Altes Vinyl/alte Tapes – neu gehört!

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Autor
    Beiträge
  • #2215  | PERMALINK

    cannaarkotic

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 2,230

    Als olle Krämerseele habe ich einen Haufen alter Tapes und alten Vinyls
    gehortet und jahrelang (achwo! jahrzehntelang!) nicht angerührt.
    Nun – in Ermangelung finanzieller Mittel – greife ich hierauf zurück und grabe täglich was aus und höre es mit anderen Ohren.
    Hier und da knistert es oder die Boxen scheinen mit Wolldecken verhüllt, aber es ist hochspannend, was mir zu Ohren kommt…
    Heute gehört: dubiose Radiomitschnitte von Abdullah Ibrahim und Johnny Dyani, etwa von 1983.
    Ich entstaube jetzt öfters mal alten Kram.
    Macht jemand mit ?
    Gruß, C.

    --

    Nun gründe nicht gleich ein Wrack-Museum, wenn Dir ein Hoffnungs-Schiffchen sinkt!
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #592405  | PERMALINK

    windmill

    Registriert seit: 06.08.2002

    Beiträge: 396

    Klasse Idee, gleich in Reichweite hatte ich ein Tape, beschriftet mit „Independent 85/86“, das ich mal bei BFBS aufgenommen hatte und gleichmal eingelegt habe.
    Es gab da wohl mal eine Indie-Top-Twenty, einmal im Monat. Da sind echt interessante Sachen bei, von den meisten weiss ich aber nicht mehr den Namen. David Sylvian (sp?) ist jedenfalls dabei, natürlich The Smiths (This Charming Man), dann eine radikale Tierschützergruppe, die einen interessanten 2-Min.-Song gegen das Essen von Fleisch intonierten, weiterhin The Cult (die ich schon immer ziemlich flach fand), The Men They Couldn’t Hang (wegen denen ich zum ersten Mal bei Mr. Dead & Ms. Free war) u.v.m. Weiss jemand, von wem „Death of a European“ war?
    Interessant jedoch, daß viele der damaligen Independents heutzutage als „arriviert“ gelten (Smiths, New Order).
    Die Qualität ist natürlich grottenschlecht, aber es weckt einige Jugenderinnerungen.

    Someone else?

    --

    #592407  | PERMALINK

    cannaarkotic

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 2,230

    Die Qualität ist natürlich grottenschlecht, aber es weckt einige Jugenderinnerungen.

    Someone else?

    hi @windmill, genauso geht´s mir damit auch…
    was meinst du mit „David Sylvian (sp?)“? Welche Solopfade von DS
    waren das? Zu der Zeit kam die famose „Brilliant Trees“ von ihm heraus…
    Gruß, C.

    --

    Nun gründe nicht gleich ein Wrack-Museum, wenn Dir ein Hoffnungs-Schiffchen sinkt!
    #592409  | PERMALINK

    copperhead
    ausgemachter exzentriker

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 35,786

    @ windmill :

    three johns ???

    --

    BAD TASTE IS TIMELESS    
    #592411  | PERMALINK

    windmill

    Registriert seit: 06.08.2002

    Beiträge: 396

    Äh, mit (sp?) fragte ich eigentlich, ob ich den Namen richtig geschrieben habe. (Spelling right?) Nach all den Jahren wusste ich nicht mehr, wo das „y“ hingehört. :oops:

    --

    #592413  | PERMALINK

    anne-pohl

    Registriert seit: 12.07.2002

    Beiträge: 5,438

    Sylvain

    --

    #592415  | PERMALINK

    windmill

    Registriert seit: 06.08.2002

    Beiträge: 396

    three johns ???

    Gute Frage, „Früher“ ™ hatte das Tape eine vollständige handgeschriebene Tracklist, die inzwischen natürlich abhanden kam. Möglich isses aber.

    --

    #592417  | PERMALINK

    cannaarkotic

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 2,230

    Sylvain

    wenn´s nur um das „y“ ging…, so hat @anne recht.
    :lol: ,C.

    --

    Nun gründe nicht gleich ein Wrack-Museum, wenn Dir ein Hoffnungs-Schiffchen sinkt!
    #592419  | PERMALINK

    windmill

    Registriert seit: 06.08.2002

    Beiträge: 396

    Sylvain

    wenn´s nur um das „y“ ging…, so hat @anne recht.
    :lol:
    Hmm, ehrlich gesagt rätselte ich ziemlich lange, ob sie damit vielleicht eine sublime Kritik an ihm oder der Musik der 80er im allgemeinen transportieren wollte. :lol:

    --

    #592421  | PERMALINK

    cannaarkotic

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 2,230

    unlängst am Wickel:
    Live-Mitschnitt von Andreas Vollenweider (vermutlich von 1982 oder so…).
    Es klimpert spannungsfrei und voller Schönklang vor sich hin. Schwer erträglich.
    Außerdem: Herman van Veen – „Heute Abend“. Kann mir gut vorstellen, nach 20 Jahren mal wieder zu ihm ins Konzert zu gehen.
    Gruß, C.

    --

    Nun gründe nicht gleich ein Wrack-Museum, wenn Dir ein Hoffnungs-Schiffchen sinkt!
    #592423  | PERMALINK

    cannaarkotic

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 2,230

    Habe heute mal die King Crimson compilation „The Compact…“ wieder vorgeholt. Bestimmt zehn Jahre (wenn nicht: mehr) nicht gehört.
    Hmm,.. diese unerträgliche Technik-Überfrachtung…., ist das die Kälte der 80-er? Macht eine Gänsehaut der unangenehmen Art.
    Keine Weiderentdeckung!
    Gruß, C.

    --

    Nun gründe nicht gleich ein Wrack-Museum, wenn Dir ein Hoffnungs-Schiffchen sinkt!
    #592425  | PERMALINK

    dr-music

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 70,287

    Lieber cannaarkotic,

    ich meine schon, dass Du Dich Bei „KC“ in den Jahren täuschst.

    Nur „Elephant talk“ und „Heartbeat“ sind von Anfang der 80er!!!

    Der Rest ist End-Sechziger und Siebziger-Jahre.

    Ist halt Art-Rock. Kalt??? Mir gefällt die Scheibe durchgehend guuuut.

    --

    Jetzt schon 62 Jahre Rock 'n' Roll
    #592427  | PERMALINK

    cannaarkotic

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 2,230

    Du hast natürlich recht, Dr. Music. Habe mich vertan mit der Zuordnung zur 80-er-Dekade. Vielleicht waren KC auch ihrer Zeit voraus…
    Wenn ich’s mir öfters mal reinziehe, relativiert sich u.U. der Wiederhören-Eindruck (Kälte)…
    Mag aber auch sein, dass ich nicht ganz ohne Vorbehalte ranging…, alldieweil ich mal ein Konzert von „Robert Fripp and his League of Crafty Guitarists“ erleben konnte. Da kamen 12 uniformierte Männer im Gänsemarsch auf die Bühne, nahmen auf Stühlen platz, die exakt im Halbkreis aufgestellt waren und spielten, dirigiert von Herrn Fripp, sehr konzentriert aber leidenschaftslos die komplett durcharrangierten Stücke herunter. Niemand verzog eine Miene, alle verbeugten sich synchron und dann trat das Strafbataillon im Marschtritt wieder ab. Das war dann wohl die Fripp’sche >Discipline<... Hatte hinterher den Eindruck, dass man Mathematik in Tönen auch inspirierter hätte darbieten können.- Mir sind jedenfalls die Frühwerke von Genesis und Yes aus jener Zeit nach wie vor näher. Gruß, C.

    --

    Nun gründe nicht gleich ein Wrack-Museum, wenn Dir ein Hoffnungs-Schiffchen sinkt!
    #592429  | PERMALINK

    joerg-koenig

    Registriert seit: 09.08.2002

    Beiträge: 4,078

    Knackend, knisternd, rumpelnd (sie haben halt die 70-er Plattenspieler, naja, überstanden: Nektar: …Sounds Like This und Caravan: If I Could Do It All Over Again I’d Do It All Over You.

    Aus den 80-ern: The Saints: Prodigal Son und The Swans: White Light From The Mouth Of Infinity (GUTE Platte trotz des doofen Titels).

    --

    Wenn wir schon alles falsch machen, dann wenigstens richtig.
    #592431  | PERMALINK

    cannaarkotic

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 2,230

    zunächst: Keith Richards „Talk is cheap“ (bleibt farblos. sein Gesang taugt nicht recht inne Wurst und die Saitenarbeit klingt nach Arbeit, die getan werden musste…)
    dann noch: Bruce Cockburn „World of Wonders“ (immer wieder gern gehört. frischt ein wenig die Erinnerung auf an ein Konzert mit ihm und 6-köpfiger Band etwa 1984 in der Uni-Mensa/HB. würde ich pfeilgrad wieder hingehen, wenn er nur mal käme. aber ich glaube, der Mann ist nicht mehr der jüngste…)
    Gruß, C.

    --

    Nun gründe nicht gleich ein Wrack-Museum, wenn Dir ein Hoffnungs-Schiffchen sinkt!
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.