Seite 16 von 16 ErsteErste ... 61213141516
Ergebnis 226 bis 234 von 234

Thema: Die wunderbare Welt der Oper

  1. #226
    modérateur aquoiboniste Avatar von gypsy tail wind
    Registriert seit
    25.01.2010
    Ort
    Land of Darkness
    Beiträge
    30.713
    Kreuzelement! Komm aus dem Staunen nicht heraus.

    Wirklich exzellent dieser "Rosenkavalier"!
    Nous sommes faits de rêves.


    gypsy goes jazz: jeden ersten donnerstag im monat um 22 uhr auf Radio StoneFM - und manchmal auch etwas häufiger; die ersten sendungen nach der sommerpause:
    do 20. august (22-23 uhr)
    do 3. september (22-23 uhr)

  2. #227
    young idealist Avatar von McGeady
    Registriert seit
    02.10.2009
    Beiträge
    3.116
    Absolut, war eine tolle Inszenierung und die Darstellung der Sänger hat mich absolut beeindruckt, besonders die des schon zwischen den Akten viel bejubelten Ochs. Leider habe ich während des dritten Aktes schlapp gemacht.

    Zur Turandot:

    Ich habe die Oper sehr oft gehört und hatte glaub ich auch schon erwähnt, dass sie mir musikalisch gut gefällt. Gesehen habe ich sie aber nun zum ersten Mal (ohne mir die Kritiken vorher durchzulesen, das mache ich gleich) und muss sagen, dass mich die Inszenierung nicht so angesprochen hat. Das Bühnenbild war sicher aufwendig, aber auf der Bühne war es mir insegsamt zu überladen. Klar, das Szenario gerade im ersten Akt verlangt es wahrscheinlich, dass viele Menschen auf der Bühne sind und viel passiert. Manche Einlagen fand ich befremdlich (Tanzen mit Plastikbällen), die Terrakotta-Krieger waren für mich auch jetzt nicht zwingend notwendig. Von dem Stück würde ich tatsächlich gerne mal eine etwas modernere, zumindest reduziertere Inszenierung sehen.

    Zitat Zitat von gypsy tail wind Beitrag anzeigen
    Jetzt muss ich mir wohl mal die vorliegenden Aufnahmen vorknöpfen, bin mir nicht einmal sicher, welche ich schon angehört habe. Es sind "nur" sechs in diesem Fall: Erede 1955 (Borkh, del Monaco, Santa Cecilia), Molinari Pradelli 1965 (Nilsson, Corelli, Rom), Mehta 1972 (Sutherland, Pavarotti, LPO), Mehta 1998 (Casolla, Florenz). Habe wohl die eine mit Callas mal angehört ... die nächste wäre wohl die von 1955 mit Tebaldi als Liù, oder Nilsson/Björling.
    Die Callas-Aufnahme ist nicht das Gelbe vom Ei. Die mit del Monaco, Corelli und Pavarotti finde ich allesamt sehr hörenswert. Corelli und Nilsson galten ja ohnehin als Traumpaar in diesen Rollen und haben sie gemeinsam viele Male gegeben (habe auch noch eine Live-Aufnahme aus der Scala mit den beiden). Sutherland in der Decca-Aufnahme gilt wohl als ungewöhnliche Besetzung (ich las einst auch "kurios"), die aber dennoch funktioniert.

  3. #228
    Steht Baggypants überwiegend kritisch gegenüber
    Registriert seit
    10.12.2007
    Beiträge
    1.743
    Mehta ist orchestral überragend, außerdem mit erstklassigem Protagonistenpaar, obwohl Pavarotti nicht unbedingt das nötige Stimmvolumen hat.Nilsson und Corelli überwältigen durch pure Stimmpracht und Stehvermögen. Für Björling kam die Aufnahme zu spät. Dafür sind seine Soloausschnitte aus den dreißiger und vierziger Jahren brillant und das Nessun Dorma von 1944 in Schweden mit schier endlosem Atem in auswegloser Zeit gesungen das Maß aller Dinge! Eine meiner liebsten Aufnahmen; You Tube hilft!

  4. #229
    modérateur aquoiboniste Avatar von gypsy tail wind
    Registriert seit
    25.01.2010
    Ort
    Land of Darkness
    Beiträge
    30.713
    Danke Dir! "Nessun Dorma" von 1944 findet sich in der Björling-Icon von EMI ... die ich natürlich noch kaum erforscht habe. Solche Zusammenstellungen mit Dutzenden Arien und kurzen Auszügen überfordern mich ein wenig - klar, toll, um SängerInnen kennzulernen, auch hübsch, um aus bisher unbekannten Opern mal was zu hören ... aber zugleich fällt es mir weiterhin schwer, diese "Einzelteile" zu beurteilen, wenn mir die ganzen Opern nicht einigermassen vertraut sind (und das kann ich weiterhin von allerhöchstens einem Dutzend Opern behaupten).
    Nous sommes faits de rêves.


    gypsy goes jazz: jeden ersten donnerstag im monat um 22 uhr auf Radio StoneFM - und manchmal auch etwas häufiger; die ersten sendungen nach der sommerpause:
    do 20. august (22-23 uhr)
    do 3. september (22-23 uhr)

  5. #230
    Steht Baggypants überwiegend kritisch gegenüber
    Registriert seit
    10.12.2007
    Beiträge
    1.743
    Anhören, Gypsy! Von Björling kannst Du nicht genug haben. Ich bin übrigens im August noch einmal in Torre del Lago nahe Lucca beim Puccini-Festival und sehe mir zwei Opern an. Großartige Freiluft-Location in Puccinis Heimat fest im Griff von Simonetta Puccini, der Enkelin des Komponisten.

  6. #231
    modérateur aquoiboniste Avatar von gypsy tail wind
    Registriert seit
    25.01.2010
    Ort
    Land of Darkness
    Beiträge
    30.713
    Vor der "Turandot"-Übertragung gab's im Schweizer Fernsehen eine (üble) Doku über Puccini, da sah man die Bühne (und es gab auch kürzere Interview-Ausschnitte mit der Enkelin) - sieht wirklich toll aus!

    Von Björling habe ich seit kurzem auch noch die Sony/RCA-Box ... ich mag ihn ja sehr gerne, gar keine Frage, mir ist bloss die Informationsdichte dieser Zusammenstellungen etwas zu gross - 70 Arien auf drei CDs, 30 Komponisten, 50 Opern ... klar, man kann einfach der Stimme lauschen, aber ich möchte halt gerne mehr machen als das, aber das geht leider wirklich erst in Einzelfällen.

    "Nessun Dorma" ist da ein gutes Beispiel - denn ich habe die Aufnahme gewiss schon gehört (allerdings dürfte das zwei, eher drei Jahre her sein). Damals in gänzlicher Unkenntnis der Oper "Turandot" hatte ich aber keinerlei Möglichkeit, das Gehörte einzuordnen, auch heute würde mir der Vergleich fehlen - den man natürlich nicht haben muss, aber der doch stets hilft.
    Nous sommes faits de rêves.


    gypsy goes jazz: jeden ersten donnerstag im monat um 22 uhr auf Radio StoneFM - und manchmal auch etwas häufiger; die ersten sendungen nach der sommerpause:
    do 20. august (22-23 uhr)
    do 3. september (22-23 uhr)

  7. #232
    Steht Baggypants überwiegend kritisch gegenüber
    Registriert seit
    10.12.2007
    Beiträge
    1.743
    Das ist das übliche Problem der Rosinenpickerei im CD-Zeitalter! Die schiere Masse an geballten Höhepunkten raubt der Musik ihre Einzigartigkeit. Gerade Puccini, der eine einzigartige bildhafte Orchestersprache besitzt, von der alle Filmmusiker klauen, hat darunter zu leiden. Das "Erarbeiten" der Arien, in denen ja immer auch der Fortlauf der Handlung stehenbleibt, entfällt völlig. Dadurch geht das Gefühl für Klimax verloren und damit das dramaturgische Gewand, was die Musik und das musikalische Drama einzigartig macht. Nessun Dorma ist mehr als Fußball-WM 1990 in Italien.

  8. #233
    Les choses sont là Avatar von clasjaz
    Registriert seit
    19.03.2010
    Beiträge
    1.083
    Zitat Zitat von gypsy tail wind Beitrag anzeigen
    "Nessun Dorma" ist da ein gutes Beispiel - denn ich habe die Aufnahme gewiss schon gehört (allerdings dürfte das zwei, eher drei Jahre her sein). Damals in gänzlicher Unkenntnis der Oper "Turandot" hatte ich aber keinerlei Möglichkeit, das Gehörte einzuordnen, auch heute würde mir der Vergleich fehlen - den man natürlich nicht haben muss, aber der doch stets hilft.
    Bei Björling brauchst Du keinen Vergleich, wenn ich das gleichsam häretisch sagen darf. Dieses "Nessun Dorma" von 1944 besteht und wird immer bestehen. Man muss nicht einmal wissen, was er da singt, die Sänger machen halt den Mund auf und dann kommt etwas heraus. Das ist der Vorteil der Oper. Und niemals so kultiviert und gleichzeitig von Leidenschaft zerrissen wie bei Björling. Gut, da sind noch Wunderlich und Bergonzi. Aber das hätten selbst sie nicht gekonnt. Und nebenbei, was Björling mit Renata Tebaldi in der "Bohème" getrieben haben, ist ebenso ungeheuerlich.

  9. #234
    modérateur aquoiboniste Avatar von gypsy tail wind
    Registriert seit
    25.01.2010
    Ort
    Land of Darkness
    Beiträge
    30.713
    Fussball-WM? Verdammt, das ist der Opern-Thread, hier wird nicht mit Schädeln gespielt

    Ich versuche ja, mir die Höhepunkte irgendwie zu bewahren bzw. sie überhaupt in der Masse zu finden ... aber es stimmt schon, einfach ist das nicht immer, zu gross ist die Verlockung, bei der Verfügbarkeit der Musik, oberflächlich hindurchzujagen. Gerade das versuche ich allerdings doch irgendwie zu vermeiden, versuche, mich festzubeissen (allerdings dann oft an verschiedenen Einspielungen eines Werkes - egal ob Oper, Klaviersonate, Symphonie ...) - aber das geht auch nicht immer, es fehlt halt leider oft schlicht die Energie (selbst wenn etwas Zeit da wäre), um zu fokussieren.
    Nous sommes faits de rêves.


    gypsy goes jazz: jeden ersten donnerstag im monat um 22 uhr auf Radio StoneFM - und manchmal auch etwas häufiger; die ersten sendungen nach der sommerpause:
    do 20. august (22-23 uhr)
    do 3. september (22-23 uhr)

Seite 16 von 16 ErsteErste ... 61213141516

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wunderbare Bilder
    Von Mark Oliver Everett im Forum Die besten Filme
    Antworten: 700
    Letzter Beitrag: 27.06.2012, 11:52
  2. Wunderbare Jahre
    Von jimmyjazz im Forum Das TV Forum
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 08.09.2010, 16:31
  3. Name einer Oper.
    Von manusia im Forum Über die Klasse der Klassik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.04.2008, 17:20

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •