Brian Wilson 1988-2015 – Fave Tracks

Startseite Foren Fave Raves: Die definitiven Listen Die besten Tracks Brian Wilson 1988-2015 – Fave Tracks

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Autor
    Beiträge
  • #94067  | PERMALINK

    johnny-spazzy

    Registriert seit: 23.07.2014

    Beiträge: 820

    9150d143.jpg

    Auch wenn ihm in mittlerweile 27 Jahren Solokarriere („Caroline No“ nicht eingerechnet) für meine Begriffe keine durchweg exzellente LP gelungen ist, so doch eine ganze Reihe phantastischer Tracks, von denen ein nicht unbeträchtlicher Teil bis heute leider in den Archiven verblieben ist oder durch inferiore Neuaufnahmen „ersetzt“ wurde. Und trotz der dem Thread-Titel eingeschriebenen zeitlichen Beschränkung bleiben ein paar Grenzfälle, was das hier anzustellende Unterfangen nicht minder spannend macht. Was ist mit „Presents SMiLE“? „Orange Crate Art“? Bootlegs? Ich meine: Nein, ja und ja.

    Whatever:

    01. Midnight’s Another Day
    02. You’re Still A Mystery (Andy Paley Sessions)
    03. Love And Mercy
    04. Your Imagination
    05. Melt Away
    06. Lay Down Burden
    07. Baby Let Your Hair Grow Long
    08. Gettin‘ In Over My Head (Andy Paley Sessions)
    09. Do You Have Any Regrets? (Sweet Insanity)
    10. Some Sweet Day (Andy Paley Sessions)

    11. Going Home
    12. The Like In I Love You
    13. What I Really Want For Christmas
    14. Southern California
    15. Desert Drive
    16. This Could Be The Night
    17. I Loves You, Porgy
    18. Saturday Morning In The City (Andy Paley Sessions)
    19. Orange Crate Art
    20. The Last Song

    Weitere Listen sind sehr willkommen! Clau? Tops? Dogear? Castile?

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #9595715  | PERMALINK

    clau
    Coffee Bar Cat

    Registriert seit: 18.03.2005

    Beiträge: 89,168

    Gilt „Still I Dream Of It“ von „I Just Wasn’t Made For These Tmes“?

    --

    How does it feel to be one of the beautiful people?
    #9595717  | PERMALINK

    johnny-spazzy

    Registriert seit: 23.07.2014

    Beiträge: 820

    Habe ich gar nicht bedacht! Wieder so ein Grenzfall: Ist ein Heim-Demo aus den Siebzigern, das mittelfristig für die Boys gedacht war und in Don Was‘ Doku illustrativen Zwecken diente, allerdings lautet die Erstveröffentlichung auf Brians Namen. Also: Gilt!

    --

    #9595719  | PERMALINK

    cycleandale
    ALEoholic

    Registriert seit: 05.08.2010

    Beiträge: 9,681

    Puh.
    Wäre gar nicht so einfach.
    Bei mir wären auf jeden Fall wohl Rio Grande und Let it Shine drin.

    --

    l'enfer c'est les autres...
    #9595721  | PERMALINK

    radiozettl

    Registriert seit: 07.08.2013

    Beiträge: 12,988

    Bei „Someone To Love“, „Hotter“ und „Country Feelings“ vom „Sweet Insanity“-Album frage ich mich echt, warum diese tollen Stücke nicht veröffentlicht worden sind. Die gehen ab.

    Glücklicherweise hat es mit „Desert Drive“ einer von den Uptempo-Songs aus den „Wilson Paley Sessions“ auf eine offizielle Veröffentlichung geschafft. „Slightly American Music“, „Elbow“ und „Dancing the Night Away“ (der bestimmt gar nicht so heißt) hätten mich auch sehr gefreut. Und „Goin‘ Home“ hat richtig Tiefgang, wird aber wohl nicht mehr kommen, da es auf „Lucky Old Sun“ einen anderen Song gleichen Titels gibt.

    Von den offiziell veröffentlichten Sachen mag ich „Night Time“, „Let It Shine“, „Rio Grande“, „Love And Mercy“ von 1995, sein Remake von „Do It Again“, „This Whole World“, „South American“, „Sunshine“ und „On Christmas Day“ recht gern. Aber ich habe auch gar nicht alles von ihm.

    --

    #9595723  | PERMALINK

    johnny-spazzy

    Registriert seit: 23.07.2014

    Beiträge: 820

    Schön! Beeindruckend tiefe Materialkenntnis. Kriegst du eine Top 10 hin?

    --

    #9595725  | PERMALINK

    radiozettl

    Registriert seit: 07.08.2013

    Beiträge: 12,988

    Johnny SpazzySchön! Beeindruckend tiefe Materialkenntnis. Kriegst du eine Top 10 hin?

    Ich versuche es mal. Bis in 2 oder 3 Tagen dann.

    --

    #9595727  | PERMALINK

    johnny-spazzy

    Registriert seit: 23.07.2014

    Beiträge: 820

    RadioZettlIch versuche es mal. Bis in 2 oder 3 Tagen dann.

    Ich bin gespannt, auch wenn es etwas länger dauern sollte!

    --

    #9595729  | PERMALINK

    radiozettl

    Registriert seit: 07.08.2013

    Beiträge: 12,988

    Hier ist also meine recht subjektive Liste. Uptempo-Songs bzw. Rocker dominieren, weil ich lieber flotte Sachen mag. Ab „Lucky Old Sun“ findet sich nichts mehr von ihm und seiner Band in meiner Sammlung. Deshalb fehlen Songs dieser Alben hier komplett. So gut ist meine „Material-Kenntnis“ also gar nicht ;-) Und „Orange Crate Art“ ist für mich ein reines Van Dyke Parks-Album, und mein Lieblings-Album von denen, die für diese Liste in Frage kommen würden. Damit es die Liste nicht dominiert, habe ich es hier nicht berücksichtigt.

    01) Do It Again (1995)
    02) Country Feelings (Sweet Insanity)
    03) Meet Me in My Dreams Tonight
    04) Slightly American Music (Wilson Paley Sessions)
    05) Someone To Love (Sweet Insanity)
    06) Desert Drive
    07) Goin‘ Home (Wilson Paley Sessions)
    08) Don’t Let Her Know She’s An Angel (Sweet Insanity)
    09) On Christmas Day
    11) Hotter (Sweet Insanity)
    12) South American
    13) Love And Mercy (1995)
    14) This Whole World (1995)
    15) Rio Grande
    16) Night Time
    17) How Could We Still Be Dancing? – with Elton John
    18) Spirit Of Rock N Roll – with Bob Dylan (Sweet Insanity)
    19) Let It Shine
    20) Elbow 64 (Wilson Paley Sessions)
    21) Saturday Morning in the City
    22) Sunshine (1998)
    23) Lay Down Burden
    24) Do You Have Any Regrets (Sweet Insanity)
    25) Your Imagination

    --

    #9595731  | PERMALINK

    clau
    Coffee Bar Cat

    Registriert seit: 18.03.2005

    Beiträge: 89,168

    Ich brauche noch etwas. Ein paar Sachen müsste ich mal wieder hören.

    --

    How does it feel to be one of the beautiful people?
    #9595733  | PERMALINK

    johnny-spazzy

    Registriert seit: 23.07.2014

    Beiträge: 820

    Toll! Viel Spaß bei der Wiederhörensfreude! Und ich erwarte „Your Imagination“ und „Still I Dream Of It (Demo)“ in den Top Five!

    --

    #9595735  | PERMALINK

    johnny-spazzy

    Registriert seit: 23.07.2014

    Beiträge: 820

    @radiozettl:

    Eine interessante Liste! Etwas nerdy zwar, aber meine war das nicht minder. ;-) Deine Skepsis bezüglich der Aufnahmen von „Orange Crate Art“ teile ich übrigens nicht. Brian ist alleiniger Interpret dieser Songs. Lässt man diese Tracks hier aus, wären auch manche Rankings von Elvis, Frank oder Billie hinfällig, oder man könnte Auszüge aus „Painted From Memory“ nicht zu den Glanzmomenten Costellos zählen, was ich aber durchaus tue.

    Zur eigentlichen Liste: Ich staune und schüttle mich nach wie vor ob der erstaunlichen Materialdurchdringung/Bootleg-Beflissenheit! Offenbar ist tatsächlich ein nicht unbeträchtlicher Teil Wilsons Aufnahmen im Archiv verblieben. Dem zu Folge wissen mich folgende Tracks besonders zu erfreuen:

    04) Slightly American Music (Wilson Paley Sessions)
    06) Desert Drive
    07) Goin‘ Home (Wilson Paley Sessions)
    08) Don’t Let Her Know She’s An Angel (Sweet Insanity)
    09) On Christmas Day
    20) Elbow 64 (Wilson Paley Sessions)
    21) Saturday Morning in the City
    24) Do You Have Any Regrets (Sweet Insanity)
    25) Your Imagination

    --

    #9595737  | PERMALINK

    radiozettl

    Registriert seit: 07.08.2013

    Beiträge: 12,988

    Skepsis gegenüber „Orange Crate Art“ ist das nicht: ich liebe dieses Album. Und zwar vor allem wegen den Texten und Melodien von Parks. „San Francisco“, „El Dorado“, „My Jeannine“, „Movies Is Magic“, die quasi-Single „Sail Away“, „Summer in Monterrey“, „Hold Back Time“ und „Summer in Monterrey“ hätten alle noch Einzug in diese Liste gesucht und ganz sicher so einige Wilson-Kompositionen verdrängt, wenn ich das Album berücksichtigt hätte. Hier geht es aber um Wilson und seine Songs. Deshalb ließ ich dieses Album lieber außen vor.

    Wer singt eigentlich die Strophen bei „Elbow 64“? Brian selbst singt doch nur den Kehrvers.

    --

    #9595739  | PERMALINK

    johnny-spazzy

    Registriert seit: 23.07.2014

    Beiträge: 820

    @radiozettl:

    Leider habe ich deinen Beitrag eben erst gesehen. „Orange Crate Art“ ist für mich, auch als Zweifelsfall und asymmetrische Kollaboration, in eine solche Liste durchaus einbeziehbar, da für mich tatsächlich der Interpret den Ausschlag gibt. Ginge es nach Produzenten, Komponisten und Textern, wäre auch „Party!“ kein Album der Beach Boys und „Reimagines Gershwin“ (kaum) eines von Brian, ein Ranking der feinsten Elvis- und Frank-LPs wäre recht kurz und des Letztgenannten „Watertown“ gar ein Werk der Four Seasons.

    Wer singt eigentlich die Strophen bei „Elbow 64“? Brian selbst singt doch nur den Kehrvers

    Ich habe den Track eben noch einmal gehört. Schwierig zu beantworten. Ich tippe tatsächlich aber auf Brian, dessen Stimme mit Effekten (Tape-Geschwindigkeit?) verfremdet/transponiert/“tiefer gelegt“ wurde. Andy Paley ist es keineswegs. Vielleicht weiß der User dogear mehr?

    --

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.