Song des Tages Vol. II

Ansicht von 15 Beiträgen - 73,996 bis 74,010 (von insgesamt 75,617)
  • Autor
    Beiträge
  • #10605389  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 28,888

    go1Stanlaey – „Ode to Ovid“ (2018) Stanlaey (alias Bethany Stenning) kommt aus Bath; nächstes Jahr soll es ein neues Album von ihr geben (The Human Project). Die lyrics dieses Songs beruhen auf einem Gedicht von Ovid, Musik und Gesang sind hörbar beeinflusst von Joanna Newsom (und ein bisschen von Kate Bush). Ich finde das Klangbild hier sehr attraktiv (Klavier, Streicher, diverse Gesangsspuren und exotische Percussion), ebenso das ruhige Tempo.

    Gefällt mir auch sehr, vor allem dieser warme, ja exotische Unterton, den den Track umgibt – auch vergleichsweise kompakt im Songwriting. Magst Du mal berichten, falls Du das Album dieses Jahr noch hörst?

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10605397  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 67,816

    go1Nachträglich für den Samstag:
    Courtney Marie Andrews – „Took You Up“ (2018)
    Beim Hören des Albumstreams wollte der Funke nicht überspringen, aber gestern hat mich ein Live-Clip unerwartet begeistert (Sitch-Session, 14.08.18). Ein starker Song, vorgetragen mit durchdringender, aber kontrollierter und ausdrucksstarker Stimme: „Ain’t got much, but we got each other / Not much but love to offer / I took you up“. Im Nachhinein finde ich auch die Studioversion ziemlich gut.

    Das Album hat mich ja insgesamt auch nicht erreicht (zumindest auf die ersten ein, zwei Durchgänge hin), aber „Took You Up“ ist einer meiner liebsten Tracks des Jahres.

    Vielen Dank bei der Gelegenheit auch für Deine anderen Song- und Video-Beiträge, ich höre und lese sie immer gerne, auch wenn ich nicht jedesmal reagiere.

    --

    #10605399  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 67,816

    Poppy – My Microphone (live at Bitterzoet Amsterdam)

    --

    #10605423  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 17,027

    Uriah Heep – „Living the dream“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 65 Jahre Rock 'n' Roll
    #10605545  | PERMALINK

    thegreenmenalishi
    ...für gute Musik...

    Registriert seit: 30.07.2016

    Beiträge: 1,487

    Monkees – (Theme From) The Monkees (Deluxe Edition Disc 1)

    --

    ...she`s so many woman... Warren Zevon - Hasten Down The Wind (1976) „Same"
    #10605625  | PERMALINK

    rockart

    Registriert seit: 01.04.2013

    Beiträge: 4,078

    Extreme – More Than Words

    --

    Das Wachstum des Universums kann man sich vorstellen wie einen Hefeteig mit Rosinen, der sich ausdehnt. Der Abstand aller Rosinen im Teig wächst, und zwar umso schneller, je weiter die Rosinen voneinander entfernt sind. So verhält es sich auch mit den Galaxien im Weltall - je größer ihr Abstand, desto schneller entfernen sie sich voneinander.
    #10605629  | PERMALINK

    pink-nice3
    Klär-Kanal-Pumpen und Elektrowärter

    Registriert seit: 24.06.2016

    Beiträge: 1,948

    .

    zuletzt geändert von pink-nice3

    --

    Wenn ich meinen Hund beleidigen will nenne ich ihn Mensch. (AS) „Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“
    #10605691  | PERMALINK

    go1
    Gang of One

    Registriert seit: 03.11.2004

    Beiträge: 4,136

    irrlichtGefällt mir auch sehr, vor allem dieser warme, ja exotische Unterton, der den Track umgibt – auch vergleichsweise kompakt im Songwriting. Magst Du mal berichten, falls Du das Album dieses Jahr noch hörst?

    Für das Human Projects-Album gibt es ja noch keinen Veröffentlichungstermin; das wird dieses Jahr wohl nichts mehr werden. Bis jetzt gibt es nur ihr erstes Album Ouroboros von 2017, das ich mir mal im Bandcamp gehört habe. Dazu fällt mir als Vergleich neben Joanna Newsom und Kate Bush vor allem noch CocoRosie ein. Ich fand das Album aber eher durchwachsen (der Closer, „Mutation“, zum Beispiel ist eine Bach-Bearbeitung, die sie besser unterlassen hätte). Es sind aber ein paar schöne Sachen drauf. Zum Reinhören empfehlen ich den Opener „All My Life“ sowie „NME“:

    Gut gefallen hat mir aber auch diese schöne Live-Version von „Milk Bath“:

    --

    To Hell with Poverty
    #10605701  | PERMALINK

    pink-nice3
    Klär-Kanal-Pumpen und Elektrowärter

    Registriert seit: 24.06.2016

    Beiträge: 1,948

    pink-nice3The Clash – Midnight to Stevens

    …heute auch

    --

    Wenn ich meinen Hund beleidigen will nenne ich ihn Mensch. (AS) „Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“
    #10605703  | PERMALINK

    go1
    Gang of One

    Registriert seit: 03.11.2004

    Beiträge: 4,136

    herr-rossiDas Album hat mich ja insgesamt auch nicht erreicht (zumindest auf die ersten ein, zwei Durchgänge hin), aber „Took You Up“ ist einer meiner liebsten Tracks des Jahres.
    Vielen Dank bei der Gelegenheit auch für Deine anderen Song- und Video-Beiträge, ich höre und lese sie immer gerne, auch wenn ich nicht jedesmal reagiere.

    Das freut mich! Ja, „Took You Up“ ist schon ziemlich großartig.

    Apropos Videos: Ich bereue ja ein bisschen, das Spinnen-Video von Billie Eilish nicht gepostet zu haben (also das zu „You Should See Me in a Crown“), aber ich habe es tatsächlich erst zwei Monate nach seinem Erscheinen gesehen, und das ist mir bei so populären Sachen doch zu spät (bei Geheimtipps wäre es was anderes). Du hattest Billie Eilish hier ja vor Jahr und Tag vorgestellt: Was ist denn Deine Meinung zu dem Track? Mir selbst hat er eigentlich besser gefallen als die früheren Singles [EDIT: also mal abgesehen von „Ocean Eyes“]: angenehm düster und kantig.

    zuletzt geändert von go1

    --

    To Hell with Poverty
    #10605775  | PERMALINK

    klausk

    Registriert seit: 17.05.2008

    Beiträge: 5,707

    Warren Zevon – Keep Me In Your Heart

     

    --

    There is a green hill far away I'm going back there one fine day
    #10605777  | PERMALINK

    dengel

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 53,955

    #10605803  | PERMALINK

    coral-room

    Registriert seit: 06.01.2013

    Beiträge: 1,397

    go1Stanlaey – „Ode to Ovid“ (2018)
    Stanlaey (alias Bethany Stenning) kommt aus Bath; nächstes Jahr soll es ein neues Album von ihr geben (The Human Project). Die lyrics dieses Songs beruhen auf einem Gedicht von Ovid, Musik und Gesang sind hörbar beeinflusst von Joanna Newsom (und ein bisschen von Kate Bush). Ich finde das Klangbild hier sehr attraktiv (Klavier, Streicher, diverse Gesangsspuren und exotische Percussion), ebenso das ruhige Tempo.

    Schöner Track; die anderen Verlinkungen von dir zu Stanlaey gefallen mir ebenfalls sehr.

    --

    #10605841  | PERMALINK

    go1
    Gang of One

    Registriert seit: 03.11.2004

    Beiträge: 4,136

    coral-roomSchöner Track; die anderen Verlinkungen von dir zu Stanlaey gefallen mir ebenfalls sehr.

    Freut mich. Danke übrigens für den wiederholten Hinweis auf Angèle – das war ein guter Tipp.

    SdT:
    Elvis Costello & The Imposters – „Unwanted Number“ (2018)

    Ein Song aus seinem Fundus (noch in den 90ern geschrieben) zu einem klassischen Thema: das schwangere Mädchen, das von ihrem Geliebten sitzengelassen wird. Für das aktuelle Album haben die Imposters ihm ein ebenso klassisches (sehr schnittiges, leicht souliges) Klang-Gewand geschneidert. Ich meine, das hätten die Attractions ca. 1980 kaum besser hingekriegt.

    EDIT:
    Die Original-Version, vom Grace of My Heart-Soundtrack (1996), seinerzeit interpretiert von For Real, kann man sich hier anhören.

    zuletzt geändert von go1

    --

    To Hell with Poverty
    #10605903  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 17,027

    Tommy Tutone – „867-5309/Jenny“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 65 Jahre Rock 'n' Roll
Ansicht von 15 Beiträgen - 73,996 bis 74,010 (von insgesamt 75,617)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.