Seite 14 von 14 ErsteErste ... 41011121314
Ergebnis 196 bis 210 von 210

Thema: Die wunderbare Welt der Oper

  1. #196
    modérateur aquoiboniste Avatar von gypsy tail wind
    Registriert seit
    25.01.2010
    Ort
    Land of Darkness
    Beiträge
    29.804
    Habe vor, die Box in den nächsten Monaten anzuschaffen ... weiss noch nicht, wo und wie (das Ding aus dem Ausland zu kaufen würde ziemlich viel Gebühren verursachen und bei dem Kaufpreis fällt dann langsam auch die Mehrwertsteuer ins Gewicht, muss hier mal den halben überlebenden Laden abchecken, ob sie's zu einem anständigen Preis anbieten oder nicht).
    une groupe de Suisses précédé de Bacchus entre d'abord


    gypsy goes jazz - jeden ersten donnerstag im monat um 22 uhr und mehr auf Radio StoneFM - die nächsten sendungen:
    26. mai (22-23 uhr): Story of Jazz: Goin' West - The Forties: Swing & Bop in Los Angeles
    4. juni (22-23 uhr): Story of Jazz: Goin' West - Cool Innovations: Los Angeles, early fifties
    23. juni (22-23 uhr): Story of Jazz: Goin' West - Blue Sands: Los Angeles, mid-fifties

  2. #197
    Either this wallpaper goes or I do
    Registriert seit
    03.11.2002
    Beiträge
    7.540
    Am liebsten wäre mir das komplette Set als HD-FLAC. Das geht aber ganz schön ins Geld, auch wenn die Aufnahmen bei Qobuz verhältnismäßig günstig sind. Immerhin kann man dort das komplette Set auch als Standard-FLAC streamen und der erste Monat ist kostenlos ...

  3. #198
    modérateur aquoiboniste Avatar von gypsy tail wind
    Registriert seit
    25.01.2010
    Ort
    Land of Darkness
    Beiträge
    29.804
    Ich will das Ding physisch haben - Equipment, das die hochaufgelösten Files (die zweihundert oder was kHz sind eh ein Witz oder? Aufnahmen aus den Fünfzigern deckten keine solchen Frenquenzen ab, soweit ich weiss?) angemessen wiedergeben könnte, habe ich auch nicht. Anscheinend gibt es zu den FLAC keine Libretti, aber das mag vom Anbieter abhängen.
    une groupe de Suisses précédé de Bacchus entre d'abord


    gypsy goes jazz - jeden ersten donnerstag im monat um 22 uhr und mehr auf Radio StoneFM - die nächsten sendungen:
    26. mai (22-23 uhr): Story of Jazz: Goin' West - The Forties: Swing & Bop in Los Angeles
    4. juni (22-23 uhr): Story of Jazz: Goin' West - Cool Innovations: Los Angeles, early fifties
    23. juni (22-23 uhr): Story of Jazz: Goin' West - Blue Sands: Los Angeles, mid-fifties

  4. #199
    modérateur aquoiboniste Avatar von gypsy tail wind
    Registriert seit
    25.01.2010
    Ort
    Land of Darkness
    Beiträge
    29.804
    SACD sind auch angekündigt:
    http://www.cdjapan.co.jp/products?q=...der=rel&page=1

    Zitat Zitat von Andrew Rose
    But what about those super-duper 96kHz sampled high frequencies? There's quite literally nothing there.

    To be technically correct there is of course something there: a whole 26kHz of uninterrupted tape hiss from 22k up to 48k. Tape hiss, being random low level noise, has no practical frequency limit - if your tape heads can reproduce it it'll probably go on up and up, almost ad infinitum. But those microphones, those amplifiers, those mixers and those tape record heads in use back in 1955 did not go on up ad infinitum. They started to roll off somewhere around 20kHz, and by 22kHz you've pretty much reached the upper limits of what was captured. Which is as high in frequency terms as a CD can go, as it happens. Above that there was no musical content whatsoever on the 1955 recording. So there's no advantage to be had whatsoever in wasting money, bandwidth and storage space on a 96kHz version of the recording in question. There's plenty of music contained within the constraints of a standard 44.1kHz CD. But beyond that, the rest is noise.
    (Drittverwertung von hier)
    une groupe de Suisses précédé de Bacchus entre d'abord


    gypsy goes jazz - jeden ersten donnerstag im monat um 22 uhr und mehr auf Radio StoneFM - die nächsten sendungen:
    26. mai (22-23 uhr): Story of Jazz: Goin' West - The Forties: Swing & Bop in Los Angeles
    4. juni (22-23 uhr): Story of Jazz: Goin' West - Cool Innovations: Los Angeles, early fifties
    23. juni (22-23 uhr): Story of Jazz: Goin' West - Blue Sands: Los Angeles, mid-fifties

  5. #200
    Either this wallpaper goes or I do
    Registriert seit
    03.11.2002
    Beiträge
    7.540
    Zitat Zitat von gypsy tail wind Beitrag anzeigen
    Ich will das Ding physisch haben - Equipment, das die hochaufgelösten Files (die zweihundert oder was kHz sind eh ein Witz oder? Aufnahmen aus den Fünfzigern deckten keine solchen Frenquenzen ab, soweit ich weiss?) angemessen wiedergeben könnte, habe ich auch nicht. Anscheinend gibt es zu den FLAC keine Libretti, aber das mag vom Anbieter abhängen.
    Es sind 24bit und 96kHz. Den CDs liegen offensichtlich auch keine Libretti bei. Die gibt es in der Box auf der CD-Rom (wie auch schon in der 2007 erschienenen Box). Auf die Diskussion, ob derart hochauflösende Files Sinn machen, gehe ich lieber nicht ein, denn es gibt auch zahlreiche gegensätzliche Statements. Gerade zu diesen Remasters habe ich zahlreiche unterschiedliche Statements gelesen - so auch das von dir zitierte. Warum Vinyl oft besser klingt als CDs, kann man anhand reiner Messwerte auch nicht immer nachvollziehbar darlegen. Tatsache ist wohl, dass man damals für das Vinyl mit einer Form der Kompression gearbeitet hat, die hier nicht mehr notwendig ist.

  6. #201
    modérateur aquoiboniste Avatar von gypsy tail wind
    Registriert seit
    25.01.2010
    Ort
    Land of Darkness
    Beiträge
    29.804
    Die Frage wäre natürlich, wie sich das mit den Bändern damals verhielt ... aber klar, da werden Glaubenskriege gefochten und ich verstehe viel zu wenig davon, um da mitzureden.

    Ich habe die ältere Callas-Box (die ist nicht von 2007 sondern glaub ich von 1997, die blaue, die man immer noch kriegen kann), da gibt es ein minimales Booklet mit den nötigen Angaben, Libretti auch bloss auf einer CD-rom, aber inzwischen habe ich von einigen Opern Ausgaben mit Libretto da, dem Mangel kann also in vielen Fällen abgeholfen werden, ohne dass ich ein PDF am Computer mitlesen müsste. Ich erwähnte die Sache bloss, weil es anscheinend Anbieter gibt, die behaupten, zu den FLACs gäbe es ein Libretto (es gibt eben nur das *andere* PDF von EMI, die ja stets zwei mitlieferten, eins mit Trackliste/Line-Up/Angaben + Einführungstext + Zusammenfassung, das andere mit dem eigentlichen Libretto).
    une groupe de Suisses précédé de Bacchus entre d'abord


    gypsy goes jazz - jeden ersten donnerstag im monat um 22 uhr und mehr auf Radio StoneFM - die nächsten sendungen:
    26. mai (22-23 uhr): Story of Jazz: Goin' West - The Forties: Swing & Bop in Los Angeles
    4. juni (22-23 uhr): Story of Jazz: Goin' West - Cool Innovations: Los Angeles, early fifties
    23. juni (22-23 uhr): Story of Jazz: Goin' West - Blue Sands: Los Angeles, mid-fifties

  7. #202
    modérateur aquoiboniste Avatar von gypsy tail wind
    Registriert seit
    25.01.2010
    Ort
    Land of Darkness
    Beiträge
    29.804
    Seit gestern ist die neue Callas-Box da ... die Angstprüfung lief sehr gut und auf dem Heimweg gönnte ich mir eine Kleinigkeit (das war so eine Art Komplott gegen mich selbst, seit vorgestern Abend eingefädelt ... also ich krieg die Box nicht, wenn ich nicht Bestnote erhalte - wovon ich absolut nicht ausging ... doch es kam erfreulicher- und überraschenderweise anders).

    Zugegebenerweise bin ich kein Experte für sowas, kenne auch längst noch nicht all die Gesamteinspielungen von Opern mit Callas, aber ich habe hier versucht, ein paar Beobachtungen zu ausgewählten, im Vergleich gehörten Stücken zu formulieren:
    http://www.organissimo.org/forum/ind...red/?p=1384208
    une groupe de Suisses précédé de Bacchus entre d'abord


    gypsy goes jazz - jeden ersten donnerstag im monat um 22 uhr und mehr auf Radio StoneFM - die nächsten sendungen:
    26. mai (22-23 uhr): Story of Jazz: Goin' West - The Forties: Swing & Bop in Los Angeles
    4. juni (22-23 uhr): Story of Jazz: Goin' West - Cool Innovations: Los Angeles, early fifties
    23. juni (22-23 uhr): Story of Jazz: Goin' West - Blue Sands: Los Angeles, mid-fifties

  8. #203
    young idealist Avatar von McGeady
    Registriert seit
    02.10.2009
    Beiträge
    3.009
    Zitat Zitat von McGeady Beitrag anzeigen
    Einer mehr als denkwürdigen Aufführung [...]
    Gestern Don Giovanni, erneut von Benedikt von Peter inszeniert. Hat wieder sehr gut gefallen. Das Publikum sah den Großteil des Stückes aus der Perspektive von Don Giovanni selbst - auf einer Leinwand. Nur wenig spielte sich davor ab. Ihn selbst hat man nicht gesehen.

    Auch hier gab es wieder Elemente der Dislokation, allerdings nicht in dem Maße, wie es bei der oben beschriebenen Traviata der Fall war. Dennoch kam ich wieder in den Genuss, direkt neben mir einige Chorsänger hören zu können.

    Kuriosität am Rande: Der Masetto war erkältet, spielte seine Rolle trotzdem. Sein Ersatz sang von der Seite aus.

  9. #204
    young idealist Avatar von McGeady
    Registriert seit
    02.10.2009
    Beiträge
    3.009
    Gibt 2015 wieder ein interessantes Open Air in Hannover in ansprechendem Ambiente. Dieses Jahr gab es Tosca, nächstes Jahr wieder Puccini: La Bohème!

    Falls jemand Lust hat (Letztes Mal waren die Karten schnell weg und alle waren begeistert.)

  10. #205

  11. #206
    young idealist Avatar von McGeady
    Registriert seit
    02.10.2009
    Beiträge
    3.009
    Kleiner Überblick für Einsteiger


  12. #207
    presto bizzarro, ma non troppo Avatar von Blues to Bechet
    Registriert seit
    09.09.2012
    Ort
    Tlön, Uqbar, Orbis Tertius
    Beiträge
    833

    Atys


    Bald in diesem Theater: BtBs Top 100 Filme.


    Bruckner...Bruckner...Bruckner...

  13. #208
    modérateur aquoiboniste Avatar von gypsy tail wind
    Registriert seit
    25.01.2010
    Ort
    Land of Darkness
    Beiträge
    29.804
    Gerade den "Rosenkavalier" aus Glyndenbourne angeschaut - gefiel mir gut. Ich habe allerdings keine Vorgeschichte mit der Oper, leider nie Fassbaender unter Kleiber live gesehen etc. pp. Tarra Erraught als Octavian fand ich gesanglich überzeugend und überhaupt ist die ganze Inszenierung doch ziemlich passend besetzt, auch Erraught hätte ich nie hinterfragt bzw. keinen Gedanken daran verschwendet, wenn nicht diese unfassbare sexistische Schlammschlacht durch die Presse gegangen wäre.

    Es gibt die Oper noch ein paar Tage online:
    http://concert.arte.tv/de/der-rosenk...n-glyndebourne
    une groupe de Suisses précédé de Bacchus entre d'abord


    gypsy goes jazz - jeden ersten donnerstag im monat um 22 uhr und mehr auf Radio StoneFM - die nächsten sendungen:
    26. mai (22-23 uhr): Story of Jazz: Goin' West - The Forties: Swing & Bop in Los Angeles
    4. juni (22-23 uhr): Story of Jazz: Goin' West - Cool Innovations: Los Angeles, early fifties
    23. juni (22-23 uhr): Story of Jazz: Goin' West - Blue Sands: Los Angeles, mid-fifties

  14. #209
    modérateur aquoiboniste Avatar von gypsy tail wind
    Registriert seit
    25.01.2010
    Ort
    Land of Darkness
    Beiträge
    29.804
    Sonntagabend um 22:45 gibt es auf arte eine Wiederholung eines Mitschnittes von Così fan tutte aus Madrid, 2013 unter Cambreling, Inszenierung von Michael Haneke:
    http://www.arte.tv/guide/de/048633-000/cosi-fan-tutte
    une groupe de Suisses précédé de Bacchus entre d'abord


    gypsy goes jazz - jeden ersten donnerstag im monat um 22 uhr und mehr auf Radio StoneFM - die nächsten sendungen:
    26. mai (22-23 uhr): Story of Jazz: Goin' West - The Forties: Swing & Bop in Los Angeles
    4. juni (22-23 uhr): Story of Jazz: Goin' West - Cool Innovations: Los Angeles, early fifties
    23. juni (22-23 uhr): Story of Jazz: Goin' West - Blue Sands: Los Angeles, mid-fifties

  15. #210
    modérateur aquoiboniste Avatar von gypsy tail wind
    Registriert seit
    25.01.2010
    Ort
    Land of Darkness
    Beiträge
    29.804
    nächsten Sonntag auf arte:

    GIULIO CESARE IN EGITTO VON G. F. HÄNDEL
    Sonntag, 10. Mai um 23:30 Uhr (249 Min.)

    Anne Sofie von Otter, Andreas Scholl, Philippe Jaroussky und das Ensemble Il Giardino Armonico – so die herausragende Besetzung der Händel-Oper "Julius Cäsar". ARTE überträgt die Erfolgsproduktion von Moshe Leiser und Patrice Caurier, die im Rahmen der Salzburger Pfingstfestspiele 2012 aufgeführt wurde. In der Rolle der Kleopatra ist Starsopranistin Cecilia Bartoli zu erleben.

    Große Gefühle, wundervolle Arien und eine ausdrucksstarke Orchestrierung – Cecilia Bartoli, die „Königin der Koloraturen“, übernimmt in Händels „Julius Cäsar“ die weibliche Hauptrolle. Mit Andreas Scholl als Cäsar, Philippe Jaroussky als Sextus, Christophe Dumaux als Ptolemäus und Jochen Kowalski als Nirena sowie Anne Sofie von Otter als Cornelia stehen ihr großartige Sänger zur Seite. Eine echte Traumbesetzung für die Regisseure Patrice Caurier und Moshe Leiser. Den Orchesterpart übernimmt das italienische Ensemble Il Giardino Armonico unter der Leitung von Giovanni Antonini.

    Mit einem für ihn außergewöhnlich aufwendigen Instrumentarium, das zu Beginn und am Ende sogar mit vier Hörnern aufwartet, lotet Händel in der für ihn so typischen Weise seine Figuren in allen Facetten aus, und die Zeitgenossen waren sich einig darin, dass er eine Oper geschaffen hatte, die „Schönheit aller Art im Überfluss bietet“.

    Die Begegnung zwischen Julius Cäsar und Kleopatra im Jahr 48 vor Christus leitete eine der bewegendsten Romanzen der Weltgeschichte ein, in die bewaffnete Konflikte, erotische Verwicklungen und politische Intrigen hineinspielten. Im Fokus stehen dabei die Verführungskünste der Schwester des ägyptischen Königs, Kleopatra, die das Herz des siegreichen Herrschers erobert. In acht großen Da-capo-Arien vergegenwärtigt sie das ganze Spektrum menschlicher Affekte, von leichtfertiger Koketterie bis hin zu leidenschaftlicher, von tiefsten Emotionen getragener Liebe.

    Die Regisseure Moshe Leiser und Patrice Caurier verlagern die Handlung in die Gegenwart. Geschickt verquicken sie Giacomo Francesco Bussanis Libretto mit der Krisensituation im Nahen Osten und den Reaktionen der Weltpolitik.


    Bühnenbild / Ausstattung / Bauten: Christian Fenouillat
    Choreographie: Beate Vollack
    Dirigent/-in: Giovanni Antonini
    Dramaturgie: Konrad Kuhn
    Inszenierung: Moshe Leise, Patrice Caurier
    Orchester: Il Giardino Armonico
    Kostüme: Agostino Cavalca
    Libretto: Nicola Francesco Haym (nach Giacomo Francesco Bussani)
    Licht: Christophe Forey
    Regie: Olivier Simonnet

    Mit:
    Andreas Scholl (Julius Cäsar)
    Cecilia Bartoli (Cleopatra)
    Anne Sofie von Otter (Cornelia)
    Philippe Jaroussky (Sesto)
    Christophe Dumaux (Tolomeo)
    Jochen Kowalski (Nireno)
    Ruben Drole (Achilla)
    Peter Kálmán (Curio)


    Origin: ARTE F
    Land: Frankreich
    Jahr: 2012
    Als Live verfügbar: ja
    Tonformat: Stereo
    Bildformat: HD, 16/9
    Version: OMU
    Arte+7: 10.05-18.05.2015
    une groupe de Suisses précédé de Bacchus entre d'abord


    gypsy goes jazz - jeden ersten donnerstag im monat um 22 uhr und mehr auf Radio StoneFM - die nächsten sendungen:
    26. mai (22-23 uhr): Story of Jazz: Goin' West - The Forties: Swing & Bop in Los Angeles
    4. juni (22-23 uhr): Story of Jazz: Goin' West - Cool Innovations: Los Angeles, early fifties
    23. juni (22-23 uhr): Story of Jazz: Goin' West - Blue Sands: Los Angeles, mid-fifties

Seite 14 von 14 ErsteErste ... 41011121314

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wunderbare Bilder
    Von Mark Oliver Everett im Forum Die besten Filme
    Antworten: 700
    Letzter Beitrag: 27.06.2012, 11:52
  2. Wunderbare Jahre
    Von jimmyjazz im Forum Das TV Forum
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 08.09.2010, 16:31
  3. Name einer Oper.
    Von manusia im Forum Über die Klasse der Klassik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.04.2008, 17:20

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •