LowSwing Records

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #10323431  | PERMALINK

    go1
    Gang of One

    Registriert seit: 03.11.2004

    Beiträge: 5,536

    LowSwing Records ist ein Klein-Label aus Berlin (Prenzlauer Berg), das zum LowSwing Tonstudio gehört. Studio- und Labelbetreiber ist der Toningenieur und Produzent Guy Sternberg.

    Auf seiner Webseite stellt sich das Label wie folgt dar:

    LowSwing Records is a new record label dedicated to the love of music on the analogue format. All LowSwing recordings are recorded and mixed to analogue tape, and then cut directly to vinyl. No computers and AD/DA conversion are used in the process. The heart of the label is LowSwing Recording Studio in Berlin where owner Guy Sternberg records, mixes and produces exciting new artists with the production values of yesteryear. This means, to a great extent, live performances recorded with minimal overdubs.

    So weit ich sehe, hat das Label bisher zwei LPs herausgebracht:
    LIANNE HALL – The Caretaker
    REEMA – The LowSwing Sessions (erscheint am 08. Dezember).

    Beide Künstlerinnen sind Singer-Songwriter aus dem UK. Von Reema habe ich eben eine bemerkenswerte Aufnahme gehört, die der Grund ist, warum ich diesen Thread eröffne: „What the Wisper Said“.

    Die Künstlerin beschreibt diesen Track so:

    What the Whisper Said’ is a dark ghost story about an old man driven mad by a secret that he and his former lover kept until she died. He hasn’t spoken since. It was an incredible treat to record it live with beautiful playing from 2 flutes, bass clarinet, clarinet, trumpet, viola and cello alongside my electric guitar and voice. The atmosphere in the studio was amazing with the close concentration of knowing we were recording to tape and couldn’t change anything, mixed with the wonderful feeling of hearing the sound develop.

    Lianne Hall hat schon mehrere Alben veröffentlicht, die ich allerdings ebenso wenig kenne wie das neue. Das Label offeriert auf seinem YouTube-Kanal als Hörprobe „No Medicine“ (das nicht mithalten kann mit „What the Wisper Said“):

    Mehr Info:
    http://www.vinyl-fan.de/blog/383-lowswing-records-analoge-leidenschaft.html

    • Dieses Thema wurde geändert vor 4 Jahre, 8 Monate von  go1. Grund: Link eingefügt

    --

    To Hell with Poverty
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.