ROLLING STONE im Juli 2021

Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Autor
    Beiträge
  • #11513555  | PERMALINK

    mvetter
    Keymaster

    Registriert seit: 15.07.2014

    Beiträge: 74

    Themen der Juli-Ausgabe

    Amy Winehouse

    Zum zehnten Todestag: Tyler James, Freund seit der Kindheit, erinnert sich an ihre Anfänge – erster Auftritt einer großen Stimme

    Von Tyler James

    Die 20 größten Stimmen

    Die Sänger*innen des Jahrtausends – und was Auto-Tune damit zu tun hat

    Von Jens Balzer und anderen

    The Goon Sax

    Seit dem Debüt sind die talentierten Australier zu Hause ausgezogen und in eine Krise geschlittert. Was nun?

    Von Maik Brüggemeyer

    Can

    Sie stehen wie keine andere Band für das Genre Krautrock. Hier erzählen sie selbst ihre Geschichte

    Von Christoph Dallach

    Modest Mouse

    Isaac Brock sinniert in Portland/Oregon über Parapsychologie, Paranoia und weißes Rauschen

    Von Robert Rotifer

    Jackson Browne

    Immer noch auf der Suche: Der große Songwriter über den richtigen Sound und das gute Leben

    Von Birgit Fuß

    Das RS-Streaming-Serien-Special

    Vom Horror in „Them“ über „Lupin“ bis zur Aerobic in „Physical“: Serien, die man jetzt sehen muss

    Von Birgit Fuß, David Fear,Patrick Heidmann, Jason Newman und Rob Sheffield

    The Mix

    Crowded House

    Neil Finn hat endlich seine Band wiederbelebt – nun mit seinen Söhnen und Starproduzent Mitchell Froom

    Von Jörn Schlüter

    Spellling

    In düsteren Elektro-Songs singt die Kalifornierin Chrystia Cabral über Pinguine, Hirsche und Übersinnliches

    Von Jan Jekal

     

    Flowerpornoes

    Überraschung: Nach einem leisen Solowerk dreht Tom Liwa jetzt mit seiner Band wieder die Verstärker auf

    Von Max Gösche

    Q&A: Dan Auerbach

    Der Black-Keys-Gitarrist über sein Rendezvous mit der Blues-Vergangenheit und Erinnerungen an John Prine

    Von Joeseph Hudak

    HISTORY: Tom Petty

    Vor 30 Jahren erschien „Into The Great White Open“ von Tom Petty, den Heartbreakers und Jeff Lynne

    Von Arne Willander

    The Wallflowers

    Nach sehr langer Pause hat Jakob Dylan wieder ein Album mit seiner Band The Wallflowers aufgenommen

    Von Frank Thießies

    PLUS

    Scotch & Water, Alex Mayr, Gina Été, Maeckes, Rostam und einige mehr

    Reviews

    MUSIK

    Neues von Lucy Dacus und 80 weitere Rezensionen

    RS-GUIDE: Eagles

    Arne Willander über das Werk der Country-Rock-Band

    FILM, SERIEN & LITERATUR

    „Tina“ und 13 weitere Rezensionen

    Playlist im Juli: Rare Trax

    Cat Power „What The World Needs Now“

    Im Zuge ihres letzten Albums, „Wanderer“ (2018), nahm Chan Marshall alias Cat Power diese wundervoll innige Coverversion des Bacharach/David-Klassikers auf – Balsam für pandemiegeplagte Seelen.

    Moneybrother „Reconsider Me“

    Mitreißender als in diesem von Bläsern befeuerten Uptempo-Stück aus dem Jahr 1998 klang Anders Wendin alias Moneybrother nie. Der schwedische Missing Link zwischen Bruce Springsteen und Joe Strummer.

    Eleanor Friedberger „Stare At The Sun“

    Solo ist die Ex-Fiery-Furnaces-Sängerin längst aus den Indie-Rock-Kinderschuhen raus, wie dieser unwiderstehliche Song vom Album „Personal Record“ (2013) zeigt.

    Jens Lekman „How We Met, The Long Version“

    Sophisti-Pop meets Disco: Der schwedische Songschreiber nimmt uns in diesem Stück mit auf eine weltumspannende Reise, feiert das Leben und die Liebe.

    Gisbert zu Knyphausen „Es ist still auf dem Rastplatz Krachgarten“

    Dieser melancholische Roadtrip von Knyphausens zweitem Album, „Hurra! Hurra! So nicht.“ (2010), beschwört den Schmerz des Unwiederbringlichen.

    Dawes „Quitter“

    Einer der besten Songs für einen Selbstfindungstrip: Dawes-Mastermind Taylor Goldsmith erinnert uns an das, was zählt – und worauf wir verzichten können.

    Ja, Panik „Au revoir“

    Selten hat jemand das Gefühl, Altbekanntes hinter sich zu lassen, so gut erfasst wie Andreas Spechtl in diesem Ja, Panik-Meisterstück vom Album „Libertatia“ (2014).

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11513627  | PERMALINK

    august-ramone
    Ich habe fertig!

    Registriert seit: 19.08.2005

    Beiträge: 55,653

    War heute schon in der Post. Gleich mal lesen was es Neues zu CAN gibt.

    --

    http://www.radiostonefm.de/ Wenn es um Menschenleben geht, ist es zweitrangig, dass der Dax einbricht und das Bruttoinlandsprodukt schrumpft.
    #11515843  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 33,265

    Heute mal nicht an der Tanke sondern im Kiosk geblättert und mitgenommen, ich war neugierig auf den Can-Artikel. Nach erstem Querlesen: Und wurde nicht enttäuscht, tolle Kollage, Respekt an Christoph Dallach! Außerdem toll: Frank Schäfers Text zu Motörheads No Sleep…, wie üblich Wolfgangs Kritiken und das Bild von Winehouse Pumps: so 00s! Die Auswahl der Sänger habe ich nicht verstanden, ich wäre jede Wette eingegangen, dass Duffy genannt wird, aber die ist wohl mittlerweile unter dem Radar.
    Und die @delia-hardy -Vertretungsmeldung für Thomas Hummitzsch: „Die Menscheit beschließt, die Erde mit gigantischen Raketentriebwerken aus ihrer Umlaufbahn zu schieben und einen neuen wärmenden Planeten zu suchen.“ Da war wohl eine Sonne gemeint.

    Ach, und um nicht immer nur negativ zu sein, mache ich Verlag, Verleger und Redaktion eine Freude: Im Kiosk Lottoschein und RS bei der Verkäuferin, bunte Haare, Tattoos, definitiv unter 30, bezahlt, sagt sie plötzlich: „Ach der Rolling Stone. Den habe ich auch gekauft.“ Ihr habt’s geschafft, der Nachwuchs liest und kauft mit!

    zuletzt geändert von latho

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
    #11515857  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 33,265

    Und vergessen: Ich will mal eine Lanze brechen für Eric Pfeils Kolumnen. Vielleicht nicht immer komisch, aber oft amüsant und mit der richtigen Einstellung geschrieben. Besser auf jeden Fall als Arne Willanders Traumschiff-Guckerei oder Blanks Siebeck-light-Essensposerei, von der ich immer noch nicht weiß, warum sie im Heft ist und nicht etwas die neuesten Stücke aus dem Manufaktum-Katalog.

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
    #11515873  | PERMALINK

    plattensammler
    Dabble In Om - More Oomph! Charmebolzen

    Registriert seit: 11.05.2019

    Beiträge: 1,019

    Pfeils Kolumnen sind langweilig und banal – Arne Wielander kann gut schreiben. Aber seine Themen sind tatsächlich nicht die interessantesten von allen.

    --

    My V is for Vendetta Thought that I'd feel better But now I got a bellyache
    #11516015  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 33,265

    Arne Willander schreibt in demselben banalen Stil über die Perlen von Degeto und das seit Jahren. Und Eric Pfeil hat wenigstens mal zur Erstellung eines vollständigen Bildes der 80er aufgerufen. Fehlte mir im Heft.

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
    #11516065  | PERMALINK

    plattensammler
    Dabble In Om - More Oomph! Charmebolzen

    Registriert seit: 11.05.2019

    Beiträge: 1,019

    Arne Wielander hat keinen banalen Stil. Pfeils Texte sind Papierverschwendung. Er ruft zu was auf? Das ist ja goldig! Soll er doch seine Zeilen dafür nutzen. Das wird dann aber wohl dasselbe banale Zeug rauskommen, wie immer. Wer hat denn kein vollständiges Bild der 80er? Der RS? Der hat nie ein vollständiges Bild von irgendwas, weil der nur eine bestimmte Sparte bedient. Wie alle Zeitschriften. Erics Pfeils „Aufruf“ ist (mal wieder) Quark. In meinem Bekanntenkreis findet niemand Pfeils Kolumnen lesenswert.

    zuletzt geändert von plattensammler

    --

    My V is for Vendetta Thought that I'd feel better But now I got a bellyache
    #11516109  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 60,002

    lathoUnd vergessen: Ich will mal eine Lanze brechen für Eric Pfeils Kolumnen. Vielleicht nicht immer komisch, aber oft amüsant und mit der richtigen Einstellung geschrieben. Besser auf jeden Fall als Arne Willanders Traumschiff-Guckerei oder Blanks Siebeck-light-Essensposerei, von der ich immer noch nicht weiß, warum sie im Heft ist und nicht etwas die neuesten Stücke aus dem Manufaktum-Katalog.

    Da gehe ich zu einhundert Prozent mit.

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #11516111  | PERMALINK

    stormy-monday
    verdreckter Hilfssheriff

    Registriert seit: 26.12.2007

    Beiträge: 14,565

    Pfeils Kolumne ist meistens unterhaltsam und launig. Les ich gerne.

    --

    Hey! Ho! Let's GO!!!!!!
    #11516129  | PERMALINK

    travis-bickle

    Registriert seit: 30.06.2007

    Beiträge: 7,524

    lathoHeute mal nicht an der Tanke sondern im Kiosk geblättert und mitgenommen, ich war neugierig auf den Can-Artikel. Nach erstem Querlesen: Und wurde nicht enttäuscht, tolle Kollage, Respekt an Christoph Dallach!

    Dem stimme ich zu 100% zu. „Future Sounds“ ist sehr empfehlenswert, sehr informativ und kurzweilig aufgebaut. Und hat mein seit Jahren anhaltendes Krautrock-Fieber weiter erhöht.

    --

    When shit hit the fan, is you still a fan?
    #11516193  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 33,265

    Dann verweise ich hier gleich nochmal auf travis‘ Indiegogo-Projekt, eine Doku über Damon Suzuki. Mitmachen, Leute!

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
    #11516247  | PERMALINK

    annamax

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 4,404

    lathoUnd vergessen: Ich will mal eine Lanze brechen für Eric Pfeils Kolumnen. Vielleicht nicht immer komisch, aber oft amüsant und mit der richtigen Einstellung geschrieben. Besser auf jeden Fall als Arne Willanders Traumschiff-Guckerei oder Blanks Siebeck-light-Essensposerei, von der ich immer noch nicht weiß, warum sie im Heft ist und nicht etwas die neuesten Stücke aus dem Manufaktum-Katalog.

    Korrekt! :good:

    --

    I'm pretty good with the past. It's the present I can't understand.
    #11533943  | PERMALINK

    annamax

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 4,404

    Ich bin nicht sicher, ob es nicht einen besseren Thread für diesen Hinweis gibt. Wenn einer der Admins einen guten Vorschlag hat, dann bitte gerne verschieben.

    Feines, wenn auch sehr kurzes Portrait der von mir sehr geschätzten Birgit Fuß in der Süddeutschen Zeitung: „Ich bin einfach eine von den Jungs“

    Birgit Fuß ist umgeben von Rock. In ihrem Büro in der Rolling Stone-Redaktion in Berlin-Kreuzberg lassen die Idole Bruce Springsteen und Michael Stipe an den Wänden keinen Fragen über die persönlichen Vorlieben von Birgit Fuß zu, die dem Besucher aufmerksam entgegenblickt. So wie Menschen nun mal schauen, die es gewohnt sind, sich ein Bild von anderen Leuten zu machen: von Bruce Springsteen und Michael Stipe zum Beispiel, die sie beide mal getroffen hat. Auf ihrem Schreibtisch stapeln sich Hunderte CDs. Der Anlass des Besuchs? Neugier auf eine Person, die einem seit Jahren beim Lesen auffällt. Höchste Zeit für eine Würdigung also. …

    --

    I'm pretty good with the past. It's the present I can't understand.
Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.