Wolfgangs Prog/Metal/ Hard Rock Sektor

Startseite Foren Die Tonträger: Aktuell und Antiquariat Aktuelle Platten Wolfgangs Prog/Metal/ Hard Rock Sektor

Ansicht von 15 Beiträgen - 406 bis 420 (von insgesamt 545)
  • Autor
    Beiträge
  • #11697491  | PERMALINK

    shanks
    BCNR Friends Forever

    Registriert seit: 08.02.2009

    Beiträge: 14,766

    Früher war nicht alles besser. Muse schon.

    --

    Kein Rush, keine Hurry, nur Intimacy
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11697497  | PERMALINK

    pink-nice3
    Ex-Klär-Kanal-Pumpen und Elektrowärter

    Registriert seit: 24.06.2016

    Beiträge: 5,749

    wolfgang

    pink-nice3Vor 1 oder 2 Jahren kam ein Live Konzert von Muse Sylvester auf 3 Sat….was war das bloß?…..kennt das einer?

    Das weiß ich leider auch nicht, könnte aber „Live At Rome Olympic Stadium“ gewesen sein. Das Konzert habe ich auf Blu-Ray/CD, bombastisch.

     

    Bombastisch ist genau das richtige Wort…..das ging richtig ab….morgens um 3 !

    --

    Wenn ich meinen Hund beleidigen will nenne ich ihn Mensch. (AS) „Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“ +27233
    #11700077  | PERMALINK

    close-to-the-edge

    Registriert seit: 27.11.2006

    Beiträge: 25,002

    Hier hat gerade eine schöne JFK Sendung auf mich gewartet, mit der ich heute noch gar nicht gerechnet habe.

    --

    #11700119  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 18,182

    close-to-the-edgeHier hat gerade eine schöne JFK Sendung auf mich gewartet, mit der ich heute noch gar nicht gerechnet habe.

    Nun machs nicht so spannend, ich tippe auf „Jethro Tull“.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11700201  | PERMALINK

    close-to-the-edge

    Registriert seit: 27.11.2006

    Beiträge: 25,002

    Na klar, und dazu noch“Visions“ von Soap.

    --

    #11700297  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 18,182

    close-to-the-edgeNa klar, und dazu noch“Visions“ von Soap.

    Cool, dann viel Spaß beim hören, meine „Tull“ Deluxe Box kommt morgen.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11701943  | PERMALINK

    close-to-the-edge

    Registriert seit: 27.11.2006

    Beiträge: 25,002

    Kaum zu glauben, aber das ist im Jahre 2022 ein wirkliches verdammtes Tull Album. Hier wird kein nostalgischer Aufguss versucht, sondern mit frappierender Selbstverständlichkeit eine Platte präsentiert, die, wäre sie nicht so glasklar produziert, in jedem anderen Jahrzehnt der Band hätte erscheinen können.

    Vor allem ist das Ding auf Strecke gut, woran ich doch ganz erhebliche Zweifel hatte. Und obwohl ich nach den Vorabtracks eine Enttäuschung bereits ausgeschlossen hatte, bin ich jetzt doch verwundert, wie viel Spaß das Teil macht.

    --

    #11702151  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 18,182

    „Mine Is The Mountain“ ist richtig richtig gut.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11709939  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 18,182

    So, jetzt oft genug gehört, um mir ein erstes Urteil zu erlauben.

    Jethro Tull – The Zealot Gene (2022)

    1. Mrs Tibbets – Ein recht rockiger Einstieg mit typischen Tull Trademarks, sogar ein kurzes Gitarrensolo wird geboten.

    2. Jacob’s Tales – Ein erster Schock, es erklingt eine Mundharmonika, mit diesem Instrument kann man mich jagen. Es entwickelt sich ein akustisches Stück im Stile von „The Secret Language Of Birds“.

    3. Mine Is The Mountain – Der Höhepunkt der Platte findet für mich bereits hier statt. Das einzige Stück, das noch den Namen „Progressive Rock“ verdient. Ein spannendes Intro mit kurzem „Locomotive Breath“ Klavier geht schleichend in einen rockigen Flötenteil über, wo das Tempo merklich angezogen wird. Im Midtempobereich geht es weiter, bei der „Anderson’s“ tiefe Sprechstimme überwiegt.

    4. The Zealot Gene – Der Titelsong ist ein komplexer Rocker im „Thick As A Brick 2“ Stil. Nach mehrmaligem Hören bleibt der Refrain deutlich im Ohr hängen.

    5. Shoshanna Sleeping – Im ähnlichen Stil geht es hier weiter, leider etwas beliebig und spannungsarm, hier beginnt der tiefe Sprechgesang erstmals zu nerven.

    6. Sad City Sisters – Ein schöner Folk/Akustik Song mit Akkordion Untermalung, mal wieder denke ich an „The Secret Language Of Birds“ und ein bisschen an „Skating Away“ von „War Child“.

    7. Barren Beth, Wild Desert John – Nach kurzem Flötenintro folgt ein Midtempo Folk Rock Song, wo erstmals ein durchgängiger Gitarren Riff zu hören ist.

    8. The Betrayel Of Joshua Kynde – Wieder ein Midtempo Rocker, der im typischen „Thick As A Brick 2“ Stil daherkommt. Ein dominierendes Piano geht durch das Stück und „Florian Ophale“ darf ganz kurz an der E-Gitarre glänzen.

    9. Where Did Saturday Go – Das nächste Folk Akustik Stück im „Anderson“ Solo Stil, die Stimme wird hier gedoppelt, er kann einfach nicht mehr richtig singen, die Höhen sind komplett weg.

    10. Three Love, Three – Weiter geht es in der gleichen Instrumentierung und Stimmung, es plätschert vor sich hin und der Song geht nahtlos in “ In Brief Visitation“ über.

    11. A Brief Visitation – Die Stimmung ist mit starker Akustik Gitarre ähnlich, hat aber eine sehr schöne Melodie. Der Song erinnert etwas an die Solo Stücke auf „Minstrel In The Gallery“.

    12. The Fisherman Of Ephesus – Zum Abschluß ein Midtempo Song, ich wiederhole mich ungern, der wieder im typischen „Homo Erraticus“ Stil geboten wird.

    Fazit:

    Nach meiner Meinung wurde der Name „Jethro Tull“ ausschließlich aus Marketinggründen wiederbelebt. „Ian Anderson“ sagte in einem Interview, das die jetzige Besetzung schon so lange zusammenspielt, das es gerechtfertigt wäre, das Album unter diesem Namen zu veröffentlichen. Dazu hat er natürlich das Recht, aber es fehlt mir einfach die Gitarre von „Martin Barre“, ebenso wie die Keyboards von „John Evan“ und „David Palmer“, die immer mal wieder für eine Überraschung im Sound verantwortlich waren. So ist das alles zu vorhersehbar und „Anderson’s Stimme, Flöte und Akustik Gitarre dominieren das Album in Gänze.
    Die ersten Zweidrittel der Platte sind für mich die besseren, ab Track 9 lässt es nach und wird etwas zu eintönig. Insgesamt ist das aber Kritik auf hohem Niveau, das Album ist für mich mit „Thick As A Brick 2“ und „Homo Erraticus“ gleichzusetzen, aber als Original „Jethro Tull“ Album kann ich es in dieser Form nicht sehen. Es ist ein gutes „Ian Anderson“ Solo Album.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11709953  | PERMALINK

    dengel

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 65,912

    Danke für deine Beschreibung des Albums. Ich würde es einordnen in ihre Prog-Folk Phase ( Songs From The Wood, Heavy Horses). Und schlecht ist es beileibe nicht. Wie du schreibst ein gutes „Solo-Album“ von Ian Anderson. Da es aber unter dem Namen „Jethro Tull“ erschienen ist, denke ich an einen kleinen Abzug.

     

    --

    #11710063  | PERMALINK

    close-to-the-edge

    Registriert seit: 27.11.2006

    Beiträge: 25,002

    Ich habe „Homo Erraticus“ mal wieder rausgeholt. Die fand ich immer langweilig, und hatte sie bis heute wohl um die fünf Mal gehört. Das ändert sich wohl auch nicht mehr. Für mich hat die neue einfach die besseren Songs. Der Vergleich mit TAAB2 macht aber auf jeden Fall Sinn.

    Favoriten natürlich Mountain, Shoshanna, Beth und mit etwas Anlauf auch noch Brief Visitation. Aber wie schon geschrieben, funktioniert eben auch als Album.

    --

    #11715143  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 18,182

    Das wunderbare Album „Moving Pictures“ von „Rush“ erscheint am 15.04.22 als 40th Anniversary Box Set.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11715145  | PERMALINK

    dengel

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 65,912

    wolfgangDas wunderbare Album „Moving Pictures“ von „Rush“ erscheint am 15.04.22 als 40th Anniversary Box Set. <iframe src=“https://www.youtube.com/embed/8iGvEs4wOHQ?feature=oembed“ width=“500″ height=“281″ frameborder=“0″ allowfullscreen=“allowfullscreen“></iframe>

    Natürlich Pflichterwerb!

    --

    #11715213  | PERMALINK

    close-to-the-edge

    Registriert seit: 27.11.2006

    Beiträge: 25,002

    Die große Kiste wird um die 250 € kosten.

    --

    #11715215  | PERMALINK

    dengel

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 65,912

    Na, dann bin ich mal gespannt, welche Kiste mir der Osterhase ins Nest legt.

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 406 bis 420 (von insgesamt 545)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.