Wörter und Unwörter – Der gepflegte Stilistik-Thread

Startseite Foren Abt. „Nebenwelten mit Gehalt“ Meet & Greet Come together Wörter und Unwörter – Der gepflegte Stilistik-Thread

Ansicht von 15 Beiträgen - 5,266 bis 5,280 (von insgesamt 5,300)
  • Autor
    Beiträge
  • #11558003  | PERMALINK

    klausk

    Registriert seit: 17.05.2008

    Beiträge: 13,108

    plattensammler

    klausk

    plattensammler Vor 50 Jahren ging das evtl. noch, da war das vielleicht noch die „coole Schreibe“ von zeitgemäßen „Schreiberlingen“, die die neuste heiße Scheibe der Formation X mit dem charismatischen Frontmann Y hochjubelten und seinen „Riff-Master“ Z (auch Originalbegruiff aus oben genannter Ausgabe) an der Gitarre, die diese Klänge auf Schallplatte bannten, um sich damit in den Rockolymp zu katapultieren.

    Ich tippe mal auf Led Zep. Die Frage ist eher: auf welche erfolgreiche 70er Jahre „Formation“ passt das nicht!

    Das mag sein. Aber mich interessierte, welchen Act die eclipsed tatsächlich in ihrem Bericht damit gemeint hat. Dass da eine ganze Reihe von Bands in diese Schablone passen, ist mir klar. Habe die Zeit sehr intensiv miterlebt.

    --

    There is a green hill far away I'm going back there one fine day. I am free because I am the soul bird
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11558005  | PERMALINK

    plattensammler
    Dabble In Om - More Oomph! Charmebolzen

    Registriert seit: 11.05.2019

    Beiträge: 1,485

    klausk

    plattensammler

    klausk

    plattensammler Vor 50 Jahren ging das evtl. noch, da war das vielleicht noch die „coole Schreibe“ von zeitgemäßen „Schreiberlingen“, die die neuste heiße Scheibe der Formation X mit dem charismatischen Frontmann Y hochjubelten und seinen „Riff-Master“ Z (auch Originalbegruiff aus oben genannter Ausgabe) an der Gitarre, die diese Klänge auf Schallplatte bannten, um sich damit in den Rockolymp zu katapultieren.

    Ich tippe mal auf Led Zep. Die Frage ist eher: auf welche erfolgreiche 70er Jahre „Formation“ passt das nicht!

    Das mag sein. Aber mich interessierte, welchen Act die eclipsed tatsächlich in ihrem Bericht damit gemeint hat. Dass da eine ganze Reihe von Bands in diese Schablone passen, ist mir klar. Habe die Zeit sehr intensiv miterlebt.

    Ach so, die zitierten Phrasen sind aus verschiedenen Artikeln.

    zuletzt geändert von plattensammler

    --

    My V is for Vendetta Thought that I'd feel better But now I got a bellyache
    #11576817  | PERMALINK

    karmacoma
    Spin The Black Circle

    Registriert seit: 25.07.2008

    Beiträge: 5,399

    HipHopRockStück

    --

    #11577007  | PERMALINK

    punchline
    ...

    Registriert seit: 15.12.2019

    Beiträge: 2,052

    @plattensammler:

    Man merkt Dir deutlich Deine Verärgerung an.
    Klar, das sind alles Floskeln, die man auch nicht selten als Wortfetzen an der Frittenbude mitbekommt.
    Vielleicht halten sich die Schreiber dort in der Mittagspause immer auf? ;-)
    Spaß beiseite.
    Vielleicht wären Rezensionen für klassische Musik dann etwas für Dich?

    Hier mal Beispiele:

    „Die drei Teile umfassen eine Barocksuite, drei Variationssätze und eine jagende Triple-Fuge sowie Charakterstücke wie Walzer, Pibroch, Fandango und einen sinfonischen Marsch. Das tönt kompliziert kontrapunktisch wie massiv akkordisch, oft dicht chromatisch. Und laugt aus, überwältigt total.“

    „Levit, umstritten, meinungsumtobt, selbst beständig auf Angriff gepolt, greift neuerlich nach Allerschwerstem, Höchstmöglichem: zunächst nach den 24 Präludien und Fugen op. 87 von Dmitri Schostakowitsch, die Auseinandersetzung des Mittvierzigers mit Bach, dem Stalinismus und sich selbst. Levit inszeniert das selbstredend ebenfalls als radikal nackte Innenschau, herb-kantig und gleich wieder von einer luziden Abgeklärtheit. Er zwingt einen zum Dabeisein, Mitreisen, Mitgrübeln.“

    „So hören wir „Frauenliebe und -leben“, einen Zyklus, dessen Texte uns heutzutage teils eine gewisse Röte ins Gesicht treiben, in einer zauberhaften Version von Julia Kleiter, die die Peinlichkeiten des hier gezeichneten Frauenbildes vollkommen souverän zu sublimieren versteht.“

    „Für gelungen erachtet der Hörer diesen Ansatz am ehesten dann, wenn er sich auf die Unmittelbarkeit und Lebendigkeit der Darbietung einlässt, die wohl jeden Track dieser Produktion auszeichnet: Sprachnähe auf jenem schmalen Grat, der dem Melos noch Raum lässt – Gerhaher wird als Fischer-Dieskau-Schüler auch die Gefahr des Strauchelns auf diesem Grat kennen. Gesangliche Kompetenz, die dem Liedrepertoire des 19. Jahrhunderts auch seine eigenen affektiven Ausdrucksmittel lässt – Vibrato und, bei Bedarf, das Primat der Melodie gegenüber dem rein sprachaffinen Akzent sind keine Tabus, das Repertoire wird nicht anachronistisch mit interpretatorischen Mitteln der „Alten Musik“ bezähmt. So erlebt man den Schumann Gerhahers, Hubers und ihrer durchweg hochkompetenten Kollegenschaft als eigenständig – in der interpretatorischen Umsetzung fußend auf der Liedgestaltungs-Tradition des 20. Jahrhunderts, gleichzeitig aber befreit von deren Zopfigkeiten.“

    Nix für Ungut.

    --

    Is there gas in the car? Yes, there's gas in the car.
    #11577075  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 7,128

    karmacomaHipHopRockStück

    https://www.youtube.com/watch?v=HRgh6GTOQXA

    --

    If you know the words please sing along
    #11577701  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 58,580

    Wort des Tages: Nudlaug

    Würd mich jetzt schon wundernehmen, ob man das im nahesten Osten manchmal zu hören kriegt? Wo sind unsere Österreicher*innen?

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #123: 21.10., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #11577703  | PERMALINK

    grievousangel
    Urusei yatsu

    Registriert seit: 07.09.2013

    Beiträge: 5,063

    Aber selbstverständlich!  :-)

    --

    http://www.musicmaniac.at/ I think I've got a feeling I've lost inside..
    #11577709  | PERMALINK

    wahr

    Registriert seit: 18.04.2004

    Beiträge: 11,197

    what the hell is nudlaug? ein österreichisches straflager für kritische schriftsteller?

    #11577751  | PERMALINK

    cleetus

    Registriert seit: 29.06.2006

    Beiträge: 16,032

    Das Auge deiner Nudel.

    gypsy-tail-windWort des Tages: Nudlaug Würd mich jetzt schon wundernehmen, ob man das im nahesten Osten manchmal zu hören kriegt? Wo sind unsere Österreicher*innen?

    Hier im östlichen Nordtirol schon. Nudl_aung sind allerdings auch die Fettaugen auf einer Nudelsuppe und je größer sie sind, desto höher die Qualität der Suppe und desto mehr Kroft gibt sie.

    zuletzt geändert von cleetus

    --

    Don't be fooled by the rocks that I got - I'm still, I'm still Jenny from the block
    #11577773  | PERMALINK

    grievousangel
    Urusei yatsu

    Registriert seit: 07.09.2013

    Beiträge: 5,063

    Gut möglich, dass Nudlaug früher mal als grobere Beleidigung verwendet wurde, in meinem Umfeld höre ich das Wort immer nur mit einem liebevollen Unterton.  :-)

    --

    http://www.musicmaniac.at/ I think I've got a feeling I've lost inside..
    #11577789  | PERMALINK

    gipetto

    Registriert seit: 04.02.2015

    Beiträge: 10,132

    Unwort des Tages: „quasi“

    Habe einen Kollegen, der mit diesem Wort nahezu jeden zweiten seiner Sätze verfloskelt. Unerträglich. Habe dann während des Telefonats mal die Frage „Und eigentlich?“ eingestreut. Hat er nicht verstanden…

    --

    Gipettos Klamottenkiste #12: Homegrown 38 am 05.10.2021 um 21:00 Uhr auf Radio StoneFM
    #11577859  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 15,165

    gipettoUnwort des Tages: „quasi“
    Habe einen Kollegen, der mit diesem Wort nahezu jeden zweiten seiner Sätze verfloskelt. Unerträglich. Habe dann während des Telefonats mal die Frage „Und eigentlich?“ eingestreut. Hat er nicht verstanden…

    Ich habe mal einen alten Deutschlehrer gehabt, bei dem war auch jedes zweite Wort „quasi“, der hieß bei uns dann natürlich „Dr. Quasi“.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11577867  | PERMALINK

    pheebee
    den ganzen Tag unter Wasser und Spaß dabei

    Registriert seit: 20.09.2011

    Beiträge: 23,798

    grievousangelGut möglich, dass Nudlaug früher mal als grobere Beleidigung verwendet wurde, in meinem Umfeld höre ich das Wort immer nur mit einem liebevollen Unterton.

    So wie man bei uns mit einem Augenzwinkern auch „Du Mehlauge“ sagt?

    gipettoUnwort des Tages: „quasi“
    Habe einen Kollegen, der mit diesem Wort nahezu jeden zweiten seiner Sätze verfloskelt. Unerträglich. Habe dann während des Telefonats mal die Frage „Und eigentlich?“ eingestreut. Hat er nicht verstanden…

    Ich habe mal gelesen, dass „quasi“ in bestimmten Regionen zum absoluten Alltagswortschatz gehört, so wie man vielfach immer ein „eh“ einstreut (ich bin eh immer dabei).

    --

    Ever tried. Ever failed. No matter. Try Again. Fail again. Fail better. Samuel Beckett
    #11578701  | PERMALINK

    grievousangel
    Urusei yatsu

    Registriert seit: 07.09.2013

    Beiträge: 5,063

    Mehlauge habe ich dafür tatsächlich noch nie gehört.  :-)

    --

    http://www.musicmaniac.at/ I think I've got a feeling I've lost inside..
    #11578747  | PERMALINK

    pheebee
    den ganzen Tag unter Wasser und Spaß dabei

    Registriert seit: 20.09.2011

    Beiträge: 23,798

    Es ist auch keine grobe Beleidigung und bezeichnet eher eine etwas schlafmützige, unkonzentrierte Person.

    --

    Ever tried. Ever failed. No matter. Try Again. Fail again. Fail better. Samuel Beckett
Ansicht von 15 Beiträgen - 5,266 bis 5,280 (von insgesamt 5,300)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.