Jahresplayliste, viel Spaß!

Startseite Foren Fave Raves: Die definitiven Listen My Playlist Jahresplayliste, viel Spaß!

Ansicht von 3 Beiträgen - 151 bis 153 (von insgesamt 153)
  • Autor
    Beiträge
  • #11181233  | PERMALINK

    reimarius

    Registriert seit: 11.03.2006

    Beiträge: 6,147

    Jahresplayliste 2020 Stand 11. August 2020

    Hallo ihr Lieben,

    schweißtreibendes Wetter verleiteten mich doch zu weiteren Urlaubstagen und was gibt es Schöneres, als mal wieder eine Liste ins Netz zu stellen (?). Nach den doch wieder vielen Neuerscheinungen gibt es jetzt zumindest für das erste Halbjahr einige Favoriten, die sich herauskristallisiert haben.

    Seht selbst, hier die Liste (aus 2020 fett gedruckt):

    1. Smoke Fairies – Darkness Brings The Wonders Home
    2. Smokemaster – same
    3. Dropkick – The Scenic Route
    4. King Buffalo – Dead Star
    5. Coogans Bluff – Metronopolis
    6. The Hanging Stars – A New Kind of Sky
    7. Little Kid – Transfiguration Highway
    8. The Steepwater Band – Turn of the Wheel
    9. The Eyelids – The Accidental Falls
    9. The No Ones – The Great Lost No Ones Album
    11. Siena Root – The Secret of Our Time
    11. Sammy Brue – Crash Test Kid
    13. The Go-Betweens – Oceans Apart
    14. Ten Years After – A Space in Time
    15. Affinity – same
    15. The Spacelords – Spaceflower
    17. The Sonic Dawn – Enter the Mirage
    18. Mikal Cronin – Seeker
    18. Gomer Pyle – Before I Die I…
    18. Jonathan Hultén – Chants from Another Place
    21. Iguana – Translational Symmetry
    21. Phil Shoenfelt – Cassandra Lied
    21. Nap Eyes – Snapshot of a Beginner
    23. Roxy Music – Greatest Hits
    23. The Beths – Jump Rope Gazers
    25. Bambara – Stray
    25. The Jayhawks – Xoxo
    25. The Texas Gentlemen – Floor It!!!
    28. Gyasi – Androgyne
    28. …And You Will Know Us By the Trail Of Dead – X: The Godless Void and Other Stories
    28. Wheel of Smoke – Sonic Cure
    28. Huanastone – Third Stone from the Sun
    32. Nada Surf – Never Not Together
    32. Mount Hush – Mount Hush
    32. The Go-Betweens – The Friends Of Rachel Worth
    35. Brad – Interiors
    35. The Go-Betweens – 1978 – 1990
    35. Jimi Hendrix – The Cry Of Love
    35. Derrick Dove & the Peacekeepers – same
    35. Happyness – Floatr
    41. nine horses – SNOW BORNE SORROW
    41. Gunther Brown – Heartache & Roses
    41. bdrmm – Bedroom
    44. MaidaVale – Tales of the Wicked West
    44. Seedy Jeezus – Polaris Oblique
    44. URIAH HEEP – Salisbury
    44. Neil Young – Rust never sleeps
    44. Lowrider – Refractions
    44. Lilly Hiatt – Walking Proof
    44. Datura4 – West Coast Highway Cosmic
    44. Robert Jon & the Wreck – Last Light on the Highway
    44. Rose City Band – Summerlong
    44. Eileen Gogan and The Instructions – Under Moving Skies

    …und wie immer: nicht vergessen, diese tolle Musik gibt teilweise auch auf Radio Freakquency (http://laut.fm/freakquency)zu hören.
    Bis später mal
    Reimar :bye:

    --

    http://www.laut.fm/freakquency Radio Freakquency spielt Rockmusik nicht nur der 60-70er auch Alternative, Americana, Roots-, Blues-, Progressive- und Psychedelic Rock bis HEUTE. 48 Jahre Sammler- und DJ Leidenschaft bestimmen das Programm (über 8000 Musikstücke). Happy listening.
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11181345  | PERMALINK

    kurganrs

    Registriert seit: 25.12.2015

    Beiträge: 6,302

    @reimarius: Reimar, danke.  :bye:

    --

    #11315637  | PERMALINK

    reimarius

    Registriert seit: 11.03.2006

    Beiträge: 6,147

    Jahresplayliste 2020

    Hallo ihr Lieben,
    hoffe ihr seid gut reingekommen ins neue Jahr auch ohne große PARTY. Musikalische Party gab es ja zuhauf im letzten Jahr. Irgendwann in der letzten Woche fiel mir auf, gar nicht daran gedacht zu haben, ob es auch ein gutes gewesen sei. Nun, viel tolle Musik erreichte mich schon recht früh im Jahr und somit viel das Warten aus. Ein Grund nicht daran zu denken. …aber der Reihe nach. „Coogans Bluff (Jazz-Rock, Pop Rock) und die Smoke Fairies (Indie Folk, Gothic Rock, Indie Rock) lieferten perfekte Alben ab. Musikreviews schrieben als Fazit: COOGANS BLUFF pflegen ihre Trademarks und perfektionieren sie auf hörenswerte Weise. „Metronopolis“ ist ein Klangteppich zwischen Kraut-, Psychedelic-, Hard-, Progressive-, Jazz- und Funk-Rock (und noch ein bisschen mehr), dessen funkelnde Textur durch das mitreißende Saxophon- und Posaunespiel sowie den pointierten Keyboardeinsatz (Orgel, Mellotron) veredelt wird. Dem ist nichts hinzuzufügen. Bei den Smoke Fairies war ich sehr verblüfft. Eine recht rockige mit großartigem Gitarrensound und markanten Stimmen. Eine Platte die bleiben wird. Auch die folgende Neue von King Buffalo (Psychedelic Rock, Stoner Rock) drehte sich beständig ein um das andere Mal im CD-Player. Für mich eine Steigerung zum Vorgängeralbum. Nap Eyes (Indie Rock, Indie Pop) entdeckte ich recht früh, ließ sie einige Monate liegen und erinnerte mich wieder. Glück gehabt, tolle Indie Musik mit einer angenehmen Stimme verwöhnten meine Ohren. Besonders das Stück „So Tired“ entwickelte bei mir Suchtpotenzial. Bei Smokemaster (Stoner Rock, Psychedelic Rock, Hardrock) erster Scheibe erschienen im April des Jahres legte ich mir sogar wieder eine LP zu. Tolle Rhythmen, mit einer Mehrzahl von guten Stücken ließen mich die Band gerne im Freundeskreis erwähnen. Die öfters erklingende Hammondorgel ist allerdings nicht jedermanns Geschmack. The Steepwater Band (Blues Rock) nahmen ebenfalls eine nicht mehr erwartete gute Platte auf. Die nächste LP kaufte ich von Dropkick (Indie Pop, Power Pop). Einer Band aus Edinburgh, die bereits seit 2001 unterwegs ist, mir jedoch völlig unbekannt war. Tolle Harmonien verzauberten mich und für mich war es wieder einmal erstaunlich, wie solch eine Band doch so unbekannt sein kann. Ganz zum Schluss kam dann meine Hausarbeitsplatte des Jahres. Dank Dirks Sendung lernte ich James Williamson & Deniz Tek (60s, Garage, R´n´R, Indie Rock) kennen. Entsprechend laut aufgedrehte Boxen lassen jegliche Arbeiten superleicht erscheinen. Leichte Tanzbewegungen können allerdings das Ergebnis verzögern. Ein wirklich gutes Jahr mit noch vielen fast gleichwertigen Alben, seht selbst, hier die Liste:

    1. Smoke Fairies – Darkness Brings The Wonders Home 2020
    2. Dropkick – The Scenic Route 2020
    3. King Buffalo – Dead Star 2020
    4. Smokemaster – same 2020
    5. Nap Eyes – Snapshot of a Beginner 2020
    6. Coogans Bluff – Metronopolis 2020
    7. Dirty Streets – Rough and Tumble 2020
    7. James Williamson & Deniz Tek – Two to One 2020
    7. The Steepwater Band – Turn of the Wheel 2020
    10. The Hanging Stars – A New Kind of Sky 2020
    10. The Blinders – Fantasies of A Stay At Home Psychopath 2020
    12. Little Kid – Transfiguration Highway 2020
    13. Mason’s Saucerful of Secrets, Nick – Live at the Roundhouse 2020
    14. Sammy Brue – Crash Test Kid 2020
    15. The Texas Gentlemen – Floor It!!! 2020
    16. Bambara – Stray 2020
    16. The No Ones – The Great Lost No Ones Album 2020
    18. Siena Root – The Secret of Our Time 2020
    19- Rose City Band – Summerlong 2020
    20. The Eyelids – The Accidental Falls 2020
    21. Causa Sui – Szabodelico 2020
    21. Gong Wah – same 2020
    23. Affinity – same
    23. The Jayhawks – Xoxo 2020
    25. Gyasi – Androgyne 2019
    25. Neil Young – Rust never sleeps
    25. The Sonic Dawn – Enter the Mirage 2020
    28. Iguana – Translational Symmetry 2019
    28. Frankie and the Witch Fingers – Monsters Eating People Eating Monsters… 2020
    30. The Go-Betweens – Oceans Apart
    30. Kraan – Sandglass 2020
    32. Colosseum – Daughter Of Time
    32. John Martyn – Solid Air
    32. Ten Years After – A Space in Time
    32. All Them Witches – Nothing as the Ideal 2020
    36. The Spacelords – Spaceflower 2020
    36. Eileen Gogan and The Instructions – Under Moving Skies 2020
    38. Mikal Cronin – Seeker 2019
    38. Mount Hush – Mount Hush 2020
    38. Gomer Pyle – Before I Die I… 2020
    38. Jonathan Hultén – Chants from Another Place 2020
    42. Phil Shoenfelt – Cassandra Lied 2019
    43. Roxy Music – Greatest Hits
    43. The Beths – Jump Rope Gazers 2020
    45. Samantha Fish – Kill Or Be Kind 2019
    45. Led Zeppelin – III
    45. Datura4 – West Coast Highway Cosmic 2020
    45. Pretenders – Hate for Sale 2020
    49. John Martyn – Grace & Danger
    49. …And You Will Know Us By the Trail Of Dead – X: The Godless Void and Other Stories 2020
    49. Wheel of Smoke – Sonic Cure 2019
    49. Elder – Omens 2020
    49. Coogans Bluff – The C-Side of Metronopolis 2020
    49. Huanastone – Third Stone from the Sun 2020

    …und wie immer: nicht vergessen, diese tolle Musik gibt es teilweise auch auf Radio Freakquency (http://laut.fm/freakquency)zu hören.
    Reimar :bye:

    --

    http://www.laut.fm/freakquency Radio Freakquency spielt Rockmusik nicht nur der 60-70er auch Alternative, Americana, Roots-, Blues-, Progressive- und Psychedelic Rock bis HEUTE. 48 Jahre Sammler- und DJ Leidenschaft bestimmen das Programm (über 8000 Musikstücke). Happy listening.
Ansicht von 3 Beiträgen - 151 bis 153 (von insgesamt 153)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.