. Nicht ohne Grund beziehen sich JAMC auf VU als ihre Vorbilder. Sie sind die wahren Feedback Könige. „Psychocandy“ ist natürlich trotzdem toll. My Bloody Valentine schufen noch einmal ihren ganz eigenen Shoegaze Stil. Wieviel Tonspuren sich bei „Loveless“ überlagern, ist kaum noch zu sagen. Creation stand ja fast vor dem Ruin dank der „Loveless“, die durch die lange Produktion viel zu teuer wurde. Dann wäre fast kein Geld mehr für McGees Neuentdeckung Oasis gewesen. Adorable, eine tolle Shoegaze Band auf Creation, flogen m. E. nach zwei Alben raus bei Creation wegen Oasis. Als dann die Brit Pop Welle kam und Oasis diesen enormen Erfolg hatten, war Creation mehr als nur gerettet. Shoegaze (früher sprach man von Shoegazing, heute von Shoegaze- warum auch immer) war an sich bis auf MBV eher Underground oder zumindestens nie so die Hype Geschichte, wie Brit Pop, als er in die Charts kam. Die Engländer hassten teilweise selber die Shoegazer, die so verloren auf ihre Schuhe starrten. Sie galten als elitär und hatten nicht so diese Rock Attitude. Sie ließen sich schwer vermarkten. Dann kamen die Gallagher Brüder und UK hat endlich einen Hype mit nationalen Bezügen. Brit Pop Partys soll es angeblich aber nur in deutschen Landen stark gegeben haben. In UK selbst war das einfach Pop- oder Pubmusik in den 90s. Ich kenne nur die einheimischen Brit Pop Partys von damals. Von England wurde es mir so berichtet. In NRW hieß die Reihe Popscene und sie tourten bei gut besuchten Partys durch den Pott.

    --

    #8744803  | PERMALINK

    clau
    Coffee Bar Cat

    Registriert seit: 18.03.2005

    Beiträge: 86,551

    Herr RossiSchlechtes Beispiel, denn bei „Maxi-Single“ und „Super-Sound-Single“ handelt es sich um Begriffe, die auf bestimmte Länder beschränkt waren und man kann gut begründen, warum man besser den Begriff „12“-Single“ verwenden sollte – weil er internationaler Standard ist.

    Bei Veröffentlichungen im englischen Sprachraum stand dieser Begriff sehr häufig auf den entsprechenden Sleeves, aber belassen wir es dabei.

    --

    How does it feel to be one of the beautiful people?
    #8744825  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 73,928

    Der Thread hat nunmehr folgende Einleitung:

    Herr RossiDieser Thread wurde aus dem Veronica Falls-Thread ausgelagert. Möge er sich nicht nur auf die Frage beschränken, ob der Begriff „Shoegazing“ der Variante „Shoegaze“ vorzuziehen ist, sondern sich auch inhaltlich mit diesem interessanten Phänomen auseinandersetzen.

    Von weiteren Befindlichkeitsdiskussionen bitte absehen. Shoegazing, nicht Nabelschau …

    --

    #8744827  | PERMALINK

    kink

    Registriert seit: 08.11.2002

    Beiträge: 9,822

    Hier wurden gerade interessante Beleidigungen gelöscht, die wieder einmal zeigen, wie ernstzunehmen ein bestimmter User hier ist.

    Um auf die Raveonettes und Veronica Falls zurückzukommen. Beide sind nicht im entferntesten dem Genre „Shoegazing“ zuzuordnen.

    Dem interessierten Vinyl Hörer, der einen Einstieg zum Thema sucht, sei die Compilation „Feedback to the Future“ (Klick) empfohlen. Auch das Booklet gibt interessante Infos zur Thematik und den Bands.

    --

    "Youth is a wonderful thing. What a crime to waste it on children."
    #8744829  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    KinKHier wurden gerade interessante Beleidigungen gelöscht, die wieder einmal zeigen, wie ernstzunehmen ein bestimmter User hier ist.

    wenn man die Besserwisserei der anderen ernstzunehmenden User löscht, kann man den Thread auch gleich wieder zu machen…

    --

    #8744831  | PERMALINK

    some-velvet-morning

    Registriert seit: 21.01.2008

    Beiträge: 5,119

    KinKUm auf die Raveonettes und Veronica Falls zurückzukommen. Beide sind nicht im entferntesten dem Genre „Shoegazing“ zuzuordnen.

    Sprichst du von Shoegaze oder Shoegazing?

    --

    #8744833  | PERMALINK

    kink

    Registriert seit: 08.11.2002

    Beiträge: 9,822

    Worauf willst du hinaus? Ich habe die Diskussion um diese Differenzierung nicht aufgemacht, und deine obszönen, billigen Beleidigungen kannst du Dir in Zukunft sparen (ich hab es noch gelesen).

    --

    "Youth is a wonderful thing. What a crime to waste it on children."
    #8744835  | PERMALINK

    some-velvet-morning

    Registriert seit: 21.01.2008

    Beiträge: 5,119

    ….

    --

    #8744837  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 34,399

    Vielen Dank fürs Auslagern, Herr Rossi. Ich hätte das auch selbst gemacht, hatte aber vorhin keine Zeit.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 19. September 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 17. September 2019 von 20 - 21 Uhr mit US Garage & Psychedelic Sounds der Sixties!
    #8744839  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 43,248

    Jan LustigerExhibit A
    Exhibit B

    Gleiches Genre? Come on…

    Ja, würde ich schon sagen. Ich verstehe deine Aussagen bezüglich des Unterschieds, den du hörst, aber man sollte das nicht zu hoch hängen. Das Beispiel zweier Bands eignet sich aus meiner Sicht nicht dazu, zwei Genre gegeneinander abzugrenzen. Die eine Band ist meinetwegen songorientierter und die andere soundorientierter, aber deshalb würde ich da keinen grundsätzlichen Unterschied begründet sehen. Das eine folgt ganz direkt aus dem anderen, ich erkenne da eine direkte Linie – und das reicht mir, um es demselben Genre zuzuordnen.

    Ich warne auch generell davor, Genregrenzen zu eng zu ziehen, sonst endet das noch wie im Metal oder in Teilen der elektronischen Musik, wo isolierte Subkulturen um sich selbst drehen und sich mit diesen Definitionen, die außer von selbsternannten Experten niemand mehr verstanden werden, bewusst von anderen abgrenzen. Selbst in der Popmusik wäre ich mit zu kleinteiligen Definitionen vorsichtig.

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #8744841  | PERMALINK

    jan-lustiger

    Registriert seit: 24.08.2008

    Beiträge: 10,283

    Ich stimme dir zu, dass zu viel Erbsenzählerei schädlich ist, aber ich finde den Unterschied hier tatsächlich sehr groß. Just Like Honey – um mal bei dem Beispiel zu bleiben – ist durch und durch ein Pop-Song, umgesetzt mit viel Feedback, To Here Knows When würde ich – im traditionellen Sinne – nicht als solchen bezeichnen. Der Unterschied liegt im Fundament, nicht im Detail. Und natürlich ist das nur ein Beispiel und natürlich habe ich ein möglichst deutliches genommen. Aber wenn TJMC Shoegaze machen, dann wüsste ich auch nicht, was dagegen spräche, dieses Label auch den Raveonettes oder den Dum Dum Girls zuzuschreiben. Würdest du das tun? Wenn nicht: Warum nicht?

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 35)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.