Seite 6 von 91 ErsteErste ... 23456789101656 ... LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 90 von 1363
  1. #76
    Captain Fantastic Avatar von Mozza
    Registriert seit
    26.06.2006
    Ort
    Margaritaville
    Beiträge
    27.209
    Zitat Zitat von Herr Rossi Beitrag anzeigen
    Nein, denn die Sugababes gibt es ja noch. Eine Reunion der Originalbesetzung.
    Das meinte ich auch.
    why am I soft in the middle now

  2. #77
    Namedropper Avatar von TheMagneticField
    Registriert seit
    25.04.2003
    Beiträge
    24.604
    Siobhan
    Texas Forever!

  3. #78
    Stopfte einen Apfel in eine sowieso schon gestopfte Trompete
    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    549
    Zwar eine Platte aus 2012, jedoch leider erst jetzt von mir entdeckt und gekauft. Daher zu spät für meine Jahres-top-ten aber hier gerne noch als Tip erwähnt, da sie auch in diesem Jahr in Deutschland touren :

    THE KYTEMAN ORCHESTRA

    richtig faszinierende, großartige Lp!

  4. #79
    auf Radio Weser
    Registriert seit
    21.01.2008
    Beiträge
    4.944
    Zitat Zitat von Jan Lustiger Beitrag anzeigen
    Richtig, denn:

    Hellbent stammt auch aus den WFTSC-Sessions und I Told You So, wie du selbst schreibst, ebenfalls.


    Substance ist ein Must-have, der beste Tonträger, den es von New Order gibt. Total ist extrem vernachlässigbar.

    Ein komplett neues Album wollen sie ja nun auch aufnehmen - ohne Hooky. Das könnte zwar interessant werden, weil Hook derjenige war, der am meisten Wert darauf legte, dass New Order immer auch eine Gitarrenband blieben, und jetzt eine stärkere Zuwendung zur Elektronik möglich wäre, aber so richtig hohe Erwartungen habe ich eher nicht.
    Okay. Dann sind es eben "nur" Outtakes. Dass New Order ein neues Album veröffentlichen wollen, war mir bis dato unbekannt. Es ist vermutlich davon auszugehen, dass es elektronischer wird. Aber New Order ohne Hookys Bass? Er ist wie das Rückgrad von Joy Divsion/New Order. Der Bass spielt die Melodie. Es ist fast wie ein Wunder, dass sie Ians tot überlebten und sogar noch mit New Order Popgeschichte schrieben. Für mich gehören sie zusammen, auch wenn in der "schwarzen Szene" Joy Division immer hochgehalten werden. Mittlerweile ist Joy Division vielleicht auch im Rockbereich die wichtige Band der 80er. Anyway. New Order brachten Joy Division vom Postpunk hin zu House/Acid/Techno Einflüssen, was von außen unglaublich erscheint. Da ich beidem zugeneigt bin, ist New Order für mich die Verbindungslinie. Ich glaube, sie haben sich damals von amerikanischen Produzenten beeinflussen lassen, um in eine neue Richtung zu gehen, bis dann irgendwann "Blue Monday" erschien. Allein die Länge war neu. Ich nahm den Song als Kind im Radio auf und kann mich noch an den Kommentar des Moderators erinnern: jetzt kommt etwas gänzlich Neues. Was Techno/House war, wusste ich zumindestens damals nicht, aber es gefiel mir. Was Peter Hook in der Band angeht: Ich glaube, er ist der Prolet der Band, der auch mal zuschlägt, Frauen, der laute Typ halt. Ein ungewöhnlicher Bassist. Ich würde Hooky immer gerne sagen: "Halt doch einfach den Mund und vertrage Dich endlich mit Bernhard". Er ist ein Orginal auf der anderen Seite und ein begnadeter Spieler seines Instruments. Allein wie er den Bass hält: ist das sein Penis oder sein Bass? New Order klangen live ohne Hooky letztes Jahr ziemlich dünn und orientierungslos, genauso wie eine weitere Biografie über die wahre Geschichte von Ian Curtis von Hooky genauso überflüssig ist wie sein komisches Seitenprojekt mit Joy Division Covers. Sie sollten sich einfach alle wieder vertragen. Das Thema Joy Divison ist von meiner Seite aus abgegeharkt. Warum nicht auf die Zukunft, sich auf "New Order" wieder konzentrieren? Diesen Joy Division Film fand ich beispielsweise nach Deborahs Biografie und "Control" schon fast zuviel, bei aller Liebe zum Thema. Warum genau Ian sich erhängte, wird nie hunderprozentig klar sein. Es ist auch ein trauriges Kapitel in der Bandgeschichte. Es verstärkt den Mythos Joy Division, aber der Fokus sollte vielleicht wieder mehr auf die Musik ausgerichtet sein, zumal es nach seinem Tod noch lange nicht vorbei war. Musikalisch betrachtet ist die Geschichte von Joy Divison eine hoffnungsvolle Geschichte. Es endet eben nicht mit "Closer". Es geht weiter. Für mich persönlich ist das Mystische an Joy Division/New Order die Band an sich. Alles sind Persönlichkeiten, die sie in die Musik einbrachten. Ihr Zusammenspiel ist das Mystische, so wie jede wichtige Band ein Mysterium vielleicht bleibt. War es Zufall, dass sie sich zusammenfanden und "Warsaw" gründeten? Es wirkt eher wie eine Fügung.

    Zu "Total": Ich dachte auch an die Überflüssigkeit einer weiteren Compilation und kaufte sie mir reduziert letztes Jahr. Aber sie haben sich echt Mühe gegeben auch den Fan zu überzeugen. Endlich die 7inch Version von "Temptation" auf CD zu haben. "Hellbent" liebe ich ("too many girlfriends, but not enough love"- oder was singt er da?). Bernhard ist ein seltsamer Vogel. Live kann er gar nicht singen und er sieht überhaupt nicht nach RocknRoll aus, aber ich glaube er und der Rest der Band haben ihn ziemlich gelebt bis hin zum Techno/Acid (Hacienda Club). Was häst du von "The Best Of" und "The Rest Of" aus den 90ern? Den Pump Panel Reconstruction Mix konnte ich rauf und runter im Club spielen und die "Goths" flippten in den 90s wegen "Blade" dazu aus, aber ich mag wirklich die Mixe von "World in motion" etc. Bei "Substance" sind mir nur einige 12inch Versions einfach zu lang. Ich finde die 94er Version von "True Faith" produktionstechnisch und von der Länge perfekt. Sie ist mein Favorit im Vergleich zum Orginal. Auch finde ich "Permanent" von Joy Division eine gute Compilation. Der Permanent Mix von "Love will tear us apart" und der Remix von "She´s lost control" sind die besten Versionen der Songs.
    Zusammengefasst meine ich, dass man alle Best Ofs von Joy Division und New Order besitzen sollte. Keine ist überflüssig. Ein New Order Lieblingsalbum habe ich meines Erachtens nicht. Ich finde "Movement" underrated. Es ist wie das unsichtbare dritte Joy Division Album und sehr intensiv. "Substance" ist ja eh kein Album in dem Sinne. Nur weil du schriebst, wie sehr du es schätzt.

  5. #80
    auf Radio Weser
    Registriert seit
    21.01.2008
    Beiträge
    4.944
    Zitat Zitat von flow-flo Beitrag anzeigen
    Zwar eine Platte aus 2012, jedoch leider erst jetzt von mir entdeckt und gekauft. Daher zu spät für meine Jahres-top-ten aber hier gerne noch als Tip erwähnt, da sie auch in diesem Jahr in Deutschland touren :

    THE KYTEMAN ORCHESTRA

    richtig faszinierende, großartige Lp!
    Flow, die sagen mir gar nichts. Hast du eine empfehlenswerte Quelle zum Hören ihrer Musik?

  6. #81
    Smokers Delight Avatar von songbird
    Registriert seit
    01.11.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    21.845
    Zitat Zitat von chocolate milk Beitrag anzeigen
    Warum eigentlich? Glaube nicht, dass man diese Raritäten haben muss.
    Es gibt Künstler, bei denen es sich lohnt, ihr Schaffen durchgängig zu verfolgen. New Order gehören als Band, welche die englische Club-Szene maßgeblich geprägt hat, dazu. So groß ist dazu ihr output zudem nicht, als dass ich unter diesem Gesichtspunkt auf das Album verzichten wollte.

    Eine Rarität ist das Album nicht.

  7. #82
    auf Radio Weser
    Registriert seit
    21.01.2008
    Beiträge
    4.944
    Zitat Zitat von Jan Lustiger Beitrag anzeigen
    Von einer Compilation mit Outtakes aus ihrem zweitschwächsten Album sollte man sich natürlich nicht viel erwarten.
    Was ist dann ihr schwächstes Album? Das würde mich interessieren. "Republic" oder? Ich hoffe, du sagst jetzt nicht "Technique", was ich inständig liebe.

  8. #83
    auf Radio Weser
    Registriert seit
    21.01.2008
    Beiträge
    4.944
    Zitat Zitat von Jay. Beitrag anzeigen
    Unter anderem Beach Fossils...
    Was ich gehört habe vom Album, klingt nicht so berauschend. Mir persönlich hat Captured Tracks insgesamt vor zwei Jahren besser gefallen. "Wild Nothing" letztes Jahr fand ich enttäuschend bis geradezu langweilig. Nur meine Meinung.

  9. #84
    auf Radio Weser
    Registriert seit
    21.01.2008
    Beiträge
    4.944
    Zitat Zitat von Shanks Beitrag anzeigen
    Zusätlich Vorfreude/Hoffnung auf neue Veröffentlichungen von:...Depeche Mode, Mazzy Star,...Wild Beasts...
    Da schwinge ich emotional mit. Gerade Wild Beasts liebe ich. Ihr letztes Album "Smother" war für mich das beste Album des Jahres 2011. "Stray", was ich jetzt erst entdeckt habe als Song auf ihrer Facebook Seite ist groß: http://www.youtube.com/watch?feature...&v=B5uAUo5ytFk

  10. #85
    soon will be found Avatar von Jan Lustiger
    Registriert seit
    24.08.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    7.558
    Zitat Zitat von Some Velvet Morning Beitrag anzeigen
    "Substance" ist ja eh kein Album in dem Sinne. Nur weil du schriebst, wie sehr du es schätzt.
    Deswegen habe ich ja das Wort "Album" vermieden und stattdessen "Tonträger" geschrieben.

    Deine Ausführungen zu Hook und seine Beziehung zur Band kann ich im großen und ganzen so unterschreiben und auch das Verhältnis Joy Division / New Order, wie du es beschreibst, schätze ich ähnlich ein (von dem Fügungs-Unsinn - sorry - mal abgesehen). Ich mag beide Bands sehr gerne und zahlreiche der Platten aus dem Personenkreis Curtis-Sumner-Hook-Morris-Gilbert bis einschließlich 1989 gehören zu meinen Faves. Total sehe ich leider trotzdem als eine recht lieblos zusammengeklatschte Compilation, mit sehr offensichtlich ausgewählten Tracks. Die 7"-Version von Temptation auf CD ist ja schön und gut, aber die 7" ist auch heute noch sehr günstig zu erstehen. Außerdem stimmt es nicht, dass sie hier zum ersten Mal auf CD erschienen ist, auf der Singles-Compilation ist sie auch enthalten. (Auch eine tolle Compilation, was die Tatsache, dass New Order eine hervorragende Singles-Band waren, aber automatisch mit sich bringt.) Hellbent finde ich eher mittelmäßig. Die 12"-Versionen der meisten NO-Singles ziehe ich den kürzeren Versionen vor (The Perfect Kiss!) und wie ich bereits erwähnte, sind sie für mich in erster Linie eine Singles-Band, klar also, wie sehr da Substance bei mir einschlägt. Das beste Studio-Album ist m.E. die Low-Life, gefolgt von Power, Corruption and Lies und Technique. (Die Movement mag ich übrigens auch sehr.) Die Best of/Rest of sind eine nette Vervollständigung für den Fan, als Must-have würde ich keine von beiden bezeichnen.

    Zitat Zitat von Some Velvet Morning
    Was ist dann ihr schwächstes Album? Das würde mich interessieren. Der Vorgänger oder? Ich hoffe, du sagst jetzt nicht "Technique", was ich inständig liebe.
    Nein, Technique ist großartig! Für ihr schwächstes Album halte ich - mit Abstand - Republic.

    P.S.: Permanent finde ich gut und die zusätzliche Akustikgitarre im Permanent-Mix steht Love Will Tear Us Apart ganz gut (sonst ist sie aber ja recht deckungsgleich mit dem Original, da ist die enthaltene Version, die einst auf der B-Seite der 12" war, interessanter), aber die beste JD-Compilation ist The Best of Joy Division.
    Who'll take my ashes and singing fling
    them from the top of the Brill Building?

    -----
    Blog: http://www.popcrimes.de/

  11. #86
    legal alien Avatar von chocolate milk
    Registriert seit
    29.01.2006
    Beiträge
    10.635
    Zitat Zitat von songbird Beitrag anzeigen
    Es gibt Künstler, bei denen es sich lohnt, ihr Schaffen durchgängig zu verfolgen. New Order gehören als Band, welche die englische Club-Szene maßgeblich geprägt hat, dazu. So groß ist dazu ihr output zudem nicht, als dass ich unter diesem Gesichtspunkt auf das Album verzichten wollte.

    Eine Rarität ist das Album nicht.
    Okay, verstehe. Danke für deine Erläuterung.

    Richtig.

  12. #87
    auf Radio Weser
    Registriert seit
    21.01.2008
    Beiträge
    4.944
    Zitat Zitat von Jan Lustiger Beitrag anzeigen
    ...aber die beste JD-Compilation ist The Best of Joy Division.
    Die habe ich gar nicht. Ich finde "Always there" von Section 25 noch überragend aus diesem Factory Dunstkreis. Vermutlich hast du das Album. Es ist auch sehr vom Geist der Zeit damals geprägt und klingt enorm nach Joy Division. Ein dröhnender Bass, die Nicht- Stimme und die Produktion. Zusätzlich die ironischen Texte "Be brave", "New Horizon"... Es drückt eine enorme Endzeitstimmung für mich aus, ähnlich wie "Unknown Pleasures". Danach haben mir Section 25 nicht mehr so zugesagt. Ihre ersten Singles finde ich auch sehr ansprechend (Girls don´t count - produziert von Ian Curtis-,...). Sonst mag ich noch einige A Certain Ratio Sachen, Durutti Column, The Wake... Das war es so im Groben. Ich habe bestimmt eine Band vergessen, aber auf "Always there" als wirklich gelungenes Debut von Section 25 wollte ich hier hinweisen und bitte auf Vinyl mit diesem Klappcover, wenn wir bei Bands aus dem JD Dunstkreis sind.

  13. #88
    auf Radio Weser
    Registriert seit
    21.01.2008
    Beiträge
    4.944
    Jan Lustiger: "...Das beste Studio-Album ist m.E. die Low-Life, gefolgt von Power, Corruption and Lies und Technique. (Die Movement mag ich übrigens auch sehr.) Die Best of/Rest of sind eine nette Vervollständigung für den Fan, als Must-have würde ich keine von beiden bezeichnen."


    Welche Best Of Compilation mit der 7inch version von Temptation du meinst, weiß ich gerade nicht. Aber es kann sein, dass ich vielleicht eine übersehen habe.
    Ich sehe New Order jetzt nicht nur als Singles Band. Klar, starke Singles, aber auch doch viele gute Alben. Republic war wirklich schlimm. "Low life" war lange mein Favorit. Es ist schwer zu sagen, weil sich die Reihenfolge auch ändert.
    Momentan: #1 Movement #2 Low Life #3 Technique #4 Power Corrutpion And Lies #5 Brotherhood #6 Waiting for the sirens´ call #7 Republic
    Ranking der Compilations: #1 Substance #2 The Rest Of New Order #3 The Best Of New Order #4 Total (aber immer noch gelungen)

  14. #89
    soon will be found Avatar von Jan Lustiger
    Registriert seit
    24.08.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    7.558
    Zitat Zitat von Some Velvet Morning Beitrag anzeigen
    Welche Best Of Compilation mit der 7inch version von Temptation du meinst, weiß ich gerade nicht.
    Die hier.
    Who'll take my ashes and singing fling
    them from the top of the Brill Building?

    -----
    Blog: http://www.popcrimes.de/

  15. #90
    Stopfte einen Apfel in eine sowieso schon gestopfte Trompete
    Registriert seit
    25.04.2010
    Beiträge
    549
    Zitat Zitat von Some Velvet Morning Beitrag anzeigen
    Flow, die sagen mir gar nichts. Hast du eine empfehlenswerte Quelle zum Hören ihrer Musik?
    Hi SVM,auf youtube ist ein schönes kleines Konzert vom PinkPop Festival und das aktuelle Album ,ansonsten traten sie gestern im Zdf kultur "Berlin-Live" auf:

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitr...t-Max-Herre-ua.

    dazu kannst Du dann noch Blumentopf und Max Herre Konzerte sehen!

Seite 6 von 91 ErsteErste ... 23456789101656 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 2014 - Erwartungen und Eindrücke
    Von talking head im Forum Aktuelle Platten
    Antworten: 902
    Letzter Beitrag: Gestern, 22:48
  2. 2012 - Erwartungen und Eindrücke
    Von chocolate milk im Forum Aktuelle Platten
    Antworten: 1302
    Letzter Beitrag: 07.01.2013, 19:28

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •