Umfrage 2016 – Die besten Alben des Jahres

Startseite Foren Fave Raves: Die definitiven Listen Die besten Alben Umfrage 2016 – Die besten Alben des Jahres

Ansicht von 15 Beiträgen - 256 bis 270 (von insgesamt 280)
  • Autor
    Beiträge
  • #10055943  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    atom Würde ich Klassikeinspielungen in meinen Listen berücksichtigen, wären sie ebenfalls weit vorne. Ich hätte evtl. noch mit Shirley Collins oder Barbra Streisand bei dir gerechnet. Die sind wahrscheinlich in deiner Top 20, oder?

    Ja, beide definitiv Top 20. Warum listest du keine Klassik-Einspielungen? Ich wüsste nicht, warum ich eine bestimmte Stilrichtung nicht berücksichtigen sollte.

    gypsy-tail-wind An die #1 komme ich noch nicht recht ran, muss bald mal iweder einen Anlauf unternehmen, die #4 und #2 (in der Reihenfolge) finde ich auch klasse, ebenso die #6 … die wievielte neue Schumann-Einspielung aus den letzten drei, vier Jahren ist das? die vierte bei mir, und ich höre sie wohl vor Faust, vor Kopatchinkaja und auch vor Zehetmair, den ich da auch vor Kopatchinskaja höre – aber das sind erste Eindrücke und weil mir da für ein ordentliches Ranking die Zeit fehlt bzw. die Hörprioritäten in der Klassiker sehr anders gelagert sind, Neuheiten eine untergeordnetere Rolle spielen, versuche ich es gar nicht erst, Klassik-CDs ins Ranking aufzunehmen. Deine #3 kenne ich nicht, kriegt aber den Award für das beschämendste Alteherrenbeglubschenhübschedamen-Cover-Photo, die #6 mag ich sehr, finde ich aber nach dem grossartigen und so erfrischenden Rameau-Album doch etwas enttäuschend (* * * * dennoch sind drin), die #10 wollte ich mal noch antesten, kam aber bisher nicht dazu. Ganz neu auf meinem Stapel liegt noch eine Dreier-CD mit Klaviermusik von Arthur Lourié (Moritz Ernst, 3 CD, Capriccio), auf die ich sehr gespannt bin, ebenso auf die schon lange herumliegende Missa solemnis unter Harnoncourt. Von den bereits angehörten neuen Releases fand ich folgende noch sehr hörenswert: La Compagnia del Madrigale – Gesualdo: Terzo Libro dei Madrigali (wäre Top-10-Stoff wenn die Klassik Aufnahme gefunden hätte) Philippe Jaroussky – Bach/Telemann: Sacred Cantatas Anna Prohaska – Serpent John Eliot Gardiner/London Symphony Orchestra – Mendelssohn: Symphonies 1 & 4 Ensemble Correspondances/Sébastien Daucé – Charpentier: Pastorale de Noël Auch gespannt bin ich noch immer auf den „Don Giovanni“ unter Currentzis – liegt auch seit Wochen hier, aber ich kam noch nicht dazu. Die überall hochgelobte Stravinsky-CD von Herreweghe (Threni/Requiem Canticles) erschliesst sich mir noch nicht – das liegt aber gewiss nicht an der Interpretation sondern an mir und der Musik Stravinskys, die ich noch nicht gut kenne und grossteils noch überhaupt nicht einschätzen, erfassen kann. In Sachen Jazz fehlen noch die gerade erst angekommenen Archiv-Releases von Joe McPhee/Raymond Boni auf Trost (vom ersten Eindruck her ziemlich toll, definitiv besser als das Live-Set mit Haker-Flaten, das eher in die Kategorie „hübsches Souvenir für Konzertbesucher“ fällt) und die Les McCann Doppel-CD aus Frémeaux‘ „Live in Paris“-Reihe (in der überdies schon wieder neue Aufnahmen erschienen sind, die ich noch gar nicht kenne). Auch die jüngsten beiden aus der Swiss Radio Days-Reihe von TCB stehen noch auf dem Einkaufszettel (Ray Charles und Dave Brubeck Quartet), und ein paar Ellington-Aufnahmen (darunter auch die neue von WDR/Jazzline) sind unterwegs …

    Bei mir ist es die dritte Schumann-Einspielung. Mich interessiert es in der Klassik zunächst einmal überhaupt nicht, ob es sich um eine Neuheit, oder um eine alte Einspielung handelt. Vielleicht höre ich sogar mehr neue Einspielungen, da ich regelmäßig „Gramophone“ lese und somit automatisch auf viele Neueinspielungen und zeitgenössische Komponisten stoße. Dort kam meine #3 auch extrem gut weg – zurecht wie finde, auch wenn das Programm wahrlich nicht revolutionär ist. Prohaska hat mich zuletzt kalt gelassen, so dass ich in das neue Album noch einmal reingehört habe. Das hole ich aber noch nach. Mir fällt aber gerade auf, dass mir bei der Liste ein fataler Fehler passiert ist, denn es fehlt Vilde Frang mit den Violinkonzerten von Korngold und Britten. Die gehört definitiv in die Top 5. Den erwähnten Stravinsky habe ich bewusst ignoriert, da ich in den letzten Jahren viel zu viele Stravinsky-CDs und Boxsets gekauft habe. Den Gardiner hatte ich komplett verpennt und direkt bestellt – interessiert mich sehr! Von den Currentzis Mozart-Einspielungen kenne ich bisher nur den Figaro, alle anderen habe ich mangels Interesse (derzeit) noch nicht gehört. DiDonato habe ich vielleicht ein wenig zu hoch bewertet, aber die würde dank Vilde Frang ja ohnehin aus der Top 10 fliegen. Welches Rameau-Album meinst du? Die von dir genannten Alben kenne ich nur zum Teil, da ich mit allzu sakraler Musik doch meine Probleme habe, auch wenn es natürlich Ausnahmen gibt.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10056733  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 20,689

    @kramer
    In erster Linie weil ich Schwierigkeiten habe, unterschiedliche klassische Werke im Kontext eines Albums zu betrachten. Bei Interpretenporträts (mit dem Fokus auf einen Solisten) fiele mir das ggf. etwas leichter als bei Sinfonien oder Opern. Bisher habe ich mir da nie Gedanken um Rankings gemacht.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #10056793  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 63,061

    kramerBei mir ist es die dritte Schumann-Einspielung. Mich interessiert es in der Klassik zunächst einmal überhaupt nicht, ob es sich um eine Neuheit, oder um eine alte Einspielung handelt. Vielleicht höre ich sogar mehr neue Einspielungen, da ich regelmäßig „Gramophone“ lese und somit automatisch auf viele Neueinspielungen und zeitgenössische Komponisten stoße.

    Mich interessiert das auch nicht sehr, aber Neuheiten kommen generell eher zu kurz, da ich wenig über aktuelle Veröffentlichungen lese und es mich oft zu älteren Aufnahmen zieht (also meist richtig alten, 30er bis 60er, die 70er und 80er sprechen mich dann eher weniger an, aber das ist viel zu allgemein gesagt).

    kramerDen Gardiner hatte ich komplett verpennt und direkt bestellt – interessiert mich sehr!

    Du hast dann bestimmt auch gesehen, dass bis auf die zweite alle Mendelssohn-Symphonien in der Serie von Gardiner mit dem LSO vorliegen, die dritte gekoppelt mit dem Schumann-Klavierkonzert mit Maria João Pires.

    kramerWelches Rameau-Album meinst du?

    Dieses hier:
    http://www.musicweb-international.com/classrev/2014/Jan14/Rameau_Devieilhe_9341492.htm
    Grossartige CD, finde ich!

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #136, 13.12., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: Charlie Haden - The B-Sides (Teil 2), 10.11., 20:00
    #10056951  | PERMALINK

    bonniekingbilly

    Registriert seit: 31.10.2016

    Beiträge: 102

    duplo

    bonniekingbilly

    1. Bitchin Bajas & Bonnie Prince Billy – Epic Jammers And Fortunate Little Ditties

    Will Oldham ist ganz sicher einer meiner Säulenheiligen, aber dieser Output bereitet mir (im wahrsten Sinne des Wortes) Kopfschmerzen. Hätte nicht vermutet, dass das Album andernohrs auf dem ersten Platz der Jahresbestenliste landen könnte.

    Und ich kann mittlerweile ohne das Album nicht mehr einschlafen. :-)

    --

    pronto!
    #10056983  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    gypsy-tail-wind Dieses hier: http://www.musicweb-international.com/classrev/2014/Jan14/Rameau_Devieilhe_9341492.htm Grossartige CD, finde ich!

    Ach so, die #5, nicht die #6. Hätte mich auch gewundert, wäre mir da von Widmann etwas entgangen. Das Album besitze und liebe ich. Wo informierst du dich hauptsächlich über Klassik-Aufnahmen?

    --

    #10057159  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 63,061

    kramer

    gypsy-tail-wind Dieses hier: http://www.musicweb-international.com/classrev/2014/Jan14/Rameau_Devieilhe_9341492.htm Grossartige CD, finde ich!

    Ach so, die #5, nicht die #6. Hätte mich auch gewundert, wäre mir da von Widmann etwas entgangen. Das Album besitze und liebe ich. Wo informierst du dich hauptsächlich über Klassik-Aufnahmen?

    #5 oder #6? Da kann ich nicht folgen, Schumann-Einspielung? Die aus jüngster Zeit sind von Kopatchiskaja (mit Kremer auf audite), von Zehetmair (auch auf ECM) und von Faust (hm). Ich informiere mich überhaupt nicht gezielt, bin im good-music-guide Forum und verfolge dort den laufenden Neuheiten-Thread (da werden meist nur Cover eingestellt), lese halt Zeitung (in der NZZ werden tatsächlich noch ab und zu Klassik-Aufnahmen vorgestellt), ab und zu kaufe ich das völlig überteuerte Fono Forum und blättere darin ein wenig, gucke fast immer den wöchentlichen Newsletter von prestoclassical durch (wo ich auch einen Grossteil meiner Klassik-Einkäufe tätige) … das setzt sich so zusammen, ohne dass ich das Gefühl habe, einen richtigen Überblick zu kriegen.

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #136, 13.12., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: Charlie Haden - The B-Sides (Teil 2), 10.11., 20:00
    #10057797  | PERMALINK

    napoleon-dynamite
    Moderator

    Registriert seit: 09.11.2002

    Beiträge: 21,742

    kramer01. Barbara Hannigan – Abrahamsen: Let Me Tell You 02. Daniil Trifonov – Liszt: Transcendental Études 03. Lisa Batiashvili, Daniel Barenboim – Tchaikovsky & Sibelius: Violin Concertos 04. Barbara Hannigan, Reinbert De Leeuw – Satie: Socrate 05. Sabine Devieilhe – Mozart: The Weber Sisters 06. Carolin Widmann – Mendelssohn Bartholdy: Violinkonzert op. 64, Schumann: Violinkonzert WoO 23 07. Erlend Apneseth Trio – Det Andre Rommet 08. Linda Catlin Smith – Dirt Road 09. Suede – Night Thoughts 10. Joyce DiDonato – In War & Peace

    @kramer Tolle Liste! Auf deine Nummer eins bin ich gespannt, seitdem ich das „Guardian“-Review gelesen habe. Letztes Jahr habe ich höchstens 15-20 aktuelle klassische Releases gehört, meine Faves waren Rainer van Houldt & Michael Pisaro, „The Earth And The Sky“, Adrian Knight, „Obsessions“ (Piano: R. Andrew Lee) und Morton Feldmans „Crippled Symmetry“, eingespielt von der New Music Co-op. Wie gefielen dir die Werke bzw. Aufnahmen?

    --

    I'm making jokes for single digits now.
    #10057851  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    napoleon-dynamite @kramer Tolle Liste! Auf deine Nummer eins bin ich gespannt, seitdem ich das „Guardian“-Review gelesen habe. Letztes Jahr habe ich höchstens 15-20 aktuelle klassische Releases gehört, meine Faves waren Rainer van Houldt & Michael Pisaro, „The Earth And The Sky“, Adrian Knight, „Obsessions“ (Piano: R. Andrew Lee) und Morton Feldmans „Crippled Symmetry“, eingespielt von der New Music Co-op. Wie gefielen dir die Werke bzw. Aufnahmen?

    @napoleon-dynamite „The Earth And The Sky“ von Rainer van Houldt & Michael Pisaro finde ich grundsätzlich interessant. Allerdings habe ich bis heute nicht alle drei CDs des Albums gehört, so dass ich es für ein Ranking auch nicht berücksichtigen kann. „Obessions“ kenne ich gar nicht (habe eben mal kurz reingehört), während ich „Crippled Symmetry“ in drei Einspielungen besitze, aber nicht in der von dir erwähnten. Gibt es die nur als Download über Bandcamp? Es wird mal zeit für eine Feldman-Top 10.

    P.S.: https://www.abqjournal.com/927372/the-taste-for-classical-music-is-expanding-at-new-york-city-eateries.html

    --

    #10057903  | PERMALINK

    napoleon-dynamite
    Moderator

    Registriert seit: 09.11.2002

    Beiträge: 21,742

    kramer P.S.: https://www.abqjournal.com/927372/the-taste-for-classical-music-is-expanding-at-new-york-city-eateries.html

    Ich wohne in der falschen Stadt …

    Ja, die Aufführung von „Crippled Symmetry“ wurde bislang nur über Sarah Hennies‘ Bandcamp-Seite veröffentlicht (mit deren „Gather & Release“ ich letztes Jahr wenig anfangen konnte, aber vllt. kommt das ja noch). Deine Feldman-Top-Ten würde mich sehr interessieren!

    --

    I'm making jokes for single digits now.
    #10057923  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 20,689

    Da ich nur einen Bruchteil von Feldmans Werk kenne, hätte ich ebenfalls großes Interesse an einem solchen Thread, @kramer.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #10057951  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    atomDa ich nur einen Bruchteil von Feldmans Werk kenne, hätte ich ebenfalls großes Interesse an einem solchen Thread, @kramer.

    Ich ja auch. Darum funktioniert das nur, wenn jeder etwas beisteuert.

    --

    #10057965  | PERMALINK

    napoleon-dynamite
    Moderator

    Registriert seit: 09.11.2002

    Beiträge: 21,742

    Ich wäre dabei. Let’s make this happen!

    --

    I'm making jokes for single digits now.
    #10058043  | PERMALINK

    themagneticfield

    Registriert seit: 25.04.2003

    Beiträge: 33,209

    Da du das DiDonato-Album, das ich eigentlich recht gern mag, mittlerweile aus deiner Top 10 schmeißen würdest @kramer, eine kurze Frage zu Barbara Hannigan, die ich gar nicht kenne. Könnte die sich trotzdem lohnen, geht das in eine ähnliche Richtung oder ist das im Ganzen doch etwas „Experimenteller“?

    --

    "Man kann nicht verhindern, dass man verletzt wird, aber man kann mitbestimmen von wem. Was berührt, das bleibt!
    #10058061  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    themagneticfieldDa du das DiDonato-Album, das ich eigentlich recht gern mag, mittlerweile aus deiner Top 10 schmeißen würdest @kramer, eine kurze Frage zu Barbara Hannigan, die ich gar nicht kenne. Könnte die sich trotzdem lohnen, geht das in eine ähnliche Richtung oder ist das im Ganzen doch etwas „Experimenteller“?

    Das Album lohnt sich auf jeden Fall, auch wenn es in eine ganz andere Richtung geht. Hannigan hat sich inzwischen ja eher einen Namen als Interpretin zeitgenössischer Musik gemacht. Das ist also schon eine etwas sperrigere Aufnahme – anders als das ebenfalls fantastische Satie-Album auf Platz 4. Es gibt aber wohl einige Händel-Einspielungen auf Naxos auf denen sie zu hören ist. Das kommt dem Repertoire von Joyce DiDonato sehr viel näher. Vielleicht gefällt dir ja auch „Distant Light“, das neue Album von Renee Fleming. Sie kombiniert Barbers „Knoxville: Summer of 1915“ mit Hillborg und Björk.

    Kennst du von DiDonato „Diva Divo“ oder „Stella di Napoli“? Die finde ich beide sehr viel besser als ihr letztes Album.

    --

    #10058127  | PERMALINK

    themagneticfield

    Registriert seit: 25.04.2003

    Beiträge: 33,209

    Nein, kenne da noch gar nichts (DiDonato), taste mich da erst ganz langsam ran (eher Oper), habe hier ja auch eher weniger die Möglichkeiten in Aufführungen zu gehen (das Thema hatten ich ja schon mit @gypsy-tail-wind, daher auch diese Metropolitan Oper im Kino Geschichte), und muss zu meiner Schande gestehen, dass ich tatsächlich durch das Cover auf In War And Peace aufmerksam geworden bin. Werde dann deinen Empfehlungen mal folgen, beim ersten kurzen Reinhören (so unaussagekräftig so etwas eben ist, gerade bei solch komplexer Musik) hatte ich auch den Eindruck, dass mir das Satie-Album mehr liegt, als deine #1.

    --

    "Man kann nicht verhindern, dass man verletzt wird, aber man kann mitbestimmen von wem. Was berührt, das bleibt!
Ansicht von 15 Beiträgen - 256 bis 270 (von insgesamt 280)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.