Was für eine Anlage habt ihr?

Ansicht von 12 Beiträgen - 901 bis 912 (von insgesamt 912)
  • Autor
    Beiträge
  • #10379011  | PERMALINK

    pink-nice3
    Klär-Kanal-Pumpen und Elektrowärter

    Registriert seit: 24.06.2016

    Beiträge: 1,447

    pink-niceVerstärker: ASR Emitter 1 Plus
    Boxen: Infinity R 90
    Plattenspieler: Thorens 146 MK 6 mit Ortofon MC 3 Super
    CD: Sony XA50ES
    Tonband: Revox A 77

    Genauso noch heute…….nur der Cd Player ist jetzt der
    Marantz SA 14 S1 Spezial Edition
    WOW….den hab ich ja jetzt schon 1 Jahr und hat mich voll überzeugt sowohl als CD/SACD Flayer und als D/A Wandler

    --

    Wenn ich meinen Hund beleidigen will nenne ich ihn Mensch. (AS) „Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10379081  | PERMALINK

    joshua-tree
    Red Hot and Blue

    Registriert seit: 17.05.2005

    Beiträge: 17,091

    Wie gut, dass Jottklas nicht mehr angemeldet ist, sonst hätten wir hier jetzt wieder eine unerfreuliche Diskussion über CD-Klang. ;-)

     

    Selbst:

    Technics 1200 mit Ortofon SPU#1

    Dual 1019 mit Denon 102 und Audio Technica AT3Mono/SP

    Yamaha A-S701

    Yamaha CD-S300

    Yamaha NS 690 II

    --

    this forum isn't dead, it just smells funny
    #10379091  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 20,822

    Pioneer PL 70 – DL 304 / DL 103

    Denon DP 6700 – Denon DL 160 (Black Cube Statement)

    Sony CDP-X 779 ES

    Sony TA-F 870 ES

    Sony ST-S707 ES

    Blumenhofer Sonderanfertigungen

    ______________________________

    Elac Miraphon 18 H

    Kenwood KR 7200

    Blumenhofer Surround 17

     

    --

    from Monday to Friday, from Friday to Sunday
    #10383415  | PERMALINK

    jimmydean

    Registriert seit: 13.11.2003

    Beiträge: 1,550

    laban

    labanVerstärker: Pioneer A-656 (Ende 80er)
    Plattenspieler: Dual 1228 (Mitte 70er)
    Cd-Player: Harman/Kardon HD 7225 (Mitte 90er)
    Lautsprecher: KEF C-20 (Anfang 80er)

    Update!
    Verstärker: Marantz PM7005
    Plattenspieler: Thorens TD320 MKIII
    CD-Player: Marantz CD6006
    Lautsprecher: KEF Q300 (werden noch gegen Q700 ausgetauscht)

    den marantz pm7005 habe ich auch …
    boxen auch kompakte Martin Logan Motion 15
    Cambridge Azur 650 BD (ist mir wichtig dass er auch sacd kann)

    finde den verstärker sehr gut, nur der lautstärkeregler ist etwas unsensibel (geht ziemlich schnell auf laut)

    zuletzt geändert von jimmydean

    --

    i don't care about the girls, i don't wanna see the world, i don't care if i'm all alone, as long as i can listen to the Ramones (the dubrovniks)
    #10384231  | PERMALINK

    laban
    Master of electric kettle

    Registriert seit: 09.10.2008

    Beiträge: 165

    Ja der Verstärker ist toll. Bin sehr zufrieden. Einziger Knackpunkt ist tatsächlich der Lautstärkeregler. Der ist leider nicht analog, sondern digital und sehr ungenau. Zusammen mit den kleinen KEFs macht das einen schönen weichen Sound. Allerdings schaue ich mich bereits nach anderen Boxen um. Es sollen dann doch Standboxen werden mit ein bisschen mehr Bauch. Die kleinen KEFs sind toll, vor allem für Jazz, Blues, Reggae und auch Elektro können sie ganz gut, also alles was eher luftig zur Sache geht. Allerdings finde ich sie nicht so stark mit Rock/HardRock. Die Schrammelgitarre ist nicht ihre Stärke und untenrum fehlt einfach der Bauch.

    By the way, hat da jemand einen Tipp? Standboxen die vor allem Rock als Paradedisziplin haben und trotzdem bei anderen Richtungen auch eine gute Figur machen? Keine Kleinwagenpreise bitte.

    thanks

    zuletzt geändert von laban

    --

    "There's absolutely nothing wrong with a little bit of analog tape hiss." (Bruce Botnick)
    #10466619  | PERMALINK

    downstroke

    Registriert seit: 19.04.2018

    Beiträge: 40

    labanDie kleinen KEFs sind toll, vor allem für Jazz, Blues, Reggae und auch Elektro können sie ganz gut, also alles was eher luftig zur Sache geht. Allerdings finde ich sie nicht so stark mit Rock/HardRock. Die Schrammelgitarre ist nicht ihre Stärke und untenrum fehlt einfach der Bauch.

    Hast Du inzwischen gewechselt? Ansonsten wär mein Vorschlag, es mit einem Subwoofer zu probieren. Ich mag KEF grundsätzlich sehr, weil für mich (in den letzten Jahren) beim Hören die räumliche Darstellung fast das wichtigste Kriterium geworden ist. Und das können die KEF Dank Koaxial-Speaker wirklich gut.

    Aber klar: Für Rock/Hardrock, wo die verzerrten Gitarren eine elementare Rolle spielen braucht es Tiefmitten und Bässe, damit die wie gewünscht schieben können. Fehlt der Druck in bestimmte Frequenzen, schrebbeln die Klampfen nur noch. Und da kommen Kompaktlautschprecher schnell an ihre Grenzen. Mit einem Subwoofer könntest Du diese Lücke füllen, ohne die geschätzte „Luftigkeit“ der flinken kleinen Q300 einzubüßen.

     

     

    --

    #10467441  | PERMALINK

    pink-nice3
    Klär-Kanal-Pumpen und Elektrowärter

    Registriert seit: 24.06.2016

    Beiträge: 1,447

    pink-nice3

    pink-niceVerstärker: ASR Emitter 1 Plus Boxen: Infinity R 90 Plattenspieler: Thorens 146 MK 6 mit Ortofon MC 3 Super CD: Sony XA50ES Tonband: Revox A 77

    Genauso noch heute…….nur der Cd Player ist jetzt der Marantz SA 14 S1 Spezial Edition WOW….den hab ich ja jetzt schon 1 Jahr und hat mich voll überzeugt sowohl als CD/SACD Player und als D/A Wandler

     

    Aber am meisten hatte das Auswechseln der Bimetallsicherung gegen eine normale Sicherung in der Frequenzweiche des Lautsprechers
    gebracht….jetzt kann ich wieder alles neu hören!

    zuletzt geändert von pink-nice3

    --

    Wenn ich meinen Hund beleidigen will nenne ich ihn Mensch. (AS) „Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“
    #10473327  | PERMALINK

    bruder-michael

    Registriert seit: 09.03.2008

    Beiträge: 951

    Plattenspieler: Rega Planar 2 / Linn K5
    Verstärker: NAD 304
    CD-Player: NAD 502
    Tuner: NAD 402
    Lautsprecher: Jamo S606
    Kopfhörer: Sennheiser HD 650

    zuletzt geändert von bruder-michael

    --

    #10473423  | PERMALINK

    bruder-michael

    Registriert seit: 09.03.2008

    Beiträge: 951

    bruder-michaelFuer 6 Monate Bruessel:
    Receiver: Rotel RX 500
    Plattenspieler: Grundig P 3500
    Lautsprecher: Aiwa billig Schrott
    Kopfhoerer: Sennheiser HD 650
    zu Hause
    Verstaerker: Marantz PM 4001
    Plattenspieler: Pro- Ject 1
    Lautsprecher: Jamo D 590 und Jamo S 606

    Allzu viel hat sich ja doch gar nicht verändert im Vergleich zu 2008…

    --

    #10474245  | PERMALINK

    downstroke

    Registriert seit: 19.04.2018

    Beiträge: 40

    Analog-Quelle: Thorens 3001 RDC + Clearaudio Artist V2 MM

    Digital-Quelle: Logitech Squeezebox Touch + Festplatte*

    Amp: Synthesis Magnum

    LS: Kef XQ 30

     

    * Meine ehemalige CD-Sammlung habe ich als AIFF auf Festplatte kopiert, Neuanschaffungen erfolgen seit 7-8 Jahren nur noch als Vinyl. Die 6 Jahre alte, lediglich 300,- teure Squeezebox konnte klanglich gegen CD-Player im Bereich von 1500,- bestehen und ist (abhängig von der jeweiligen Produktion) auch im Vergleich zum Plattenspieler erträglich. Insofern momentan kein Handlungsbedarf bzgl. eines teureren Netzwerkspielers. Die Squeezebox kann auch Spotify, was ich hin und wieder nutze, um mal in einzelne Songs reinzuhören, auch bzgl. möglicher Neunanschaffungen. Klanglich ist das natürlich Grütze. Zum Um-, bzw. Aufrüsten könnte mich dereinst High-Resolution-Streaming bewegen aber ganz ehrlich? Ich hab‘ ja kaum genug Zeit, mich durch meine LPs zu hören und wenn ich mal dazu komme, bewusst Musik zu hören, ist und bleibt die LP einfach unantastbar. Das größte in meiner Jugend war, eine LP aufzulegen, mich mit dem Cover hinzusetzen, das Artwork zu betrachten, die Texte zu lesen, die Liner Notes etc. Das hat mich geprägt und das wird sich auch nicht mehr ändern, egal, welche Technologien noch kommen mögen ;-)

    zuletzt geändert von downstroke

    --

    #10479013  | PERMALINK

    laban
    Master of electric kettle

    Registriert seit: 09.10.2008

    Beiträge: 165

    downstrokeDas größte in meiner Jugend war, eine LP aufzulegen, mich mit dem Cover hinzusetzen, das Artwork zu betrachten, die Texte zu lesen, die Liner Notes etc. Das hat mich geprägt und das wird sich auch nicht mehr ändern, egal, welche Technologien noch kommen mögen

    Amen, brother! Das mache ich heute noch regelmäßig so. Auch bei Platten, deren Cover ich seit 25 Jahren kenne und deren Liner Notes ich auswendig aufsagen kann. Bevorzugt sitze ich noch immer beim Musikhören auf dem Fußboden, wie mit sechzehn, Cover in der Hand (drehen und wenden, lesen und riechen!), ein Getränk steht neben mir, eine zeitlang auch ein Aschenbecher. Das ist und bleibt mein sweetspot.

    zuletzt geändert von laban

    --

    "There's absolutely nothing wrong with a little bit of analog tape hiss." (Bruce Botnick)
    #10649705  | PERMALINK

    atahualpa

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 1,193

    Verstärker: Musical Fidelity M3Si
    Zusätzliche Phono Vorstufe: Musical Fidelity LX-LPS
    Plattenspieler: Rega Planar 3 mit Exact MM Tonabnehmersystem
    BluRay/DVD/SACD/CD Player: Cambridge Audio CXU
    CD Player: Musical Fidelity Pan
    Boxen: Bowers & Wilkins CM9 S2
    Kopfhörer: Stax Lambda Pro

    Viele Grüße, Bernd

    zuletzt geändert von atahualpa

    --

Ansicht von 12 Beiträgen - 901 bis 912 (von insgesamt 912)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.