Listen To This! – Meine Favoriten

Startseite Foren Fave Raves: Die definitiven Listen Die besten Alben Listen To This! – Meine Favoriten

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 495)
  • Autor
    Beiträge
  • #7619681  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Bin eigentlich nicht so ein grosser Freund von Live-Platten. „Chocolate Art“ ist aber grossartig!

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #7619683  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    thokeiBin eigentlich nicht so ein grosser Freund von Live-Platten. „Chocolate Art“ ist aber grossartig!

    :sonne:
    Schade, daß es nur auf einem kleinen Indie Label, noch dazu in Deutschland rausgekommen ist, aber ich bin der Meinung, , auch die Television Personalities hätten ein wenig mehr Bekanntheit verdient.

    --

    #7619685  | PERMALINK

    whole-lotta-pete

    Registriert seit: 19.05.2003

    Beiträge: 17,435

    „Motorbiene“ ist klasse, aber mehr Benny Quick wollte ich mir eigentlich nicht antun. Das bisher sonst gehörte war kein Bringer. Lese hier auch mit, nur so nebenbei. Vielleicht könntest du noch jeweils ein paar Abbildungen bringen.

    --

    RadioStoneFm.de[/URL][/SIZE][/COLOR][/SIZE]
    #7619687  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Whole Lotta Pete“Motorbiene“ ist klasse, aber mehr Benny Quick wollte ich mir eigentlich nicht antun. Das bisher sonst gehörte war kein Bringer. Lese hier auch mit, nur so nebenbei. Vielleicht könntest du noch jeweils ein paar Abbildungen bringen.

    Nun, der Benny ist eben ein ganz frühes Opfer des Mainstream, wenn es da noch irgendwo Übungsraumaufnahmen gäbe…..:lol:

    Die Anregung mit den Bildern werde ich in Zukunft berücksichtigen, bzw. nachreichen.

    --

    #7619689  | PERMALINK

    whole-lotta-pete

    Registriert seit: 19.05.2003

    Beiträge: 17,435

    Wenn du Tipps bräuchtest bzgl. Bilderposten, kann ich gern helfen. Zu „Motorbiene“: Mir ging es ähnlich mit „Halbstark“ von den Yankees. Angetan von diesem naiven Halbstarkentum hab ich mir eine Anthology-Collection von denen besorgt und fand nichts ähnlich Großartiges darauf. Interessant aber allemal.

    --

    RadioStoneFm.de[/URL][/SIZE][/COLOR][/SIZE]
    #7619691  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Whole Lotta PeteWenn du Tipps bräuchtest bzgl. Bilderposten, kann ich gern helfen. Zu „Motorbiene“: Mir ging es ähnlich mit „Halbstark“ von den Yankees. Angetan von diesem naiven Halbstarkentum hab ich mir eine Anthology-Collection von denen besorgt und fand nichts ähnlich Großartiges darauf. Interessant aber allemal.

    Es gibt doch auch Sampler über unbekannte deutsche Beatbands, so im Stil von Back From the Crypt, denke mal, da gibt´s noch viel mehr Gutes und Kurioses zu entdecken. Werdeda mal ein wenig nach suchen. Garagenpunk, und überhaupt Sachen jenseits jeglicher Charts interessieren mich ohnehin viel mehr.

    Sollte ich Probleme mit den bildern bekommen, melde ich mich per PN, du hast mir da ja schonmal gute Hilfe geleistet:sonne:

    --

    #7619693  | PERMALINK

    copperhead
    ausgemachter exzentriker

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 35,479

    samEs gibt doch auch Sampler über unbekannte deutsche Beatbands, so im Stil von Back From the Crypt, denke mal, da gibt´s noch viel mehr Gutes und Kurioses zu entdecken. Werdeda mal ein wenig nach suchen. Garagenpunk, und überhaupt Sachen jenseits jeglicher Charts interessieren mich ohnehin viel mehr.

    Sollte ich Probleme mit den bildern bekommen, melde ich mich per PN, du hast mir da ja schonmal gute Hilfe geleistet:sonne:

    probiers mal mit „die deutschen beatbands“ ! bei bedarf … ;-)

    --

    BAD TASTE IS TIMELESS    
    #7619695  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Copperheadprobiers mal mit „die deutschen beatbands“ ! bei bedarf … ;-)

    Thx, komme drauf zurück:sonne:

    --

    #7619697  | PERMALINK

    schussrichtung

    Registriert seit: 06.02.2007

    Beiträge: 17,697

    Feine Besprechungen, sam! Die „Chocolate Art“ war auch für mich ein Ohrenöffner bei den TV-Personalities. Möchte noch hinzufügen, das die Vinylversion in ihrer gekürzten Fassung die Essenz des Auftritts darstellt. Ziehe ich persönlich der CD Version vor.

    --

    smash! cut! freeze!
    #7619699  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Red Krayola – „The Red Krayola“, 1994
    Drag City DC52CD

    Mit diesem Album nahm Mayo Thompson seinen alten Bandnamen aus den 60er Jahren wieder an.
    The Red Krayola, zeitweise auch Red Crayola war ein sehr frühes Avantgardetrio, welches 1967/68 zwei Studioalben aufnahm, ansonsten aber vor allem live den damals gestecken Rahmen für Rockmusik sprengte, auf Songschemata völlig verzichtete und die improvisation bis in den atonalen Bereich hinein betrieb.
    Nach der Auflösung Ende der 60er nahm Thompson ein Album unter eigenem Namen auf, trat danach unter verschiedenen Gruppennamen mit anderen Musikern auf, und wurde zu Beginn der Achtziger der Nachfolger ders Gitarristen Tom Herman bei der Gruppe Pere Ubu. Zur gleichen Zeit erschien auch das album „Kanguru“ unter der Bezeichnung Red Crayola & Art Of Language. Nachdem Mayo Thompson Pere Ubu nach zwei alben wieder verlassen hatte, widnete er sich lange Zeit nur der Tätigkeit des Produzierens.

    „The Red Krayola“ ist dann der Neubeginn, eingespielt mit einem Konglomerat aus Musikern und Künstlern aus der neuen kalifornischen Avantgardeszene entstand ein Album, welches alle Facetten Thompsons darlegen. da gibt es diese folkig angehauchten ,an die Hippiezeit gemahnenden Lieder, aber auch sehr freie Stücke, es ist sehr schwer zu beschreiben, wichtig ist aber , jetzt mal für diejenigen, die schon was von den alten Red Krayola kennen, man hört Thompson´s Handschrift sofort heraus, und nicht nur wegen seiner eigenwilligen Stimme und dem gewähnungsbedürftigen Vortragsstils. Der musikalische Stil de frühen Jahre ist vorhanden, , er wird hier nur noch mit den Ideen der anderen Mitmusikern verwoben, es kommt ein völlig eigenständiger Stilmix heraus.
    Am Besten einfach mal reinhören……

    --

    #7619701  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 34,399

    Nun denn, zu den meisten hier besprochenen Platten kann ich nicht viel sagen, weil ich sie schlicht nicht kenne.
    Live Platten sind auch nicht unbedingt meine Sache. Es gibt nur wenige, die ich wirklich schätze.
    „Chocolate Art“ mochte ich damals bei Erscheinen eher nicht. Ich hatte die TVPs zwar auf jener Tour auch live gesehen (im Loft in Berlin) und war vor allem von Dans Chuzpe und dem liebenswürdigen Dilettantismus der Band begeistert. Aber der Mitschnitt aus dem Forum Enger hatte für mich zwar durchaus dokumentarischen Wert, aufgrund des miesen Sounds und der vielen Patzer wollte aber keine wirkliche Begeisterung aufkommen. Ich war hin und her gerissen. Eigentlich lieb(t)e ich die Band. Schließlich besaß ich gefühlte 200 Live Tapes der TVPs, die ich im Laufe der Jahre zusammen getauscht hatte. Aber „Chocolate Art“ wurde dann doch wieder ausgemustert, ebenso wie die vielen Tapes übrigens (falls jemand fragt). Ich besaß natürlich nur die LP, die wohl nicht das komplette Konzert wiedergibt. Ich weiß es nicht mehr genau. Ich glaube, ich müsste mir die Scheibe noch mal anhören und aus heutiger Sicht beurteilen. Wenn sie mir mal in die Hände fällt, werde ich das auch tun.

    Zur „Motorbiene“ kann ich nur sagen, solche Compilations sind immer eine zweischneidige Angelegenheit. Einerseits macht Bear Family da einen guten Job. Man gibt sich sehr viel Mühe mit dem Sound, den Liner Notes und mit zahlreichen originalen Coverabbildungen etc. Andererseits ist es natürlich eine Compilation, die im konkreten Fall wohl fast die gesamte Karriere des Künstlers umfasst und schon deshalb sehr verschiedene Facetten abbildet. Dessen sollte man sich immer bewusst sein. Ich kenne von Benny Quick ehrlich gesagt nur den Hit, die Motorbiene, wirklich. Die aber besitze ich als original 7″. „Ja, das hätt ich wissen müssen“ hatten Didi & His ABC Boys übrigens ohne Benny schon selbst aufgenommen und veröffentlicht. Oder ist das hier gar die selbe Aufnahme?

    Trotz meiner eben geäußerten Bedenken möchte ich die Bear Family Reihe „Smash! Boom! Bang! – Beat in Germany“ wärmstens empfehlen. Man muss sicher nicht alle CDs der Serie haben, aber Reinhören lohnt sich in jedem Fall.

    Red Krayola gehörte schon damals in den 70ern, als ich das International Artists Label für mich entdeckte, eher zu denjenigen Künstlern des Labels, mit denen ich nicht so viel anfangen konnte. War mir zu schräg, zu avantgardistisch. Dementsprechend habe ich seine späteren Aktivitäten zu New Wave Zeiten und dann auch in den 80ern und 90ern immer nur am Rande wahrgenommen, aber nie eine Platte vollständig gehört oder gar gekauft. Ein Fehler? – Ich weiß es nicht.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 19. September 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 17. September 2019 von 20 - 21 Uhr mit US Garage & Psychedelic Sounds der Sixties!
    #7619703  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    @ Mikko

    zu Red Krayola: Aufmerksam wurde ich auf Thompson und seine Band 1980, als er bei Pere UBu einstieg. Meine erste Platte war Parable Of Arable Land, und zunächst auch für mich ein harter Einstieg, heute allerdings für mich ein wegweisendes Werk in die Psychedelia, fernab von Kommerz. Das Nachfolgewerk, war dann schon ein wenig eingängiger, songorientierteter. Trotzdem haben die ihr Ding durchgezogen, ohne Rücksicht auf Verluste. Sowas beeindruckt mich immer.

    Unbedingt hereinhören solltest Du aber mal in das 1970er Soloalbum von Mayo Thompson „Corky´s Dept To His Father“
    Für mich immer noch das Schönste , was ich von ihm kenne.

    (muß jetzt leider los zur Arbeit, heute Nacht eventuell mehr..):wave:

    --

    #7619705  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    sam@ Mikko

    zu Red Krayola: Aufmerksam wurde ich auf Thompson und seine Band 1980, als er bei Pere UBu einstieg. Meine erste Platte war Parable Of Arable Land, und zunächst auch für mich ein harter Einstieg, heute allerdings für mich ein wegweisendes Werk in die Psychedelia, fernab von Kommerz. Das Nachfolgewerk, war dann schon ein wenig eingängiger, songorientierteter. Trotzdem haben die ihr Ding durchgezogen, ohne Rücksicht auf Verluste. Sowas beeindruckt mich immer.

    Unbedingt hereinhören solltest Du aber mal in das 1970er Soloalbum von Mayo Thompson „Corky´s Dept To His Father“
    Für mich immer noch das Schönste , was ich von ihm kenne.

    (muß jetzt leider los zur Arbeit, heute Nacht eventuell mehr..):wave:

    Was „Ja, daß hätt´ich wissen müssen“ angeht, hast Du recht, Didi und seine ABC Boys haben das schon 1964 eingespielt.

    Smash Boom Bang behandelt immer eine Band pro CD, oder?
    Habe schon mal mit den Boots gelieibäugelt, oder lohnt es sich da doch, die beiden Originalalben zu bersitzen?

    --

    #7619707  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 34,399

    Die Bear Family Reihe behandelt in der Regel immer eine Band. Es gibt allerdings auch ein paar Compilations unter so Titeln wie „Beat im Norden“, „Beat im Süden“, „Ruhrgebeat“ etc., auf denen tolle Singles versammelt sind von Bands, deren Output zu gering war für eine eigene Compilation.
    Bei den Boots fällt die Entscheidung schwer. Es gibt ja inzwischen das Gesamtwerk auf einer Doppel-CD mit den Liner Notes von Boots Bassist Bob Bresser. Allerdings ist die Auswahl von Bear Family auch nicht schlecht. Und ich persönlich finde Aufmachung und Liner Notes auch dort sehr gelungen. Als Fan – so wie ich – braucht man alles. Bei den Boots besitze ich tatsächlich fast jede Veröffentlichung, sowohl auf Vinyl wie auf CD.

    Mit Red Krayola / Mayo Thompson werde ich mich dann wohl doch gelegentlich näher befassen.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 19. September 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 17. September 2019 von 20 - 21 Uhr mit US Garage & Psychedelic Sounds der Sixties!
    #7619709  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    MikkoDie Bear Family Reihe behandelt in der Regel immer eine Band. Es gibt allerdings auch ein paar Compilations unter so Titeln wie „Beat im Norden“, „Beat im Süden“, „Ruhrgebeat“ etc., auf denen tolle Singles versammelt sind von Bands, deren Output zu gering war für eine eigene Compilation.
    Bei den Boots fällt die Entscheidung schwer. Es gibt ja inzwischen das Gesamtwerk auf einer Doppel-CD mit den Liner Notes von Boots Bassist Bob Bresser. Allerdings ist die Auswahl von Bear Family auch nicht schlecht. Und ich persönlich finde Aufmachung und Liner Notes auch dort sehr gelungen. Als Fan – so wie ich – braucht man alles. Bei den Boots besitze ich tatsächlich fast jede Veröffentlichung, sowohl auf Vinyl wie auf CD.

    Mit Red Krayola / Mayo Thompson werde ich mich dann wohl doch gelegentlich näher befassen.

    Die Sampler interessieren mich natürlich sehr.
    Bei den Boots werde ich mal schauen,kenne bisher nur wenige Sachen, die haben mich aber allesamt total begeistert.
    Danke Dir für die Empfhehlungen.

    Und laß mal hören, wie es bei Dir bei den Erkundigungen mit Red Krayola weitergegangen ist

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 495)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.