The Rolling Stones…von Beggar’s zu Exile

Startseite Foren Die Tonträger: Aktuell und Antiquariat Das Dekaden-Forum The Rolling Stones…von Beggar’s zu Exile

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 44)
  • Autor
    Beiträge
  • #1013  | PERMALINK

    zino

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 72

    Für mich ihre besten Sachen, 5 Alben die man gehört haben sollte. Die Rede ist von

    Beggar’s Banquet
    Let It Bleed
    Get Yer Ya Ya’s Out
    Sticky Fingers
    Exile On Main St.

    Und wie steht Ihr dazu?

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #461453  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,556

    noch n stones-strang!?!?!?
    was man denen zugutehalten muss, dass sie nie bärte getragen haben!!!
    oh gott, doch, jagger, als ned kelly. oder? auch im richtigen leben?
    das war ja ein flaum was?

    --

    FAVOURITES
    #461455  | PERMALINK

    zino

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 72

    Naja, mir geht’s in erste Linie um diese spezielle Phase der Band…

    Mick mit Bart…sah aus wie ’ne Kopie vom späten Morrison. Hab’s mal auf ’nem Foto gesehen. War aber auch nur kurz, oder?

    #461457  | PERMALINK

    _

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,561

    auch meine liebste stone phase…

    zZ höre ich aber mehr die von ‚England newest hitmakers‘ bis ‚out of our heads‘ phase…. hat mich otis irgendwie scharf drauf gemacht. wie im moment auf so vieles…..

    --

    #461459  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,556

    oh, danke für die flowersdead :lol: :lol: .
    für mich eindeutig die besten sachen, die frühen alben. gipfelnd in aftermath! aber die erste ist auch gut…
    zum xten mal: achte auf die tracklist, auf aftermath war original meines wissens nicht paint it black drauf. passt überhaupt nicht rein!
    und auf between nicht: lets spend the night und ruby tuesday!! machen die ganze platte kaputt. also überspringen. nicht weils schlechte songs sind, sondern weil sie von sound und idee her überhaupt nicht reinpassen.

    mag ja auch die beggars banquet!

    wie war das nun mit den bärten? hatten sie mal einen oder nicht. keith mit bart!!!!!!!!!!!!

    --

    FAVOURITES
    #461461  | PERMALINK

    _

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,561

    ja afftermath enthält ‚mothers little helper‘ anstelle von ‚paint it black‘ und noch 3 tracks mehr (keinen weniger bis auf eben ‚paint it black‘ das nat gut is aber eher ne single) ua ‚out of time‘ in der UK version!

    bis ‚between the buttons‘ immer die UK version kaufen!!!!

    werden halt leider nur vinylisten tun….

    --

    #461463  | PERMALINK

    sidewinder

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 76

    Was haltet ihr von den Alben „Black and Blue“, „Undercover“und „Emotional Rescue“ ?

    --

    #461465  | PERMALINK

    _

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,561

    nicht sooooooo viel. muss aber mal wieder reinhören…rumstehen hat se der fan ja irgenwo

    --

    #461467  | PERMALINK

    sparch
    MaggotBrain

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 32,532

    ‚Emotional rescue‘ ist der größte Scheiß den die Stones je veröffentlicht haben. Relativ gut produziert zwar, aber die Songs taugen einfach überhaupt nichts.

    --

    17 18 19 Bobo
    #461469  | PERMALINK

    zino

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 72

    Was haltet ihr von den Alben „Black and Blue“, „Undercover“und „Emotional Rescue“ ?

    Gar nichts. Bis „Some Girls“ und „Tatoo You“ gefällt mir überhaupt nichts von dem, was nach „Exile“ kam.

    #461471  | PERMALINK

    _

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,561

    sicher some girls und tatoo you waren die highlights nach exile.

    hab gestern mehr zum spaß ma wieder in die baylon gehört. ist fast angenehm fand ich. gunface oder out of control sind gar nicht ssoooooo übel……

    --

    #461473  | PERMALINK

    sparch
    MaggotBrain

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 32,532

    Was ist eigentlich an ‚Tattoo you‘ dran? Ich kenne nur ‚Start me up‘ und ‚Waiting on a friend‘ und beides verleitet mich nicht dazu, mir die Platte zu kaufen. Was hat sich Keef damals ins Fäustchen gelacht, als diese Resteverwertung als die Rückkehr des Rock and roll angepriesen wurde. Hat diese Platte heimliche Klassiker? Und wenn ja, welche?

    --

    17 18 19 Bobo
    #461475  | PERMALINK

    zino

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 72

    Bei „Tatoo You“ ist es wohl eher der Gesamteindruck. Stimmung und Sound haben eine gewisse…Urbanität? Blödes Wort, aber es ist eben schwer zu erklären. Einfach mal anhören. Das Album bleibt mir hauptsächlich wegen der B-Seite in positiver Erinnerung.

    #461477  | PERMALINK

    _

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,561

    richtig die b seite ist durchweg hörbar. ‚worried about you‘ oder ‚i’ll take you to the top‘ sind gute balladen neben denen ‚waiting on a friend‘ nochmehr abfällt…

    --

    #461479  | PERMALINK

    midnight-mover

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 4,785

    Ich könnte ja jetzt wieder reflexartig die ‚It’s only Rock’n’Roll‘ anpreisen, aber das Faß mach ich jetz nicht nochmal auf… :geist:

    --

    "I know a few groovy middle-aged people, but not many." Keith Richards 1966
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 44)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.