Die Top 20 der Livealben der 70er Jahre

Startseite Foren Fave Raves: Die definitiven Listen Die besten Alben Die Top 20 der Livealben der 70er Jahre

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 155)
  • Autor
    Beiträge
  • #11198911  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 26,257

    1. Genesis Live – Genesis
    2. Yessongs – Yes
    3. Seconds out – Genesis
    4. Live at Leeds – The Who
    5. Frampton comes alive – Peter Frampton

    6. Live dates – Wishbone Ash
    7. Solar music – Grobschnitt
    8. Live with the Edmonton Syphony Orchestra – Procol Harum

    9. Made in Japan – Deep Purple
    10. At Fillmore East – The Allman Brothers Band
    11. One more from the road – Lynyrd Skynyrd
    12. Strangers in the night – UFO
    13. Live and dangerous – Thin Lizzy
    14. Bursting out – Jethro Tull
    15. Two for the show – Kansas
    16. Babylon by bus – Bob Marley & the Wailers
    17. Wings over America – Wings
    18. Irish Tour ’74 – Rory Gallagher 
    19. Live at home – Jane
    20. Get yer ya-ya’s out – The Rolling Stones
    21. 4 Way Street – Crosby, Stills, Nash & Young
    22. It’s too late to stop now – Van Morrison
    23. Band of gypsys – Jimi Hendrix
    24. Free live! – Free
    25. Live dates II – Wishbone Ash
    26. On stage – Rainbow
    27. Live! – Bob Marley & the Wailers
    28. Live rust – Neil Young
    29. Livehaftig – Udo Lindenberg & das Panikorchestra
    30. Alive! – Kiss

    --

    Jokerman. Jetzt schon 67 Jahre Rock 'n' Roll
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11198935  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 59,431

    zappa1Ich würde aber nur Alben nehmen, die auch in den 70ern erschienen sind. Die Springsteen-Box war ja erst 1986. Und Supertramp 1980…

    mc-weissbierEric Clapton – Just one Night

    das Clapton-Album wurde im Dezember 1979 aufgenommen und im Frühjahr 1980 veröffentlicht. Wäre somit ein 80-er-Album. Ich handhabe das in dem Fall, wenn Aufnahme und Release so dicht beieinander liegen, genauso. Wenn es sich jedoch um Live-Mitschnitte aus den Seventies handelt, die Jahrzehnte später veröffentlicht werden, gehe ich anders vor und packe sie ins Jahr der Aufnahme. Und so gelangen auch solche Alben hier in meine Liste.

    Eine andere Frage: Würdet Ihr “ Running in empty“ von Jackson Browne als Live-Album einordnen?

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #11198965  | PERMALINK

    zappa1
    Yellow Shark

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 83,252

    percy-thrillington

    zappa1Ich würde aber nur Alben nehmen, die auch in den 70ern erschienen sind. Die Springsteen-Box war ja erst 1986. Und Supertramp 1980…

    Ja, stimmt …. ich hätte noch zwei Wackelkandidaten: „Get Yer Ya-Ya’s Out“ von The Rolling Stones und „Live At Leeds“ von The Who sind jeweils 1970 erschienen, oder?
    Schöne Liste, Franz! … Frank Zappas großartige Live-Alben hatte ich zuerst vergessen – wie konnte ich nur!

    Danke! :-)

    Zappa hat natürlich einige Live-Alben veröffentlicht in den 70ern, da habe ich die zwei mir wichtigsten genommen.

    „Get Yer Ya-Ya’s…“ habe ich schlicht und ergreifend vergessen.

    Und was ich schändlicherweise noch vergessen habe ist Neil Diamonds „Hot August Night“, auch ein grandioses Live-Album.

    --

    „Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“ (Goethe) http://Allerhand Durcheinand # 78, 06. Mai 2021, zwei Stunden von 21 - 23 Uhr! https://www.radiostonefm.de/naechste-sendungen/6778-210506-allerhand-durcheinand  
    #11198967  | PERMALINK

    zappa1
    Yellow Shark

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 83,252

    pipe-bowl

    zappa1Ich würde aber nur Alben nehmen, die auch in den 70ern erschienen sind. Die Springsteen-Box war ja erst 1986. Und Supertramp 1980…

    mc-weissbierEric Clapton – Just one Night

    das Clapton-Album wurde im Dezember 1979 aufgenommen und im Frühjahr 1980 veröffentlicht. Wäre somit ein 80-er-Album. Ich handhabe das in dem Fall, wenn Aufnahme und Release so dicht beieinander liegen, genauso. Wenn es sich jedoch um Live-Mitschnitte aus den Seventies handelt, die Jahrzehnte später veröffentlicht werden, gehe ich anders vor und packe sie ins Jahr der Aufnahme. Und so gelangen auch solche Alben hier in meine Liste.
    Eine andere Frage: Würdet Ihr “ Running in empty“ von Jackson Browne als Live-Album einordnen?

    Da hatte ich heute schon an anderer Stelle die Diskussion mit Alben, die Jahre später erst veröffentlicht wurden. Fühlt sich für mich irgendwie nicht richtig an, solche Alben zu listen. Da wären natürlich einige Alben noch zu berücksichtigen gewesen, Dylans Rolling Thunder Tour, Bowie live 1972 in Santa Monica, Ten Years After in Fillmore East. Aber irgendwie passt das für mich einfach nicht.

    „Running On Empty“ würde ich schon als Live-Album einstufen.

    --

    „Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“ (Goethe) http://Allerhand Durcheinand # 78, 06. Mai 2021, zwei Stunden von 21 - 23 Uhr! https://www.radiostonefm.de/naechste-sendungen/6778-210506-allerhand-durcheinand  
    #11198975  | PERMALINK

    talkinghead2

    Registriert seit: 12.12.2019

    Beiträge: 1,442

    Bin ja nicht so der Fan von Live-Alben, aber eins, welches ich doch sehr schätze, wurde hier noch garnicht erwähnt:

    Cheap Trick – Live At Budokan (1978)

    Ja und das Beste ever ist natürlich Made In Japan von Deep Purple!

    --

    Passt gut auf euch auf und bleibt gesund!
    #11198985  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 59,431

    zappa1Da hatte ich heute schon an anderer Stelle die Diskussion mit Alben, die Jahre später erst veröffentlicht wurden. Fühlt sich für mich irgendwie nicht richtig an, solche Alben zu listen. Da wären natürlich einige Alben noch zu berücksichtigen gewesen, Dylans Rolling Thunder Tour, Bowie live 1972 in Santa Monica, Ten Years After in Fillmore East. Aber irgendwie passt das für mich einfach nicht.

    Ich akzeptiere und verstehe auch diese Sicht der Dinge, Franz. Für mich ist die Option, diese Alben ganz unter den Tisch fallen zu lassen, eher die schlechteste, weil da ganz fantastische Schätze dabei sind und schließlich sind es ja hochoffizielle Releases. Bleiben zwei Möglichkeiten. Ins Jahr der Aufnahme oder ins Jahr des Release. Alben, die in den Siebzigern aufgenommen wurden, in das Jahr 2002 oder 2007 zu transportieren, fühlt sich auch nicht richtig an. Bleibt die Option, das Jahr der Aufnahme zu wählen. Auch nicht optimal, aber für mich dann doch noch die sinnvollste Lösung.

    Ich werde hier einfach die Liste etwas länger machen, so dass sich jeder diese später gehobenen Schätze der Siebziger wegdenken und ersetzen kann.

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #11198989  | PERMALINK

    percy-thrillington
    "If you don't feel it, don't play it"

    Registriert seit: 04.02.2008

    Beiträge: 1,934

    zappa1  … Neil Diamonds „Hot August Night“ …

    Aua :whistle: ;-) … den Neil bringe ich nur mit schlimmsten Bayern 3-Schlagerkarussell-mit-Ado-Schlier-Zeiten in Verbindung  :wacko: … oder was spricht Deiner Ansicht nach für Herrn Diamant?

    --

    *** Konsens-Heini der Umfrage "Die 20 besten Tracks der Talking Heads" ***
    #11198993  | PERMALINK

    zappa1
    Yellow Shark

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 83,252

    pipe-bowl

    zappa1Da hatte ich heute schon an anderer Stelle die Diskussion mit Alben, die Jahre später erst veröffentlicht wurden. Fühlt sich für mich irgendwie nicht richtig an, solche Alben zu listen. Da wären natürlich einige Alben noch zu berücksichtigen gewesen, Dylans Rolling Thunder Tour, Bowie live 1972 in Santa Monica, Ten Years After in Fillmore East. Aber irgendwie passt das für mich einfach nicht.

    Ich akzeptiere und verstehe auch diese Sicht der Dinge, Franz. Für mich ist die Option, diese Alben ganz unter den Tisch fallen zu lassen, eher die schlechteste, weil da ganz fantastische Schätze dabei sind und schließlich sind es ja hochoffizielle Releases. Bleiben zwei Möglichkeiten. Ins Jahr der Aufnahme oder ins Jahr des Release. Alben, die in den Siebzigern aufgenommen wurden, in das Jahr 2002 oder 2007 zu transportieren, fühlt sich auch nicht richtig an. Bleibt die Option, das Jahr der Aufnahme zu wählen. Auch nicht optimal, aber für mich dann doch noch die sinnvollste Lösung.
    Ich werde hier einfach die Liste etwas länger machen, so dass sich jeder diese später gehobenen Schätze der Siebziger wegdenken und ersetzen kann.

    Ja, das ist ein Teufelskreis… Kann auch nicht sagen, was richtig ist.

    --

    „Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“ (Goethe) http://Allerhand Durcheinand # 78, 06. Mai 2021, zwei Stunden von 21 - 23 Uhr! https://www.radiostonefm.de/naechste-sendungen/6778-210506-allerhand-durcheinand  
    #11199001  | PERMALINK

    zappa1
    Yellow Shark

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 83,252

    percy-thrillington

    zappa1 … Neil Diamonds „Hot August Night“ …

    Aua … den Neil bringe ich nur mit schlimmsten Bayern 3-Schlagerkarussell-mit-Ado-Schlier-Zeiten in Verbindung … oder was spricht Deiner Ansicht nach für Herrn Diamant?

    Für Neil Diamond spricht für mich so ziemlich alles… ;-) „I Am, I Said“ gehört für mich zu den größten Songs aller Zeiten.
    Okay, bei Ado Schlier, den ich an sich immer sehr geschätzt habe, gings halt auch meist nicht über „Song Sung Blue“ oder „Sweet Caroline“ hinaus. Zwei Tracks, die ich auch sehr schätze, aber eben auch sehr radiotauglich sind. Habe ihn zudem mehrere male live erlebt, ein großartiger, sympathischer, witziger und sehr kommunikativer Mensch auf der Bühne. War immer ein großes Vergnügen. Aber Neil galt schon damals immer ein wenig uncool, was ich nie verstanden habe.

    --

    „Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“ (Goethe) http://Allerhand Durcheinand # 78, 06. Mai 2021, zwei Stunden von 21 - 23 Uhr! https://www.radiostonefm.de/naechste-sendungen/6778-210506-allerhand-durcheinand  
    #11199007  | PERMALINK

    mc-weissbier
    Elwetritschesammler

    Registriert seit: 29.06.2005

    Beiträge: 7,955

    1. Lynyrd Skynyrd – One more from the Road
    2. The Rolling Stones – Love You Live
    3. Atlanta Rhythm Section – Are You Ready?
    4. Bob Marley & the Wailers – Babylon by Bus
    5. Rainbow – Live On Stage
    6. Kansas – Two for the show
    7. Mothers Finest – Live
    8. Judas Priest – Unleashed In The East
    9. Neil Young – Live Rust
    10. Deep Purple – Made In Japan
    11. Genesis – Seconds out
    12. Little Feat – Waiting For Columbus
    13. The Rolling Stones – Get yer ya-ya’s out
    14. Crosby, Stills, Nash & Young – 4 Way Street
    15. AC/DC – If You Want Blood …
    16. Scorpions – Tokyo Tapes
    17. Rush – Exit…Stage Left
    18. Queen – Live Killers
    19. Commodores – Live!
    20. Jethro Tull – Bursting Out

    --

    It's only Rock'n Roll but I like it ---------------------------------------- Wenn die Sonne der Diskussions-Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten. ---------------------------------------- Mein Konzertarchiv @ SONGKICK
    #11199013  | PERMALINK

    percy-thrillington
    "If you don't feel it, don't play it"

    Registriert seit: 04.02.2008

    Beiträge: 1,934

    zappa1  Für Neil Diamond spricht für mich so ziemlich alles… „I Am, I Said“ gehört für mich zu den größten Songs aller Zeiten. Okay, bei Ado Schlier, den ich an sich immer sehr geschätzt habe, gings halt auch meist nicht über „Song Sung Blue“ oder „Sweet Caroline“ hinaus. Zwei Tracks, die ich auch sehr schätze, aber eben auch sehr radiotauglich sind. Habe ihn zudem mehrere male live erlebt, ein großartiger, sympathischer, witziger und sehr kommunikativer Mensch auf der Bühne. War immer ein großes Vergnügen. Aber Neil galt schon damals immer ein wenig uncool, was ich nie verstanden habe.

    Ich sehe schon: Da kennt sich jemand aus! :good:

    --

    *** Konsens-Heini der Umfrage "Die 20 besten Tracks der Talking Heads" ***
    #11199025  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 13,299

    zappa1

    percy-thrillington

    zappa1 … Neil Diamonds „Hot August Night“ …

    Aua … den Neil bringe ich nur mit schlimmsten Bayern 3-Schlagerkarussell-mit-Ado-Schlier-Zeiten in Verbindung … oder was spricht Deiner Ansicht nach für Herrn Diamant?

    Für Neil Diamond spricht für mich so ziemlich alles… „I Am, I Said“ gehört für mich zu den größten Songs aller Zeiten. Okay, bei Ado Schlier, den ich an sich immer sehr geschätzt habe, gings halt auch meist nicht über „Song Sung Blue“ oder „Sweet Caroline“ hinaus. Zwei Tracks, die ich auch sehr schätze, aber eben auch sehr radiotauglich sind. Habe ihn zudem mehrere male live erlebt, ein großartiger, sympathischer, witziger und sehr kommunikativer Mensch auf der Bühne. War immer ein großes Vergnügen. Aber Neil galt schon damals immer ein wenig uncool, was ich nie verstanden habe.

    Du bist ja auch einer der wenigen, die gleichzeitig Rock, Pop, Schlager, Schnulzen, Heimatmusik und Zappa gut finden. In den 70ern war Neil uncool, weil er nicht die angesagte Musik der damaligen Jugendlichen gemacht hat. Da war eben Glam, Hardrock und Disco am angesagtesten. Das müsstest du als Zeitzeuge doch nachvollziehen können.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11199059  | PERMALINK

    sokrates
    Bound By Beauty

    Registriert seit: 18.01.2003

    Beiträge: 16,487

    Ich sehe starke Überschneidungen mit diesem Thread.

    --

    „Weniger, aber besser.“ D. Rams
    #11199073  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 26,257

    Nein Sokrates, ich viel weniger. Darin geht es doch um die letzten 50-60 Jahre, nicht wahr!?? Nicht nur um ein singuläres Jahrzehnt.

    --

    Jokerman. Jetzt schon 67 Jahre Rock 'n' Roll
    #11199079  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 19,085

    sokratesIch sehe starke Überschneidungen mit diesem Thread.

    Bei dem großen Faible für die Musik dieser Zeit gibt es natürlich viele Überschneidungen bei den ganzen 70s-Kids.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 155)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.