Top10 – The best games so far

Startseite Foren HiFi, Anlagen, Technik und Games Games Top10 – The best games so far

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 144)
  • Autor
    Beiträge
  • #7013919  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 29,174

    tugboat captainFalle in Ungnade, Irrlicht. Thief 3 zu nennen ist fast eine Schande. Kommt im Leben nicht, da bin ich ausnahmsweise mal resolut, an die ersten beiden Teile ran. An dieser Stelle wird auch erst weiterdiskutiert, wenn Du die ersten beide Teile durch hast. ;-)
    Thief 3….tststs.

    Wie gesagt: Dark project II habe ich ebenfalls begeistert gespielt. :-)

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #7013921  | PERMALINK

    zeze

    Registriert seit: 06.04.2007

    Beiträge: 7,876

    Ich beschränke mich darauf, nur jeweils einen Teil einer Spielereihe zu nennen:

    —  PES 2
    —  GTA III
    —  Metal Gear Solid
    —  Gran Turismo
    —  Silent Hill
    —  Worms
    —  Super Mario World
    —  Tetris (erstes Spiel, klar)
    —  Pokémon Gelbe Edition (:lol:)
    —  Command & Conquer: Red Alert

    --

    #7013923  | PERMALINK

    tugboat-captain

    Registriert seit: 20.03.2008

    Beiträge: 2,826

    IrrlichtWie gesagt: Dark project II habe ich ebenfalls begeistert gespielt. :-)

    Oh, sorry, bin wohl zu schnell über die Zeilen gehuscht. Und Du fandest den dritten Teil wirklich besser als seinen Vorgänger?

    --

    detours elsewhere
    #7013925  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 29,174

    tugboat captainOh, sorry, bin wohl zu schnell über die Zeiten gehuscht. Und Du fandest den dritten Teil wirklich besser als seinen Vorgänger?

    Wenn sich’s nun um Musik handeln würde, könnte ich Dir wohl heute Abend bereits ganz leicht wieder antworten. Ich habe die beiden Teile nacheinander gespielt, zwei Jahre her etwa. Und doch, rein von der Inszenierung und Spannung empfand ich sie im Grunde gleichauf. Bloß, dass der Dritte durch Grafik, Synchronisation und die vielen schönen Zeichnungen (samt Wendepunkten im Spiel – die Kletterhandschuhe sind ohnehin unerreicht, da kann Sam mit noch so vielen Hightech-Dingern ankommen), dann eben doch vorbeizieht.

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #7013927  | PERMALINK

    tugboat-captain

    Registriert seit: 20.03.2008

    Beiträge: 2,826

    Okay, in Sachen Grafik hat der dritte Teil wohl die Nase vorn, was aber auch mit der grafischen Entwicklung allgemein zu tun hat. Mein Hauptkritikpunkt liegt im Gameplay: Mir war Teil 3 zu perfekt, zu technisch. Auch wenn Teil Eins mit Fantasy- und Horror-Elementen spielte, erschien mir der Akt des Schleichens da noch am ursprünglichsten. Mit so wenig Hilfsmitteln wie möglich.
    Schade, dass es keine wirklich vergleichbaren Spiele gibt (okay, Metal Gear Solid…). Ich hatte beim Spielen von Thief immer die Motivation, keinem meiner Gegner Schaden zuzufügen. Das würde ich gerne auch in einigen anderen Spielen so handhaben.

    --

    detours elsewhere
    #7013929  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 29,174

    tugboat captainOkay, in Sachen Grafik hat der dritte Teil wohl die Nase vorn, was aber auch mit der grafischen Entwicklung allgemein zu tun hat. Mein Hauptkritikpunkt liegt im Gameplay: Mir war Teil 3 zu perfekt, zu technisch. Auch wenn Teil Eins mit Fantasy- und Horror-Elementen spielte, erschien mir der Akt des Schleichens da noch am ursprünglichsten. Mit so wenig Hilfsmitteln wie möglich.

    Da müsste ich wohl wirklich nochmal nachsehen/spielen. An Ausrüstung hat sich da doch aber gar nicht mal so viel verändert, wenn ich so überlege. Natürlich lässt sich dem Spiel der „Technik“-Vorwurf machen, wobei das bei den meisten mir bekannten Spielen der letzten Jahre der Fall ist. Mich hat’s hier nicht gestört, war von der Dramatik immernoch ziemlich angetan. Die Mission mit dem Museum (oder was das noch gleich war) ist jedenfalls ganz fantastisch.

    tugboat captainSchade, dass es keine wirklich vergleichbaren Spiele gibt (okay, Metal Gear Solid…).

    War das bei den ersten Splinter Cell Teilen nicht auch möglich?

    Bin da momentan ohnehin nicht mehr im Bilde, letztes Jahr habe ich mich entschlossen, dem Aufrüstungswahn nicht mehr zu folgen und mein Geld in CD’s zu investieren. Bei „Assassin’s creed“, „Crysis“ und „Bioshock“ tat’s mir im nachhinein weh, „Risen“ wird mich dann sicher endgültig zur Verzweiflung bringen.

    tugboat captainIch hatte beim Spielen von Thief immer die Motivation, keinem meiner Gegner Schaden zuzufügen. Das würde ich gerne auch in einigen anderen Spielen so handhaben.

    :-) Wobei die Wachen so helle waren, dass man im Prinzip ohnehin immer vorbeilaufen konnte.

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #7013931  | PERMALINK

    whole-lotta-pete

    Registriert seit: 19.05.2003

    Beiträge: 17,435

    Listen – bekanntlich nicht mein Ding. Vielleicht ist der Games-Bereich da weniger total. Ich kann nur nennen, was mir bisher den meisten Spaß beim Spielen gemacht hat, natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit und mit eventuellen Nachnennungen. Dafür schreib ich gern ein bißchen was zu jedem Titel:

    – Maniac Mansion
    Vor allen Konsolen stand der C64, obwohl ich schon mal Anfang der 80er von diversen Pong-Variationen und einfachen Atari-Games begeistet war. Auf dem C64 gab es unzählige Spiele, und mehr konnte ich mit dem Ding auch nicht anfangen. Maniac Mansion war in vielerlei Hinsicht groß. Die Tiefe gab den ersten Ausblick, wohin Computerspiele mal führen könnten. Der filmreife Vorspann, die verschiedenen Charaktere, die Begeisterung und die gegenseitigen Tipps und Geheimnis-Weitergaben zwischen den Fans…außerdem der Witz und das „Eigenleben“ des Ablaufs, die Zwischenspänne. Ein großer Wurf.

    – R-Type
    Ein bißchen stellvertretend für viele Shooter, und ich bin mir nicht mehr sicher, ob ich nicht R-Type III meine. Jedenfalls auch schon auf dem C64 vertreten, und durch die Waffenkombinationen faszinierend. Auch nicht gerade leicht. Ein weiterer Vertreter war glaube ich Uridium, das ich ebenfalls mochte.

    – Super Mario Bros
    Die erste große Mario-Welt erreichte mich nicht via Nintendo, sondern über einen Spielautomat im Keller der örtlichen Pizzeria so um 1986. Viele bitter verdiente Taschengeld-Marktstücke wanderten da rein, und noch heute ist es DER Plattformer und eins der besten Spiele überhaupt. Natürlich muss es hier auch stellvertretend für seine Nachfolgerfamilie stehen, tut dies aber stolz und gerechtfertigt als Urvater. Das Spiel war so gut, dass es als fast genaue Kopie in Form von „The Great Gianna Sisters“ gleich noch mal auf den damaligen Heimcomputern erfolgreich wurde – was ein Verbotsverfahren des selbigen zur Folge hatte. Und so um 1991 herum war ich unglaublich froh, eine NES-Konsole mit Super Mario Bros. zur Verfügung zu haben. Endlich in Ruhe alles erkunden und durchspielen, zuhause und ohne Markstücke!

    – Streetfighter II
    Ebenfalls ein Spiel, dass ich erst in einer Spielhalle kennenlernte. Die großen Figuren, die präzise und schnell steuerbaren Abläufe, die motivierende Atmosphäre der Competition und das gnadenlose Gegeneinander – das ist der perfekte Ursprung der modernen Beat´em-Ups. Die eigentliche Wurzel liegt aber woanders, nämlich bei:

    – International Karte
    Fast hätte ich es vergessen, aber auf dem C64 war es einer der wichtigsten Titel, und es war die Keimzelle für Streetfighter II, später Tekken und Co. Der Aufbau bot wenige Möglichkeiten, z.B. Spielerfiguren, dann bei IK+ (der 2. Teil) aber die Möglichkeit, mit 3 Spielern gegeneinander anzutreten. Dafür war die Spieltiefe sensationell, der sportliche Wettbewerb zog uns in den Bann, und die Prügelei an sich sowieso. Andere Titel ähnlicher Prägung, z.B. Yieh Ar Kung Fu, waren auch ganz ok, mussten aber abstinken. Sie waren einfach technisch nicht so gut gemacht, was entscheidender war als viele Figuren oder Story-Modus.

    – Final Fight
    Das Prügel-Genre hat noch eine Menge andere Sub-Bereiche ergeben. Es klingt vielleicht hohl, aber der Sidescroll-Durchlaufprügler hat viel Spaß gemacht. Dumpf, aber motivierend, waren diese Spiele doch für die Spielhalle ausgelegt. Wie weit komme ich, jetzt bin ich soweit, jetzt muss es weiter gehen…für uns damals auch eine Frage der Selbstkontrolle, schließlich wanderten wertvolle Marktstücke in die Automaten. Continue? Continue? 9, 8, 7, 6….Aaargh. Final Fight war der beste Sidescroll-Prügler. Die Hintergrundstory dumm wie 3 Meter Feldweg, ähnlich 80er Jahre Actionfilmen. 3 Figuren zur Auswahl, und dann drauf. Mit herumliegenden Rohren, Stühlen, Holzknüppeln durch die U-Bahn und die Bronx. Ich mach das immer noch gelegentlich, wenn auch selten, gern. Dazu hab ich mir extra Final Fight I, II und III per Emulator zurückgeholt. Alle Teile boten wie Final Fight und auch Super Mario Bros. die Faszination, aus der Spielhalle später frei verfügbar auf Konsolen ins traute Heim zu kommen. Gerade auf dem SNES. Ich stand damals vor einem Schaufenster und war hin und weg, dass man das jetzt alles zuhause spielen kann. Bis zum ersten eigenen SNES war es dann noch ein weiter Weg.

    Ich krieg grad Besuch und schreib später weiter.

    --

    RadioStoneFm.de[/URL][/SIZE][/COLOR][/SIZE]
    #7013933  | PERMALINK

    mistadobalina

    Registriert seit: 29.08.2004

    Beiträge: 20,673

    1. Silent Hill (gesamte Reihe)
    2. The Legend of Zelda – A Link To The Past
    3. Super Mario 64
    4. Ratchet & Clank (gesamte Reihe)
    5. Jak & Daxter (gesamte Reihe)
    6. Uncharted – Drake’s Schicksal
    7. Assassin’s Creed
    8. Legend of Zelda – Phantom Hourglass (Nintendo DS)
    9. Daxter (PSP)
    10. Super Mario Bros. (Nintendo DS)

    --

    When I hear music, I fear no danger. I am invulnerable. I see no foe. I am related to the earliest time, and to the latest. Henry David Thoreau, Journals (1857)
    #7013935  | PERMALINK

    bauer-ewald

    Registriert seit: 26.10.2005

    Beiträge: 4,279

    tugboat captainFalle in Ungnade, Irrlicht. Thief 3 zu nennen ist fast eine Schande. Kommt im Leben nicht, da bin ich ausnahmsweise mal resolut, an die ersten beiden Teile ran. An dieser Stelle wird auch erst weiterdiskutiert, wenn Du die ersten beide Teile durch hast. ;-)
    Thief 3….tststs.

    He he, captain, da gehe ich mal konform mit Irrlicht, denn mir geht es genauso wie ihm. Habe aus welchen Gründen auch immer nie geschafft die ersten 2 Teile der Thief-Serie zu spielen sondern bin gleich mit Deadly Shadows eingestiegen. Ich weiß, verwerflich, aber schon Thief3 hat mich so beeindruckt, daß es einen sicheren Platz in meinen Top10 hat. Die demnächst hier kommt…

    --

    #7013937  | PERMALINK

    jan_jan
    Hier kommt die Kälte

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 5,877

    Mistadobalina2. The Legend of Zelda – A Link To The Past

    Danke!

    Mistadobalina
    8. Legend of Zelda – Phantom Hourglass (Nintendo DS)

    Das musst du mir noch einmal erklaeren, nach anfaenglicher Begeisterung ueber die Steuerung und den schwindelig werdenden Link haben mich die ziemlich leeren Inseln und immergleiche Gegner das Spiel ein bisschen eintoenig gemacht und dann hab ich es weggelegt und weiss jetzt nicht mehr, was gerade eigentlich zu tun ist.

    Mistadobalina
    10. Super Mario Bros. (Nintendo DS)

    Meinst du „New“ Super Mario Bros.? Davon war ich total begeistert, obwohl ich nicht so der Jump’n’Run-Fan bin. So viele tolle kleine Ideen in den Levels, die mich immer wieder erfreuten. Ich sollte es mal zu Ende spielen….

    --

    The fourth mug of coffee will totally be the one that works, right (Warren Ellis)
    #7013939  | PERMALINK

    bauer-ewald

    Registriert seit: 26.10.2005

    Beiträge: 4,279

    Aus einem früheren Beitrag von mir, leicht abgeändert. Die Liste ist stark
    PC-lastig, da der PC bis vor wenigen Monaten meine erste und einzige Spieleplatform war.

    01. Deus Ex (*****) Ein absolutes Muß. Ich glaube, es ist das beste Computerspiel überhaupt, das ich jemals gespielt habe. Intelligent, spannend, cool.

    02. Silent Hill 2 (*****) Schwärzer geht’s nicht. Ein Spiel wie ein Alptraum. Danach kann man nicht schlafen.

    03. The Longest Journey (*****) Für mich das beste Adventure aller Zeiten (Sorry, Lucas Arts!) Mit Märchenlegende Hans Paetsch in einer seiner letzten Sprechrollen.

    04. Half Life 2 (*****) In seiner technischen Brillianz beeindruckender Shooter mit sehr abwechslungsreichem und teilweise intelligentem GamePlay (Physikrätsel…)

    05. Indiana Jones 4 – Fate of Atlantis (*****) Perfektes Adventure.

    06. Mafia (*****) Grandios inszeniert.

    07. Gothic 1+2 (*****) Trägt seinen Titel zu unrecht, ist aber trotzdem eine herausragende Mischung aus Rollenspiel und Adventure.

    08. Thief 3 (**** 1/2) Hier hätte der vorige Titel besser gepaßt. As Gothic as it gets… Macht auf sehr subtile Weise Angst.

    09. No one lives forever 1+2 (**** 1/2) Abgedrehter, witziger, intelligenter Shooter im Stil der 60er Jahre.

    10. Clive Barkers’s Undying (**** 1/2) Wenn das Blut gefriert… Toller, atmosphärischer Shooter im Stil alter Gespensterfilme.

    Auf den weiteren Plätzen:

    11. Stalker – Shadow of Chernobyl
    12. Bioshock
    13. Fable II
    14. Oblivion
    15. Syberia 1+2
    16. Dead Space
    17. Dreamfall
    18. Splinter Cell
    19. Myst-Reihe
    20. Psychonauts

    --

    #7013941  | PERMALINK

    mefir

    Registriert seit: 12.05.2008

    Beiträge: 1,471

    Knifflig, vorallem wegen der Spielereihen.

    GTA San Andreas
    Civilization 4
    Super Mario Brothers 3
    Monkey Island
    Pro Evolution Soccer 3
    Super Mario Kart
    Gothic 2
    Die Sims
    Half Life 2
    Worms World Party

    --

    #7013943  | PERMALINK

    tugboat-captain

    Registriert seit: 20.03.2008

    Beiträge: 2,826

    Bauer EwaldHe he, captain, da gehe ich mal konform mit Irrlicht, denn mir geht es genauso wie ihm. Habe aus welchen Gründen auch immer nie geschafft die ersten 2 Teile der Thief-Serie zu spielen sondern bin gleich mit Deadly Shadows eingestiegen. Ich weiß, verwerflich, aber schon Thief3 hat mich so beeindruckt, daß es einen sicheren Platz in meinen Top10 hat. Die demnächst hier kommt…

    Auch wenn Du jemand mit großer Lebenserfahrungs bist, Bauer, an dieser Stelle hast Du wirklich was verpasst. Thief IIII war in gewisser Weise Resteverwertung vieler sehr guter Ideen, technisch aufgerüstet. Immer noch gut, das muss ich zugeben, aber nicht mit dem hölzernen, naturverbundenen Charme des ersten Teils (wobei ich Thief II fast auf gleicher Höhe sehe). Für jemanden, der mit Teil 3 beginnt und dann die ersten beiden Spiele spielt, vielleicht etwas schwerer nachzuvollziehen.
    Aber abseits dessen scheinen wir hier eine grundlegende Vorliebe für ein bestimmtes Gameplay zu hegen, was leider eine Seltenheit ist.

    @irrlicht
    „Splinter Cell“ habe ich nie gespielt. Da macht mich schon die äußere Erscheinung nicht wirklich an. Zu cool.

    --

    detours elsewhere
    #7013945  | PERMALINK

    tugboat-captain

    Registriert seit: 20.03.2008

    Beiträge: 2,826

    Bauer Ewald
    01. Deus Ex (*****) Ein absolutes Muß. Ich glaube, es ist das beste Computerspiel überhaupt, das ich jemals gespielt habe. Intelligent, spannend, cool.

    06. Mafia (*****) Grandios inszeniert.

    07. Gothic 1+2 (*****) Trägt seinen Titel zu unrecht, ist aber trotzdem eine herausragende Mischung aus Rollenspiel und Adventure.

    Vier Titel, die bei mir irgendwo zwischen 11-25 zu finden wären. Besonders die Atmosphäre von „Mafia“ habe ich noch sehr gut in Erinnerung.

    --

    detours elsewhere
    #7013947  | PERMALINK

    bauer-ewald

    Registriert seit: 26.10.2005

    Beiträge: 4,279

    tugboat captainAuch wenn Du jemand mit großer Lebenserfahrungs bist, Bauer, an dieser Stelle hast Du wirklich was verpasst.

    Das glaube ich gerne. Aber die beiden ersten Teile lagen in einer jahrelangen Spielpause von mir. Bei Thief 2 versuchte ich später mal den Einstieg (nachdem ich Thief 3 schon gespielt hatte), aber ich kam nicht mehr so richtig rein. Vielleicht die falsche Zeit… es warteten etliche Spiele die mich mehr reizten.

    tugboat captain
    Thief IIII war in gewisser Weise Resteverwertung vieler sehr guter Ideen, technisch aufgerüstet. Immer noch gut, das muss ich zugeben, aber nicht mit dem hölzernen, naturverbundenen Charme des ersten Teils (wobei ich Thief II fast auf gleicher Höhe sehe).

    Ich finde, „Resteverwertung“ tut Thief3 wirklich Unrecht. In dem Spiel steckt viel Herzblut und Liebe zum Detail!

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 144)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.