Reinigen von Vinyl / Schallplattenwaschmaschinen

Startseite Foren Die Tonträger: Aktuell und Antiquariat Das Vinyl-Forum Reinigen von Vinyl / Schallplattenwaschmaschinen

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 686)
  • Autor
    Beiträge
  • #558177  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,560

    Originally posted by weilstein@14 Jul 2004, 15:42
    Gibt es Fotos von dieser Aktion? :lol:
    Als Moderator des Vinyl Forums würde ich so etwas sehr begrüßen, eine Fotoserie von Forumianern und ihren geliebten Platten, z.B. Otis beim reinigen einer Marvelettes Single aus dem Jahr 1961 mit einem Tischstaubsauger usw.

    meine marvelettes-singles müssen nicht gereinigt werden, da sie top sind. :lol:

    erkläre mir lieber aus welchem physikalischen grund mein tischstaubsauger mit guter saugleistung auf ca 4 cm² saugt, aber auf einem halben cm² dann jämmerlich versagt? physiker!!!????

    das mit dem tischstaubsauger ist i.ü. gar nicht so lächerlich, wie sich das anhört, :rolleyes: arbeiten doch die meisten großen maschinen auch mit staubsaugermotoren, wie man in doppeltem sinne hört!!! (was die infos und den lärm anbelangt!)

    --

    FAVOURITES
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #558179  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 18,527

    Das mit der Absaugfläche habe ich mir auch schon gedacht. Evtl. muß ich die Flüssigkeit aber noch ein wenig länger einwirken lassen. Mach nachher nochmal ein paar Versuche.

    Discofilm solltest Du bei protected oder z.B. hier bekommen.

    Discofilm ist relativ günstig, aber sehr zeitaufwendig. Das wiederaufbereiten der Folien ist auch etwas umständlich.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #558181  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,560

    wieso werden die folien wieder aufbereitet? dachte das wäre müll!

    --

    FAVOURITES
    #558183  | PERMALINK

    brosche

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,986

    In der aktuellen STEREO gibt es übrigens einen 4-seitigen Bericht über 2 Waschmaschinen. Das günstigere Modell kostet allerdings um die 950€. :unsure:

    --

    Bleibense Mensch. [/FONT][/I][/COLOR][/FONT]
    #558185  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Originally posted by otis@14 Jul 2004, 15:48
    die lösung soll deshalb ja so eine kleine öffnung sein. aber wie gesagt, ich bekommt da nicht genug saugkraft.

    vielleicht regelt dein Staubsauger ja automatisch ab, wenn er zuwenig Luft bekommt – oft gibts da eine Grenze, scheint mir jedenfalls so.
    Laut Bernoullischem-Gesetz (haha!!!) sollte sich jedenfalls die Ströhmungsgeschwindigkeit bei Verengungen ja erhöhen….

    --

    #558187  | PERMALINK

    thomlahn

    Registriert seit: 11.11.2003

    Beiträge: 8,143

    Originally posted by NiteOwl@14 Jul 2004, 16:23
    Laut Bernoullischem-Gesetz (haha!!!) sollte sich jedenfalls die Ströhmungsgeschwindigkeit bei Verengungen ja erhöhen….

    gilt das nicht nur für laminare Strömung? Wenn Du in den turbulenten Bereich kommst ist es nicht mehr so einfach.

    Ich vermute durch den Aufsatz hat otis wesentlich mehr Luftverwirbelungen, die sich praktisch selbst im Weg stehen. Helfen würde eine Optimierung des Aufsatzdesigns ;) oder mehr Power. Diese Tischstaubsauger ziehen doch keine Wurschthaut vom Teller. Wie wäre es mit einem richtigen, regelbaren Staubsauger?

    --

    ?
    #558189  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Originally posted by thomlahn@14 Jul 2004, 16:31
    gilt das nicht nur für laminare Strömung? Wenn Du in den turbulenten Bereich kommst ist es nicht mehr so einfach.

    Ich vermute durch den Aufsatz hat otis wesentlich mehr Luftverwirbelungen, die sich praktisch selbst im Weg stehen. Helfen würde eine Optimierung des Aufsatzdesigns ;) oder mehr Power. Diese Tischstaubsauger ziehen doch keine Wurschthaut vom Teller. Wie wäre es mit einem richtigen, regelbaren Staubsauger?

    verdammt ja, turbulente Strömungen. Otis, wie ist denn die Reynolds-Zahl deiner Düse???

    Nein, ich glaub es ist einfacher. Wenn der Staubsauger zuwenig Luft bekommt, regelt er etwas ab – also musst du die Größe der Düse anpassen um eine optimale Wirkung zu erreichen.

    --

    #558191  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,560

    ich wusste doch, dass es hier fachleute gibt.
    mein tischstaubsauger hat relativ viel power.
    den bernoulli hatte ich ja prinzipiell im kopf :lol:
    aber der thomlahn´sche erklärungsansatz ist ziemlich schlau und wohl richtig.
    dh ich müsste eine eine tülle bauen (mit fotos, weilstein!!) die sich nach und nach verjüngt und nicht erst auf den letzten 12 cm stufenweise aus ca 10cm² erst 4 cm² dann 0,5 cm² macht. klar, das muss zu verwirbelungen führen. :blink:

    bei einem richtigen großen regelbaren (mein kleiner ist auch regelbar!!!) staubsauger hätte ich aber auch das verjüngungsproblem.
    außerdem … also nein… irgendwie führt das zu weit. ein richtiger staubsauger in meinem musikzimmerchen :lol: :P :lol: .

    --

    FAVOURITES
    #558193  | PERMALINK

    thomlahn

    Registriert seit: 11.11.2003

    Beiträge: 8,143

    Tischstaubsauger – mein Schwiegervater nimmt solche albernen Dinger. Auf dem Weg von der Ladestation zum Tisch hat sich der Qualitätsakku meist schon wieder entladen. <_< Ich bleibe bei meinem Vorschlag einen richtigen Staubsauger zu nehmen. Man müsste eine Halterung basteln, wo das Schlauchende eingehängt wird und die Platten drunter drehen. So wäre das Handling besser. Otis, Deine Frau weiss wo das Ding steht. :ph34r: Schnell weg.. [edit] Hat sich mit Deiner Antwort wohl erledigt. Ich hab zu lahmarschig geschrieben. Danke für das schlau.

    --

    ?
    #558195  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 18,527

    Originally posted by otis@14 Jul 2004, 16:10
    wieso werden die folien wieder aufbereitet? dachte das wäre müll!

    Naja, die könnten in den Müll. Aber als es keine Discofilm Produktion mehr gab, habe ich sie wieder aufbereitet. Kochen und dann filtern.
    Es gibt keine Fotos.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #558197  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,560

    und damit keiner denkt, wir wären jetzt völlig abgedriftet, hier eine bastelanleitung

    --

    FAVOURITES
    #558199  | PERMALINK

    folkfreak

    Registriert seit: 02.05.2003

    Beiträge: 515

    Hallo !

    Eine für mich erstaunliche Reinigungswirkung hat das Produkt L`Art du Son.
    Ist speziell für Plattenwaschmaschinen entwickelt worden. Geiegnet auch für Reinigungsbader und Reinigung mit Mikrofasertüchern. Selbst sehr stark verschmutzte Platten die ich mit der Reinigungsflüssigkeit von Clearaudio nicht mehr so richtig sauber bekommen habe, sind jetzt wesentlich besser.
    Vor allem ist erstaunlich wie sehr sich die Klangqualität der Musik verändert. Wenn ich bisher gedacht habe ich höre ja schon sehr viele Details hat das nach der Reinigung noch viel mehr zugenommen. Ich bin jedenfalls begeistert :)
    Zu beziehen ist diese Flüssigkeit über:

    www.hifi-krämer.de
    oder bei www.ars-music.de

    100ml ausreichend für 5 l destilliertes Wasser kosten 35 Euro.

    Hergestellt wird diese Flüssigkeit für Classic Records und Logicraft Audio.

    --

    Schöne Grüsse Folkfreak
    #558201  | PERMALINK

    belladonna

    Registriert seit: 08.09.2004

    Beiträge: 55

    Habe mich nun durch das Lencoclean Forum gearbeitet(immer eines nach dem anderen)
    und habe sehr gut Ergebnisse in der Spülmaschine erziehlt. wenn es eine ist, die eine 'ich hauch mal eben drüber' Mentalität hat, geht das prima :D
    Also der Öko Gang, und vor dem Trockenvorgang ausschalten.
    Man kann gut bei 'nem Bier davorsitzen und zum Beispiel ……….hören. :)

    --

    Die Amerikaner erfanden das Internet, die Deutschen regulieren es. Jeder macht das, was er am besten kann. (Paul C. Paules über das Multimediagesetz)
    #558203  | PERMALINK

    aimee
    Moderator

    Registriert seit: 12.07.2002

    Beiträge: 6,563

    Du meinst… Du reinigst Schallplatten in der Geschirrspülmaschine?!

    :blink:

    --

    #558205  | PERMALINK

    masoyama

    Registriert seit: 04.06.2004

    Beiträge: 334

    Ein wirklich sehr interessanter Thread.
    Da ich selbst noch etliche Schallplatten besitze, die ebenfalls nicht mehr vollkommen sauber sind, möchte ich doch eine (tatsächlich ernst gemeinte) Frage an die Spezialisten wie Folkfreak loswerden:

    Was WÜRDE passieren, wenn ich eine mittelprächtig verschmutzte Schallplatte in eine Art von Bad aus Methylalkohol lege und mit einem sehr weichen Pinsel vorsichtig reinige ? :rolleyes:

    Würde der Alkohol eventuell Teile der Schallplatte zerstören ?

    Es gibt ja einige ziemlich teure Mittelchen mit gewissen Geheimrezepturen, aber sehr hochprozentiger Alkohol müsste doch wohl die gleiche Wirkung erzielen….oder etwa nicht ?

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 686)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.