Seite 14 von 15 ErsteErste ... 4101112131415 LetzteLetzte
Ergebnis 196 bis 210 von 212
  1. #196
    before, during and after! Avatar von gypsy tail wind
    Registriert seit
    25.01.2010
    Ort
    Land of Darkness
    Beiträge
    23.996
    Na ja, es geht da zum Beispiel um den Sound von Drummern, die bei ECM manchmal leicht sediert und wie durch einen Vorhang hindurch klingen ... das ist halt Herrn Eichers Vorstellung, damit hab ich an sich auch kein grösseres Problem, aber es gibt schon Musiker, bei denen ich das so höre (Samuel Rohrer etwa, um einen Drummer zu nennen, den ich enorm schätze und der live so verspielt ist, wie Eicher oder der ganze "ECM-Groove" es wohl nicht mögen/verhindern/unterschwellig unterdrücken ... Stefano Bollani ist auch so ein Fall, ein überbordender, fröhlicher Musiker, der bei ECM plötzlich verdammt ernst klingt. Mag ja sein, dass die Musiker das völlig okay finden, hab ich auch kein Problem damit. Ich will auch keinesfalls zum neuerlichen Anti-ECM-Schlag ausholen, gar nicht, schätze ich doch Vieles, was das Label herausgebracht hat.
    gypsy goes jazz #2 am 1. Mai 2014, 10-11 p.m. auf RadioStoneFM - grooves, free & funky

    when i'm re-incarnated, i'm going to come back as a musical note!

  2. #197
    Schreibt DVD auch mal rückwärts richtig
    Registriert seit
    04.09.2010
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    244
    Ist mir bisher so noch gar nicht aufgefallen. Oder ich hab bisher immer die richtigen Alben des Labels gekauft. Das manches zu gefällig und poliert klingt, ist aber nicht von der Hand zu weisen. Ich mochte auch Leute wie Garbarek, Rypdal oder Towner. Die klingen auf ihren aktuellen Platten total bieder (im Grunde haben die das übernommen, was man im Jazz ätzend finden kann).

  3. #198
    before, during and after! Avatar von gypsy tail wind
    Registriert seit
    25.01.2010
    Ort
    Land of Darkness
    Beiträge
    23.996
    Mich dünkt halt, es gibt Leute, die besser zum "Sound" des Labels passen und andere, bei denen das weniger der Fall ist. Dass Berne passt, kann ich mir aufgrund des mir bisher Bekannten halt eher schwer vorstellen ... aber Überraschungen (wie z.B. mit dem Art Ensemble of Chicago) gibt es natürlich auch immer mal wieder.

  4. #199
    Schreibt DVD auch mal rückwärts richtig
    Registriert seit
    04.09.2010
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    244
    Berne ist glaube ich so eine Ausnahmeerscheinung dort. "Shadow Man" kracht und rumpelt zumindestens aus allen Ecken. Die polternde Rhythmussektion und die scharfen, kratzenden Improvisationen machen mir extrem viel Laune.

  5. #200
    kampf dem wildkraut Avatar von vorgarten
    Registriert seit
    07.10.2007
    Ort
    berlin
    Beiträge
    1.242


    für mich eine ziemliche enttäuschung, vor allem eubanks. klingt alles nicht scharf genug für 1969, ist aber auch alles andere als 2013. eigentlich eine ziemlich mediokre fusionbrühe ohne hall- und resonanzraum, die versucht, die spieler hier dort abzuholen, wo sie sich gerade befinden. und dort bin ich nie.

  6. #201
    Moderator Avatar von atom
    Registriert seit
    10.09.2003
    Beiträge
    12.900
    Ich fand das Album auch nicht besonders packend.
    take your music seriously, but not too seriously because then you lose the true spirit of jazz

  7. #202
    before, during and after! Avatar von gypsy tail wind
    Registriert seit
    25.01.2010
    Ort
    Land of Darkness
    Beiträge
    23.996
    Kennt eigentlich schon jemand die Veröffentlichungen, die ersten, des neuen Labels The Thing Records?

    http://thethingrecords.com/

    Zitat Zitat von The Thing Records
    THE THING RECORDS established in 2013 by the members of the group, Gustafsson, Håker Flaten and Nilssen- Love in close collaboration with TROST Records, Austria. Their first release is BOOT! A new trio studio recording from spring 2013. Released on NOV 12th, 2013. Available on LP, CD and DL. The Thing formed in 1999 as a Don Cherry recording project, they soon established themselves as one of the most important European jazz groups, playing a variety of compositions, ranging from extreme noise to american free jazz….


    Boot (TTR001, LP/CD)




    Mono (TTR002, 2LP)


    Spring 2014:

    TTR003 - The Thing & Thurston Moore – OTO LP & CD (new live album)
    TTR004 - Garage LP
    gypsy goes jazz #2 am 1. Mai 2014, 10-11 p.m. auf RadioStoneFM - grooves, free & funky

    when i'm re-incarnated, i'm going to come back as a musical note!

  8. #203
    before, during and after! Avatar von gypsy tail wind
    Registriert seit
    25.01.2010
    Ort
    Land of Darkness
    Beiträge
    23.996


    Mulatto Radio: Field Recordings 1-4 (or: A Jew at Large in the Minstrel Diaspora)

    with:
    Kalaparusha (in his last recording), Allen Lowe, Ras Moshe, Noah Preminger, JD Allen, Lewis Porter, Matthew Shipp, Ursula Oppens, Ken Peplowski, Jon-Erik Kellso, Randy Sandke, Ray Suhy, Kevin Ray, Gerhard Graml, Christopher Meeder, Lou Grassi, Rob Wallace, Dean Bowman, and special guest Rick Moody.

    Titled especially so no one can remember just exactly what it is called or what it’s about, Mulatto Radio is Allen Lowe’s new 4 cd set of original re-compositions of American song forms and contains:

    blues
    free jazz
    standard song form,
    post-minstrel pop forms,
    19th century dance song,
    stride piano,
    bebop,
    voodon ritual music
    ragtime
    James Reese Europe
    Tristano-ism
    movie music
    abolitionist delusion,
    more blues
    gospel music of the Old Regular Baptists
    circus song
    medicine show music
    black minstrel pop forms
    musical double consciousness
    and
    New Orleans pianism, in a single package


    kaufen kann man das Ding direkt bei Allen Lowe (paypal) - bei Interesse am besten eine Mail schreiben:
    imericanmusic@gmail.com


    Mulatto Radio...is nothing less than one man's attempt to reimagine the whole history of jazz (and every other music he's ever heard). It's an exhaustive and exhausting collection of pieces intended to evoke different facets of the jazz past, embellished by the musicians based on what they bring to the party. Over the course its four discs (and he says he has another three in the can), Lowe creates a Burroughsian cutup of the jazz tradition, juxtaposing century-old two-beat rhythms with whirlwind, post-bop solos, or playing modern, Monkian melodies with Creole band instrumentation, including the best use of the banjo on a modern jazz record since Vernon Reid picked one up in Ronald Shannon Jackson's Decoding Society (and Ray Suhy's playing bebop on the axe).

    There's lots of great playing here from a large cast; particular standouts include Suhy (a guitarist to be reckoned with, who demonstrates that monster chops and gut-level expression are not mutually exclusive), protean pianist Lewis Porter (who performs solo as well as in ensembles), titanic AACM tenorman Kalaparusha Maurice McIntyre (who appears on a half dozen tracks -- his last recorded performances), clarinetist Ken Peplowski, tubist Christopher Meeder, and the leader himself, whose encyclopedic knowledge of jazz style comes to the fore and whose vocalized, bop-inflected tone hardly sounds like the work of an academic. It's really a composer's record (imagine if Duke Ellington was Jewish, trapped in a New England backwater, and unable to play except in the recording studio), and while Lowe provides copious notes explicating each piece, the music stands on its own merit, rewarding in-depth exploration.
    http://stashdauber.blogspot.ch/2013/...aximalism.html


    Hier gibt's eines der Stücke mit Kalaparusha:
    https://soundcloud.com/allenlowe-1/i...ar-baptist-mp3
    Das ist aber keinesfalls "typisch" für die Musik, "typisch" gibt es hier wohl eh nicht ...
    gypsy goes jazz #2 am 1. Mai 2014, 10-11 p.m. auf RadioStoneFM - grooves, free & funky

    when i'm re-incarnated, i'm going to come back as a musical note!

  9. #204
    Moderator Avatar von atom
    Registriert seit
    10.09.2003
    Beiträge
    12.900
    Ich stelle meine Antwort mal hier rein, da sich ein eigener OTOroku Thread wahrscheinlich noch nicht lohnt

    Zitat Zitat von nail75 Beitrag anzeigen
    Gibt es da noch Platten, die man unbedingt kaufen sollte?
    Ich kenne bisher nur drei LPs, von denen die erste meine absolut liebste ist. Die zweite ist ebenfalls toll aber ob sie für dich essentiell ist, kann ich nicht sagen. Für die Gustafsson/Moore sollte man schon großer Fan sein, ich mag sie jedenfalls - auch wenn ich sie nicht häufig höre.
    Peter Broetzmann / John Edwards / Steve Noble - The Worse The Better (Roku001)
    Roscoe Mitchell / Tony Marsh / John Edwards - Improvisations (Roku006)
    Mats Gustafsson & Thurston Moore - Vi Är Alla Guds Slavar (Roku007)

    Die Decoy/JoeMcPhee ist mittlerweile vergriffen. Ich habe etwas lange gezögert, weil ich die bisherigen Decoy-Veröffentlichungen der letzten Zeit als nicht so zwingend empfunden habe. Das lag in erster Linie am Hammond B3-Spiel. Vieles kannst du dir ja auch auf der Homepage anhören.

    Ansonsten wirst du natürlich noch andere Sachen im Vertrieb finden, die du natürlich auch woanders bekommt, die sich aber ggf. bei einer Sammelbestellung lohnen könnten (Jazzwerkstatt, Antboy, Wayang, Cien Fuego).
    take your music seriously, but not too seriously because then you lose the true spirit of jazz

  10. #205
    Nightswimmer Avatar von nail75
    Registriert seit
    16.10.2006
    Beiträge
    35.010
    Danke dir, atom! Ich schaue mir das mal näher an!
    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.

  11. #206
    before, during and after! Avatar von gypsy tail wind
    Registriert seit
    25.01.2010
    Ort
    Land of Darkness
    Beiträge
    23.996

    Tom Rainey - Obbligato

    Die neue Intakt-CD von Tom Rainey klingt ziemlich toll - kennt sie schon jemand? vorgarten?



    Ralph Alessi Trumpet
    Ingrid Laubrock Saxophones
    Kris Davis Piano
    Drew Gress Bass
    Tom Rainey Drums

    1. Just in Time (Jule Styne) 3 : 10
    2. In Your Own Sweet Way (Dave Brubeck) 6 : 16
    3. Long Ago and Far Away (Jerome Kern) 5 : 13
    4. Reflections (Thelonious Monk) 5 : 21
    5. Secret Love (Sammy Fain) 3 : 25
    6. Prelude to a Kiss (Duke Ellington) 7 : 56
    7. Yesterdays (Jerome Kern) 6 : 10
    8. If I Should Lose You (Ralph Rainger) 4 : 58
    9. You Don't Know What Love Is (Gene de Paul) 6 : 59
    10. Just in Time Again (Jule Styne) 2 : 36

    Recorded at Systems Two, Brooklyn, by Joe Marciano, February 28, 2013. Mixed by
    Katherine Miller. Mastered by Andrew Tulloch, London, July 26, 2013. Liner notes:
    Kevin Whitehead. Cover art: Christine Reifenberger. Graphic design: Jonas Schoder.
    Produced by Tom Rainey and Intakt Records, Patrik Landolt


    On the second CD on Intakt Records with his own band Tom Rainey surprises with standards like Dave Brubeck's «In Your Own Sweet Way», Thelonious Monk's «Reflections», Duke Ellington's «Prelude to a Kiss».
    Tom Rainey has played in bands with Tim Berne and Craig Taborn, and his own trio with Ingrid Laubrock and Mary Halvorson. For this new ensemble he chose some of the finest players New York has to offer.
    Kevin Whitehead writes in the liner notes: «Within those forms, it's all fluid: density, dynamics, the focus shifting from one player to another, without the others getting out of the way, exactly. The players are pretty scrupulous about minding those forms. Melodic variation is the heart of their method – they acknowledge the changes, but are very much playing the tune not just the frame, making five-way counterpoint coherent. Think of the collective improvisations as multiple obbligatos, responses to a silent theme.»

    Tom Rainey legt bei Intakt Records nach seinem Trio-Album mit Mary Halvorson und Ingrid Laubrock eine zweite Platte unter eigenem Namen vor: Sein Quintett versammelt einige der herausragenden Musikerinnen und Musiker der aktuellen Brooklyn-Szene: die Pianistin Kris Davis, die Saxophonistin Ingrid Laubrock, den Trompeter Ralph Alessi und den Bassisten Drew Gress.
    Tom Raineys Quintett überrascht mit einer Platte mit Jazzstandards. Sie spielen bekannte Jazztunes wie «Just in Times», «You Don't Know What Love Is», Dave Brubeck's «In Your Own Sweet Way», Thelonious Monks «Reflections» und Duke Ellington's «Prelude to a Kiss». Mit umwerfender Spiel- und Improvisationsfreude halten sie die Musik im Fluss, transzendieren in kollektiver Improvisation die Themen zu einer eigenen, optimistisch freien Musik.

    Intakt CD 227 / 2014

    http://intaktrec.ch/227-a.htm
    gypsy goes jazz #2 am 1. Mai 2014, 10-11 p.m. auf RadioStoneFM - grooves, free & funky

    when i'm re-incarnated, i'm going to come back as a musical note!

  12. #207
    kampf dem wildkraut Avatar von vorgarten
    Registriert seit
    07.10.2007
    Ort
    berlin
    Beiträge
    1.242
    Zitat Zitat von gypsy tail wind Beitrag anzeigen
    Die neue Intakt-CD von Tom Rainey klingt ziemlich toll - kennt sie schon jemand? vorgarten?
    nein.bin kein sonderlicher fan von rainey, muss ich gestehen, live nervt der mich sehr. aber das konzept hier klingt interessant, mit meiner neuen heldin kris davis hat er ja eine working band und alessi kann ganz fantastisch sein, wenn man ihn aus dem selbstverschuldeten ecm-gewaber rausholt. ich höre mich mal um, danke für den tipp.

  13. #208
    before, during and after! Avatar von gypsy tail wind
    Registriert seit
    25.01.2010
    Ort
    Land of Darkness
    Beiträge
    23.996
    Berichte bitt, falls Du sie bald hast oder reinhörst! Ich wurde gerade durch eine Kurzkritik aus dier hiesigen Tagespresse darauf aufmerksam, die sehr positiv war. Mal schauen, ob ich die CD zu einem passablen Preis auftreiben kann - absurderweise verkauft Intakt seine Sachen ins Ausland wesentlich billiger als daheim - eine ziemliche Verarsche eigentlich, über die ich mich schon seit Jahren immer mal wieder aufrege und die mich in der Tat davon abhält, das Label mittels Abo oder regelmässiger Käufe zu unterstützen.
    gypsy goes jazz #2 am 1. Mai 2014, 10-11 p.m. auf RadioStoneFM - grooves, free & funky

    when i'm re-incarnated, i'm going to come back as a musical note!

  14. #209
    kampf dem wildkraut Avatar von vorgarten
    Registriert seit
    07.10.2007
    Ort
    berlin
    Beiträge
    1.242
    mir würde wohl der reguläre dl für 7 euro reichen, zumal das cover ziemlich hässlich ist.

  15. #210
    before, during and after! Avatar von gypsy tail wind
    Registriert seit
    25.01.2010
    Ort
    Land of Darkness
    Beiträge
    23.996


    Demnächst auf ECM, "Le Vent", die neue CD von Colin Vallons Trio, weiterhin mit Patrice Moret am Bass, aber neuerdings mit Julian Sartorius am Schlagzeug. Am 5. März werde ich das Trio hoffentlich live hören können (und ein paar Tage davor schon ein anderes Trio mit Vallon sowie dem Drummer Alex Huber und Christian Weber am Bass).

    Am selben Tag (28. Februar) erscheint auch die neue CD von Vijay Iyer bei ECM:



    Mutations is Vijay Iyer’s first album as a leader for ECM, and a recording that will widen perceptions of the pianist-composer’s work. At its centre is “Mutations I-X”, a composition scored for string quartet, piano, and electronics. A major piece built out of cells and fragments, it veers through many atmospheres, from moment to moment propulsive, enveloping, lyrical, luminescent, and strangely beautiful. Through thematic interactivity, the interweaving of acoustic and electronic sound-textures, and some decisive improvisational interventions in notated music, Vijay Iyer has created a multi-faceted suite whose very subject is change. Iyer gives a positive value to the concept of ‘mutation’ in this music, and variously appears in it as an interpreter of notated elements, as an improviser, and as “a sort of laptop artist, mixing in noise and different sounds,” encouraging the transformative processes: The suite is framed by three solo statements: "Spellbound and Sacrosanct, Cowrie Shells and the Shimmering Sea”, a solo piano reading of one of Iyer’s early compositions, and “Vuln, Part 2" and "When We're Gone", pieces created in summer 2013. The newer compositions put the piano in counterpoint with electronically generated rhythms and textures which extend the aura of the suite, making the arc of the whole album a journey over changing terrain.
    https://www.ecmrecords.com/Catalogue/ECM/2300/2372.php

    (zur Vallon-CD gibt's auf der ECM-Seite noch nichts, wie es scheint)
    gypsy goes jazz #2 am 1. Mai 2014, 10-11 p.m. auf RadioStoneFM - grooves, free & funky

    when i'm re-incarnated, i'm going to come back as a musical note!

Seite 14 von 15 ErsteErste ... 4101112131415 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 356
    Letzter Beitrag: 23.10.2010, 18:36
  2. Rap-Neuerscheinungen/Previews/Rezensionen
    Von Cleetus im Forum Beats / Hip Hop
    Antworten: 174
    Letzter Beitrag: 01.12.2009, 12:39
  3. Neuerscheinungen auf Vinyl
    Von Thodden im Forum Aktuelle Platten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.03.2008, 21:19
  4. Wie viele Neuerscheinungen habt Ihr 2007 gekauft?
    Von Declan MacManus im Forum Sonstige Bestenlisten
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.01.2008, 15:30
  5. Amazon Neuerscheinungen
    Von Hermit im Forum Bezugsquellen
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 16.09.2006, 20:54

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •