Seite 10 von 10 ErsteErste ... 678910
Ergebnis 136 bis 141 von 141

Thema: Suede

  1. #136
    A fan for all reasons Avatar von Dennis Blandford
    Registriert seit
    12.07.2006
    Ort
    On the Vortex floor
    Beiträge
    9.735
    Schaue gerade die DVD zur Deluxe Ausgabe des Debuts. Brett Anderson is god! Der Auftritt bei den Brit Awards erntet nur stirnrunzeln. Geilster Hüftschwung seit Elvis. Die Band war 92-94 so aufregend wie lange nichts.
    "Would you risk it for a biscuit?"

  2. #137
    Raised on Prisoner's Aid Avatar von kramer
    Registriert seit
    03.11.2002
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.483
    Zitat Zitat von Dennis Blandford Beitrag anzeigen
    Schaue gerade die DVD zur Deluxe Ausgabe des Debuts. Brett Anderson is god! Der Auftritt bei den Brit Awards erntet nur stirnrunzeln. Geilster Hüftschwung seit Elvis. Die Band war 92-94 so aufregend wie lange nichts.
    Hatte gerade auch wieder eine intensive Suede-Phase. "Love And Poison" ist fantastisch, ebenso der Auftritt aus Paris mit der Live-Version von "Stay Together". Für mich ist zu dieser Zeit aber klar Bernard Butler Kopf und Antrieb der Band. Hast du dir eigentlich die "Dog Man Star"-Box zugelegt?

  3. #138
    A fan for all reasons Avatar von Dennis Blandford
    Registriert seit
    12.07.2006
    Ort
    On the Vortex floor
    Beiträge
    9.735
    Ne, zoegere ich noch, da ich tontechnisch eigentlich alles bereits habe. Schaue just im Moment sogar "Love and poison", nachdem ich den Leadmill Auftritte genossen habe, der roh wie Fleisch daherkommt und Anderson fast nur mit nacktem Oberkoerper zeigt. Seine moves sind unwiderstehlich, wenn man so was mag. Ich schwanke stetig ob nun das Debüt oder Dog man star besser ist? Schon krass, dass das Material nach 94 so flach ist. Muss doch alles an Butler liegen.

    Auf der Debut Box ist mit "Stars on 45" ein geiles Demo zur ersten Platte enthalten, das fast die Groesse der ersten 4 Singles erreicht, bei lausiger Tonqualität allerdings.
    "In the high life I got that feeling, I got that horrible feeling"
    "Would you risk it for a biscuit?"

  4. #139
    Raised on Prisoner's Aid Avatar von kramer
    Registriert seit
    03.11.2002
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.483
    Zitat Zitat von Dennis Blandford Beitrag anzeigen
    Ne, zoegere ich noch, da ich tontechnisch eigentlich alles bereits habe. Schaue just im Moment sogar "Love and poison", nachdem ich den Leadmill Auftritte genossen habe, der roh wie Fleisch daherkommt und Anderson fast nur mit nacktem Oberkoerper zeigt. Seine moves sind unwiderstehlich, wenn man so was mag. Ich schwanke stetig ob nun das Debüt oder Dog man star besser ist? Schon krass, dass das Material nach 94 so flach ist. Muss doch alles an Butler liegen.

    Auf der Debut Box ist mit "Stars on 45" ein geiles Demo zur ersten Platte enthalten, das fast die Groesse der ersten 4 Singles erreicht, bei lausiger Tonqualität allerdings.

    "In the high life I got that feeling, I got that horrible feeling"
    1994 hätte ich noch gesagt, dass ich das erste Album vorziehe. Tracks wie "Black And Blue" oder "The 2 Of Us" waren mir damals ein wenig too much, aber heute liebe ich gerade diese brüchige Grandezza und das überkandidelte Drama. "Dog Man Star" ist für mich ganz klar das bessere Album. Ich habe das Material in der Box z.T. auch schon mehrfach. Die Audio Blu-ray würde mich aber reizen, denn richtig gut klingt in meinen Ohren keine der bisher veröffentlichten Versionen. Highlights der "Dog Man Star"-Ära sind aber auch die unglaublichen B-Seiten. Jede halbwegs zurechnungsfähige Band hätte Tracks wie "Whipsnade", "Killing Of A Flashboy" oder "My Dark Star" auf ein Album gepackt oder sogar als Singles veröffentlicht. Auch die mit Oakes verfassten Stücke "Together" und "Bentswood Boys" sind toll.

  5. #140
    A fan for all reasons Avatar von Dennis Blandford
    Registriert seit
    12.07.2006
    Ort
    On the Vortex floor
    Beiträge
    9.735
    Yeah, da bin ich ganz bei dir. Ich schaue gerade das Bonus-Interview von 2011 mit Brett und Bernhard und wie es Ihr "goal" war den Singles immer ebenbuertige B-Seiten zu geben "..in the tradition of The Smiths". Obwohl ich die Grandezza der DMS Stuecke immer sehr schaetzte und die B-Seiten unglaublich sind, sollte man nicht vergessen wie exorbitant gut die ersten 4-5 Singles + B-Seiten waren und welcher Killer-Albumstuecke (Animal Lover, Phantomine Horse...) auf dem Debut sind und wie uberraschend Glam in 1992 zurueckkam. Ich kann mich nur schwer entscheiden.
    Geändert von Dennis Blandford (17.12.2014 um 09:36 Uhr)
    "Would you risk it for a biscuit?"

  6. #141
    Medienjunkie & RCN-Schreiberling Avatar von fictionmaster
    Registriert seit
    28.07.2006
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.301
    Beeindruckende B-Seiten hatten Suede eigentlich schon immer. Deshalb ist "Sci-Fi Lullabies" auch mein Lieblingsalbum der Band.
    Ab sofort als eBook erhältlich: MARTY 1
    (und in Kürze auch als Taschenbuch)
    Der erste von zwei Teilen
    des neuen Mystery-Romans von Sören Prescher
    www.soeren-prescher.de

Seite 10 von 10 ErsteErste ... 678910

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Suede
    Von ThomYorke im Forum "Sterne an" - das nüchterne Bewertungsforum
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 22.09.2014, 14:15
  2. Suede - Dog Man Star
    Von ThomYorke im Forum Track by Track: Alben unter der Lupe
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.03.2014, 05:04
  3. Suede-Dog man star
    Von Gitarchitekt im Forum Nineties
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 10.10.2006, 23:43
  4. Suede Singles
    Von candycolouredclown im Forum Stars On Seven Inch
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 20.03.2006, 21:39
  5. The Tears, oder Suede Pt. II
    Von popkid im Forum Aktuelle Konzertdaten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.09.2005, 10:15

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •