Komplizierte Musik

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 32)
  • Autor
    Beiträge
  • #9175  | PERMALINK

    fox

    Registriert seit: 20.05.2003

    Beiträge: 892

    welche musikarten findet ihr komlßpiziert zum hören und zum spielen?

    ich persönlich finde folgende sehr komplex und überhaupot die schwiriegsten musikstile überhaupt:

    Jazz
    Heavy und andere Sorten von Metal

    man mag drüber streiten, aber zum spielen sind die (für mich) einfach am schwersten!

    zum hören finde ich z.b. prog-rock von mars volta sehr schwer oder klassik…obwohl klassik interessiert mich nicht!

    --

    Simon Phillips
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #1204917  | PERMALINK

    folkfreak

    Registriert seit: 02.05.2003

    Beiträge: 515

    Genau da liegt das Problem, wenn dich Klassik nicht interessiert, findest du die Musik kompliziert. Erst wenn du dich auf die Musik einläßt, wirst du sie auch verstehen und mögen.
    Aber es gibt einfach auch Musik, da bleibst du immer außen vor, kommst nie mit klar und findest sie schrecklich. Mir geht das so mit modernen Jazzemelementen oder mit Musik die ich als abgedreht empfinde, wo für mich kein Rythmus drin ist. Die könnte ich noch so oft hören, ich würde sie einfach nicht gut finden.
    Leider spiele ich kein Musikinstrument und kann mich daher über diesen Punkt nicht äußern.

    --

    Schöne Grüsse Folkfreak
    #1204919  | PERMALINK

    deleted_user

    Registriert seit: 20.06.2016

    Beiträge: 7,399

    Authentische Neue Musik: in der es kaum um ein Singen und Spielen im Sinne der traditionellen naiven Musikalität geht. Das Kriterium des unmittelbaren Gefallens ist hier so gut wie ganz außer Kraft gesetzt. An seiner Stelle treten technische Anerkennung und Würdigung des Metiers-vage Niveaugefühle und indirekter Applaus. Hier haben wir es mit reiner Expertenmusik zu tun. „Viele Komponisten Neuer Musik machen kein Hehl daraus, daß es ihnen gleichgültig ist, ob es für das, was sie herausexperimentieren, noch Hörer geben wird. Bleibt der Ort des Hörens auch leer, so liegt darin kein Grund zur Resignation.Man erzählt von dem Komponisten Edgar Varese, er habe Sympathien für jugendliche Mopedfahrer gehegt, weil sie zeigen, wie man es machen muß, wenn man mit einem Sound rücksichtslos herauskommt.„

    --

    #1204921  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,556

    varese ist aber sehr gut hörbar!!!

    --

    FAVOURITES
    #1204923  | PERMALINK

    deleted_user

    Registriert seit: 20.06.2016

    Beiträge: 7,399

    Es geht hier nicht um Edgar Varese. Es geht um Neue Musik.

    --

    #1204925  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Es geht um Neue Musik.

    Schreib doch mal ein paar Namen !
    ??? Arnold Schönberg, György Ligeti, Bela Bartok, Karlheinz Stockhausen ???

    --

    #1204927  | PERMALINK

    deleted_user

    Registriert seit: 20.06.2016

    Beiträge: 7,399

    Rihm, Nono, Cage, Penderecki, Partch, Ligeti, Kagel, Zimmermann, Messiaen, Varese, Reich, Stockhausen usw.

    --

    #1204929  | PERMALINK

    dougsahm
    Moderator

    Registriert seit: 26.08.2002

    Beiträge: 17,834

    ich weiss nicht ob diese Scheibe jemand was sagt: Meredith Monk – Dolmen Music.

    Ist entweder zum verrückt werden oder zum verzückt werden. Ich wills auch gar nicht näher beschreiben, sondern unten eine amazon-privatkritik reinkopieren, die es ganz gut auf den Nenner bringt. Die Scheibe ist wirklich einnehmend kompliziert.

    Meridith Monk’s kraftvolle Stimme und ihr experimentierfreudiger Kompositionsstil machen das besondere Flair dieser Musik aus. Avantgardistische Klänge wechseln mit zum Teil sehr meditativen Passagen. Wenig anschmiegsam und etwas gewöhnungsbedürftig sind ihre extravaganten Stimm- Experimente, nichts für „easy- listening“- verdorbene Ohren. Eine Musik, auf die man sich einlassen muß. Je öfter man sie hört, desto besser wird sie !

    --

    #1204931  | PERMALINK

    joerg-koenig

    Registriert seit: 09.08.2002

    Beiträge: 4,078

    Viele Komponisten Neuer Musik machen kein Hehl daraus, daß es ihnen gleichgültig ist, ob es für das, was sie herausexperimentieren, noch Hörer geben wird.

    Das scheint mir ein etwas anmaßendes Kunstverständnis zu sein. Das Gegenteil von Stadionrock ist nicht automatisch große Kunst. Und das Tonsetzen auf dem Notenblatt ohne Widerhall in der Welt da draußen ist mindestens in ernster Gefahr, sich in autistischem Gefrickel zu verlieren.

    --

    Wenn wir schon alles falsch machen, dann wenigstens richtig.
    #1204933  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,556

    ach ja!!!

    das gegenteil von stadionrock ist sicher nicht automatisch große kunst. warum sollte es es auch sein. aber die tatsache, dass der name stockhausen trotz seiner „autistischen“ frickeligen musikproduktion womöglich allgemein bekannter ist als etwa der name gene vincent, spricht keineswegs gegen letzteren, wohl aber gegen die annahme, dass ersterer „ohne widerhall“ in der welt draußen gearbeitet hätte.
    und was soll das wohl sein „authentische neue musik“?

    und also ist die eine oder andere äußerung oben schlichtweg dummes zeug!

    leuten wie „Nono, Cage, Penderecki, Partch, Ligeti, Kagel, Zimmermann, Massiaen, Varese, Reich, Stockhausen“ haben wir weitaus mehr musikalische entwicklung zu verdanken als etwa einem mick jagger. mit verlaub!

    und massiaen heißt messiaen!

    --

    FAVOURITES
    #1204935  | PERMALINK

    gauloises

    Registriert seit: 03.01.2003

    Beiträge: 2,496

    Mit was ich wirklich überhaupt nichts anfangen kann ist FREE JAZZ

    --

    The Good Times Are Killing Me
    #1204937  | PERMALINK

    darkstar

    Registriert seit: 05.08.2003

    Beiträge: 5

    Authentische Neue Musik: in der es kaum um ein Singen und Spielen im Sinne der traditionellen naiven Musikalität geht. Das Kriterium des unmittelbaren Gefallens ist hier so gut wie ganz außer Kraft gesetzt. An seiner Stelle treten technische Anerkennung und Würdigung des Metiers-vage Niveaugefühle und indirekter Applaus.

    Wenn Du damit behaupten willst, dass ab eines gewissen musikalischen Komplexitätsgrades keine emotionale Reaktion mehr möglich ist, liegst Du eindeutig falsch.

    „Viele Komponisten Neuer Musik machen kein Hehl daraus, daß es ihnen gleichgültig ist, ob es für das, was sie herausexperimentieren, noch Hörer geben wird.

    Dazu Thelonious Monk: I say, play your own way. Don’t play what the public want — you play what you want and let the public pick up on what you doing — even if it does take them fifteen, twenty years.

    Und der Mann gilt heute als Jazz-Mainstream im besten Sinne !

    --

    #1204939  | PERMALINK

    deleted_user

    Registriert seit: 20.06.2016

    Beiträge: 7,399

    Neue Musik: Was da Esoterik von einfallsreicher Klangtüftelei unterscheidet, können diese Werke kaum noch differenzieren.Das ist ihr Dilemma!

    --

    #1204941  | PERMALINK

    starship

    Registriert seit: 28.12.2002

    Beiträge: 1,475

    leuten wie „Nono, Cage, Penderecki, Partch, Ligeti, Kagel, Zimmermann, Massiaen, Varese, Reich, Stockhausen“ haben wir weitaus mehr musikalische entwicklung zu verdanken als etwa einem mick jagger. mit verlaub!

    und massiaen heißt messiaen!

    wen meinst du mit WIR, lieber otis?
    also für mich sprichst/schreibst du nicht unbedingt.
    ich gib mir bis heute lieber die stones, als bei penderecki´s apokalyptischen orchesterwerken der opfer hiroshima´s zu gedenken. der kerl schlägt mir die ohren wund.
    aber jedem das seine.

    --

    #1204943  | PERMALINK

    starship

    Registriert seit: 28.12.2002

    Beiträge: 1,475

    Dazu Thelonious Monk: I say, play your own way. Don’t play what the public want — you play what you want and let the public pick up on what you doing — even if it does take them fifteen, twenty years.

    Und der Mann gilt heute als Jazz-Mainstream im besten Sinne !

    also das man Thelonious Monk heute zum jazz-mainstream zählt, davon hab ich bis jetzt noch nichts gehört. wo hast du das gelesen?

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 32)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.