Spiegelreflex-Digitalkamera

Ansicht von 15 Beiträgen - 841 bis 855 (von insgesamt 879)
  • Autor
    Beiträge
  • #10403509  | PERMALINK

    alzberger

    Registriert seit: 08.02.2009

    Beiträge: 250

    na klar, sie überschneiden sich, aber ich schleppe sie nie alle auf einmal mit mir rum.

    Das 24-105 ist schön für den Urlaub, wenn ich zu faul zum Wechseln bin.

    Das 12-24 liegt überwiegend im Schrank, mein Immerdrauf ist das 16-35.

    Grüße

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10403531  | PERMALINK

    mick67

    Registriert seit: 15.10.2003

    Beiträge: 76,954

    alzberger…mein Immerdrauf ist das 16-35. Grüße

    Das sollte es auch bei dem Preis.  ;-)

    --

    #10705775  | PERMALINK

    opd2

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 1,292

    Ich möchte nachdem ich mir zuletzt ab und an mal die Sony alpha 7 II meines Bruders ausgeliehen habe und auf den Geschmack gekommen bin nun eine eigene Kamera zulegen und habe eine gebrauchte Sony E6000 ins Auge gefasst.

    Mick, wie bist du mit den low light Fähigkeiten deiner E6300 zufrieden?

    --

    #10705921  | PERMALINK

    castorp

    Registriert seit: 17.01.2019

    Beiträge: 31

    Bin auch seit einigen Jahren auf eine Spiegellose umgestiegen und habe es nie bereut. Im Gegenteil: seit ich meine Fujifilm XT-1 (mit 35mm/1.4) besitze, habe ich nie wieder über einen Wechsel nachgedacht. Und wenn ich sie mal nicht dabei habe, wird eben mit dem iPhone (7) fotografiert…

     

    --

    #10705931  | PERMALINK

    mick67

    Registriert seit: 15.10.2003

    Beiträge: 76,954

    opd2Ich möchte nachdem ich mir zuletzt ab und an mal die Sony alpha 7 II meines Bruders ausgeliehen habe und auf den Geschmack gekommen bin nun eine eigene Kamera zulegen und habe eine gebrauchte Sony E6000 ins Auge gefasst.
    Mick, wie bist du mit den low light Fähigkeiten deiner E6300 zufrieden?

    Du meinst die Sony A6300? Ja, die Low Light Fähigkeit ist schon klasse. Eine Kamera, die ich rundherum empfehlen kann, besonders geil ist der Augenfokus. Die A6000 würde ich nicht mehr nehmen. Die A6300 ist preislich gar nicht so weit weg, ist aber viel ausgereifter und wertiger als die A6000.
    Ich werde mich aber von meinem Sony Geraffel u.a. trennen, weil ich mir am Wochenende eine Nikon Z6 zugelegt habe. Und die spielt bei High ISO in einer ganz anderen Liga. Ich bin immer noch baff von meinen ersten Fotos in Dunkelheit.

    --

    #10705935  | PERMALINK

    mick67

    Registriert seit: 15.10.2003

    Beiträge: 76,954

    castorpBin auch seit einigen Jahren auf eine Spiegellose umgestiegen und habe es nie bereut. Im Gegenteil: seit ich meine Fujifilm XT-1 (mit 35mm/1.4) besitze, habe ich nie wieder über einen Wechsel nachgedacht. Und wenn ich sie mal nicht dabei habe, wird eben mit dem iPhone (7) fotografiert…

    Kann ich verstehen, Fujis sind grandios. Meine x-T20 mit dem 23mm f/2.0 werde ich auch behalten.

    --

    #10705955  | PERMALINK

    opd2

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 1,292

    Ja, ich meinte die A6300 – nach stundenlanger Recherche im Modelldschungel kann man schon mal durcheinander kommen. ;)

    Die Sache ist die, dass ich das mir initial gesetzte Budget schon mit der 6000 überschreiten würde…
    Aktuell will ich mir eine Kamera, einen neuen Rechner (v.a. für Videoschnitt) und ein Rennrad zulegen. Die drei Sachen eint, dass ich mir bei keinem wirklich sicher bin, dass ich sie derart intensiv nutzen werde, als dass sich eine teure Anschaffung rechtfertigen würde.  :scratch: Deswegen bin ich bei Kamera und Rennrad eher auf der Suche nach gebrauchter Einsteigerausrüstung. Falls ich dann merke, dass ich sie eigentlich doch nicht wirklich nutze, kann ich sie vermutlich mit geringem Wertverlust weiterverkaufen und andererseits habe ich ebenso die Möglichkeit leicht aufzurüsten.
    Aber wie das so ist, fängt man an sich in die Thematik einzulesen und merkt dann schnell, das man für vermeintlich etwas mehr Geld viel besseres kaufen könnte und erhöht sukzessive sein Budget bis man dann am Ende viel mehr Geld ausgibt, als man eigentlich vorhatte. Dieser Prozess ist gerade beim Rennrad in vollem Gange, daher muss ich mich bei der Kamera etwas zügeln. :D

    Die meisten Vorteile die die A6300 gegenüber der A6000 bietet sind für mich nicht so relevant (höhere Videoauflösung; zum Filmen nehme ich meine Drohne; schnellerer Autofokus: der AF der A6000 ist doch schon sehr schnell) und die Sensorgüte soll sich ja nur minimal unterscheiden, während Bildstabilisierung erst in der A6500 direkt verbaut ist. Den Augenfokus hat die A6000 ja auch an Bord. Dennoch mal interessehalber: Welcher Preis schwebt dir für Body + Kitobjektiv ca. vor?

    --

    #10705963  | PERMALINK

    kurganrs

    Registriert seit: 25.12.2015

    Beiträge: 4,376

    opd2 …Dieser Prozess ist gerade beim Rennrad in vollem Gange, …

    Möchte vom Thema nicht ablenken, daher nur ganz kurz: welches Rennrad hast Du im Visier? :bye:

    --

    #10705965  | PERMALINK

    mick67

    Registriert seit: 15.10.2003

    Beiträge: 76,954

    opd2Ja, ich meinte die A6300 – nach stundenlanger Recherche im Modelldschungel kann man schon mal durcheinander kommen. ;)
    Die Sache ist die, dass ich das mir initial gesetzte Budget schon mit der 6000 überschreiten würde…
    Aktuell will ich mir eine Kamera, einen neuen Rechner (v.a. für Videoschnitt) und ein Rennrad zulegen. Die drei Sachen eint, dass ich mir bei keinem wirklich sicher bin, dass ich sie derart intensiv nutzen werde, als dass sich eine teure Anschaffung rechtfertigen würde. Deswegen bin ich bei Kamera und Rennrad eher auf der Suche nach gebrauchter Einsteigerausrüstung. Falls ich dann merke, dass ich sie eigentlich doch nicht wirklich nutze, kann ich sie vermutlich mit geringem Wertverlust weiterverkaufen und andererseits habe ich ebenso die Möglichkeit leicht aufzurüsten.
    Aber wie das so ist, fängt man an sich in die Thematik einzulesen und merkt dann schnell, das man für vermeintlich etwas mehr Geld viel besseres kaufen könnte und erhöht sukzessive sein Budget bis man dann am Ende viel mehr Geld ausgibt, als man eigentlich vorhatte. Dieser Prozess ist gerade beim Rennrad in vollem Gange, daher muss ich mich bei der Kamera etwas zügeln. :D
    Die meisten Vorteile die die A6300 gegenüber der A6000 bietet sind für mich nicht so relevant (höhere Videoauflösung; zum Filmen nehme ich meine Drohne; schnellerer Autofokus: der AF der A6000 ist doch schon sehr schnell) und die Sensorgüte soll sich ja nur minimal unterscheiden, während Bildstabilisierung erst in der A6500 direkt verbaut ist. Den Augenfokus hat die A6000 ja auch an Bord.

    Nein, die A6000 hat nicht den Autofokus mit Augenerkennung, nur die Gesichtserkennung. Die Videofunktion interessiert mich nie, aber ich habe mitbekommen, daß die A6300 der absolute Knaller in Sachen Video und der A6000 haushoch überlegen sein soll. Ein Kollege von mir, der in einer Band spielt, hat sein Promovideo damit gedreht und war als Hobby Videograph sehr begeistert. Wenn Du also eher an der Videofunktionalität interessiert bist, solltest Du erst recht zur A6300 greifen. Und glaub mir, du willst schnell upgraden, wenn Du die A6000 nimmst, bei der A6300 verspürst Du den Drang weniger.

    opd2Dennoch mal interessehalber: Welcher Preis schwebt dir für Body + Kitobjektiv ca. vor?

    Ich muss mal kurz drüber nachdenken.

    --

    #10705971  | PERMALINK

    mick67

    Registriert seit: 15.10.2003

    Beiträge: 76,954

    @opd2
    Du hast eine PN.

    --

    #10710323  | PERMALINK

    opd2

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 1,292

    kurganrs

    opd2 …Dieser Prozess ist gerade beim Rennrad in vollem Gange, …

    Möchte vom Thema nicht ablenken, daher nur ganz kurz: welches Rennrad hast Du im Visier?

    Kein spezielles, ursprünglich wollte ich lediglich ein ganz günstiges gebrauchtes für den Weg zur Arbeit kaufen.
    Aber wie das so ist, wenn man sich in eine Materie einliest kommt man peu a peu zu der (teuren) Einsicht dass die Ausstattungsmerkmale A, B und C auch nicht so schlecht wären…Vom Preisleistungsverhältnis finde ich besonders die Räder von Decathlon und Cube interessant. Unschlüssig bin ich mir noch, ob ich das zusätzliche Gewicht einer Scheibenbremse durch die Gegend bewegen will. Eigentlich wäre es auch nicht schlecht, wenn es in Richtung Gravel-Bike ginge, da ich vielleicht auch mal leicht geschotterte Feldwege fahren will. Da mir Mick aber nun erfolgreich die Alpha 6300 statt der geplanten 6000 aufgeschwatzt hat, geht das natürlich vom Rad-Budget runter. ;)

    --

    #10710935  | PERMALINK

    kurganrs

    Registriert seit: 25.12.2015

    Beiträge: 4,376

    opd2

    kurganrs

    opd2 …Dieser Prozess ist gerade beim Rennrad in vollem Gange, …

    Möchte vom Thema nicht ablenken, daher nur ganz kurz: welches Rennrad hast Du im Visier?

    Kein spezielles, ursprünglich wollte ich lediglich ein ganz günstiges gebrauchtes für den Weg zur Arbeit kaufen. Aber wie das so ist, wenn man sich in eine Materie einliest kommt man peu a peu zu der (teuren) Einsicht dass die Ausstattungsmerkmale A, B und C auch nicht so schlecht wären…Vom Preisleistungsverhältnis finde ich besonders die Räder von Decathlon und Cube interessant. Unschlüssig bin ich mir noch, ob ich das zusätzliche Gewicht einer Scheibenbremse durch die Gegend bewegen will. Eigentlich wäre es auch nicht schlecht, wenn es in Richtung Gravel-Bike ginge, da ich vielleicht auch mal leicht geschotterte Feldwege fahren will. Da mir Mick aber nun erfolgreich die Alpha 6300 statt der geplanten 6000 aufgeschwatzt hat, geht das natürlich vom Rad-Budget runter. ;)

    @opd2, Ja, c’est la vie, man würde gerne alles haben. ;-)
    Schau dir mal die Räder von Canyon und Stevens an, vor allem Canyon hat gute Sachen. Vielleicht hast Du es ja bereits getan.
    Scheibenbremse… da war ich auch am überlegen, heute würde ich sie nicht mehr missen wollen. :yes:
    Viel Spaß beim Auswählen. :bye:

    --

    #10711103  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    und damit sind dann auch die gruseligsten aller seelenlosen Fahrradmarken genannt…

    --

    #10711105  | PERMALINK

    opd2

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 1,292

    Seele ist jetzt zugegeben nicht das erste, an das ich beim Thema Fahrrad denke. Und gerade Canyon ist durchaus für ein gutes P/L-Verhältnis bekannt.

    --

    #10711107  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    ja natürlich, das mit Seele und Charakter ist eben der Unterschied. Ich würde mich nicht (mehr) auf einen Preis/Leistungs-Testsieger setzen wollen. Bei Cube und Canyon muss ich mich immer schütteln und es läuft mir innerlich ein wiederliches Schütteln durch den Körper – und jedem in meinem, zugegeben leicht radgestörten Bekanntenkreis geht es genauso.

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 841 bis 855 (von insgesamt 879)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.