Top10 – The best games so far

Startseite Foren HiFi, Anlagen, Technik und Games Games Top10 – The best games so far

Ansicht von 15 Beiträgen - 121 bis 135 (von insgesamt 144)
  • Autor
    Beiträge
  • #7014131  | PERMALINK

    splash

    Registriert seit: 03.10.2014

    Beiträge: 21

    Flint Holloway1. System Shock 2
    2. Starcraft
    3. Baldurs Gate 2 – Schatten von Amn
    4. Half-Life
    5. The Secret Of Monkey Island
    6. Deus Ex
    7. Worms: Armageddon
    8. Jedi Knight
    9. Grim Fandango
    10. Quake III Arena

    Baldurs Gate 2 ist mein Favorit unter den Games.

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #7014133  | PERMALINK

    opd

    Registriert seit: 24.02.2009

    Beiträge: 688

    Ohne Reihenfolge:

    Command & Conquer – Generals
    Commandos 2
    Siedler 3
    Rollercoaster Tycoon 2
    Elder Scrolls 3: Morrowind
    Tony Hawks Pro Skater 2
    GTA Vice City
    Age of Empires II
    Anno 1602
    Battlefield Vietnam (Soundtrack!)

    --

    #7014135  | PERMALINK

    adelaide

    Registriert seit: 10.02.2008

    Beiträge: 118

    01. Baldurs Gate 2 (PC)
    02. Age Of Empires 2 (PC)
    03. Gothic (PC)
    04. Mass Effect (Xbox 360)
    05. The Witcher 3: Wild Hunt (Xbox One)
    06. Zack McKracken (C64)
    07. Dead Space (PC)
    08. Outcast (PC)
    09. Diablo 3 (Xbox One)
    10. No One Lives Forever (PC)

    --

    #7014137  | PERMALINK

    i-c-wiener

    Registriert seit: 28.08.2015

    Beiträge: 846

    1. Morrowind
    2. Dark Souls 2
    3. Secret of Mana
    4. Silent Hill 2
    5. GTA Vice City
    6. Super Mario 64
    7. Super Metroid
    8. Portal 2
    9. Fallout 3
    10. Gravity Rush

    --

    #7014139  | PERMALINK

    omalley

    Registriert seit: 28.03.2003

    Beiträge: 16,451

    Adelaide
    05. The Witcher 3: Wild Hunt (Xbox One)

    Ein Freund hat es lange auf dem PC gespielt und fand es großartig. Ich mag open world-Spiele wie Far Cry 3, wo ich nicht stupide und linear alles abarbeiten muss, sondern auch einfach mal die Gegend entdecken kann. Und dann auch noch viel zu entdecken ist.

    --

    #7014141  | PERMALINK

    johnny-spazzy

    Registriert seit: 23.07.2014

    Beiträge: 820

    01. The Beast Within: A Gabriel Knight Mystery
    02. Gabriel Knight: Sins Of The Fathers
    03. Indiana Jones And The Fate Of Atlantis
    04. The Secret Of Monkey Island
    05. Beneath A Steel Sky
    06. Day Of The Tentacle
    07. Toonstruck
    08. The Last Express
    09. Blade Runner
    10. Return To Zork

    Ergänzung: Top Ten Nicht-Adventures

    01. Wing Commander 4
    02. Resident Evil 2
    03. Ratchet & Clank 3
    04. Little Big Adventure
    05. Abuse
    06. Earthworm Jim 2
    07. MDK
    08. Worms
    09. Starcraft
    10. Mad TV

    --

    #7014143  | PERMALINK

    tinylittlefracture
    Busting crime one blunt at a time

    Registriert seit: 08.01.2007

    Beiträge: 2,880

    Aus der Hüfte geschossen:

    The Last Of Us
    Baldur’s Gate II
    Super Mario 64
    The Legend Of Zelda: Ocarina Of Time
    The Witcher III
    Final Fantasy VII
    Tomb Raider
    Resident Evil II
    Darksiders II
    Star Fox 64/Lylat Wars

    Metal Gear Solid und Banjo-Kazooie wären u.a. im erweiterten Kreis, ebenso das Hex-Strategiespiel History Line 1914-18, mit dem ich damals auf dem Amiga 500+ etliche Stunden verbracht habe. Kürzlich mit Life Is Strange einige der emotionalsten Momente meiner Spielerkarriere durchlebt. In Sachen damit verbrachte Spielzeit definitiv auch Diablo II/III und World Of Warcraft. Und beim Überfliegen des Threads musste ich kurz schmunzeln in Erinnerung an Pirates! und meine damals regelmäßig im Kinderzimmer ausgebreitete, handgezeichnete 6m²-Seekarte.

    --

    "This is a present from a small, distant world, a token of our sounds, our science, our images, our music, our thoughts and our feelings. We are attempting to survive our time so we may live into yours." Voyager Golden Record
    #7014145  | PERMALINK

    adelaide

    Registriert seit: 10.02.2008

    Beiträge: 118

    O`MalleyEin Freund hat es lange auf dem PC gespielt und fand es großartig. Ich mag open world-Spiele wie Far Cry 3, wo ich nicht stupide und linear alles abarbeiten muss, sondern auch einfach mal die Gegend entdecken kann. Und dann auch noch viel zu entdecken ist.

    Bin schon seit Jahren auf Konsole umgestiegen, da ich keine Lust hatte mein PC ständig aufzurüsten. Witcher 3 auf der Xbox sieht auch sehr gut aus und läuft ruckelfrei. Perfekt. Far Cry 3 habe ich auch gern gespielt, aber wie so typisch bei Ubi Soft Spielen, gibt’s immer die gleichen Nebenmission (erobere hier den Wachturm, mach dies Lager zu deinem Eigen…etc). Das hat mich auf Dauer ermüdet.

    --

    #7014147  | PERMALINK

    adelaide

    Registriert seit: 10.02.2008

    Beiträge: 118

    TinyLittleFractureAus der Hüfte geschossen:

    The Last Of Us
    Baldur’s Gate II
    Super Mario 64
    The Legend Of Zelda: Ocarina Of Time
    The Witcher III
    Final Fantasy VII
    Tomb Raider
    Resident Evil II
    Darksiders II
    Star Fox 64/Lylat Wars

    Metal Gear Solid und Banjo-Kazooie wären u.a. im erweiterten Kreis, ebenso das Hex-Strategiespiel History Line 1914-18, mit dem ich damals auf dem Amiga 500+ etliche Stunden verbracht habe. Kürzlich mit Life Is Strange einige der emotionalsten Momente meiner Spielerkarriere durchlebt. In Sachen damit verbrachte Spielzeit definitiv auch Diablo II/III und World Of Warcraft. Und beim Überfliegen des Threads musste ich kurz schmunzeln in Erinnerung an Pirates! und meine damals regelmäßig im Kinderzimmer ausgebreitete, handgezeichnete 6m²-Seekarte.

    Tolle Liste!

    --

    #7014149  | PERMALINK

    johnny-spazzy

    Registriert seit: 23.07.2014

    Beiträge: 820

    Wenn ich die Listen hier durchgehe, fällt mir auch, wie viel ich doch verpasst zu haben scheine, seit ich Mitte/Ende der Neunziger das Spielen weitestgehend eingestellt habe, gerade auch im Konsolenbereich. Titel, die mir spontan ein-/auffallen: „The Last Of Us“, „Shadow Of The Colossus“, „Silent Hill II“, „Syberia“, „The Longest Journey“, „L.A. Noire“, „Assassin’s Creed“, „Heavy Rain“, „Half-Life“, „The Talos Principle“, „Grim Fandango“ oder „Portal“.

    --

    #7014151  | PERMALINK

    tinylittlefracture
    Busting crime one blunt at a time

    Registriert seit: 08.01.2007

    Beiträge: 2,880

    Geht mir ähnlich, hab ja sehr lange Zeit quasi ausschließlich World Of Warcraft gespielt, dadurch sind praktisch die komplette PS3/XBox 360-Ära und viele Milestone-PC-Titel (Half-Life I/II gehört da auch bei mir zu den klaffendsten Lücken) an mir vorbeigegangen…

    The Last Of Us würde ich jedem ans Herz legen, der irgendwie Zugriff drauf hat… das Spiel hat buchstäblich die Industrie als solche und ihre Wahrnehmung von außen verändert.

    --

    "This is a present from a small, distant world, a token of our sounds, our science, our images, our music, our thoughts and our feelings. We are attempting to survive our time so we may live into yours." Voyager Golden Record
    #10193903  | PERMALINK

    melodynelson
    L'Homme à tête de chou

    Registriert seit: 01.03.2004

    Beiträge: 5,912

    Update:

    01. The Beast Within: A Gabriel Knight Mystery
    02. Gabriel Knight: Sins Of The Fathers
    03. Indiana Jones And The Fate Of Atlantis
    04. The Secret Of Monkey Island
    05. Beneath A Steel Sky
    06. Day Of The Tentacle
    07. Blade Runner
    08. Broken Sword
    09. Toonstruck
    10. The Last Express

    11. Monkey Island 2: LeChuck’s Revenge
    12. Syberia
    13. Sam & Max Hit The Road
    14. King’s Quest 6: Heir Today, Gone Tomorrow
    15. Loom
    16. Wing Commander 4: The Price Of Freedom
    17. The Lost Files Of Sherlock Holmes: The Case Of The Serrated Scalpel
    18. Death Gate
    19. Return To Zork
    20. Resident Evil 2

    Nicht-Adventures haben und hatten es bei mir generell immer schwer, so ist beispielsweise die Nennung von „Wing Commander“ zumeist durch den erzählerischen und partizipativen Anteil bedingt, während ich die Kämpfe ihrerseits als recht öde und repetitiv empfand.

    Um 2000 habe ich das Gaming allerdings auch überwiegend eingestellt, was zufälligerweise grob mit dem schleichenden Nischengang des Genres und dem Aufstieg von Playstation und Xbox einherging, Plattformen, die „mitgealterten“ Spielern altersentsprechende Erfahrungswelten bieten konnten, denen die hüftsteifen Nachboten von Sierra, LucasArts und Revolution in nichts paroli bieten konnten. Man denke nur an die panischen Fluchtversuche der Sequels von „Gabriel Knight“, „Monkey Island“ und „Broken Sword“ in die Dritte Dimesion. Auch heute scheint man es nicht besser zu wissen: So erschien kürzlich der dritte Teil der fabelhaften Abenteuer von „Syberia“ in eben solchem Gewand und dies mit völlig unausgereifter Technik und Steuerung. Nichts gelernt?

    Seit einer Weile hebt die Kurve aber wieder an. Ein paar unabhängigen Studios und ehemaligen Fanprojekten, allen voran Wadjet Eye Games, gelingt es, den Esprit der Blütezeit des Genres mit erwachsenen Themen und innovativen Spielmechaniken zu verbinden („Resonance“, Gemini Rue“, „Shardlight“). Zudem gibt es „Auteurs“ wie Remigiusz Michalski („The Cat Lady“) oder Jonathan Boakes („The Lost Crown“), die über mehrere verschiedene Veräffentlichungen hinweg ein atmosphärisches und inszenatorisches Konzept aufrecht zu erhalten vermögen.

    Auch die althergebrachten Studios und Macher traten in der letzten Zeit wieder auf die Bühne, häufig unterstützt durch Kickstarter und ähnliche Finanzierungsplattformen. Es entstanden Remakes älterer Titel („Gabriel Knight“, „Grim Fandango“ oder „Monkey Island“) und neue Spiele („Broken Age“, „Moebius“, „Thimbleweed Park“, ein neues „Kings Quest“), die einer nachgewachsenen Generation die Möglichkeit boten, auf den entsprechenden Endgeräten und in zeitgenössischem Gewand die Faszination von Adventure-Klassik zu erfahren – mit wechselnder Qualität und schwankendem Erfolg.

    Zu guter Letzt ist noch Telltale Games zu nennen. Die kalifornische Schmiede widmet sich seit gut 12 Jahren der Umsetzung von bekannten Franchises. Begonnen mit relativ klassischen Adventures („Sam & Max“, „Back To The Future“), hat der spielerische Freiraum seither nachgelassen („The Walking Dead“, „Jurassic Park“), Tiefe und Qualität des emotionalen Einbezugs jedoch haben zugenommen. Am ehesten halten „A Wolf Amongst Us“ und „Batman“ die Waage zwischen diesen Extremen.

    Man darf jedenfalls gespannt sein, wie sich das Genre weiterentwickeln wird. Die skizzierten Erfolge zeigen, dass geschichtenbasierte Spiele angenommen werden, wenn das Publikum auf eine adäquate, auch erwachsene Weise abgeholt, und auch ernstgenommen wird. Studios wie Pendulo („Runaway“) oder Daedelic („Deponia“), die die „Zwischenjahre“ dank zahlungsbereiter, nostalgischer Gamer mit oftmals hohen Produktionswerten und niedriger Spieltiefe zu überbrücken wussten, sind gerade auch aufgrund dieser Traditionsabhängigkeit quasi bankrott oder hängen am Tropf von Bastei Lübbe, wobei die dort beheimateteten Kollegen von Daedelic ernsthaft an einer Umsetzung von „Die Säulen der Erde“ arbeiten.

    zuletzt geändert von melodynelson

    --

    #10194657  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Wieso steht denn „The Beast Within“ so hoch in deiner Gunst, aber „Phantasmagoria“ taucht nicht in der Liste auf?

    --

    #10194765  | PERMALINK

    melodynelson
    L'Homme à tête de chou

    Registriert seit: 01.03.2004

    Beiträge: 5,912

    „Phantasmagoria“ habe ich erst kürzlich wieder gespielt. Story und Inszenierung lassen mich bis heute sonderbar kalt, trotz einiger spannender Momente und des Schlusskapitels ist mir das auch „zu wenig Spiel“. „The Beast Within“ hingegen überzeugt mich in allen Bereichen. Für mich das ungleich reifere Werk, das auch spielerisch heute noch seinen Reiz hat.

    zuletzt geändert von melodynelson

    --

    #10195773  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Die Schauspieler sind halt nicht besonders gut, dafür gibt’s aber ein paar deftige Splattereffekte und einen schönen Soundtrack. Die Rätsel waren nicht anspruchsvoll, bis auf die haarige Actionsequenz im Finale – aber da ging’s ja eher um geschicktes Klicken. Konnte man an einem Abend durchspielen, trotz der (für damalige Verhältnisse unglaublichen) 7 CDs. :D
    Ansonsten schließe ich mich deiner Liste an: Adventures waren auch immer meine liebsten Spiele, ich bin aber schon lange raus. Mein letztes „neues“ Spiel war der dritte Teil von Monkey Island, das muss irgendwann Ende der 90er gewesen sein. Und so sehr ich „Star Wars“ hasse, so sehr liebe ich die Spiele von LucasArts. Allen voran „Sam & Max“.  :heart:

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 121 bis 135 (von insgesamt 144)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.