Wer betreut die Startseite?

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 361)
  • Autor
    Beiträge
  • #68933  | PERMALINK

    padam

    Registriert seit: 03.02.2006

    Beiträge: 1,710

    Hallo,

    wer betreut eigentlich die Startseite? Wird sie überhaupt betreut oder werden nur ein paar Agenturmeldungen vom Redaktionsgoldfisch bearbeitet?

    Was da abgeliefert wird, ist peinlich. Der größte Mist (Dylan/China, Lennon/Vatikan), der über die Agenturen kommt, wird einfach ohne jede Recherche erneut herausposaunt.
    Das ist wirklich schlechter „Journalismus“ – aber natürlich heutzutage keine Seltenheit.

    Trotzdem schade und wahrlich keine Werbung für das Heft.

    Freundlich grüßen, sich aber auch ärgernd,
    P. Musial

    --

    Ich bin eine Turniermannschaft![/FONT][/I]
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #7586419  | PERMALINK

    j-w
    Moderator
    maximum rhythm & blues

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 38,839

    PadamHallo,

    wer betreut eigentlich die Startseite? Wird sie überhaupt betreut oder werden nur ein paar Agenturmeldungen vom Redaktionsgoldfisch bearbeitet?

    Was da abgeliefert wird, ist peinlich. Der größte Mist (Dylan/China, Lennon/Vatikan), der über die Agenturen kommt, wird einfach ohne jede Recherche erneut herausposaunt.
    Das ist wirklich schlechter „Journalismus“ – aber natürlich heutzutage keine Seltenheit.

    Trotzdem schade und wahrlich keine Werbung für das Heft.

    Freundlich grüßen, sich aber auch ärgernd,
    P. Musial

    Das ist mir in letzter Zeit auch unangenehm aufgefallen. Lieber mehr Qualität zulasten der Quantität!

    --

    Staring at a grey sky, try to paint it blue - Teenage Blue
    #7586421  | PERMALINK

    daniel-koch

    Registriert seit: 08.12.2009

    Beiträge: 340

    Hallo ihr beiden! Derjenigewelche bin ich, der das – ja tatsächlich – betreut ;-) Die angesprochenen News sind natürlich Meldungen, die über alle Seiten gehen und dann auch bei uns landen. Und gelegentlich – bei Künstlern, die Rolling Stone Relevanz haben – bringen wir die natürlich auch bei uns. Leider haben wir ja (noch) nicht die Funktion, dass man die Artikel direkt kommentieren kann, deshalb richte ich mich da ein wenig nach den Clickzahlen und die sagen mir, dass das dann trotzdem sehr oft gelesen wird – nach den schnöden Zahlen gelesen. Deshalb – und weil Meldungen dieser Art schon immer auf rs.de kamen, habe ich das weitergeführt. Ich find es aber ein wenig unfair bzw. vorschnell, gleich zu behaupten, dass hier nur solche Meldungen kommen. Gerade davon wollen wir ja weg – bzw., dass diese Meldungen dann eben nur noch als Meldungen kommen. Allein heute haben wir zum Beispiel zwei exklusiv für die Website aufgenomme Videosessions, ein langes Interview und Print-Content aus dem aktuellen Heft . Und – leider leider – ist es eben so, dass wenn man sich mal richtig Zeit nimmt und so was schreibt wie den McLaren Nachruf, dass dann weniger gelesen wird, als eine Agenturmeldung über die Beatles und den Vatikan. Ansonsten besteht natürilch immer die möglichkeit konstruktiv in mein Postfach daniel.koch@rollingstone.de zu meckern. ;-)

    --

    Ex-Redaktion www.rollingstone.de
    #7586423  | PERMALINK

    padam

    Registriert seit: 03.02.2006

    Beiträge: 1,710

    Hallo,

    vielen Dank für die Antwort. Natürlich stimmt es, dass nicht nur „Müll-Meldungen“ dabei sind, und ich freue mich wirklich sehr über Meldungen, die mehr oder weniger exklusiv auf der Startseite stehen, zu „besonderen“ Inhalten (Blur-Download z.B.) verlinken oder tatsächlich aus aktuellem Anlass extra verfassten Artikeln bestehen.

    Was mich stört ist das „Nachplappern“ von Agentur-Meldungen ohne zu recherchieren, ob da wirklich was dran ist. Zwei Beispiele aus der letzten Zeit:

    Dylan/China: Nur der Promoter Herr Wu behauptet, dass die chinesische Zensurbehörde die Auftritte verboten habe. Herr Wu hat’s irgendwie nicht hinbekommen, die Gigs zu organisieren und der Weltpresse diese Geschichte aufgetischt. Ich habe, weil ich mir nicht vorstellen konnte, dass Dylan die Fans in HongKong und Taiwan in Sippenhaft nimmt und auf expectingrain.com entsprechende Hinweise auftauchten, bei den Chinesen nachgefragt. Die Antwort lautet sinngemäß: Wir haben Herrn Dylan nicht verboten, in China zu spielen und würden uns freuen, wenn er eines Tages kommt. Und ich bin eine Privatperson…

    Die zweite Geschichte: Lennon/ Vatikan. Kurz gegoogelt und siehe da: Der Vatikan hat Lennons Entschuldigung schon 1966 angenommen. Zudem stimmt das „Bigger Than Jesus“-Zitat nicht.

    Wünschen würde ich mir, dass derartige Recherche vom RS gemacht würde und so Vertrauen in den RS hinsichtlich fundierter Berichterstattung entstehen könnte. Und aufregen tu ich mich nur, weil mir der RS am Herzen liegt.
    :liebe_2:

    --

    Ich bin eine Turniermannschaft![/FONT][/I]
    #7586425  | PERMALINK

    nikodemus

    Registriert seit: 07.03.2004

    Beiträge: 20,316

    @daniel
    Hast du schon gehört, ob das mit dem Archiv wieder klappt?

    --

    and now we rise and we are everywhere
    #7586427  | PERMALINK

    daniel-koch

    Registriert seit: 08.12.2009

    Beiträge: 340

    @ Hi Nikodemus: Das Archiv ist momentan eine große Baustelle, an der man aber dran ist, wie mir versichert wurde. Leider krieg ich da nicht mehr raus, als die Ansage, dass das in diesem Jahr wieder funktionieren wird. Schätze mal, da wird dann auch gleich Generalüberholung gemacht, Suchfunktionen besser und anders – und solche Dinge. Ich hoffe mal, dass ich da bald mal konkreteres zu hören bekommen. Ich werde weiterbohren ;-) Ich hoffe ja mal, dass wir dann so’n dolles Archiv bekommen wie das, was die Amis da gerade aufbauen… Wo man die Artikel auch im Layout bekommt…

    @padam: Bei den beiden Fällen hast du natürlich recht – und ich muss leider öfter als ich das gedacht hätte, feststellen, dass viele Meldungen auch von den seriösen Nachrichtenagenturen dann Fehler haben bzw, verfälscht sind. Deswegen – und weil man ja irgendwie auch versucht – immer auf der Höhe der Zeit zu sein, hat man das dann nicht so sorgfältig geprüft, wie man das hätte tun sollen. Die amerikanischen Kollegen (die drei Leute mehr in ihrer Online-Redaktion haben) hatten das auch so stehen, da hat man’s halt übernommen. Also, deshalb natürlich ein klares „Sorry“.

    Aber das ändert nichts an der Sache, dass so was ärgerlich ist – und es ganz richtig ist, wenn man auf solche Fehler hingewiesen wird. Deshalb „freu“ ich mich immer übter „Watschn“ (um’s mal mit Mixa zu sagen…), wenn sich so was auf die Startseite schleicht. Gerade die RS-Leserschaft bzw. die Forenuserschaft ist ja in vielen Gebieten der Popkultur unheimlich gut vernetzt und informiert – da wäre es in Zukunft toll, wenn mir gleich einer bei so was direkt in eine Mail schreibt, damit es direkt zu mir durchkommt. Bzw.: Bald haben wir hoffentlich die Möglichkeit, direkt Kommentare unter den Artikeln zu posten…

    Och, und gegen konstruktives Aufregen hab ich gar nix: Das sehe ich nämlich ähnlich – das ist ein wichtiges Zeichen, dass einem die Sache noch am Herzen liegt ;-)

    --

    Ex-Redaktion www.rollingstone.de
    #7586429  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 19,631

    Tut es Not solche Metal Hammer-Peinlichkeiten wie das Slash-„Interview“ zu verlinken? Fremdschämfaktor 100 %. Dazu Lustischkeiten wie „Kurt Cobain ist bald wieder da aber nicht so Friedhof der Kuscheltiere-mäßig…“ oder „Alt ist er geworden, der Gutste„. Aua.

    --

    #7586431  | PERMALINK

    padam

    Registriert seit: 03.02.2006

    Beiträge: 1,710

    Das ist sprachlich sehr schlecht.

    --

    Ich bin eine Turniermannschaft![/FONT][/I]
    #7586433  | PERMALINK

    daniel-koch

    Registriert seit: 08.12.2009

    Beiträge: 340

    @Bullit: Wie man an Klickzahlen ablesen kann, wird über Slash eigentlich ganz gerne gelesen, und es ist ja durchaus schon immer so gewesen, dass auf rollingstone.de News über neue Veröffentlichungen und dergleichen im Wechsel mit auch mal launigem Gossip gemischt wird. Deshalb habe ich das gemacht, als es die Kollegen angeboten haben. Und der „Gutste“ – das mag der eine sprachlich schlecht empfinden, mir ist es reingerutscht, weil es in meiner Region umgangssprachlich weit verbreitet ist, und es meiner Meinung nach in einen Text über ein launiges Gespräch über Tourdrinks nicht so fehl am Platze wirkte. Und was Kurt Cobain angeht – das war in der Tat vielleicht ein wenig lax gewählt. Hatte das aufgegriffen, weil ein amerikanischer Indie-Blog tatsächlich „Kurt is back!“ in einem Artikel schrieb…

    Aber danke für die berechtigte Kritik. Wenn ihr wieder solche Sachen findet, könnt ihr mir auch gerne direkt ein PN schreiben. Dann kann ich evtl. schneller drauf reagieren.

    --

    Ex-Redaktion www.rollingstone.de
    #7586435  | PERMALINK

    tina-toledo
    Moderator

    Registriert seit: 15.06.2005

    Beiträge: 13,392

    Auch begrüßenswert fänd ich, wenn man sich die Mühe machen würde, die Artikel, vor allem die Facebook-News, vor dem Posten mal Korrektur zu lesen. Schon in dem zwei bis drei Sätze-Auszug passiert es einfach viel zu häufig, dass ein Wort fehlt oder vertauscht ist oder sonstige Rechtschreibfehler auftauchen, man sieht auch zu oft, dass der Satz noch in der letzten Sekunde unsauber umgestellt wurde. Und was Quantität und Qualität angeht, aus meiner Sicht, könnten mindestens 50% Nichtigkeiten weggelassen werden.

    --

    Sir, I'm going to have to ask you to exit the donut!
    #7586437  | PERMALINK

    weilstein

    Registriert seit: 10.10.2002

    Beiträge: 11,096

    tina toledoAuch begrüßenswert fänd ich, wenn man sich die Mühe machen würde, die Artikel, vor allem die Facebook-News, vor dem Posten mal Korrektur zu lesen. Schon in dem zwei bis drei Sätze-Auszug passiert es einfach viel zu häufig, dass ein Wort fehlt oder vertauscht ist oder sonstige Rechtschreibfehler auftauchen, man sieht auch zu oft, dass der Satz noch in der letzten Sekunde unsauber umgestellt wurde. Und was Quantität und Qualität angeht, aus meiner Sicht, könnten mindestens 50% Nichtigkeiten weggelassen werden.

    Dem schließe ich mich an. Gucke deswegen schon seit Wochen nicht mehr auf die Startseite.

    --

    #7586439  | PERMALINK

    daniel-koch

    Registriert seit: 08.12.2009

    Beiträge: 340

    Zu den Facebook-Sätzen: Das ist nun auf dem Schirm und liegt eben am „Was nicht passt, wird passend gemacht“ in letzter Minute (damit es zeichenmäßig passt). Bei dieser erhöhten Textproduktion schleicht sich dann leider schon mal ein Fehler ein, den man manchmal eben leider erst nach dem Posten wirklich „sieht“ (weil es auch keine Voransicht gibt) – und damit man dann nicht Facebook vollspamt, steht’s dann da leider noch so, weil man es sonst löschen und dann noch mal posten müsste. Ist jetzt aber wie gesagt besonders im Blick. Dennoch, wenn ihr was Gravierendes findet: Gerne lautstark drauf hinweisen.

    Zum zweiten Teil: Es ist immer schwer, mit so einer Aussagen zu arbeiten: „50% Nichtigkeiten“ hilft, wenn man weiß, was hier als nichtig empfunden wird. Wobei die optimale „Thementrefferquote“ natürlich eine Grundproblematik ist, die ja auch genauso das Heft trifft und da ebenfalls immer heiß diskutiert wird. Generell ist aber hoffentlich schon zu erkennen, dass wir online eher versuchen, nicht bloß Meldungen aufzubereiten, sondern auch ausführlicher auf Themen einzugehen – und in den letzten Wochen einige Texte hatten, die über „Online-News-Längen“ hinaus gehen. Ansonsten auch hier: Da wir technisch (noch) nicht die Möglichkeit haben, Artikel – ob positiv oder negativ – zu kommentieren, gerne Kritik und Anregungen an mich.

    --

    Ex-Redaktion www.rollingstone.de
    #7586441  | PERMALINK

    tina-toledo
    Moderator

    Registriert seit: 15.06.2005

    Beiträge: 13,392

    Sorry, ich dachte, oben waren schon einige Beispiele gefallen, so dass klar ist, was für Meldungen gemeint sind. Aber gerne noch konkreter ein paar Beispiele mehr aus der letzten Woche, die aus meiner Sicht als überflüssig oder/und schwach geschrieben auffielen: Slash und Alkohol, Kinostart „Knight and Day“ und „Kiss and Kill“, newsarme Weekender-Nachricht (neuer Hintergrund auf der Homepage), Joss Stone im Bondgame, Tom Petty und Pot. Du sollst jetzt bitte nicht jeden einzelnen rechtfertigen müssen, die Beispiele nur, um zu veranschaulichen, welche Art von News ich meine. Damit nicht alles nur negativ klingt: Es gibt aus meiner Sicht auch positive Gegenbeispiele, zuletzt heute die gesammelten Reaktionen zum Loveparade-Unglück.

    --

    Sir, I'm going to have to ask you to exit the donut!
    #7586443  | PERMALINK

    chet

    Registriert seit: 26.12.2002

    Beiträge: 323

    Ich hänge mich mal hier dran – kein neues Thema. Werden die „News“ eigentlich nicht gegengelesen? Mehr Fehler als bei tagesschau.de. Gerade wieder gesehen bei dem Artikel zum vierten Portishead-Album.

    --

    #7586445  | PERMALINK

    weilstein

    Registriert seit: 10.10.2002

    Beiträge: 11,096

    Sprachlich holpert es tatsächlich immer häufiger…

    Die Musikjournallie wird sich andere Wege überlegen muss, um an die Band heranzukommen, denn das von Barrow ausgerufene Motto zur vierten Platte wird lauten: „Just music and us.“ Aber Barrow geht noch weiter und zeigte sich in einer Art Manifest, das er auf sechs Tweets verteilte, entweder genervt oder gleichgültig gegenüber den herkömmlichen Wege der Musikpromotion…

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 361)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.