Umfrage 2016 – Die besten Alben des Jahres

Startseite Foren Fave Raves: Die definitiven Listen Die besten Alben Umfrage 2016 – Die besten Alben des Jahres

Ansicht von 15 Beiträgen - 241 bis 255 (von insgesamt 280)
  • Autor
    Beiträge
  • #10053119  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 63,768

    Jetzt bin ich gespannt auf die Auswertung. Die finalen Alben von Bowie und Cohen werden wohl recht weit vorne landen.

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10053211  | PERMALINK

    ewaldsghost

    Registriert seit: 19.07.2016

    Beiträge: 907

    klausk01. 10. ANNA TERNHEIM – For The Young

    Hätte ich auch gelistet, ist aber von Ende 2015.

    Edit: Wie ich diese Zitierfunktion hasse…

    zuletzt geändert von ewaldsghost

    --

    #10053219  | PERMALINK

    mick67

    Registriert seit: 15.10.2003

    Beiträge: 76,902

    ewaldsghost

    klausk01. 10. ANNA TERNHEIM – For The Young

    Hätte ich auch gelistet, ist aber von Ende 2015.

    Edit: Wie ich diese Zitierfunktion hasse…

    Klick doch im Beitragsfenster oben rechts auf „TEXT“, dann erkennst Du die Logik und siehst, daß es kaum anders funktioniert als in der alten Forumssoftware.

    --

    #10053279  | PERMALINK

    duplo

    Registriert seit: 23.05.2010

    Beiträge: 2,653

     

    bonniekingbilly

    1. Bitchin Bajas & Bonnie Prince Billy – Epic Jammers And Fortunate Little Ditties

    Will Oldham ist ganz sicher einer meiner Säulenheiligen, aber dieser Output bereitet mir (im wahrsten Sinne des Wortes) Kopfschmerzen. Hätte nicht vermutet, dass das Album andernohrs auf dem ersten Platz der Jahresbestenliste landen könnte.

    --

    #10053313  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    zappa1

    jackrabbit

    zappa101 – David Bowie: Blackstar

    Oh! Eine Überraschung…

    Findest Du? … Nö, da hat letztes Jahr kein Weg daran vorbeigeführt und wird sind uns mit der Nr.1 ja einig!

    Ich war der Meinung, dass Du zu der überschaubaren Gruppe hier im Forum zählst, die das Album aus emotionalen Gründen bis zuletzt nicht anhören wollte. Anscheinend habe ich mich wohl geirrt :-)

    --

    #10053329  | PERMALINK

    close-to-the-edge

    Registriert seit: 27.11.2006

    Beiträge: 25,215

    ewaldsghost

    klausk01. 10. ANNA TERNHEIM – For The Young

    Hätte ich auch gelistet, ist aber von Ende 2015.

    In Deutschland kam sie erst im Januar 2016. Allerdings waren da die meisten Songs schon bekannt, weil sie 2015 einzeln als Singles erschienen waren.

     

     

    --

    #10053331  | PERMALINK

    close-to-the-edge

    Registriert seit: 27.11.2006

    Beiträge: 25,215

    pumafreddyAuch wenn sich die Geister bei „Blue And Lonesome“ scheiden, das Album wird einen mittelguten Platz in der Top 10 einnehmen.

    Ich denke, die Geister wundern sich nur über die vielfache Wertung eines Cover-Albums. Livealben, Compis und so Tribute-Sachen waren ja in der Vergangenheit immer eher unüblich. Ich hätte sonst auch unbedingt Kate Bush listen müssen.

     

     

    --

    #10053351  | PERMALINK

    klausk

    Registriert seit: 17.05.2008

    Beiträge: 15,442

    ewaldsghost

    klausk01. 10. ANNA TERNHEIM – For The Young

    Hätte ich auch gelistet, ist aber von Ende 2015.

    Edit: Wie ich diese Zitierfunktion hasse…

    @ewaldsghost

    danke für den hinweis

    mit den skandinavischen veröffentlichungen ist das wohl häufig so

    darüber hinaus review erst in der ausgabe februar 2016

    habe deswegen auch nicht weiter recherchiert

    werde meine liste aber noch updaten

    zuletzt geändert von klausk

    --

    There is a green hill far away I'm going back there one fine day. I am free because I am the soul bird
    #10053361  | PERMALINK

    klausk

    Registriert seit: 17.05.2008

    Beiträge: 15,442

    klausk01. STONERIDER – Hologram 02. DEVON ALLMAN – Ride Or Die 03. TEENAGE FANCLUB – Here 04. LISSIE – My Wild West 05. RADIOHEAD – A Moon Shaped Pool 06. THE JAYHAWKS – Paging Mr. Proust 07. FISCHER Z – This Is My Universe 08. THE MISSION – Another Fall From Grace 09. GRAHAM NASH – This Path Tonight 10. ANNA TERNHEIM – For The Young 11. SANTANA – IV 12. DAVID BOWIE – Blackstar 13. MICHAEL KIWANUKA – Love & Hate 14. GET WELL SOON – Love 15. VAN MORRISON – Keep Me Singing 16. UDO LINDENBERG – Stärker Als Die Zeit 17. DAVID CROSBY – Lighthouse 18. RYLEY WALKER – Golden Sings That Have Been Sung 19. DINOSAUR JR. – Give A Glimpse Of What Yer Not 20. MUDCRUTCH – 2

    anna ternheim „for the young“ wegen veröffentlichung in 2015 aus der liste gestrichen:

    01.    STONERIDER – Hologram
    02.    DEVON ALLMAN – Ride Or Die
    03.    TEENAGE FANCLUB – Here
    04.    LISSIE – My Wild West
    05.    RADIOHEAD – A Moon Shaped Pool
    06.    THE JAYHAWKS – Paging Mr. Proust
    07.    FISCHER Z – This Is My Universe
    08.    THE MISSION – Another Fall From Grace
    09.    GRAHAM NASH – This Path Tonight
    10.    SANTANA – IV

     
    11.    DAVID BOWIE – Blackstar
    12.    MICHAEL KIWANUKA – Love & Hate
    13.    GET WELL SOON – Love
    14.    VAN MORRISON – Keep Me Singing
    15.    UDO LINDENBERG – Stärker Als Die Zeit
    16.    DAVID CROSBY – Lighthouse
    17.    RYLEY WALKER – Golden Sings That Have Been Sung
    18.    DINOSAUR JR. – Give A Glimpse Of What Yer Not
    19.    MUDCRUTCH – 2

    20.   WARPAINT – Heads Up

    zuletzt geändert von klausk

    --

    There is a green hill far away I'm going back there one fine day. I am free because I am the soul bird
    #10053373  | PERMALINK

    klausk

    Registriert seit: 17.05.2008

    Beiträge: 15,442

    close-to-the-edge

    ewaldsghost

    klausk01. 10. ANNA TERNHEIM – For The Young

    Hätte ich auch gelistet, ist aber von Ende 2015.

    In Deutschland kam sie erst im Januar 2016. Allerdings waren da die meisten Songs schon bekannt, weil sie 2015 einzeln als Singles erschienen waren.

    ich habe gerade nochmal die bilanzliste der besten alben 2015 überschlagen

    wenn ich mich nicht täusche, keine nennung für anna ternheim for the young in 2015

    ob die meisten songs als singles bekannt waren, kann ich nicht beurteilen

    so kann ein produkt aber auch für beide jahre durch’s raster fallen

    eine etwas elegantere lösung würde ich mir schon wünschen

    naja wie dem auch sei ;-)

     

    --

    There is a green hill far away I'm going back there one fine day. I am free because I am the soul bird
    #10053375  | PERMALINK

    zappa1
    Yellow Shark

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 85,131

    jackrabbit

    zappa1

    jackrabbit

    zappa101 – David Bowie: Blackstar

    Oh! Eine Überraschung…

    Findest Du? … Nö, da hat letztes Jahr kein Weg daran vorbeigeführt und wird sind uns mit der Nr.1 ja einig!

    Ich war der Meinung, dass Du zu der überschaubaren Gruppe hier im Forum zählst, die das Album aus emotionalen Gründen bis zuletzt nicht anhören wollte. Anscheinend habe ich mich wohl geirrt

    Ich dachte fast, dass du darauf anspielst, war mir aber nicht sicher. Nein, das ist schon richtig. Aber die beiden Singles gabs ja davor und es waren ja zwei Tage Zeit, das Album sehr intensiv zu hören. Das Album hatte mich sofort und damals war schon mein Gedanke, dass das mein Album des Jahres werden könnte. :-)

    Werde in diesen Tagen sowieso vermehrt Bowie hören, vielleicht auch „Blackstar“, weiß noch nicht. Mal sehen, wie es mir dabei geht! Ob ich mir das „Lazarus“-Video jemals wieder ansehen werde? Ich glaube eher nicht…

     

    --

    „Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“ (Goethe) "Allerhand Durcheinand" #86, 02.06.2022, 22.00 Uhr auf RadioStoneFM https://www.radiostonefm.de/naechste-sendungen/7441-220602-ad-86      
    #10053409  | PERMALINK

    zissou

    Registriert seit: 08.03.2015

    Beiträge: 445

    ich weiß, 17 Stunden und 10 Minuten zu spät. Ich probiere es trotzdem:

     

    01 Freetown Sound – Blood Orange

    02 Malibu – Anderson .Paak

    03 Blonde – Frank Ocean

    04 A Seat at the Table – Solange

    05 Give a Glimpse of What Yer Not – Dinosaur Jr.

    06 Blackstar – David Bowie

    07 Singing Saw – Kevin Morby

    08 New View – Eleanor Friedberger

    09 Stranger to Stranger – Paul Simon

    10 Love & Hate – Michael Kiwanuka

    --

    #10053419  | PERMALINK

    sommer
    Moderator

    Registriert seit: 10.10.2004

    Beiträge: 8,226

    zissouich weiß, 17 Stunden und 10 Minuten zu spät. Ich probiere es trotzdem:

    Ist okay, du bist somit der einhundertste Teilnehmer. Bitte jetzt keine Listen mehr abgeben.

    --

    #10053461  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 20,443

    kramer01. Barbara Hannigan – Abrahamsen: Let Me Tell You
    02. Daniil Trifonov – Liszt: Transcendental Études
    03. Lisa Batiashvili, Daniel Barenboim – Tchaikovsky & Sibelius: Violin Concertos
    04. Barbara Hannigan, Reinbert De Leeuw – Satie: Socrate
    05. Sabine Devieilhe – Mozart: The Weber Sisters
    06. Carolin Widmann – Mendelssohn Bartholdy: Violinkonzert op. 64, Schumann: Violinkonzert WoO 23
    07. Erlend Apneseth Trio – Det Andre Rommet
    08. Linda Catlin Smith – Dirt Road
    09. Suede – Night Thoughts
    10. Joyce DiDonato – In War & Peace

    Deine #1, #2 und #4 finde ich ebenfalls sehr gut bis großartig. Würde ich Klassikeinspielungen in meinen Listen berücksichtigen, wären sie ebenfalls weit vorne. Ich hätte evtl. noch mit Shirley Collins oder Barbra Streisand bei dir gerechnet. Die sind wahrscheinlich in deiner Top 20, oder?

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #10053573  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 62,147

    atom

    kramer01. Barbara Hannigan – Abrahamsen: Let Me Tell You
    02. Daniil Trifonov – Liszt: Transcendental Études
    03. Lisa Batiashvili, Daniel Barenboim – Tchaikovsky & Sibelius: Violin Concertos
    04. Barbara Hannigan, Reinbert De Leeuw – Satie: Socrate
    05. Sabine Devieilhe – Mozart: The Weber Sisters
    06. Carolin Widmann – Mendelssohn Bartholdy: Violinkonzert op. 64, Schumann: Violinkonzert WoO 23
    07. Erlend Apneseth Trio – Det Andre Rommet
    08. Linda Catlin Smith – Dirt Road
    09. Suede – Night Thoughts
    10. Joyce DiDonato – In War & Peace

    Deine #1, #2 und #4 finde ich ebenfalls sehr gut bis großartig. Würde ich Klassikeinspielungen in meinen Listen berücksichtigen, wären sie ebenfalls weit vorne. Ich hätte evtl. noch mit Shirley Collins oder Barbra Streisand bei dir gerechnet. Die sind wahrscheinlich in deiner Top 20, oder?

    An die #1 komme ich noch nicht recht ran, muss bald mal iweder einen Anlauf unternehmen, die #4 und #2 (in der Reihenfolge) finde ich auch klasse, ebenso die #6 … die wievielte neue Schumann-Einspielung aus den letzten drei, vier Jahren ist das? die vierte bei mir, und ich höre sie wohl vor Faust, vor Kopatchinkaja und auch vor Zehetmair, den ich da auch vor Kopatchinskaja höre – aber das sind erste Eindrücke und weil mir da für ein ordentliches Ranking die Zeit fehlt bzw. die Hörprioritäten in der Klassiker sehr anders gelagert sind, Neuheiten eine untergeordnetere Rolle spielen, versuche ich es gar nicht erst, Klassik-CDs ins Ranking aufzunehmen. Deine #3 kenne ich nicht, kriegt aber den Award für das beschämendste Alteherrenbeglubschenhübschedamen-Cover-Photo, die #6 mag ich sehr, finde ich aber nach dem grossartigen und so erfrischenden Rameau-Album doch etwas enttäuschend (* * * * dennoch sind drin), die #10 wollte ich mal noch antesten, kam aber bisher nicht dazu.

    Ganz neu auf meinem Stapel liegt noch eine Dreier-CD mit Klaviermusik von Arthur Lourié (Moritz Ernst, 3 CD, Capriccio), auf die ich sehr gespannt bin, ebenso auf die schon lange herumliegende Missa solemnis unter Harnoncourt. Von den bereits angehörten neuen Releases fand ich folgende noch sehr hörenswert:

    La Compagnia del Madrigale – Gesualdo: Terzo Libro dei Madrigali (wäre Top-10-Stoff wenn die Klassik Aufnahme gefunden hätte)
    Philippe Jaroussky – Bach/Telemann: Sacred Cantatas
    Anna Prohaska – Serpent
    John Eliot Gardiner/London Symphony Orchestra – Mendelssohn: Symphonies 1 & 4
    Ensemble Correspondances/Sébastien Daucé – Charpentier: Pastorale de Noël

    Auch gespannt bin ich noch immer auf den „Don Giovanni“ unter Currentzis – liegt auch seit Wochen hier, aber ich kam noch nicht dazu.

    Die überall hochgelobte Stravinsky-CD von Herreweghe (Threni/Requiem Canticles) erschliesst sich mir noch nicht – das liegt aber gewiss nicht an der Interpretation sondern an mir und der Musik Stravinskys, die ich noch nicht gut kenne und grossteils noch überhaupt nicht einschätzen, erfassen kann.

    In Sachen Jazz fehlen noch die gerade erst angekommenen Archiv-Releases von Joe McPhee/Raymond Boni auf Trost (vom ersten Eindruck her ziemlich toll, definitiv besser als das Live-Set mit Haker-Flaten, das eher in die Kategorie „hübsches Souvenir für Konzertbesucher“ fällt) und die Les McCann Doppel-CD aus Frémeaux‘ „Live in Paris“-Reihe (in der überdies schon wieder neue Aufnahmen erschienen sind, die ich noch gar nicht kenne). Auch die jüngsten beiden aus der Swiss Radio Days-Reihe von TCB stehen noch auf dem Einkaufszettel (Ray Charles und Dave Brubeck Quartet), und ein paar Ellington-Aufnahmen (darunter auch die neue von WDR/Jazzline) sind unterwegs …

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals in den 90ern und eine Neuheit aus der Romandie - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
Ansicht von 15 Beiträgen - 241 bis 255 (von insgesamt 280)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.