Genesis – Nursery Cryme

Ansicht von 15 Beiträgen - 76 bis 90 (von insgesamt 97)
  • Autor
    Beiträge
  • #10954907  | PERMALINK

    gruenschnabel

    Registriert seit: 19.01.2013

    Beiträge: 6,001

    NC ist einigermaßen scheiße produziert, aber die Songs finde ich zum größeren Teil dennoch weiterhin ziemlich gelungen. Es ist vielleicht kein „großes“ Album, es enthält aber viel Großartiges und eine beeindruckende Bandbreite künstlerischer Möglichkeiten dieser damals noch sehr jungen Band. Was ich auf diesem Album sehr schätze, sind z.B. die alternierenden Long- und Shorttracks, die ein äußerst charmantes Ganzes ergeben. Und „For absent friends“ und „Harold the Barrel“ sind wirklich echte Perlen.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10958247  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 39,210

    Da offenbar keiner wagte nachzufragen, was denn an der Produktion „so Scheiße ist“ (vielleicht hat es auch niemanden interessiert), tue ich es mal.

    Und „Harold“ ist übrigens der schwächste Track auf dem Album. Mit dem „Hogweed“ hab ich hingegen mittlerweile etwas Frieden geschlossen.

     

    1. The Musical Box *****
    2. For Absent Friends  ****
    3. Return Of The Giant Hogweed  ****-
    4. Seven Stones  ****1/2
    5. Harold The Barrel ***+
    6. Harlequin  ****
    7. The Fountain Of Salmacis  *****

    Gesamt: ****+

    zuletzt geändert von onkel-tom

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #10958445  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 32,847

    onkel-tom    Da offenbar keiner wagte nachzufragen, was denn an der Produktion „so Scheiße ist“ (vielleicht hat es auch niemanden interessiert), tue ich es mal.

    Och, mich interessierte es gar nicht, weil ich es ja nicht so wahrnehme. Keinesfalls.

     

    --

    Jokerman. Jetzt schon 68 Jahre Rock 'n' Roll
    #10958451  | PERMALINK

    klausk

    Registriert seit: 17.05.2008

    Beiträge: 15,420

    beatgenroll

    onkel-tom Da offenbar keiner wagte nachzufragen, was denn an der Produktion „so Scheiße ist“ (vielleicht hat es auch niemanden interessiert), tue ich es mal.

    Och, mich interessierte es gar nicht, weil ich es ja nicht so wahrnehme. Keinesfalls.

    Trifft auch auf mich zu. NC ist NC ist NC … für mich reicht auch das Original auf Vinyl oder ein CD Release aus den 80ern.

    --

    There is a green hill far away I'm going back there one fine day. I am free because I am the soul bird
    #10958479  | PERMALINK

    kinkster
    Private Investigator

    Registriert seit: 12.10.2012

    Beiträge: 31,108

    beatgenroll

    onkel-tom Da offenbar keiner wagte nachzufragen, was denn an der Produktion „so Scheiße ist“ (vielleicht hat es auch niemanden interessiert), tue ich es mal.

    Och, mich interessierte es gar nicht, weil ich es ja nicht so wahrnehme. Keinesfalls.

    klausk

    beatgenroll

    onkel-tom Da offenbar keiner wagte nachzufragen, was denn an der Produktion „so Scheiße ist“ (vielleicht hat es auch niemanden interessiert), tue ich es mal.

    Och, mich interessierte es gar nicht, weil ich es ja nicht so wahrnehme. Keinesfalls.

    Trifft auch auf mich zu. NC ist NC ist NC … für mich reicht auch das Original auf Vinyl oder ein CD Release aus den 80ern.

    Das Original auf Vinyl geht ok aber bei den CDs gibt es schon sehr große Unterschiede …ö

    --

    🏆 Konsensheini bei Fairport Convention, Beastie Boys & Tom Waits🥈bei Elvis PresleyThe Band, 🥉bei The Libertines & The Kinks
    #10958485  | PERMALINK

    wahr

    Registriert seit: 18.04.2004

    Beiträge: 12,672

    kinkster

    beatgenroll

    onkel-tom Da offenbar keiner wagte nachzufragen, was denn an der Produktion „so Scheiße ist“ (vielleicht hat es auch niemanden interessiert), tue ich es mal.

    Och, mich interessierte es gar nicht, weil ich es ja nicht so wahrnehme. Keinesfalls.

    klausk

    beatgenroll

    onkel-tom Da offenbar keiner wagte nachzufragen, was denn an der Produktion „so Scheiße ist“ (vielleicht hat es auch niemanden interessiert), tue ich es mal.

    Och, mich interessierte es gar nicht, weil ich es ja nicht so wahrnehme. Keinesfalls.

    Trifft auch auf mich zu. NC ist NC ist NC … für mich reicht auch das Original auf Vinyl oder ein CD Release aus den 80ern.

    Das Original auf Vinyl geht ok aber bei den CDs gibt es schon sehr große Unterschiede …ö

    Kenne nur das 2008-Remaster und kann keine schlechte Produktion erkennen. Manchmal etwas abgerundet in den Höhen vielleicht, aber das geht als Charaktereigenschaft durch.

    edit: jetzt grad beim Hören glaube ich zu ahnen, was mit schlechter Produktion gemeint ist: Eine gewisse Unsauberkeit – fiel mir bei der Gesangsspur von „For Absent Friends“ auf – und Intransparenz bisweilen. Sehe ich aber nicht als Nachteil.

    zuletzt geändert von wahr
    #10958493  | PERMALINK

    pink-nice3
    Ex-Klär-Kanal-Pumpen und Elektrowärter

    Registriert seit: 24.06.2016

    Beiträge: 5,864

    Die SACD klingt gut…2008 remaster CD bestimmt auch.

    --

    Wenn ich meinen Hund beleidigen will nenne ich ihn Mensch. (AS) „Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“ +27233
    #10958797  | PERMALINK

    grievousangel
    Urusei yatsu

    Registriert seit: 07.09.2013

    Beiträge: 5,681

    Lustig, dass das hier angesprochen wird. „Nursery Cryme“ hab ich es zu verdanken, dass ich überhaupt ein Verständnis dafür entwickeln konnte, was mit einem schlechten Klang gemeint ist. Die anderen klassischen Genesis-Alben habe ich entweder mit den Remasters („Selling England by the Pound“) kennengelernt oder direkt als LP ergattert. Mittlerweile habe ich von „Trespass“ bis zur s/t alle auf Vinyl, teils noch aus der Sammlung meines Vaters und teils selbst besorgt. Aber „Nursery Cryme“ hatte ich am Anfang meiner aufflammenden Liebe für Genesis als CD aus den 80ern auf einer Plattenbörse mitgenommen und mich gewundert, warum die derart dumpf und muffig klingt. War dann bei der LP natürlich nicht der Fall und dank dieser Episode kann ich einigermaßen nachvollziehen, warum manche Leute die CD verteufeln. Ich selbst bin ja schon mit den ganzen remasterten CDs älterer Alben aufgewachsen und hatte auch seitdem nur mehr ganz selten ein ähnliches Erlebnis.

    Was mich aber sehr stutzig macht, ist das Argument, dass man sich nicht für die Meinung eines anderen interessiert, weil man es selbst ja nicht so hört. Gerade weil ich es nicht so höre und die Produktion gelungen finde, würde mich interessieren, warum du „Nursery Cryme“ als „einigermaßen scheiße produziert“ wahrnimmst, @gruenschnabel. Danke an dieser Stelle auch für deinen Text zu „Foxtrot“, der war für mich in höchstem Maße interessant und gerade in Sachen Mellotron überaus lehrreich – habe ich wirklich sehr gerne gelesen.

    --

    I think I've got a feeling I've lost inside..
    #10958889  | PERMALINK

    pink-nice3
    Ex-Klär-Kanal-Pumpen und Elektrowärter

    Registriert seit: 24.06.2016

    Beiträge: 5,864

    @grievousangel
    Die alte CD von annudazumal wird verteufelt aber nicht die 2008er Version.

    --

    Wenn ich meinen Hund beleidigen will nenne ich ihn Mensch. (AS) „Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“ +27233
    #10958893  | PERMALINK

    grievousangel
    Urusei yatsu

    Registriert seit: 07.09.2013

    Beiträge: 5,681

    Nichts anderes habe ich behauptet?

    --

    I think I've got a feeling I've lost inside..
    #10958925  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    wahrKenne nur das 2008-Remaster und kann keine schlechte Produktion erkennen. Manchmal etwas abgerundet in den Höhen vielleicht, aber das geht als Charaktereigenschaft durch. edit: jetzt grad beim Hören glaube ich zu ahnen, was mit schlechter Produktion gemeint ist: Eine gewisse Unsauberkeit – fiel mir bei der Gesangsspur von „For Absent Friends“ auf – und Intransparenz bisweilen. Sehe ich aber nicht als Nachteil.

    Ich denke, es liegt hier eine Unsauberkeit bzgl. Definitionen der Begriffe „Produktion“, „Mix“ und „Mastering“ vor. Ist jetzt nicht speziell auf Dich bezogen, sondern auf die Beschreibungen hier (und generell hier im Forum).

    Ein schlechter Klang liegt zu 90% am Toningenieur, der die Spuren mischt.

    Im Mastering versucht man dann noch zu retten, was zu retten ist. Doch wenn der Mix versaut ist, dann klingt es halt oft nicht besonders ausgewogen, z.B. matschige Mitten etc..

    Selten ist es das Mastering, was ein Album versaut. Kommt natürlich auch vor (Stichwort „Loudness“).

    Die Produktion „kümmert“ sich im allgemeinen um die Songs und greift oft in den Entstehungsprozess eines Songs oder Albums ein. Der Produzent hört sich die ersten Demos, Takes an und arbeitet dann mit der Band am Arrangement, am Songaufbau/Songstruktur, an Harmonien, Melodien, an den Sounds. Ein Top Produzent kann durchschnittliche Songwriter Kunst in die erste Liga katalputieren.

    Ohne einen Top Toningenieur ist der Produzent aufgeschmissen.

    Wenn die LP von „Nursery Crime“ sauber gemischt wurde und die CD dumpf klingt, dann wurde schlampig vom Master auf CD gemischt. Oder einfach von einem Vinyl auf CD überspielt.

    Viele Genesis Alben der 70 er klingen auf den ersten CD Pressungen unsauber, was jedoch nicht an der Produktion liegt.

    Musikalisch gefallen mir die Genesis der 80 er sowieso doch deutlich besser. Da entwickelten sie endlich auch Humor und mehr Drive.

    Habe mir mal „Musical Box“ live angesehen, da hat mir die Musik der „alten“ Genesis doch etwas mehr zugesagt als auf Platte.

    Dies nur als Randnotiz ;-).

    In der Bewertung bekäme die „Nursery Crime“ von mir eine sehr bescheidene Wertung, deshalb spare ich mir dies.

     

    --

    #10958927  | PERMALINK

    pink-nice3
    Ex-Klär-Kanal-Pumpen und Elektrowärter

    Registriert seit: 24.06.2016

    Beiträge: 5,864

    grievousangelNichts anderes habe ich behauptet?

    Sorry!

    --

    Wenn ich meinen Hund beleidigen will nenne ich ihn Mensch. (AS) „Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“ +27233
    #10958963  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 24,407

    Zum Klang: hab mir Nursery Cryme (dtsch. Pressung 70er), Foxtrot (dtsch 70er) und Trespass (engl. 70er) im Vergleich zu den 2008 Remaster CDs angehört, und alle drei LP Pressungen klingen muffig, die Höhen so zurückgenommen, sodaß man die S-Laute im Gesang überhaupt nicht hört, kaum Dynamik vorhanden ist. Alle 3 kommen auf den Flohmarkt, die leg ich nicht mehr auf. Die alte 80er CD hab ich nur noch von Foxtrot, und die klingt genauso bescheiden wie die LP. Von der bestell ich mir auch die Remaster-CD.

    Die Selling England dtsch. Pressung 70er dagegen hält sich gg.über dem 2008 Remaster recht gut.

    Interessant find ich auch, daß zum Beispiel die Liveversion z.B. von The Knife auf der Live 73 LP deutlich besser aufgenommen ist, als auf der Studio LP.

     

    --

    from Monday to Friday, from Friday to Sunday
    #10959071  | PERMALINK

    mozza
    Captain Fantastic

    Registriert seit: 26.06.2006

    Beiträge: 72,369

    Ah, diese Höreindrücke kommen mir zur rechten Zeit, hatte nämlich vor, mir frühe Pressungen von Nursery Cryme und Foxtrot  zuzulegen. Davon ist wohl eher abzuraten…

    Hat jemand die 2016-er bzw. 2018er Vinyl-Reissues dieser Alben? Oder kennt jemand andere empfehlenswerte Pressungen?

    Oder sind tatsächlich die 2008er-CD-Remaster klanglich am gelungensten?

    --

    young, hot, sophisticated bitches with an attitude
    #10959223  | PERMALINK

    pink-nice3
    Ex-Klär-Kanal-Pumpen und Elektrowärter

    Registriert seit: 24.06.2016

    Beiträge: 5,864

    mozzaAh, diese Höreindrücke kommen mir zur rechten Zeit, hatte nämlich vor, mir frühe Pressungen von Nursery Cryme und Foxtrot zuzulegen. Davon ist wohl eher abzuraten…
    Hat jemand die 2016-er bzw. 2018er Vinyl-Reissues dieser Alben? Oder kennt jemand andere empfehlenswerte Pressungen?
    Oder sind tatsächlich die 2008er-CD-Remaster klanglich am gelungensten?

    Von den 4 Versionen die ich kenne schon…Lp/alte CD Version/98 Remaster und der jetzigen….wobei ich da immer SACD bevorzuge.. .ist ja als CD/SACD/DVD herausgekommen.
    Aber die 2008er CD Version ist schon die Beste….ist auch Remixed.

    --

    Wenn ich meinen Hund beleidigen will nenne ich ihn Mensch. (AS) „Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“ +27233
Ansicht von 15 Beiträgen - 76 bis 90 (von insgesamt 97)

Schlagwörter: , ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.