What about Jazz?

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 559)
  • Autor
    Beiträge
  • #621563  | PERMALINK

    beatlebum

    Registriert seit: 11.07.2002

    Beiträge: 8,108

    Volker

    das ist auf den kompletten Sessions:

    1. Mademoiselle Mabry (Davis) – 16:37
    2. Frelon Brown (Davis) – 5:40
    3. Two Faced (Shorter) – 18:03
    4. Dual Mr. Anthony Tillman Williams Process (Davis) – 13:23
    5. Splash (Davis) – 10:08
    6. Splashdown (Davis) – 8:03
    7. Ascent (Zawinul) – 14:54
    8. Directions I (Zawinul) – 6:50
    9. Directions II (Zawinul) – 4:53
    10. Shhh/Peaceful (Davis) – 19:17
    11. In a Silent Way [Rehearsal] (Zawinul) – 5:26
    12. In a Silent Way (Zawinul) – 4:18
    13. It’s About That Time (Davis) – 11:27
    14. The Ghetto Walk (Davis) – 26:49
    15. Early Minor (Zawinul) – 6:58
    16. Shhh/Peaceful [LP Version] (Davis) – 18:18
    17. In a Silent Way/It’s About That Time (Davis/Zawinul) – 19:52

    Dieses Jahr wahrscheinlich noch der einzige Kauf der wichtiger als Bootleg Series 5 sein könnte und diese Sessions sind wenigstens komplett :D

    --

    Captain Beefheart to audience: Is everyone feeling all right? Audience: Yeahhhhh!!! awright...!!! Captain Beefheart: That's not a soulful question, that's a medical question. It's too hot in here.
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #621565  | PERMALINK

    dock

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 4,485

    Volker

    das ist auf den kompletten Sessions:

    1. Mademoiselle Mabry (Davis) – 16:37
    2. Frelon Brown (Davis) – 5:40
    3. Two Faced (Shorter) – 18:03
    4. Dual Mr. Anthony Tillman Williams Process (Davis) – 13:23
    5. Splash (Davis) – 10:08
    6. Splashdown (Davis) – 8:03
    7. Ascent (Zawinul) – 14:54
    8. Directions I (Zawinul) – 6:50
    9. Directions II (Zawinul) – 4:53
    10. Shhh/Peaceful (Davis) – 19:17
    11. In a Silent Way [Rehearsal] (Zawinul) – 5:26
    12. In a Silent Way (Zawinul) – 4:18
    13. It’s About That Time (Davis) – 11:27
    14. The Ghetto Walk (Davis) – 26:49
    15. Early Minor (Zawinul) – 6:58
    16. Shhh/Peaceful [LP Version] (Davis) – 18:18
    17. In a Silent Way/It’s About That Time (Davis/Zawinul) – 19:52

    Dieses Jahr wahrscheinlich noch der einzige Kauf der wichtiger als Bootleg Series 5 sein könnte und diese Sessions sind wenigstens komplett :D

    immer diese Kompletisten… :schnarch:

    --

    #621567  | PERMALINK

    derbuschmann

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,195

    Das muss warten. Zumindest bei Glitterhouse kostet das Teil 50 € (bei amazon knapp 40 €).

    Entschieden zuviel für eine 3er CD.

    Findet Volker

    --

    Die meiste Zeit geht dadurch verloren, dass man nicht zu Ende denkt. Alfred Herrhausen (1930-89)
    #621569  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,557

    was hat die mademoiselle mabry mit den silent way sessions zu tun, das ist doch mein lieblingsstück von fille de kilimanjaro (auch fast unverzichtbar)?

    --

    FAVOURITES
    #621571  | PERMALINK

    derbuschmann

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,195

    Hi otis
    Das schreibt Glitterhouse dazu:

    Miles Davis
    The Complete In A Silent Way Sessions

    Dokumentation des musikalischen Quantensprunges, den Davis zwischen Filles De Killemanjaro und Bitches Brew bewältigte anhand der kompletten Sessions zum 69er In A Silent Way Album; das Material um 3 bisher unveröffentlichte Stücke erweitert und bei 4 Stücken erstmals die ungekürzten Fassungen bietend, sämtliche Stücke digital remastered. Denn wenn sich auch in diesem Zeitraum die klassische Formation mit Shorter, Hancock, Carter und Williams verabschiedete und sich die Fusion-Besetzung mit Zawinul, Corea, Holland, DeJohnette und McLaughlin in Szene setzte, sind es vor allem die Übergänge, die diese Sessions zu etwas Einzigartigem machten, wobei für die mögliche Vielfalt allein das Keyboard-Trio Hancock, Zawinul und Corea zu erwähnen ist.

    Vielleicht reicht das als Erklärung für Dich.

    Gruß Volker

    --

    Die meiste Zeit geht dadurch verloren, dass man nicht zu Ende denkt. Alfred Herrhausen (1930-89)
    #621573  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,557

    danke, volker. wenn mir jetzt noch einer was „euphorisierendes“ über die neue mabry erzählen würde, wäre ich wieder ein bisschen ärmer.

    --

    FAVOURITES
    #621575  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,557

    ich sehe gerade, dass da noch mehr von der filles drauf ist: frelon brun. habe mir den anfang von mabry bei amazon angehört und es scheint identisch mit der filles-aufnahme.

    --

    FAVOURITES
    #621577  | PERMALINK

    fred-schluckebier

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 2,722

    @volker
    Mich würde mehr Deine Meinung zur „Kind of Blue“ interessieren, die halte ich für fassbarer und sinnlich wahrnehmbarer! :sauf:

    --

    Shot a man in Reno just to watch him die...
    #621579  | PERMALINK

    derbuschmann

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,195

    @Volker
    Mich würde mehr Deine Meinung zur „Kind of Blue“ interessieren, die halte ich für fassbarer und sinnlich wahrnehmbarer! :sauf:

    Hatte heute morgen nur Zeit für So What. Jetzt läufts gerade zum 2.mal. Ich bin schon jetzt schwer in die Stimmung verliebt.
    Passt auch gut zu einem Novembertag.

    Gruß Volker

    --

    Die meiste Zeit geht dadurch verloren, dass man nicht zu Ende denkt. Alfred Herrhausen (1930-89)
    #621581  | PERMALINK

    fred-schluckebier

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 2,722

    @volker
    „So what“ ist ein Oberhammer! Witzigerweise werde ich bei so einer Musik weder traurig noch melancholisch noch verstärkt sie meine Depressionen (lindern tut sie sie leider auch nicht!). :sauf:

    --

    Shot a man in Reno just to watch him die...
    #621583  | PERMALINK

    derbuschmann

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,195

    @Volker
    „So what“ ist ein Oberhammer! Witzigerweise werde ich bei so einer Musik weder traurig noch melancholisch noch verstärkt sie meine Depressionen (lindern tut sie sie leider auch nicht!). :sauf:

    Schafft eine Nachdenklichkeit. Finde ich aber zum Wohlfühlen.
    Melancholisch werde ich bei einer akkustischen Gitarre am Lagerfeuer.

    Gruß Volker

    --

    Die meiste Zeit geht dadurch verloren, dass man nicht zu Ende denkt. Alfred Herrhausen (1930-89)
    #621585  | PERMALINK

    litti

    Registriert seit: 05.08.2002

    Beiträge: 681

    so jetz habt ihr mich!! also für alle, die ihre samlung ein wenig auffrischen wollen oder einfach mal ne neue jazzplatte brauchen:

    count basie – straight ahead
    wer auf flotten bigband jazz steht ( fast schon mit neoswinganleihen a la briam setzter oder sugar poppin daddies ), ist hier gut aufgehoben

    pat metheny – works 1 & 2
    phänomenale zusammenstellungen von ecm records. metheny von seiner ersten, älteren, verspielten seite

    pat metheny – we live here
    sein meisterwerk!! ein muss!!

    bill evans – live at townhall
    66chziger livemittschnitt, auf verve erschienen. der jazzer, der solieren massenkompatibel gemacht hat, weil er so wunderschön mit akkorden umgehen konnte. natürlich incl. dem klassiker beautiful love.

    joe pass – in hamburg
    nochmal live, diemal joe pass kurz, bevor er leider verstarb, zusammen mit der ndrbigband und den hannoveraner philharmonikern. manchmal brauchen jazzer ein paar jahre, um ihre genialität zu zeigen, pass ist bestes beispiel. je später die platte, um so schöner das gitarre spiel.

    george howard – hidden agenda / george howard – attidude adjustment
    mit die ersten jazz meets hip hop beats scheiben, für die, dies mögen wohl auch die besten

    bob curnows l.a.bigband – music of…..
    ….pat metheny & lyle mays. absolut geniale bigbandarrangment von tracks der beiden. achtung, u.s.import.

    stan getz – irgendwas
    der meister des seichten latingeblubbers. nie die kultnummer girl from ipanema vergessen, ein best of kaufen und beim katerfrühstück am sonntag früh rein damit.

    dizzy gillespie – verve jazzmasters
    und damit auch keiner denkt, getz hat den jazzbossa erfunden, hier die vorgängerversion im bigbandformat. dizzy hat sich u.a. als erster leader nen percussionosten in die band geholt und dieses instrument damit jazzkompatibel gemacht.

    charlie parker – lover man
    meine erste jazzplatte. und wer miles davis erwähnt, was hja hier auch schon ausführlich getan wurde und weswegen ich es nicht tue, sollte parker nicht vergessen!keinesfalls!!

    grant green – the complete quartetes
    wunderbarer jazz mit viel blue notes und einem wahnsinns sam jones am piano. fast schon easy listening.

    bill frisell – das meiste, vor allem die letzten drei scheiben
    der lebende beweis dafür, das die alte hendrixweiasheiten auch bei jazzern aindruck hinterlassen haben. frisell aht meiner meineung nach keinen ienzige wirklich gute eigene jazzplatte geacht, aber durch sein phänomenales begleitspiel bei kenny whelers angel song eindruck bei mir hinterlassen. dann kam mehr blues und folk und inzwischen ist frisell zu meine favourites aufgestigen.

    yellowjackets – blue hats
    wohl die beste und ausgeklügelste aller fusioncombos. rund um den pianisten russel ferrante mit worldmusikanleihen.

    jungle funk – jungle funk
    living colour überbleibsel, die beweisen, was für geniale musiker sie sind. toller funk, toll schräg, toller jazz.

    koop – waltz for koop
    verrückte norweger, die jazzlicks sampeln und solieren. sogar ausgemachte jazzfreaks fragen, wer da drums spielt: der sampler!!

    so, das war mal ne kleine auswahl an jazzplatten aus meiner sammlung. hoffe, sie inspiriert euch und ihr hört euch die eine oder andere scheibe mal an. natürlich fehlen hier viele namen und scheiben aber mir fallen gleich die finger ab und ich hab hunger und durst!! :sauf: :sauf:

    --

    Langweilig!
    #621587  | PERMALINK

    fred-schluckebier

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 2,722

    …aber mir fallen gleich die finger ab und ich hab hunger und durst!! :sauf: :sauf:

    Na denn mal Prost! :twisted: :sauf:

    --

    Shot a man in Reno just to watch him die...
    #621589  | PERMALINK

    derbuschmann

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,195

    @otis
    Also die „Bitches Brew“ halte ich doch für ziemlich starken Tobak für den Jazz-Anfänger… :sauf:

    Da heute bekommen und 1x reingehört, muss ich Fred da recht geben.
    Nix zum Einstieg.

    Gruß Volker

    --

    Die meiste Zeit geht dadurch verloren, dass man nicht zu Ende denkt. Alfred Herrhausen (1930-89)
    #621591  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,557

    volker, wirst sie noch schätzen lernen. ist halt was anderes als klassischer jazz. das meinte fred wohl.

    --

    FAVOURITES
Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 559)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.