Umfrage: Die 20 besten Songs von Bruce Springsteen

Startseite Foren Fave Raves: Die definitiven Listen Die besten Tracks Umfrage: Die 20 besten Songs von Bruce Springsteen

Ansicht von 5 Beiträgen - 766 bis 770 (von insgesamt 770)
  • Autor
    Beiträge
  • #11546523  | PERMALINK

    friedrich

    Registriert seit: 28.06.2008

    Beiträge: 4,223

    mr-badlands:
    Das tolle an den Geschichten und Orten, die in den Liedern zum Leben erweckt werden, ist ja, dass Springsteen meist nie vollständig auflöst. Und so hat jeder seine eigenen Assoziationen mit den Orten in den Songs. So auch mit den Orten der Jersey Shore.
    Ich hatte ja schon geschrieben: Romantik. Egal ob es die Liebesgeschichte von “Spanish Johnny & Puerto Rican Jane” aus “Incident on 57th Street” ist oder die Flucht von “Mary” mit ihrem Geliebten in “Thunder Road”. “Wild Billy’, “Crazy Jane”, “Hazy Davy” & “Killer Joe”. Sie alle haben eines gemeinsam, sie treffen sich an verschiedenen, besonderen Orten, auf Straßen mit Namen wie “easy Street”, “Flamingo Lane” oder am “Greasy Lake” an der “Route 88” um auszubrechen.
    Und doch führt alles irgendwie immer zu einem Ziel: “Jungleland”. Dort wo junge Mädchen auf Motorhauben im sanften Sommeregen Bier trinken und selbst das sonst so kalte “giant Exxon sign” an der Tankstelle strahlt plötzlich in Farben, die in nur eine Richtung weisen: An den Ort, an den man fliehen muss, wenn man seine Träume verwirklichen will.
    Und für einige sind dies eben die Orte der Jersey Shore, vor allem, wenn man nicht selbst dort aufgewachsen ist. Für andere, z.B. die Figuren von “4th of July, Asbury Park (Sandy)” oder “Terry & Erzähler” aus “Backstreets” ist die “Jersey Shore” genau der Ort, von dem man fliehen muss, um seine Träume wahr zu machen. Das “sich aus dem Staub machen” ist ja so wunderbar in “Thunder Road” beschrieben.
    Und für mich führen die Straßen des “jungen” Springsteen irgendwie alle nach “Jungleland”. Die große Springsteen Oper, voller Dramatik, mit Schüssen in der Dunkelheit und der Ambulanz, die davon fährt. Dazu das über 2 minütige, unsterbliche Saxophonsolo von Clarence Clemons, von dem einige berichten, das Solo hätte ihr Leben gerettet. Dort fließt alles zusammen: Der “Beach at Stockton’s Wing”, “Little Eden”, der “Boardwalk”, das “Casino”, “Shanty Lane”, “Easy Street”, “Greasy Lake” oder die “Flamingo Lane”.
    Und alle treffen sich dort zur letzten Vorstellung: “Billy”, “Wild Billy”, “Fish Lady”, die “Poets”, “Zero & Blind Terry”, “Madame Marie”, “Spanish Johnny”, die “Rangers in Harlem”, “Magic Rat” und “Barefoot Girl”; ‘the Hungry & the Haunted explode in a Rock’n’Roll Band”. Es ist die letzte Chance, die Ihnen bleibt.
    In einem Interview erzählte Springsteen:
    “Die Musik war tatsächlich romantisch, weil ich mit der grandiosen Romantik der Platten von den “Drifters” und “Phil Spector” aufgewachsen bin, und mit “Ben E. King” und dieser ganzen Generation schöner Romantik, die in diesen Songs steckt.”
    (…)
    Zu Ehren von Clarence Clemons zitierte Bono zweimal den letzten Vers von Jungleland während eines Konzertes in Anaheim (CA), an dem Tag an dem Clarence Clemons starb. Und zwar während des Abschlussongs “Moment Of Surrender”, einmal kurz vor Ende des Songs zur Musik, das zweite Mal, als die letzten Töne verklungen waren:

    “Outside the street’s on fire in a real death waltz
    Between what’s flesh and what’s fantasy
    And the poets down here they write nothing at all
    They just stand back and let it all be
    And in the quick of the night
    They reach for their moment
    Ant try to make an honest stand
    But they wind up wounded, not even dead,
    Tonight in Jungleland”

    Bravo! Wunderbar geschrieben, @mr-badlands! Genau: Bruce Springsteen, der große Romantiker!

    --

    "I said a hip-hop, the hippie, the hippie / To the hip, hip-hop and you don't stop the rockin' / To the bang-bang boogie, say up jump the boogie / To the rhythm of the boogie, the beat" (The Sugarhill Gang)
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11546537  | PERMALINK

    stormy-monday
    verdreckter Hilfssheriff

    Registriert seit: 26.12.2007

    Beiträge: 16,417

    Auch hier noch mal einen grossen Dank an die Beteiligten der Diskussion über Bruce und vor allem seine Lyrics. Explizit an Mr. Badlands für seine formidablen Beiträge. Hat grosse Freude bereitet.

    --

    Why? Joy to the fishes in the deep blue sea, joy to you and me
    #11546541  | PERMALINK

    childintime

    Registriert seit: 18.05.2007

    Beiträge: 15,270

    stormy-mondayAuch hier noch mal einen grossen Dank an die Beteiligten der Diskussion über Bruce und vor allem seine Lyrics. Explizit an Mr. Badlands für seine formidablen Beiträge. Hat grosse Freude bereitet.

    Dem schließe ich mich vollumfänglich an.

    --

    I scream, you scream, we all scream for ice cream.
    #11546809  | PERMALINK

    motoerwolf

    Registriert seit: 25.10.2006

    Beiträge: 5,536

    +1

    --

    And all the pigeons adore me and peck at my feet Oh the fame, the fame, the fame
    #11546835  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Danke für die Blumen! Ich hatte natürlich auch Hilfe, besonders das Buch von Leonardo Colombati – Bruce Springsteen – Like a Killer in the Sun ist hervorragend. Ohne das Buch hätte ich den letzten Post gar nicht verfassen können. Während eines Konzertes in Paris im Jahre 2007 hat Springsteen den Song dem Autor des Buches gewidmet: “This is for Leonardo”.

    --

Ansicht von 5 Beiträgen - 766 bis 770 (von insgesamt 770)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.