Umfrage 2021 – Die Ergebnisse

Startseite Foren Fave Raves: Die definitiven Listen Die besten Alben Umfrage 2021 – Die Ergebnisse

Ansicht von 15 Beiträgen - 76 bis 90 (von insgesamt 126)
  • Autor
    Beiträge
  • #11688423  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 37,646

    wolfgang   Wahrscheinlich und mit Hörproben meine ich nicht 30-sekündige Schnipsel, sondern mindestens drei Songs pro Album.

    So hab ich das auch gemacht. Das wird natürlich hier nicht als „seriöse Beschäftigung“ mit dem jeweiligen Künstler anerkannt.

    Von Billie Eilish z.B. hab ich etliches gehört, fand das meiste aber nicht wirklich gut.

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11688621  | PERMALINK

    ediski

    Registriert seit: 31.12.2016

    Beiträge: 4,958

    wolfgang

    the-imposter

    krautathaus

    ewaldsghostAnsonsten ist wie immer diese Auswertung eine schöne Fundgrube für Entdeckungen, auch wenn Floating Points nicht dazugehören wird (ich kann mit dem Album nicht viel anfangen).

    Und ich dachte schon ich wäre der Einzige, der mit dem Album nichts anfangen kann. Hab’s oft genug probiert…

    nee nee, ich fand’s auch eher öde, hab’s aber nur einmal versucht

    Ich auch, leider große Langeweile.

    Hab’s auch gehört, da es hier und dort so sehr gelobt wurde, hatte mir jedoch letztendlich zu wenig Substanz.

    --

    #11688631  | PERMALINK

    ediski

    Registriert seit: 31.12.2016

    Beiträge: 4,958

    oh-baby … 05 Vijay Iyer – Uneasy …

    Schade, dass die Liste zu spät kam. Iyer hätte die Punkte gut gebrauchen können …

    --

    #11688637  | PERMALINK

    ediski

    Registriert seit: 31.12.2016

    Beiträge: 4,958

    @sommer: danke für die Auswertung.

    Auf den Plätzen 18, 27 und 35 sind drei meiner Favoriten doch noch recht weit oben gelandet. ;-)

    --

    #11688651  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 43,838

    ediski

    oh-baby … 05 Vijay Iyer – Uneasy …

    Schade, dass die Liste zu spät kam. Iyer hätte die Punkte gut gebrauchen können …

    Finde die Platte schon etwas zu hoch platziert.

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #11688653  | PERMALINK

    close-to-the-edge

    Registriert seit: 27.11.2006

    Beiträge: 24,608

    nail75

    wolfgang

    klausk

    herr-rossi Mir hat noch keine Jahres-Top 20 so gut gefallen wie diese.

    Far far away

    Bis auf den Platz 18 kannst du die Top 20 komplett vergessen.

    Hast du mal Godspeed You Black Emperor gehört?

    Ich habe sie diesmal ausnahmsweise nicht in der Top 10, aber die hohe Platzierung hat mich schon gefreut.

    --

    #11688827  | PERMALINK

    lotterlotta

    Registriert seit: 09.04.2005

    Beiträge: 2,875

    wolfgang

    close-to-the-edge

    wolfgang

    klausk

    herr-rossi Mir hat noch keine Jahres-Top 20 so gut gefallen wie diese.

    Far far away

    Bis auf den Platz 18 kannst du die Top 20 komplett vergessen.

    Ich kann das gar nicht so recht beurteilen, weil ich ungewöhnlich viel davon gar nicht kenne. Und dann kann man nicht mal glaubwürdig meckern.

    Das muss man nicht kennen, die Hörproben und die Vorlieben der Foris, die diese Alben gewählt haben, reichen mir.

    …..genau so geht es wohl vielen mit dem Prog-Müll und dem Trällerchanteusen-Geheul welcher hier seit Jahren viel zu hoch bewertet und goutiert wird, gelle….und außerdem muss einem ja auch nicht alles gefallen, man könnte den von dir darüber zitierten Satz auch deutlichst anders formulieren, wenn man etwas nicht kennt einfach mal die Fresse halten……und wenn man Musik entdecken, erleben/erfahren/ erfühlen will kommt man auch über seinen Tellerrand, wer es aber braucht soll in seiner Blase bleiben, wir lassen dir deinen Prog, lass uns unsere gute Musik…ich greife dich auch nicht persönlich an für das was du als gute Musik hörst!

    --

    Hat Zappa und Bob Marley noch live erlebt
    #11688847  | PERMALINK

    magicmatthes

    Registriert seit: 23.10.2003

    Beiträge: 2,871

    Danke für Durchführung und Auswertung :good:

    Und immerhin sind die lustigen musikalischen Frührentner ABBA mit ihrem gruselig senilen Spätwerk nicht wie befürchtet in der Top Ten. Platz 12 ist natürlich auch noch viel zu hoch und lässt einen zweifeln, aber, wie gesagt, immerhin…

    --

    it's my life to wreck my own way
    #11688995  | PERMALINK

    close-to-the-edge

    Registriert seit: 27.11.2006

    Beiträge: 24,608

    lotterlotta

    wolfgang

    close-to-the-edge

    wolfgang

    klausk

    herr-rossi Mir hat noch keine Jahres-Top 20 so gut gefallen wie diese.

    Far far away

    Bis auf den Platz 18 kannst du die Top 20 komplett vergessen.

    Ich kann das gar nicht so recht beurteilen, weil ich ungewöhnlich viel davon gar nicht kenne. Und dann kann man nicht mal glaubwürdig meckern.

    Das muss man nicht kennen, die Hörproben und die Vorlieben der Foris, die diese Alben gewählt haben, reichen mir.

    …..genau so geht es wohl vielen mit dem Prog-Müll und dem Trällerchanteusen-Geheul welcher hier seit Jahren viel zu hoch bewertet und goutiert wird, gelle….und außerdem muss einem ja auch nicht alles gefallen, man könnte den von dir darüber zitierten Satz auch deutlichst anders formulieren, wenn man etwas nicht kennt einfach mal die Fresse halten……und wenn man Musik entdecken, erleben/erfahren/ erfühlen will kommt man auch über seinen Tellerrand, wer es aber braucht soll in seiner Blase bleiben, wir lassen dir deinen Prog, lass uns unsere gute Musik…ich greife dich auch nicht persönlich an für das was du als gute Musik hörst!

    Du erkennst Ironie aber auch nur, wenn man sie mit einem riesigen Flakscheinwerfer anstrahlt.

    --

    #11689013  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 41,700

    Phsroah Sanders an der Spitze einer Jahresbestenliste …. kannst ned erfinden …

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #11689021  | PERMALINK

    doc-f
    Manichäer

    Registriert seit: 26.08.2006

    Beiträge: 4,382

    1. FLOATING POINTS, PHAROAH SANDERS & THE LONDON SYMPHONY ORCHESTRA – Promises (303, 24)

    Ich war insgesamt im vergangenen Jahr nicht sehr präsent im Forum und habe dieses Album erst durch die Umfrage hier wahrgenommen. Ich bin ein fassungslos, dass es auf Platz 1 gelandet ist. Ich höre sehr gerne und sehr viel Jazz, aber das ist mir viel zu behäbig, viel zu melodisch, einfach unglaublich langweilig. Ich würde dem Album höchstens ** geben, gerade auch im direkten Vergleich zu den anderen instrumentalen Alben, die 2021 erschienen sind – GY!BE, Mogwai (und ja, ich finde, dass kann man schon vergleichen, auch wenn die in der Schublade Postrock abgeheftet werden und Sanders bei Jazz). Und auch wenn ich an einige Liveauftritte im vergangenen Jahr denke … XY Quartet, Emile Parisien, Charles Lloyd haben mich alle sehr viel mehr beeindruckt (alles Künstler, bei denen das Saxophon im Mittelpunkt steht). Für mich ist das neue Album von Sanders Fahrstuhlmusik.

    Und wenn ich gerade schon am Schimpfen bin … die Plätze 2 – 4 sind makellos und waren auch bei mir in den Top 10, aber Lana Del Rey wird hier immer noch unterschätzt. Wie kann man Kate Bush und Tori Amos lieben und Lana ignorieren?

    --

    The rest is silence.
    #11689031  | PERMALINK

    plattensammler
    Dabble In Om - More Oomph! Charmebolzen

    Registriert seit: 11.05.2019

    Beiträge: 1,974

    Ich finde Lana Del Rey gähnend langweilig, Baukasten-Musik, die aber immerhin nicht stört. Die würde in meinem Fahrstuhl neben dem Pharao laufen.

    --

    My V is for Vendetta Thought that I'd feel better But now I got a bellyache
    #11689063  | PERMALINK

    wahr

    Registriert seit: 18.04.2004

    Beiträge: 11,785

    doc-f

    1. FLOATING POINTS, PHAROAH SANDERS & THE LONDON SYMPHONY ORCHESTRA – Promises (303, 24)

    Ich war insgesamt im vergangenen Jahr nicht sehr präsent im Forum und habe dieses Album erst durch die Umfrage hier wahrgenommen. Ich bin ein fassungslos, dass es auf Platz 1 gelandet ist. Ich höre sehr gerne und sehr viel Jazz, aber das ist mir viel zu behäbig, viel zu melodisch, einfach unglaublich langweilig. Ich würde dem Album höchstens ** geben, gerade auch im direkten Vergleich zu den anderen instrumentalen Alben, die 2021 erschienen sind – GY!BE, Mogwai (und ja, ich finde, dass kann man schon vergleichen, auch wenn die in der Schublade Postrock abgeheftet werden und Sanders bei Jazz). Und auch wenn ich an einige Liveauftritte im vergangenen Jahr denke … XY Quartet, Emile Parisien, Charles Lloyd haben mich alle sehr viel mehr beeindruckt (alles Künstler, bei denen das Saxophon im Mittelpunkt steht). Für mich ist das neue Album von Sanders Fahrstuhlmusik.

    Kann ich in Teilen nachvollziehen, auch wenn es mal generell an der Zeit wäre, die Fahrstuhlmetapher in den Ruhestand zu schicken. Mir kam das Ganze jedenfalls ebenfalls anfangs etwas langatmig und esoverkitscht vor, hatte dann aber doch den Zugang gefunden zu diesem 40 Minütigen Entwicklungsbogen. Und das ist Sanders zu verdanken, der an entscheidenden Stellen aufraut, an seine Geschichte anknüpft, die er in den 1980ern ja auch in sanftere, aber trotzdem inspirierte Gefilde geführt hat. Auch die Streichereinsätze sind gut gewählt, haben eine Klarheit, die dem etwas breit getretenen Klavierthema immer wieder zu neuem Leben verhelfen. Ich denke, das Album trifft ein Lebensgefühl momentan sehr gut, es bildet die lange Zeit des Wartens auf unbeschwertere Zeiten ab, ohne sich dabei in eine Fantasiewelt zu begeben. Vielleicht konnten auch viele Hörer wieder erleben, wie inspirierend es sein kann, sich 40 Minuten am Stück einem ambient-ähnlichen Track zu widmen, ohne sich mit anderem Zeug ablenken und von sich selbst entfernen zu lassen. So ging es mir jedenfalls.

    zuletzt geändert von wahr
    #11689095  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 16,611

    lotterlotta

    wolfgang

    close-to-the-edge

    wolfgang

    klausk

    herr-rossi Mir hat noch keine Jahres-Top 20 so gut gefallen wie diese.

    Far far away

    Bis auf den Platz 18 kannst du die Top 20 komplett vergessen.

    Ich kann das gar nicht so recht beurteilen, weil ich ungewöhnlich viel davon gar nicht kenne. Und dann kann man nicht mal glaubwürdig meckern.

    Das muss man nicht kennen, die Hörproben und die Vorlieben der Foris, die diese Alben gewählt haben, reichen mir.

    …..genau so geht es wohl vielen mit dem Prog-Müll und dem Trällerchanteusen-Geheul welcher hier seit Jahren viel zu hoch bewertet und goutiert wird, gelle….und außerdem muss einem ja auch nicht alles gefallen, man könnte den von dir darüber zitierten Satz auch deutlichst anders formulieren, wenn man etwas nicht kennt einfach mal die Fresse halten……und wenn man Musik entdecken, erleben/erfahren/ erfühlen will kommt man auch über seinen Tellerrand, wer es aber braucht soll in seiner Blase bleiben, wir lassen dir deinen Prog, lass uns unsere gute Musik…ich greife dich auch nicht persönlich an für das was du als gute Musik hörst!

    Nun spiel mal nicht die beleidigte Leberwurst, ich habe hier keinen persönlich angegriffen. Dein Text strotzt nur so von Unwahrheiten und Unterstellungen und wann ich meine Fresse aufmache, geht dich überhaupt nichts an.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11689137  | PERMALINK

    snowball-jackson

    Registriert seit: 09.11.2008

    Beiträge: 2,524

    Danke für die Auswertung @sommer. Gute Liste (außer Nummer 8,12 und 18) und auch wenn ich kein Freund der Malen-nach-Zahlen Musik von Lana Del Rey bin, holt sie okaye Alben des eher schwachen Musikjahres hervor. :-)

    --

    you can't win them all
Ansicht von 15 Beiträgen - 76 bis 90 (von insgesamt 126)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.