500 beste Alben (Rolling Stone)

Startseite Foren Fave Raves: Die definitiven Listen Die besten Alben 500 beste Alben (Rolling Stone)

Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 228)
  • Autor
    Beiträge
  • #11218217  | PERMALINK

    opd2

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 1,668

    onkel-tom Und was Neutral Milk Hotel in der Liste sollen, ist mir auch unklar.

    Und ich dachte bis dato wir hätten einen ähnlichen Geschmack. Diesen Gedanken muss ich nach dem Kommentar auf den Prüfstand stellen.  :scratch:

    Leonard Cohen ist sowohl in der alten als auch in der neuen überhaupt nicht vertreten?

    zuletzt geändert von opd2

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11218239  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 19,214

    gipetto
    Ein paar spontane Gedanken nach einem ersten groben Durchscrollen:
    Wenig überraschend ist auch, dass der RS auf den allgemeinen Sgt. Pepper-Bashing-Zug aufgesprungen ist und das Album gewaltig abrutschen lassen hat.

    Die Liste ist aber keine Redaktionsarbeit des amerikanischen Rolling Stones gewesen, sondern das Resultat einer groß angelegten Umfrage unter mehr als 300 Personen (davon 150 Musiker, 50 Leute aus der Musikindustrie sowie 100 Journalisten).

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #11218325  | PERMALINK

    fifteenjugglers
    war mit Benno Fürmann in Afghanistan

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 10,997

    isotopeEine schön subjektiv bunte Liste.

    +1

    --

    "Don't reach out for me," she said "Can't you see I'm drownin' too?"
    #11218367  | PERMALINK

    cycleandale
    ALEoholic

    Registriert seit: 05.08.2010

    Beiträge: 8,515

    Solche Listen ohne ELO auf den ersten 5 Plätzen sind eh ungültig.

    --

    l'enfer c'est les autres...
    #11218441  | PERMALINK

    doc-f
    Manichäer

    Registriert seit: 26.08.2006

    Beiträge: 4,358

    pinball-wizardGroßartige Liste. Und sehr vielseitig.

    Vielseitig, vielleicht auch inspirierend. Und auch wenn ich selbst selten Hip Hop höre, kann ich grundsätzlich nachvollziehen, warum Nas oder Kanye West ziemlich weit oben gelandet sind. Ich bin mir trotzdem nicht sicher, ob die vielen Alben aus den letzten 10 – 15 Jahren, die jetzt auf der Liste stehen, nicht doch zu hoch bewertet wurden. Ich nenne noch einmal Lauryn Hill, deren Album ich kenne und höre, dass aber m.E. nie und nimmer 28 Plätze vor „Blonde on Blonde“ oder fast 100 vor „Sticky Fingers“ stehen sollte.

    Andere Nominierungen finde ich auch überraschend, aber verdient, wie Platz 3 für „Blue“.

    --

    The rest is silence.
    #11218561  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 36,120

    opd2

    onkel-tom Und was Neutral Milk Hotel in der Liste sollen, ist mir auch unklar.

    Und ich dachte bis dato wir hätten einen ähnlichen Geschmack. Diesen Gedanken muss ich nach dem Kommentar auf den Prüfstand stellen. Leonard Cohen ist sowohl in der alten als auch in der neuen überhaupt nicht vertreten?

    Bei einem ähnlichen Geschmack kommt es natürlich vor, dass einzelne Alben ganz anders erlebt werden. Für mich sind Neutral Milk Hotel eine lediglich durchschnittliche Band, für andere „musikalisches Weltkulturerbe“. Das soll vorkommen.

    Cohen war in der letzten Liste definitiv vertreten (und auch mit mehreren Alben).

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #11218683  | PERMALINK

    grievousangel
    Urusei yatsu

    Registriert seit: 07.09.2013

    Beiträge: 4,924

    opd2

    onkel-tom Und was Neutral Milk Hotel in der Liste sollen, ist mir auch unklar.

    Und ich dachte bis dato wir hätten einen ähnlichen Geschmack. Diesen Gedanken muss ich nach dem Kommentar auf den Prüfstand stellen. Leonard Cohen ist sowohl in der alten als auch in der neuen überhaupt nicht vertreten?

    Platz 195 für „Songs of Leonard Cohen“.

    --

    http://www.musicmaniac.at/ I think I've got a feeling I've lost inside..
    #11218703  | PERMALINK

    grievousangel
    Urusei yatsu

    Registriert seit: 07.09.2013

    Beiträge: 4,924

    Mir gefällt die neue Liste ganz gut, auch wenn ich einige Entscheidungen – so und nicht anders soll es bei diesen Listen ja auch sein – nicht nachvollziehen kann. Seit der ersten Liste 2003 sind einfach viele Jahre vergangen und dementsprechend auch Hunderte an Alben zum Kanon dazugestoßen. Der Rolling Stone hat sein Zielpublikum etwas erweitert und versucht nicht mehr, überwiegend Leute anzusprechen, für die es seit Ende der 70er keine relevanten Veränderungen innerhalb der Musik mehr gegeben hat.

    Was mich gestern positiv und negativ überrascht hat, ein paar unverbindliche Anmerkungen:

    + zwei Mal Beyoncé macht mich natürlich glücklich (dieselben Alben habe ich ja auch in meiner Liste), beide in der 100 finde ich aber etwas krass

    + mehr Hip Hop (wobei ich nicht jedes einzelne Kanye-Soloalbum von 2004 bis 2013 in so einer komprimierten Auswahl brauchen würde)

    + die generelle Vielseitigkeit im Vergleich zu den letzten beiden Versionen

    + The Black Parade

    + weitere einzelne neue Alben: Ctrl, In the Aeroplane over the Sea, Melodrama, Journey in Satchidananda, Coal Miner’s Daughter, Things Fall Apart, Donuts, Norman Fucking Rockwell, Wild Is the Wind, Midnight Marauders, die Erykah Badu-LPs, Blonde (#79 <3), good kid, Hounds of Love, etc. etc.

    – ich freue mich zwar, dass meine beiden liebsten Tay Tay-LPs dabei sind („Folklore“ kenne ich noch nicht), aber „Red“ in der Top 100 ist in meinen Augen ein bisschen zu gut gemeint – genau wie die beiden Drake-Alben (auch einmal Top 100) in der Liste. Zuviel Outkast und Jay-Z by the way

    – von Lady Gaga ausgerechnet das Album, das ich am wenigsten mag („Born This Way“)

    – das alte Best-Of-Problem

    – ein paar schwerwiegende Verluste, die mir erst mit der Zeit auffallen werden. Ein paar verlorene Faves: Byrds-Alben, Buffalo Springfield Again,

    – warum immer Weezer in der RS-Liste?

    – obwohl das eine Abstimmung war, kommt es mir so vor, als würde oft ein Album von einem Künstler stellvertretend für sein Schaffen inkludiert worden sein. Andererseits, mit einem Blick auf die Teilnehmerliste kann ich mir schon vorstellen, dass „Confessions“ oder „The Diary of Alicia Keys“ den einen oder anderen in einer wichtigen Zeit nachhaltig beeinflusst haben. Die hatten ja auch einen heftigen impact seinerzeit. Ist mir aber nie aufgefallen, dass „Blackout“ von Britney Spears so beliebt war – und Daddy Yankee hat mich sehr überrascht

    – „Back in Black“ in der Top 100? Warum? „The Miseducation of Lauryn Hill“ brauche ich auch nicht so weit vorne, selbiges kann ich aber auch über „Nevermind“ oder „OK Computer“ sagen. Vor allem da die Liste dieses Mal nicht mehr the greatest, sondern the best albums ehrt

    – habe ich „Fives Leaves Left“ übersehen oder ist Nick Drake tatsächlich nur mit „Pink Moon“ vertreten?

    hmmmmmmmmm….

    --

    http://www.musicmaniac.at/ I think I've got a feeling I've lost inside..
    #11218725  | PERMALINK

    jesseblue

    Registriert seit: 14.01.2020

    Beiträge: 1,625

    grievousangelDer Rolling Stone hat sein Zielpublikum etwas erweitert und versucht nicht mehr, überwiegend Leute anzusprechen, für die es seit Ende der 70er keine relevanten Veränderungen innerhalb der Musik mehr gegeben hat.

    Passiert aber nur im amerikanischen Rolling Stone. Die deutsche Variante mit Billie Eilish vor einem Jahr soll die am schlechtesten verkaufte Ausgabe der letzten Jahre gewesen sein. Via Printmedium ein junges Publikum anzusprechen gleicht einem Sechser im Lotto. Sollte der deutsche Stone auch in Zukunft Exemplare verkaufen wollen, werden Beatles, Dylan, Springsteen und Co. auch weiterhin die Titelhelden sein.

    Die aktuelle Top500 interessiert mich recht wenig. Namedropping.

    --

    #11218835  | PERMALINK

    pfingstluemmel
    Darknet Influencer

    Registriert seit: 14.09.2018

    Beiträge: 3,736

    Yeah, Taylor Swift.

    --

    Come with uncle and hear all proper! Hear angel trumpets and devil trombones. You are invited.
    #11232763  | PERMALINK

    lotterlotta

    Registriert seit: 09.04.2005

    Beiträge: 2,187

    Diese aktualisierte Liste ist doch die VÖ nicht wert, das hat sie mit der alten gemeinsam, compis und best of haben dort definitiv nix drin zu suchen, da sie ja nichts von einem Albumcharakter haben, der  z.B die momentane Befindlichkeit des Künstlers wiederspiegelt.

    Außerdem sind bis auf wenige und dort übliche Verdächtige Jazzscheiben unterrepräsentiert , desweiteren ist mir unverständlich das von Nina Simone  „wild is the wind“ drin ist, die viel besseren Aufnahmen aus den Philips-Sessions  gar nicht auftauchen. Wurde den 300 Juroren eine Auswahl vorgelegt oder sollte jeder seine eigenen 500 Favoriten einbringen?

    Man könnte noch viele andere Aspekte benennen die der Liste zum Nachteil gereichen, mir gibt sie nichts, vor allem weil tatsächlich nur alter Jazz drin und für mich langweiliges und ödes neues dazu gekommen ist!

    --

    Hat Zappa und Bob Marley noch live erlebt
    #11232781  | PERMALINK

    close-to-the-edge

    Registriert seit: 27.11.2006

    Beiträge: 24,025

    cycleandaleSolche Listen ohne ELO auf den ersten 5 Plätzen sind eh ungültig.

    Du hast ein Y vergessen.

    --

    #11232791  | PERMALINK

    clau
    Coffee Bar Cat

    Registriert seit: 18.03.2005

    Beiträge: 86,538

    „Revolver“ nicht auf Nummer 1? Albern.

    --

    How does it feel to be one of the beautiful people?
    #11232885  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 73,926

    lotterlottaWurde den 300 Juroren eine Auswahl vorgelegt oder sollte jeder seine eigenen 500 Favoriten einbringen?

    Man könnte ja erstmal lesen, wie die Liste entstanden ist, ehe man seinen Senf dazu gibt … Atom hat es weiter oben verlinkt, da steht alles drin:

    Klick

    300 vom Rolling Stone ausgewählte und eingeladene Musiker, Musikjournalisten und Mitarbeiter der Musikindustrie wurden gebeten, Top 50-Rankings ihrer liebsten Alben einzureichen. Es gab keine Vorgaben. Das Ergebnis dokumentiert einfach das Ergebnis einer Abstimmung. Daran ist nichts richtig, falsch, zu tief oder zu hoch, es ist einfach Statistik: Das sind die derzeit bei US-amerikanischen Musikprofis populärsten Alben. Natürlich ist die Liste nicht so exquisit wie jede goldgerahmte Privatliste jedes distinguierten Leckermäulchens hier, das versteht sich doch von selbst …

    (Die Compilations stören mich auch.)

    --

    #11232887  | PERMALINK

    pfingstluemmel
    Darknet Influencer

    Registriert seit: 14.09.2018

    Beiträge: 3,736

    Wem die Klickerei auf der ursprünglichen Seite zu mühsam war, hier nochmal alle 500 Ränge in Listenform:

    01. Marvin Gaye – What’s Going On
    02. The Beach Boys – Pet Sounds
    03. Joni Mitchell – Blue
    04. Stevie Wonder – Songs in the Key of Life
    05. The Beatles – Abbey Road
    06. Nirvana – Nevermind
    07. Fleetwood Mac – Rumours
    08. Prince and the Revolution – Purple Rain
    09. Bob Dylan – Blood on the Tracks
    10. Lauryn Hill – The Miseducation of Lauryn Hill
    11. The Beatles – Revolver
    12. Michael Jackson – Thriller
    13. Aretha Franklin – I Never Loved a Man the Way I Love You
    14. The Rolling Stones – Exile on Main Street
    15. Public Enemy – It Takes a Nation of Millions to Hold Us Back
    16. The Clash – London Calling
    17. Kanye West – My Beautiful Dark Twisted Fantasy
    18. Bob Dylan – Highway 61 Revisited
    19. Kendrick Lamar – To Pimp a Butterfly
    20. Radiohead – Kid A
    21. Bruce Springsteen – Born to Run
    22. The Notorious B.I.G. – Ready to Die
    23. The Velvet Underground & Nico – The Velvet Underground
    24. The Beatles – Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band
    25. Carole King – Tapestry
    26. Patti Smith – Horses
    27. Wu-Tang Clan – Enter the Wu-Tang (36 Chambers)
    28. D’Angelo – Voodoo
    29. The Beatles – The White Album
    30. The Jimi Hendrix Experience – Are You Experienced?
    31. Miles Davis – Kind of Blue
    32. Beyoncé – Lemonade
    33. Amy Winehouse – Back to Black
    34. Stevie Wonder – Innervisions
    35. The Beatles – Rubber Soul
    36. Michael Jackson – Off the Wall
    37. Dr. Dre – The Chronic
    38. Bob Dylan – Blonde on Blonde
    39. Talking Heads – Remain in Light
    40. David Bowie – The Rise and Fall of Ziggy Stardust and Spiders From Mars
    41. The Rolling Stones – Let It Bleed
    42. Radiohead – OK Computer
    43. A Tribe Called Quest – The Low End Theory
    44. Nas – Illmatic
    45. Prince – Sign O’ the Times
    46. Paul Simon – Graceland
    47. Ramones – Ramones
    48. Bob Marley and the Wailers – Legend
    49. OutKast – Aquemini
    50. Jay-Z – The Blueprint
    51. Chuck Berry, ‚The Great Twenty-Eight‘
    52. David Bowie, ‚Station to Station‘
    53. Jimi Hendrix, ‚Electric Ladyland‘
    54. James Brown, ‚Star Time‘
    55. Pink Floyd, ‚The Dark Side of the Moon‘
    56. Liz Phair, ‚Exile in Guyville‘
    57. The Band, ‚The Band‘
    58. Led Zeppelin, ‚Led Zeppelin IV‘
    59. Stevie Wonder, ‚Talking Book‘
    60. Van Morrison, ‚Astral Weeks‘
    61. Eric B. and Rakim, ‚Paid in Full‘
    62. Guns N’ Roses, ‚Appetite for Destruction‘
    63. Steely Dan, ‚Aja‘
    64. OutKast, ‚Stankonia‘
    65. James Brown, ‚Live at the Apollo‘
    66. John Coltrane, ‚A Love Supreme‘
    67. Jay-Z, ‚Reasonable Doubt´
    68. Kate Bush, ‚Hounds of Love‘
    69. Alanis Morissette, ‚Jagged Little Pill‘
    70. N.W.A, ‚Straight Outta Compton‘
    71. Bob Marley and the Wailers, ‚Exodus‘
    72. Neil Young, ‚Harvest‘
    73. My Bloody Valentine, ‚Loveless‘
    74. Kanye West, ‚The College Dropout‘
    75. Aretha Franklin, ‚Lady Soul‘
    76. Curtis Mayfield, ‚Superfly‘
    77. The Who, ‚Who’s Next‘
    78. Elvis Presley, ‚The Sun Sessions‘
    79. Frank Ocean, ‚Blond‘
    80. The Sex Pistols, ‚Never Mind the Bollocks Here’s the Sex Pistols‘
    81. Beyoncé, ‚Beyoncé‘
    82. Sly and the Family Stone, ‚There’s a Riot Goin’ On‘
    83. Dusty Springfield, ‚Dusty in Memphis‘
    84. AC/DC, ‚Back in Black‘
    85. John Lennon, ‚Plastic Ono Band‘
    86. The Doors, ‚The Doors‘
    87. Miles Davis, ‚Bitches Brew‘
    88. David Bowie, ‚Hunky Dory‘
    89. Erykah Badu, ‚Baduizm‘
    90. Neil Young, ‚After the Gold Rush‘
    91. Bruce Springsteen, ‚Darkness on the Edge of Town‘
    92. The Jimi Hendrix Experience, ‚Axis: Bold as Love‘
    93. Missy “Misdemeanor” Elliott, ‚Supa Dupa Fly‘
    94. The Stooges, ‚Fun House‘
    95. Drake, ‚Take Care‘
    96. R.E.M., ‚Automatic for the People‘
    97. Metallica, ‚Master of Puppets‘
    98. Lucinda Williams, ‚Car Wheels on a Gravel Road‘
    99. Taylor Swift, ‚Red‘
    100. The Band, ‚Music From Big Pink‘
    101. Led Zeppelin, ‚Led Zeppelin‘
    102. The Clash, ‚The Clash‘
    103. De La Soul, ‚Three Feet High And Rising‘
    104. The Rolling Stones, ‚Sticky Fingers‘
    105. The Allman Brothers, ‚At Fillmore East‘
    106. Hole, ‚Live Through This‘
    107. Television, ‚Marquee Moon‘
    108. Fiona Apple, ‚When the Pawn …‘
    109. Lou Reed, ‚Transformer‘
    110. Joni Mitchell, ‚Court and Spark‘
    111. Janet Jackson, ‚Control‘
    112. Elton John, ‚Goodbye Yellow Brick Road‘
    113. The Smiths, ‚The Queen Is Dead‘
    114. The Strokes, ‚Is This It‘
    115. Kendrick Lamar, ‚good kid, m.A.A.d city‘
    116. The Cure, ‚Disintegration‘
    117. Kanye West, ‚Late Registration‘
    118. The Eagles, ‚Hotel California‘
    119. Sly and the Family Stone, ‚Stand!‘
    120. Van Morrison, ‚Moondance‘
    121. Elvis Costello, ‚This Year’s Model‘
    122. Nine Inch Nails, ‚The Downward Spiral‘
    123. Led Zeppelin, ‚Led Zeppelin II‘
    124. U2, ‚Achtung Baby‘
    125. Beastie Boys, ‚Paul’s Boutique‘
    126. Mary J. Blige, ‚My Life‘
    127. Ray Charles, ‚Modern Sounds in Country and Western Music‘
    128. Queen, ‚A Night at the Opera‘
    129. Pink Floyd, ‚The Wall‘
    130. Prince, ‚1999‘
    131. Portishead, ‚Dummy‘
    132. Hank Williams, ’40 Greatest Hits‘
    133. Joni Mitchell, ‚Hejira‘
    134. Fugees, ‚The Score‘
    135. U2, ‚The Joshua Tree‘
    136. Funkadelic, ‚Maggot Brain‘
    137. Adele, ’21‘
    138. Madonna, ‚The Immaculate Collection‘
    139. Black Sabbath, ‚Paranoid‘
    140. Bob Marley and the Wailers, ‚Catch a Fire‘
    141. Pixies, ‚Doolittle‘
    142. Bruce Springsteen, ‚Born in the U.S.A.‘
    143. The Velvet Underground, ‚The Velvet Underground‘
    144. Led Zeppelin, ‚Physical Graffiti‘
    145. Eminem, ‚The Marshall Mathers LP‘
    146. Blondie, ‚Parallel Lines‘
    147. Jeff Buckley, ‚Grace‘
    148. Frank Ocean, ‚Channel Orange‘
    149. John Prine, ‚John Prine‘
    150. Bruce Springsteen, ‚Nebraska
    151. George Michael, ‚Faith‘
    152. The Pretenders, ‚Pretenders‘
    153. PJ Harvey, ‚Rid of Me‘
    154. Aretha Franklin, ‚Amazing Grace‘
    155. Jay-Z, ‚The Black Album‘
    156. The Replacements, ‚Let It Be‘
    157. Oasis, ‚(What’s the Story) Morning Glory?‘
    158. Erykah Badu, ‚Mama’s Gun‘
    159. The Police, ‚Synchronicity‘
    160. Pearl Jam, ‚Ten‘
    161. Crosby, Stills & Nash, ‚Crosby, Stills & Nash‘
    162. Pulp, ‚Different Class‘
    163. Various Artists, ‚Saturday Night Fever‘
    164. Johnny Cash, ‚At Folsom Prison‘
    165. R.E.M., ‚Murmur‘
    166. Buddy Holly, ’20 Golden Greats‘
    167. Depeche Mode, ‚Violator‘
    168. Steely Dan, ‚Can’t Buy a Thrill‘
    169. Billy Joel, ‚The Stranger‘
    170. Cream, ‚Disraeli Gears‘
    171. Sonic Youth, ‚Daydream Nation‘
    172. Simon and Garfunkel, ‚Bridge Over Troubled Water‘
    173. Nirvana, ‚In Utero‘
    174. Jimmy Cliff and Various Artists, ‚The Harder They Come: Original Soundtrack‘
    175. Kendrick Lamar, ‚DAMN.‘
    176. Public Enemy, ‚Fear of a Black Planet‘
    177. Rod Stewart, ‚Every Picture Tells a Story‘
    178. Otis Redding, ‚Otis Blue‘
    179. Notorious B.I.G., ‚Life After Death
    180. Love, ‚Forever Changes‘
    181. Bob Dylan, ‚Bringing It All Back Home‘
    182. James Taylor, ‚Sweet Baby James‘
    183. D’Angelo, ‚Brown Sugar‘
    184. Cyndi Lauper, ‚She’s So Unusual‘
    185. The Rolling Stones, ‚Beggars Banquet‘
    186. Red Hot Chili Peppers, ‚Blood Sugar Sex Magik‘
    187. Ice Cube, ‚AmeriKKKa’s Most Wanted‘
    188. T. Rex, ‚Electric Warrior‘
    189. Sleater-Kinney, ‚Dig Me Out‘
    190. The Who, ‚Tommy‘
    191. Etta James, ‚At Last!‘
    192. Beastie Boys, ‚Licensed to Ill‘
    193. Creedence Clearwater Revival, ‚Willy and the Poor Boys‘
    194. Michael Jackson, ‚Bad‘
    195. Leonard Cohen, ‚Songs of Leonard Cohen‘
    196. Robyn, ‚Body Talk‘
    197. The Beatles, ‚Meet the Beatles!‘
    198. The B-52’s, ‚The B-52’s‘
    199. Pavement, ‚Slanted and Enchanted‘
    200. Sade, ‚Diamond Life‘
    201. A Tribe Called Quest, ‚Midnight Marauders‘
    202. Björk, ‚Homogenic‘
    203. Nick Drake, ‚Pink Moon‘
    204. Kanye West, ‚Graduation‘
    205. Cat Stevens, ‚Tea for the Tillerman‘
    206. David Bowie, ‚Low‘
    207. Eagles, ‚Eagles‘
    208. Lil Wayne, ‚Tha Carter III‘
    209. Run-DMC, ‚Raising Hell‘
    210. Ray Charles, ‚The Birth of Soul‘
    211. Joy Divison, ‚Unknown Pleasures‘
    212. Nina Simone, ‚Wild Is the Wind‘
    213. Fiona Apple, ‚The Idler Wheel‘
    214. Tom Petty, ‚Wildflowers‘
    215. Grateful Dead, ‚American Beauty‘
    216. Elliott Smith, ‚Either/Or‘
    217. Oasis, ‚Definitely Maybe‘
    218. TLC, ‚CrazySexyCool‘
    219. Raekwon, ‚Only Built 4 Cuban Linx‘
    220. Crosby, Stills, Nash, and Young, ‚Déjà Vu‘
    221. Rage Against the Machine, ‚Rage Against the Machine‘
    222. Madonna, ‚Ray of Light‘
    223. John Lennon, ‚Imagine‘
    224. Dixie Chicks, ‚Fly‘
    225. Wilco, ‚Yankee Hotel Foxtrot‘
    226. Derek and the Dominos, ‚Layla and Other Assorted Love Songs‘
    227. Little Richard, ‚Here’s Little Richard‘
    228. De La Soul, ‚De La Soul Is Dead‘
    229. Patsy Cline, ‚The Ultimate Collection‘
    230. Rihanna, ‚Anti‘
    231. Tom Petty and the Heartbreakers, ‚Damn the Torpedoes‘
    232. John Coltrane, ‚Giant Steps‘
    233. Tori Amos, ‚Little Earthquakes‘
    234. Black Sabbath, ‚Master of Reality‘
    235. Metallica, ‚Metallica (The Black Album)‘
    236. Daft Punk, ‚Discovery‘
    237. Willie Nelson, ‚Red Headed Stranger‘
    238. Kraftwerk, ‚Trans Europe Express‘
    239. Boogie Down Productions, ‚Criminal Minded‘
    240. Sam Cooke, ‚Live at the Harlem Square Club, 1963‘
    241. Massive Attack, ‚Blue Lines‘
    242. The Velvet Underground, ‚Loaded‘
    243. The Zombies, ‚Odessey and Oracle‘
    244. Kanye West, ‚808s & Heartbreak‘
    245. Cocteau Twins, ‚Heaven or Las Vegas‘
    246. LL Cool J, ‚Mama Said Knock You Out‘
    247. Sade, ‚Love Deluxe‘
    248. Green Day, ‚American Idiot‘
    249. Whitney Houston, ‚Whitney Houston‘
    250. Buzzcocks, ‚Singles Going Steady‘
    251. Elton John, ‚Honky Château‘
    252. Devo, ‚Q: Are We Not Men? A: We Are Devo!‘
    253. Pink Floyd, ‚The Piper at the Gates of Dawn‘
    254. Herbie Hancock, ‚Head Hunters‘
    255. Bob Dylan, ‚The Freewheelin‘ Bob Dylan‘
    256. Tracy Chapman, ‚Tracy Chapman‘
    257. Dolly Parton, ‚Coat of Many Colors‘
    258. Joni Mitchell, ‚The Hissing of Summer Lawns‘
    259. Janis Joplin, ‚Pearl‘
    260. The Slits, ‚Cut‘
    261. Beastie Boys, ‚Check Your Head‘
    262. New Order, ‚Power, Corruption & Lies‘
    263. The Beatles, ‚Hard Day’s Night‘
    264. Pink Floyd, ‚Wish You Were Here‘
    265. Pavement, ‚Wowee Zowee‘
    266. The Beatles, ‚Help!‘
    267. Minutemen, ‚Double Nickels on the Dime‘
    268. Randy Newman, ‚Sail Away‘
    269. Kanye West, ‚Yeezus‘
    270. Kacey Musgraves, ‚Golden Hour‘
    271. Mary J. Blige, ‚What’s the 411?‘
    272. The Velvet Underground, ‚White Light/White Heat‘
    273. Gang of Four, ‚Entertainment!‘
    274. The Byrds, ‚Sweetheart of the Rodeo‘
    275. Curtis Mayfield, ‚Curtis‘
    276. Radiohead, ‚The Bends‘
    277. Alicia Keys, ‚The Diary of Alicia Keys‘
    278. Led Zeppelin, ‚Houses of the Holy‘
    279. Nirvana, ‚MTV Unplugged in New York‘
    280. 50 Cent, ‚Get Rich or Die Tryin“
    281. Harry Nilsson, ‚Nilsson Schmilsson‘
    282. Frank Sinatra, ‚In the Wee Small Hours‘
    283. Donna Summer, ‚Bad Girls‘
    284. Merle Haggard, ‚Down Every Road 1962-1994‘
    285. Big Star, ‚Third/Sister Lovers‘
    286. Red Hot Chili Peppers, ‚Californication‘
    287. The Byrds, ‚Mr. Tambourine Man‘
    288. The Modern Lovers, ‚The Modern Lovers
    289. Björk, ‚Post‘
    290. OutKast, ‚Speakerboxxx/The Love Below‘
    291. Destiny’s Child, ‚The Writing’s on the Wall‘
    292. Van Halen, ‚Van Halen‘
    293. The Breeders, ‚Last Splash‘
    294. Weezer, ‚Weezer (The Blue Album)‘
    295. Daft Punk, ‚Random Access Memories‘
    296. Neil Young, ‚Rust Never Sleeps‘
    297. Peter Gabriel, ‚So‘
    298. Tom Petty, ‚Full Moon Fever‘
    299. B.B. King, ‚Live at the Regal‘
    300. Shania Twain, ‚Come on Over‘
    301. New York Dolls, ‚New York Dolls‘
    302. Neil Young, ‚Tonight’s the Night‘
    303. ABBA, ‚The Definitive Collection‘
    304. Bill Withers, ‚Just As I Am‘
    305. Kiss, ‚Alive!‘
    306. Al Green, ‚I’m Still in Love With You‘
    307. Sam Cooke, ‚Portrait of a Legend‘
    308. Brian Eno, ‚Here Come the Warm Jets‘
    309. Joy Divison, ‚Closer‘
    310. Wire, ‚Pink Flag‘
    311. Neil Young, ‚On the Beach‘
    312. Solange, ‚A Seat at the Table‘
    313. PJ Harvey, ‚Stories From the City, Stories From the Sea‘
    314. Aaliyah, ‚One in a Million‘
    315. Rosalía, ‚El Mal Querer‘
    316. The Who, ‚The Who Sell Out‘
    317. Billie Holiday, ‚Lady in Satin‘
    318. Janet Jackson, ‚The Velvet Rope‘
    319. The Stone Roses, ‚The Stone Roses‘
    320. X, ‚Los Angeles‘
    321. Lana Del Rey, ‚Norman Fucking Rockwell!‘
    322. Elvis Presley, ‚From Elvis in Memphis‘
    323. The Clash, ‚Sandinista!‘
    324. Coldplay, ‚A Rush of Blood to the Head‘
    325. Jerry Lee Lewis, ‚All Killer No Filler!‘
    326. Prince, ‚Dirty Mind‘
    327. The Who, ‚Live at Leeds‘
    328. Vampire Weekend, ‚Modern Vampires of the City‘
    329. DJ Shadow, ‚Entroducing…..‘
    330. The Rolling Stones, ‚Aftermath‘
    331. Madonna, ‚Like a Prayer‘
    332. Elvis Presley, ‚Elvis Presley‘
    333. Bill Withers, ‚Still Bill‘
    334. Santana, ‚Abraxas‘
    335. Bob Dylan and the Band, ‚The Basement Tapes‘
    336. Roxy Music, ‚Avalon
    337. Bob Dylan, ‚John Wesley Harding‘
    338. Brian Eno, ‚Another Green World‘
    339. Janet Jackson, ‚Rhythm Nation 1814‘
    340. Snoop Doggy Dogg, ‚Doggystyle‘
    341. The Smashing Pumpkins, ‚Siamese Dream‘
    342. The Beatles, ‚Let It Be‘
    343. Sly and the Family Stone, ‚Greatest Hits‘
    344. Toots and the Maytals, ‚Funky Kingston‘
    345. Bruce Springsteen, ‚The Wild, the Innocent & the E Street Shuffle‘
    346. Arctic Monkeys, ‚AM‘
    347. GZA, ‚Liquid Swords‘
    348. Gillian Welch, ‚Time (The Revelator)‘
    349. MC5, ‚Kick Out the Jams‘
    350. Stevie Wonder, ‚Music of My Mind‘
    351. Roxy Music, ‚For Your Pleasure‘
    352. Eminem, ‚The Slim Shady LP‘
    353. The Cars, ‚The Cars‘
    354. X-Ray Spex, ‚Germfree Adolescents‘
    355. Black Sabbath, ‚Black Sabbath‘
    356. Dr. John, ‚Gris-Gris‘
    357. Tom Waits, ‚Rain Dogs‘
    358. Sonic Youth, ‚Goo‘
    359. Big Star, ‚Radio City‘
    360. Funkadelic, ‚One Nation Under a Groove‘
    361. My Chemical Romance, ‚The Black Parade‘
    362. Luther Vandross, ‚Never Too Much‘
    363. Parliament, ‚The Mothership Connection‘
    364. Talking Heads, ‚More Songs About Buildings and Food‘
    365. Madvillain, ‚Madvillainy‘
    366. Aerosmith, ‚Rocks‘
    367. Drake, ‚If You’re Reading This It’s Too Late‘
    368. George Harrison, ‚All Things Must Pass‘
    369. Mobb Deep, ‚The Infamous‘
    370. Lil Wayne, ‚Tha Carter II‘
    371. The Temptations, ‚Anthology‘
    372. Big Brother and the Holding Company, ‚Cheap Thrills‘
    373. Isaac Hayes, ‚Hot Buttered Soul‘
    374. Robert Johnson, ‚King of the Delta Blues Singers‘
    375. Green Day, ‚Dookie‘
    376. Neutral Milk Hotel, ‚In the Aeroplane Over the Sea‘
    377. Yeah Yeah Yeahs, ‚Fever to Tell‘
    378. Run-DMC, ‚Run-D.M.C.‘
    379. Rush, ‚Moving Pictures‘
    380. Charles Mingus, ‚Mingus Ah Um‘
    381. Lynyrd Skynyrd, ‚(Pronounced ‚Lĕh-’nérd ‚Skin-’nérd)‘
    382. Tame Impala, ‚Currents‘
    383. Massive Attack, ‚Mezzanine‘
    384. The Kinks, ‚The Kinks Are the Village Green Preservation Society‘
    385. Ramones, ‚Rocket to Russia‘
    386. J Dilla, ‚Donuts‘
    387. Radiohead, ‚In Rainbows‘
    388. Aretha Franklin, ‚Young, Gifted and Black‘
    389. Mariah Carey, ‚The Emancipation of Mimi‘
    390. Pixies, ‚Surfer Rosa‘
    391. Kelis, ‚Kaleidoscope‘
    392. Ike and Tina Turner, ‚Proud Mary: The Best of Ike and Tina Turner‘
    393. Taylor Swift, ‚1989‘
    394. Diana Ross, ‚Diana‘
    395. D’Angelo and the Vanguard, ‚Black Messiah‘
    396. Todd Rundgren, ‚Something/Anything?‘
    397. Billie Eilish, ‚When We All Fall Asleep, Where Do We Go?‘
    398. The Raincoats, ‚The Raincoats‘
    399. Brian Wilson, ‚Smile‘
    400. The Go-Go’s, ‚Beauty and the Beat‘
    401. Blondie, ‚Blondie‘
    402. Fela Kuti and Africa 70, ‚Expensive Shit‘
    403. Ghostface Killah, ‚Supreme Clientele‘
    404. Anita Baker, ‚Rapture‘
    405. Various, ‚Nuggets: Original Artyfacts from the First Psychedelic Era‘
    406. Magnetic Fields, ’69 Love Songs‘
    407. Neil Young, ‚Everybody Knows This Is Nowhere‘
    408. Motörhead, ‚Ace of Spades‘
    409. Grateful Dead, ‚Workingman’s Dead‘
    410. The Beach Boys, ‚Wild Honey‘
    411. Bob Dylan, ‚Love and Theft‘
    412. Smokey Robinson and the Miracles, ‚Going to a Go Go‘
    413. Creedence Clearwater Revival, ‚Cosmo’s Factory‘
    414. Chic, ‚Risqué‘
    415. The Meters, ‚Looka Py Py‘
    416. The Roots, ‚Things Fall Apart‘
    417. Ornette Coleman, ‚The Shape of Jazz to Come‘
    418. Dire Straits, ‚Brothers in Arms‘
    419. Eric Church, ‚Chief‘
    420. Earth, Wind and Fire, ‚That’s the Way of the World‘
    421. M.I.A., ‚Arular‘
    422. Marvin Gaye, ‚Let’s Get It On‘
    423. Yo La Tengo, ‚I Can Hear the Heart Beating As One‘
    424. Beck, ‚Odelay‘
    425. Paul Simon, ‚Paul Simon‘
    426. Lucinda Williams, ‚Lucinda Williams‘
    427. Al Green, ‚Call Me‘
    428. Hüsker Dü, ‚New Day Rising‘
    429. The Four Tops, ‚Reach Out‘
    430. Elvis Costello, ‚My Aim Is True‘
    431. Los Lobos, ‚How Will the Wolf Survive?‘
    432. Usher, ‚Confessions‘
    433. LCD Soundsystem, ‚Sound of Silver‘
    434. Pavement, ‚Crooked Rain, Crooked Rain‘
    435. Pet Shop Boys, ‚Actually‘
    436. 2Pac, ‚All Eyez on Me‘
    437. Primal Scream, ‚Screamadelica‘
    438. Blur, ‚Parklife‘
    439. James Brown, ‚Sex Machine‘
    440. Loretta Lynn, ‚Coal Miner’s Daughter‘
    441. Britney Spears, ‚Blackout‘
    442. The Weeknd, ‚Beauty Behind the Madness
    443. David Bowie, ‚Scary Monsters‘
    444. Fiona Apple, ‚Extraordinary Machine‘
    445. Yes, ‚Close to the Edge‘
    446. Alice Coltrane, ‚Journey in Satchidanada‘
    447. Bad Bunny, ‚X 100pre‘
    448. Otis Redding, ‚Dictionary of Soul‘
    449. The White Stripes, ‚Elephant‘
    450. Paul and Linda McCartney, ‚Ram‘
    451. Roberta Flack, ‚First Take‘
    452. Diana Ross and the Supremes, ‚Anthology‘
    453. Nine Inch Nails, ‚Pretty Hate Machine‘
    454. Can, ‚Ege Bamyasi‘
    455. Bo Diddley, ‚Bo Diddley/Go Bo Diddley‘
    456. Al Green, ‚Greatest Hits‘
    457. Sinéad O’Connor, ‚I Do Not Want What I Haven’t Got‘
    458. Jason Isbell, ‚Southeastern‘
    459. Kid Cudi, ‚Man on the Moon: The End of the Day‘
    460. Lorde, ‚Melodrama‘
    461. Bon Iver, ‚For Emma‘
    462. The Flying Burrito Brothers, ‚The Gilded Palace of Sin‘
    463. Laura Nyro, ‚Eli & the 13th Confession‘
    464. The Isley Brothers, ‚3 + 3‘
    465. King Sunny Adé, ‚The Best of the Classic Years‘
    466. The Beach Boys, ‚The Beach Boys Today!‘
    467. Maxwell, ‚BLACKsummers’night‘
    468. The Rolling Stones, ‚Some Girls‘
    469. Manu Chao, ‚Clandestino‘
    470. Juvenile, ‚400 Degreez‘
    471. Jefferson Airplane, ‚Surrealistic Pillow‘
    472. SZA, ‚Ctrl‘
    473. Daddy Yankee, ‚Barrio Fino‘
    474. Big Star, ‚#1 Record‘
    475. Sheryl Crow, ‚Sheryl Crow‘
    476. Sparks, ‚Kimono My House‘
    477. Howlin’ Wolf, ‚Moanin‘ in the Moonlight‘
    478. The Kinks, ‚Something Else by the Kinks‘
    479. Selena, ‚Amor Prohibido‘
    480. Miranda Lambert, ‚The Weight of These Wings‘
    481. Belle and Sebastian, ‚If You’re Feeling Sinister‘
    482. The Pharcyde, ‚Bizarre Ride II the Pharcyde‘
    483. Muddy Waters, ‚The Anthology‘
    484. Lady Gaga, ‚Born This Way‘
    485. Richard and Linda Thompson, ‚I Want to See the Bright Lights Tonight‘
    486. John Mayer, ‚Continuum‘
    487. Black Flag, ‚Damaged‘
    488. The Stooges, ‚The Stooges‘
    489. Phil Spector and Various Artists, ‚Back to Mono (1958-1969)‘
    490. Linda Ronstadt, ‚Heart Like a Wheel‘
    491. Harry Styles, ‚Fine Line‘
    492. Bonnie Raitt, ‚Nick of Time‘
    493. Marvin Gaye, ‚Here, My Dear‘
    494. The Ronettes, ‚Presenting the Fabulous Ronettes‘
    495. Boyz II Men, ‚II‘
    496. Shakira, ‚Dónde Están los Ladrones‘
    497. Various Artists, ‚The Indestructible Beat of Soweto‘
    498. Suicide, ‚Suicide‘
    499. Rufus, Chaka Khan, ‚Ask Rufus‘
    500. Arcade Fire, ‚Funeral‘

    --

    Come with uncle and hear all proper! Hear angel trumpets and devil trombones. You are invited.
Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 228)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.