Wie sortiere ich meine Plattensammlung richtig?

Startseite Foren Kulturgut Das musikalische Philosophicum Wie sortiere ich meine Plattensammlung richtig?

Ansicht von 15 Beiträgen - 166 bis 180 (von insgesamt 225)
  • Autor
    Beiträge
  • #10985833  | PERMALINK

    pheebee
    den ganzen Tag unter Wasser und Spaß dabei

    Registriert seit: 20.09.2011

    Beiträge: 25,180

    pipe-bowl

    pheebeeMuddy steht bei mir daher unter W wie Waters (unter M wie McKinley Morganfield finde ich aber auch völlig ok).

    Bei mir steht Muddy aber nicht unter M wie McKinley Morganfield sondern unter M wie Muddy. Howlin‘ Wolf habe ich ja auch nicht unter W abgelegt.

    Sonny Boy Williamson II steht dann unter S.
    Ich glaube, ich muss meine Blues Platten mal in ein Fach zusammenfassen. Kriege die Krise… :scratch:
     

    Und ich glaube, ich muss mal ein ernstes Wort mit dem Besitzer des letzten Plattenladens meiner Stadt reden, der noch eine Art alphabetischer Sortierung führt.

    --

    Ever tried. Ever failed. No matter. Try Again. Fail again. Fail better. Samuel Beckett
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10985851  | PERMALINK

    wahr

    Registriert seit: 18.04.2004

    Beiträge: 11,863

    pfingstluemmel

    pheebeeBei der Namensfrage habe ich mich überwiegend an der Sortierung in den Plattenläden orientiert, sprich: Alice Cooper unter C, weil er eben so dominat ist, dass man Band und Einzelmusiker auch gleichsetzen kann.

    Gepriesen sei Marilyn Manson.

    :)
    oder Manfred Mann

    #10985895  | PERMALINK

    h8g7f6

    Registriert seit: 11.11.2016

    Beiträge: 665

    Everything Everything!

    --

    #10985945  | PERMALINK

    pfingstluemmel
    Darknet Influencer

    Registriert seit: 14.09.2018

    Beiträge: 3,887

    Künstler- und Gruppenname sollten schon übereinstimmen. ;-)

    --

    Come with uncle and hear all proper! Hear angel trumpets and devil trombones. You are invited.
    #10985957  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 76,663

    Ich alphabetisiere Künstlernamen grundsätzlich wie Bandnamen, denn das sind genauso feststehende Bezeichnungen. Die sind vielleicht zufällig mal identisch mit dem vollen bürgerlichen Namen des Künstlers, aber die Unterscheidung von „Familienname, Vorname“ ist doch unsinnig in dem Zusammenhang.

    --

    #10985961  | PERMALINK

    mozza
    Captain Fantastic

    Registriert seit: 26.06.2006

    Beiträge: 69,264

    Also sortierst du Elton John dann unter „E“ ein?
    Weil sein bürgerlicher Name, wie wir alle wissen, ja Reginald Kenneth Dwight heißt. :-)
    In England ist es aber so, dass man einen eigentlichen Künstlernamen zu seinem bürgerlichen Namen machen kann. D. h., dass Elton John auch im außerkünstlerischen Bereich „Elton John“ ist – wenn mich nicht alles täuscht, gibt es, formal betrachtet, keinen Reginald Kenneth Dwight mehr (nur noch in der Erinnerung), wodurch „Elton John“ in diesem Sinne gar kein Künstlername mehr ist, im Vergleich zu z. B. Alice Cooper oder Udo Jürgens.

    zuletzt geändert von mozza

    --

    young, hot, sophisticated bitches with an attitude
    #10985967  | PERMALINK

    punchline
    Lucky Loser

    Registriert seit: 15.12.2019

    Beiträge: 2,711

    Ich sortiere keinesfalls Alice Cooper unter Vincent Damon Furnier ein, auch nicht unter Cooper, Alice. Alice Cooper ist eine Kunstfigur, kein Name.

    --

    "It'll be okay, I just need to be weird and hide for a bit and eat an old sandwich from my bag"
    #10985969  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 76,663

    mozzaAlso sortierst du Elton John dann unter „E“ ein?

    Ja, worunter denn sonst? :) Er hat zwei Vornamen von Bandkollegen zu einem Kunstnamen zusammengeführt, da gibt es keinen Vor- und Familiennamen.

    --

    #10985971  | PERMALINK

    mozza
    Captain Fantastic

    Registriert seit: 26.06.2006

    Beiträge: 69,264

    herr-rossi

    mozzaAlso sortierst du Elton John dann unter „E“ ein?

    Ja, worunter denn sonst? :) Er hat zwei Vornamen von Bandkollegen zu einem Kunstnamen zusammengeführt, da gibt es keinen Vor- und Familiennamen.

    Wie gesagt, inzwischen heißt er tatsächlich so, wenn mich nicht alles täuscht.

    --

    young, hot, sophisticated bitches with an attitude
    #10985973  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 76,663

    mozza
    In England ist es aber so, dass man einen eigentlichen Künstlernamen zu seinem bürgerlichen Namen machen kann.

    Klar, aber der bürgerliche Name ist trotzdem der bürgerliche Name und der Künstlername der Künstlername. Manchmal sind beide identisch und manchmal eben nicht. Sein angenommener bürgerlicher Name lautet übrigens „Sir Elton Hercules John“, ist also nicht identisch mit dem Künstlernamen.;-)

    --

    #10985977  | PERMALINK

    mozza
    Captain Fantastic

    Registriert seit: 26.06.2006

    Beiträge: 69,264

    herr-rossi

    mozza In England ist es aber so, dass man einen eigentlichen Künstlernamen zu seinem bürgerlichen Namen machen kann.

    Klar, aber der bürgerliche Name ist trotzdem der bürgerliche Name und der Künstlername der Künstlername. Manchmal sind beide identisch und manchmal eben nicht. Sein angenommener bürgerlicher Name lautet übrigens „Sir Elton Hercules John“, ist also nicht identisch mit dem Künstlernamen.;-)

    Stimmt, das „Hercules“ ist mir vorhin durchgerutscht. Und „Sir“ ist er seit Ende der 90er.

    Hm, ich habe auch immer wieder mal überlegt, bei Künstlernamen es analog zu Bandnamen zu machen. Da müsste ich dann einige umsortieren…

    Und ich komme immer bei „Van“ durcheinander.

    Van Morrison, Townes Van Zandt – die habe ich unter „V“, ist bestimmt falsch.. McCartney unter „M“.

    Verrückt machen mich Künstler, die ihren Namen zigfach geändert haben, wie Mr Oldham z. B. Die sortiere ich alle hintereinander ein, egal ob Palace Songs, Palace Brothers, Bonnie Prince Billy…

    Oder Prince, Symbol, T.A.F.K.A.P.  :wacko:

    --

    young, hot, sophisticated bitches with an attitude
    #10986235  | PERMALINK

    ewaldsghost

    Registriert seit: 19.07.2016

    Beiträge: 765

    wahrsortierung nach alphabet, aber … … neue platten stehen ca. 1 jahr gesondert und ungeordnet rum, manchmal auch mehrere jahre … reggae gesondert, aber eher ungeordnet, manchmal locker nach label oder produzent … jazz, soul, funk gesondert nach alphabet … sampler gesondert und ungeordnet

    Ich handhabe das genauso. Bei einer größeren Sammlung (>1000) ist alphabetische Sortierung der einzige Weg, in meinem Alter noch Platten wiederzufinden (vorausgesetzt, die Interpreten die man gerade hören will fallen einem noch ein!). Auch Jazz getrennt (ungeordnet, da ich nicht mehr als ca. 50 Jazz-Alben besitze). Klassik auch getrennt, aber leider immer noch völlig ungeordnet bei inzwischen ca. 200 Alben. Habe es nie geschafft die zu sortieren.

    Herrn Rossi bewundere ich. Nach Jahrgängen? Wow! Damit was wiederzufinden offenbart eine bemerkenswerte Gedächtnisleistung (keine Ironie!).

    --

    #10986277  | PERMALINK

    clau
    Coffee Bar Cat

    Registriert seit: 18.03.2005

    Beiträge: 87,575

    atom

    clau

    Vega4Zuerst teile ich die Platten in Genre ein. Diese Einteilung kann natürlich nur aus den Bauch heraus geschehen, weil man sich oft schwer tut diverse Platten eine Stilrichtung zuzuordnen. Aber gerade diese mutmassliche Einordnung gibt dem Ganzen eine persönliche Note. Sie werden dann alphabetisch und chronologisch einsortiert. @faspotun: Ich kenne wen, der wie bei „High fidelity“ seine Platten autobiographisch sortiert. Er findet nie was….

    Vega4, Du verstehst mich. Meine Intention geht auch ein wenig in Richtung „High Fidelity“. Im Moment arbeite ich an einer Kategorisierung nach Jahreszeiten, also Sommerplatten, Herbstplatten,… . Ist aber auch nicht leicht.

    Hast du das damals eigentlich durchgezogen, @clau?

     

    Nur mal so halb angefangen. Ich habe rausgefunden, dass viel zu viele Platten keiner Jahreszeit zuzuordnen sind. Inzwischen steht das meiste hier thematisch, wobei die Themen vielleicht nicht für jeden nachvollziehbar sind und ich bei manchen Platten gar nicht weiß, zu welchem Thema sie am besten passen. Die stehen dann bei anderen Platten, die ich keinem Thema zuordnen konnte und das ist irgendwie blöd. Aber alles alphabetisch sortieren? Das bringe ich irgendwie nicht übers Herz.

    Es bleibt schwierig. Sehr gut finde ich Rossis Vorgehensweise mit der Sortierung nach Erscheinungsjahr, aber bei mir würde das wohl nicht zufriedenstellend funktionieren.

    --

    How does it feel to be one of the beautiful people?
    #10986395  | PERMALINK

    cycleandale
    ALEoholic

    Registriert seit: 05.08.2010

    Beiträge: 9,099

    Ein nicht mehr existierender Plattenladen in Bad Segeberg hat Cock Robin seinerzeit unter „R“ eingeordnet….

    --

    l'enfer c'est les autres...
    #10986427  | PERMALINK

    mozza
    Captain Fantastic

    Registriert seit: 26.06.2006

    Beiträge: 69,264

    cycleandaleEin nicht mehr existierender Plattenladen in Bad Segeberg hat Cock Robin seinerzeit unter „R“ eingeordnet….

    Das ist aber auch ein eigenartiger Bandname… So könnte auch ein männlicher Pornostar heißen.

    --

    young, hot, sophisticated bitches with an attitude
Ansicht von 15 Beiträgen - 166 bis 180 (von insgesamt 225)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.