Wie man es richtig macht – und wie nicht

Startseite Foren Kulturgut Das musikalische Philosophicum Wie man es richtig macht – und wie nicht

Ansicht von 14 Beiträgen - 16 bis 29 (von insgesamt 29)
  • Autor
    Beiträge
  • #10787563  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    aquoiboniste

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 45,528

    linnarus… Laura Lee …

    ist super, aber die machte natürlich keinen Gitarrenpop …

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #89: Blue Note Records: Die frühen Jahre, Teil 3: Swing Combos, 1941-52 - 29.8., 22:00; #90: Blue Note Records: Die frühen Jahre, Teil 4: Swing Combos und New Orleans Revival, 1949-55 - 10.9., 22:00; #91: Dr. John und das New Orleans-Piano - 14.9., 22:30 | Slow Drive to South Africa, #5: tba | No Problem Saloon, #11: tbd | Konzertkritiken und mehr: ubu's notizen
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10787571  | PERMALINK

    ragged-glory

    Registriert seit: 22.03.2007

    Beiträge: 11,052

    gipettoDann beharre weiter auf Deiner spitzfindigen Schlaumeierei und bleib‘ dumm… Schade!

    Du findest die Unterscheidung von künstlerischem zu militaristischem Kontext „spitzfindig“?

    --

    #10787581  | PERMALINK

    pheebee
    den ganzen Tag unter Wasser und Spaß dabei

    Registriert seit: 20.09.2011

    Beiträge: 15,099

    Ich finde allerdings auch, dass die saloppe Verwendung des Wortes Truppe meistens unpassend ist, wobei nach meinem Verständnis eine Truppe eben auch im musikalischen/künstlerischen Zusammenhang für einen kurzzeitigen Zusammenschluß mehrerer Gruppen steht. So würde ich allenfalls Veranstaltungen wie den 1970er Festival Express oder meinetwegen Dylans Rolling Thunder Revue als Musiktruppe auf Tour ansehen.

    --

    Ever tried. Ever failed. No matter. Try Again. Fail again. Fail better. Samuel Beckett
    #10787587  | PERMALINK

    gipetto

    Registriert seit: 04.02.2015

    Beiträge: 7,094

    ragged-glory

    gipettoDann beharre weiter auf Deiner spitzfindigen Schlaumeierei und bleib‘ dumm… Schade!

    Du findest die Unterscheidung von künstlerischem zu militaristischem Kontext „spitzfindig“?

    Hättest Du den zugehörigen Abschnitt im Duden in Gänze gelesen, wäre Dir sicher aufgefallen, dass ich mich nicht auf den „militärischen Teil- oder Großverband“, sondern vielmehr auf das „Künstlerensemble ohne feste Spielstätte“ beziehe. Und jetzt zähle Deine Erbsen bitte an anderer Stelle weiter. Danke!

    --

    "Really good music isn't just to be heard, you know. It's almost like a hallucination." (Iggy Pop)
    #10787591  | PERMALINK

    linnarus

    Registriert seit: 25.03.2019

    Beiträge: 218

    Wie man es macht und wie nicht in einem Bild

    Neben KEXP sind die NPR Tiny Desk Concerts und Audiotree unverzichtbare Begleiter der morgendlichen Leibesübungen. Während der Tiny Desk ohne Interviewer auskommt, sind bei KEXP und Audiotree diverse Hosts am Werk, die mehr oder weniger interessante Informationen von den jeweiligen Gästen abfragen. KEXPs Sheryl Waters mag ich zum Beispiel ganz gerne, obwohl sie ungelogen bei jeder Band zum vollkommen unreflektierten Fan wird und sich vor Begeisterung nicht mehr einkriegt.

    Bei Audiotree hingegen ist ein Stoffel am Werk, der nur 2 Minuten zu ertragen ist und selbst den nettesten Auftritt zu ruinieren droht. So auch den von Mandolin Orange aus dem Jahr 2016, die jedoch auch unter diesen widrigen Umständen zeigen, wie man es macht:

     

     

    zuletzt geändert von linnarus

    --

    #10787813  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 67,959

    linnarusKEXPs Sheryl Waters mag ich zum Beispiel ganz gerne, obwohl sie ungelogen bei jeder Band zum vollkommen unreflektierten Fan wird und sich vor Begeisterung nicht mehr einkriegt.

    Ja, aber sie hat dabei so etwas mütterlich-warmherziges (und könnte ja auch vom Alter her die Mama der meisten Acts sein), sehr sympathisch. Unabhängig davon finde ich auch, dass KEXP und Tiny Desk die verlässlichsten Gastgeber von Live-Auftritten auf Youtube sind, da stimmen Atmosphäre, technische Qualität und Künstlerauswahl.

    --

    #10787817  | PERMALINK

    choosefruit
    RWACK'N'RWALL

    Registriert seit: 23.05.2015

    Beiträge: 5,679

    gipettoDann beharre weiter auf Deiner spitzfindigen Schlaumeierei und bleib‘ dumm… Schade!

    Wenn du aber schon auf dem Deppen-Apostroph herumreitest, sollte dir bewusst sein, dass dein gesetzter Apostroph mittlerweile ebenso falsch ist.

    --

    #10787855  | PERMALINK

    wa

    Registriert seit: 18.06.2003

    Beiträge: 22,527

    der Apostroph

    --

    It used to go like that, now it goes like this.
    #10787953  | PERMALINK

    sparch
    MaggotBrain

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 31,461

    herr-rossi
    Unabhängig davon finde ich auch, dass KEXP und Tiny Desk die verlässlichsten Gastgeber von Live-Auftritten auf Youtube sind, da stimmen Atmosphäre, technische Qualität und Künstlerauswahl.

    Das Paste Magazine würde ich auch noch dazuzählen.

    Wie man es richtig macht:

    --

    Dignify your pain and you might find your power.
    #10787989  | PERMALINK

    ragged-glory

    Registriert seit: 22.03.2007

    Beiträge: 11,052

    choosefruitWenn du aber schon auf dem Deppen-Apostroph herumreitest, sollte dir bewusst sein, dass dein gesetzter Apostroph mittlerweile ebenso falsch ist.

    Um das mit der Schreibweise mal klarzustellen: Mir ist die „Deppenapostroph-Falle“ bewusst, das kann man an meinen sonstigen Texten sicher eindeutig erkennen. Nur habe ich wohl unterbewusst an „The La’s“ gedacht. Darüber hinaus ist es nicht unwahrscheinlich, dass eine Band den Apostroph selber „falsch“ setzt. Und sooo sinnig ist der Name Allah-Las nicht, dass der Apostroph ihn entstellen würde.

    --

    #10787991  | PERMALINK

    dustcrawling
    braucht kein hashtag

    Registriert seit: 15.03.2013

    Beiträge: 156

    Gelegentlich stoße ich auch auf diesen lokalen Radiosender: 90.9 FM The Bridge

    Ich weiß nicht, ob hier jemand was falsch gemacht hat:

    Das hier fand ich aber seinerzeit sehr gut:

    zuletzt geändert von dustcrawling

    --

    #10788019  | PERMALINK

    linnarus

    Registriert seit: 25.03.2019

    Beiträge: 218

     

    sparch

    herr-rossi Unabhängig davon finde ich auch, dass KEXP und Tiny Desk die verlässlichsten Gastgeber von Live-Auftritten auf Youtube sind, da stimmen Atmosphäre, technische Qualität und Künstlerauswahl.

    Das Paste Magazine würde ich auch noch dazuzählen. Wie man es richtig macht: <iframe src=“https://www.youtube.com/embed/ioYOxiswybU?feature=oembed“ width=“500″ height=“281″ frameborder=“0″ allowfullscreen=“allowfullscreen“></iframe>

    Das ist tatsächlich sehr schön! Und danke für den Paste-Tipp!

    --

    #10788221  | PERMALINK

    clau
    Coffee Bar Cat

    Registriert seit: 18.03.2005

    Beiträge: 82,895

    Bitte nicht Deppenapostroph mit alter deutscher Rechtschreibung verwechseln, Kinder.

    --

    How does it feel to be one of the beautiful people?
    #10788235  | PERMALINK

    linnarus

    Registriert seit: 25.03.2019

    Beiträge: 218

    Wie man es richtig macht, Charming Edition.

    Die Songs sind nett, aber nicht wow. Die Interpretation dito: nett, aber nicht bemerkenswert. Aber da ist etwas, was das Tiny Desk Concert von Tegan und Sara besonders macht. Chi?

    Einen Tag vor der Wahl des orangen Baby Cagers aufgenommen, fliegen den beiden hinreißenden Schwesterlein die Herzen zu. Und zwar vollkommen zurecht:

    --

Ansicht von 14 Beiträgen - 16 bis 29 (von insgesamt 29)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.