Wilco – Cruel Country

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 66)
  • Autor
    Beiträge
  • #11805359  | PERMALINK

    ewaldsghost

    Registriert seit: 19.07.2016

    Beiträge: 1,034

    1. I Am My Mother
    2. Cruel Country
    3. Hints
    4. Ambulance
    5. The Empty Condor
    6. Tonight’s The Day
    7. All Across The World
    8. Darkness Is Cheap
    9. Bird Without A Tail / Base Of My Skull
    10. Tired Of Taking It Out On You
    11. The Universe
    12. Many Worlds
    13. Hearts Hard To Find
    14. Falling Apart (Right Now)
    15. Please Be Wrong
    16. Story To Tell
    17. A Lifetime To Find
    18. Country Song Upside-down
    19. Mystery Binds
    20. Sad Kind of Way
    21. The Plains

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11805361  | PERMALINK

    ewaldsghost

    Registriert seit: 19.07.2016

    Beiträge: 1,034

    Heute als Download + Stream erschienen, LP und CD lassen leider noch auf sich warten (auf wilcoworld.net ohne genaues Erscheinungsdatum angekündigt).

    Nach den Vorabtracks das erwartet gute Album zurück zu den prä-Yankee Hotel Foxtrot-Wurzeln. Cruel World überzeugt über die ganze Länge mit größtenteils überaus gelungenen Folk/Country-Songs, wobei der erste Teil des Doppelalbums nach einmaligem Hören der etwas stärkere ist. Und es klingt mit seiner luftig/warmen/präzisen Produktion hervorragend (Tidal streamt es in „Master“-Qualität, also mit einer Auflösung jenseits von CD).

    Für mich klar Wilcos bestes Album seit (mindestens) The Whole Love.

    --

    #11805363  | PERMALINK

    ewaldsghost

    Registriert seit: 19.07.2016

    Beiträge: 1,034

    Hints ist einer der schönsten Songs des neuen Albums und steht gut für seinen Spirit.

    --

    #11805369  | PERMALINK

    wa
    The Horst of all Horsts

    Registriert seit: 18.06.2003

    Beiträge: 24,131

    Andreas Borcholte vergibt auf SPON 7,5 von 10 möglichen Punkten.

    --

    What's a sweetheart like me doing in a dump like this?
    #11805493  | PERMALINK

    zzyzx

    Registriert seit: 10.09.2013

    Beiträge: 659

    ewaldsghost  Für mich klar Wilcos bestes Album seit (mindestens) The Whole Love.

    Mindestens! Dreimal durchgehört. Einige ganz wunderbare Songs. Wilco-Songs…

    --

    #11805497  | PERMALINK

    dengel

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 68,565

    Soll das Teil auch (und dann wann) als physischer Tonträger erscheinen?

    --

    #11805507  | PERMALINK

    dustcrawling
    braucht kein hashtag

    Registriert seit: 15.03.2013

    Beiträge: 650

    dengelSoll das Teil auch (und dann wann) als physischer Tonträger erscheinen?

    Laut Wilco-Webseite natürlich, wenn ich mich recht erinnere, kamen die physischen Träger bei der letzten Tweedy-Soloplatte etwa 3 Monate später. Die CD-Variante hat wohl auch 2 Discs.

    --

    ...... jetzt schon mehr als 600 Qualitätsposts
    #11805511  | PERMALINK

    dengel

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 68,565

    Danke!

    --

    #11805519  | PERMALINK

    madmartl

    Registriert seit: 25.05.2011

    Beiträge: 2,702

    Für 18.6. ist eine pre-release ltd. Edition 2CD zum Preis von 16.99 $ in einer Auflage von 8000 Stück avisiert. Ich hoffe, ich habe da nichts missverstanden.

    --

    And if you listen very hard the tune will come to you at last - when all are one and one is all - to be a rock and not to roll.
    #11805547  | PERMALINK

    annamax

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 4,522

    waAndreas Borcholte vergibt auf SPON 7,5 von 10 möglichen Punkten.

    Andreas Borcholte ist eigentlich nicht mein zuverlässigster Ratgeber. Ein Teaser-Text wie „Die Altherren-Rocker von Wilco verdaddeln sich depressiv beim Post-Corona-Miteinander im Studio, …“ macht mich aber umso neugieriger auf Cruel Country.

    --

    I'm pretty good with the past. It's the present I can't understand.
    #11805553  | PERMALINK

    dustcrawling
    braucht kein hashtag

    Registriert seit: 15.03.2013

    Beiträge: 650

    Das Album ist tatsächlich zu lang für meinen Geschmack, nach zweimaligem Anhören habe ich mir eine Playlist von 11 Titeln erstellt und diese nun schon zweimal gehört, durchaus **** jetzt.  :yes:   Als eigentlich CD-Käufer hatte ich auch dieses Jahr zweimal keine Probleme damit, bei sehr langen Alben wie dem von Big Thief (14 von 20) oder Kurt Vile (11 von 15) schnell mal im Player eine kürzere Trackabfolge einzuprogrammieren. Da das Wilco-Album aber wohl mit 2 Discs kommt, habe ich mich für den Download entschieden und werde mir dann was Kürzeres brennen.

    --

    ...... jetzt schon mehr als 600 Qualitätsposts
    #11809157  | PERMALINK

    themagneticfield

    Registriert seit: 25.04.2003

    Beiträge: 33,402

    Und ich wollte gerade (fast) das genaue Gegenteil schreiben. Das Gegenteil eines zu langen Albums, zumindest in dem Sinne, dass es, je länger es dauert, für mich immer besser wird. Definitiv auf der Haben Seite. Bleibt nur zu hoffen, dass da mehr kommt als eine CD-Veröffentlichung.

    --

    "Man kann nicht verhindern, dass man verletzt wird, aber man kann mitbestimmen von wem. Was berührt, das bleibt!
    #11834439  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 24,983

    Hier nochmal, da passt es besser:

    @ewaldsghost: Hatte das Wilco Album bisher „nur“ dreimal gehört und für sehr gut befunden, dann auf die Seite gelegt, weil Kendrick Lamar und Porcupine Tree viel Aufmerksamkeit verlangten. Jetzt höre ich es wieder und ich bin sehr begeistert, es fühlt sich an als ob ich es schon lange kennen würde. Das Unterbewußtsein hat das Album abgespeichert und belohnt mich mit einer fast schon familiären Wiederentdeckung (nach 1 Monat!), Jeder der mit dem Album aufgrund der Fülle erstmal nicht ganz überzeugt ist, kann ich eine Pause empfehlen und ein paar Wochen später einsteigen…es lohnt sich!

    Edit: „Tonight’s the day“ (Neil Young hint?) ist vielleicht ein tolles Stück. Gerade die geschmackvollen Arrangements, die sich schon im kurzen Intro andeuten und später durch das Stück ziehen. Wow.

    Edit, Edit: „Please be wrong“ kann man schön auf der Gitarre spielen, die Reihenfolge der Harmonien ist aber etwas ausgefallen.

    --

    “It's much harder to be a liberal than a conservative. Why? Because it is easier to give someone the finger than a helping hand.” — Mike Royko
    #11835319  | PERMALINK

    ewaldsghost

    Registriert seit: 19.07.2016

    Beiträge: 1,034

    Interessant, @krautathaus, das ging mir genauso. Nach den ersten Spins ein richtig gutes Album, dann eine Weile nicht gehört, und seit einer Woche höre ich kaum etwas anderes als Cruel Country. Es sind nicht nur die vielen tollen Songs, sondern auch dieser wunderbare Flow, die überragende Produktion, die Entdeckung vieler vorher überhörter Details die das Album inzwischen in meine Top5-Wilco haben aufsteigen lassen.

    Man hat ein Album erst dann verinnerlicht, wenn man beim Ausklang des vorigen Tracks immer schon weiß welcher als nächster kommt. Das letzte Wilco-Album das ich vor Cruel Country so intensiv gehört habe war Sky Blue Sky, und das ist eine Weile her.

    Vielleicht ein instant classic.

    --

    #11835861  | PERMALINK

    j-w
    Moderator
    maximum rhythm & blues

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 39,989

    ewaldsghostNach den ersten Spins

    Gibt es schon Vinyl?

    --

    Staring at a grey sky, try to paint it blue - Teenage Blue
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 66)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.