PINK FLOYD – The later years (1987-2019)

Ansicht von 3 Beiträgen - 211 bis 213 (von insgesamt 213)
  • Autor
    Beiträge
  • #11297223  | PERMALINK

    j-w
    Moderator
    maximum rhythm & blues

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 39,446

    Habe mir heute die Doppel-CD davon gekauft und finde sie ziemlich klasse. Hat ganz eindeutig gewonnen, das Gesamtprojekt DSOT!

    --

    Staring at a grey sky, try to paint it blue - Teenage Blue
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11308927  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 43,610

    Habe gerade mal ein wenig zu der „The Later Years“-Box recherchiert und fand diese mega-geile Review von Amazon, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Geschrieben hat sie ein gewisser Oliver Bückle:

    „Wer braucht denn sowas, Freunde? Jahrzehntelang hielten die Floyds (zu Recht) ihre Archive strengstens verschlossen, nur um jetzt seit einigen Jahren fast im Jahresturnus den Markt mit unnötigen Veröffentlichungen und aufgeblähten, schweineteuren Boxsets (angefangen bei den „Immersion“-Fasnachtsboxen mit Murmeln und Gedöns) äusserst mässiger Qualität zu fluten. Nun gut, um zu erkennen, dass die Band ab 1987 nur noch ein mit viel Schall und Rauch, Licht und Hokus Pokus perfekt kaschierter Abklatsch der frühen Jahre war, genügt sicherlich dieser lieblos aus Studio- und Live-Takes zusammengepappte Sampler vollkommen… 16 Discs davon möchte sich und vor allem seinem Geldbeutel ernsthaft niemand antun, der noch einigermaßen bei klarem Verstand ist, oder? – Dass Gilmour und Mason seit 25 Jahren nur noch tote Pferde für viel Geld durchs Dorf prügeln und dabei den Hals nicht vollkriegen, muss nach dem unsäglichen „Endless River“-Album (= Daves Resterampe) auch noch der letzte alterstaube Fan verstanden haben. Wenn nicht: erneut zugreifen und gepflegt langweilen! Musikalische Substanz oder irgendwas Neues sollte man aber nicht erwarten: Alles nur Fake Floyd, leider. Man höre nur so üble, prätentiöse Flachnummern wie “ One Slip“, „Sorrow“ oder „Lost for Words“! Da können auch die blutarmen, sterilen „Live“-Versionen alter Grosstaten nichts mehr retten. Bemitleidenswert! Besonders erbärmlich das Pseudo-Storm-Cover ohne jede geringste Bedeutung oder echte Metaphorik. Wie gesagt, alles Fake… Schade.“

    Bewertung: *

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #11308943  | PERMALINK

    pink-nice3
    Klär-Kanal-Pumpen und Elektrowärter

    Registriert seit: 24.06.2016

    Beiträge: 5,168

    j-wHabe mir heute die Doppel-CD davon gekauft und finde sie ziemlich klasse. Hat ganz eindeutig gewonnen, das Gesamtprojekt DSOT!

     

    Ja die ist ziemlich gut…… nur die Setlist ist etwas dröge….das ganze mit Echoes,das wäre es gewesen.

    --

    Wenn ich meinen Hund beleidigen will nenne ich ihn Mensch. (AS) „Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“ +27233
Ansicht von 3 Beiträgen - 211 bis 213 (von insgesamt 213)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.