Sex sells

Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 96)
  • Autor
    Beiträge
  • #9937705  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Hotblack Desiato

    Zappadong Richtig was nackiges sehe ich da aber nicht. Und es ist nicht Mick Jagger! Bei den Stones würde ich aber schon zu sex sells neigen, und bei Springssteen? Auch, denn was hat sein Arsch mit Born in the USA zu tun?

    Es muss ja nicht um nackte Haut gehen. Das sind doch eindeutig sexualisierte Darstellungen, oder wie immer man das nennt.

    Ja stimmt. Andererseits ist das von Warhol. Also Kunst. Da muss mann Mittel und Zweck vielleicht doch noch mal genauer hinterfragen.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #9937737  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Zappadong

    Hotblack Desiato

    Zappadong Richtig was nackiges sehe ich da aber nicht. Und es ist nicht Mick Jagger! Bei den Stones würde ich aber schon zu sex sells neigen, und bei Springssteen? Auch, denn was hat sein Arsch mit Born in the USA zu tun?

    Es muss ja nicht um nackte Haut gehen. Das sind doch eindeutig sexualisierte Darstellungen, oder wie immer man das nennt.

    Ja stimmt. Andererseits ist das von Warhol. Also Kunst. Da muss mann Mittel und Zweck vielleicht doch noch mal genauer hinterfragen.

     „I masturbate to Duran Duran videos.“ (Andy Warhol, responding to a reporter on Nick Rhodes of Duran Duran)

    Andy Warhol würde sich über dein zwanghaftes Kunstverständnis ganz sicher köstlich amüsieren.

    --

    #9937793  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    kramer

    Zappadong

    Hotblack Desiato

    Zappadong Richtig was nackiges sehe ich da aber nicht. Und es ist nicht Mick Jagger! Bei den Stones würde ich aber schon zu sex sells neigen, und bei Springssteen? Auch, denn was hat sein Arsch mit Born in the USA zu tun?

    Es muss ja nicht um nackte Haut gehen. Das sind doch eindeutig sexualisierte Darstellungen, oder wie immer man das nennt.

    Ja stimmt. Andererseits ist das von Warhol. Also Kunst. Da muss mann Mittel und Zweck vielleicht doch noch mal genauer hinterfragen.

    „I masturbate to Duran Duran videos.“ (Andy Warhol, responding to a reporter on Nick Rhodes of Duran Duran) Andy Warhol würde sich über dein zwanghaftes Kunstverständnis ganz sicher köstlich amüsieren.

    Was ist denn ein zwanghaftes Kunstverständnis?

    --

    #9937801  | PERMALINK

    august-ramone
    Ich habe fertig!

    Registriert seit: 19.08.2005

    Beiträge: 50,583

    Kompliment an die Moderatoren hier, sehr gut wie gelassen ihr mit diesem Thread umgeht. Auch wenn es dem einen oder anderen doch wertvolle Zeit kostet.

    --

    http://www.radiostonefm.de/ Wenn es um Menschenleben geht, ist es zweitrangig, dass der Dax einbricht und das Bruttoinlandsprodukt schrumpft.
    #10032517  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    #10032531  | PERMALINK

    sparch
    MaggotBrain

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 32,170

    Wow, ein Bericht vom 29. Oktober. John Lennon und Yoko Ono haben sich übrigens auch mal nackig gemacht, falls das jemand verpasst haben sollte.

    --

    Into Darkness... Awaiting Resurrection
    #10032683  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 48,422

    Nackt gegen Sexismus? Das ist jetzt so, wie wenn ich alle abknalle gegen Krieg, oder?

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM - Corona-Extraprogramm im April und Mai: gypsy goes jazz, #99: The Real McCoy - McCoy Tyner (1938-2020), 14.4., 22:00; #100: Tenor Giants - Yusef Lateef (1920-2013), 12.5., 21:00 (2 Stunden!); #101: 9.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #5: The Pain and Joy of ZA Jazz, 23.4., 22:00 | No Problem Saloon, #14: Funky Longtracks, 11.4., 20:30; #15: 28.4., 21:00
    #10033177  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 69,847

    zappadongNun auch noch Jennifer Rostock splitterfasernackt!

    Wie aufregend … Eine biedere Deutschrockerin als Pseudo-Rapperin, die sich dann auch noch verkrampft auf dem Stuhl festhält, damit ja nicht „alles“ zu sehen ist, sonst würde es von Youtube als „ü18“ gesperrt. Und damit unterwirft sie sich gleich wieder dem Medien-Diktat.

    So geht das richtig: SXTN.

    --

    #10033181  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 69,847

    gypsy-tail-windNackt gegen Sexismus? Das ist jetzt so, wie wenn ich alle abknalle gegen Krieg, oder?

    Jennifer Rostock sagt ja im Text sinngemäß, dass ihr Körper ihr gehöre und sie damit machen könne, was sie wolle. Darin muss man ihr zustimmen. Der weibliche Körper wird bei uns immer noch wesentlich stärker als der männliche sexualisiert und wie sich eine Frau zeigt, ist wesentlich stärker Gegenstand öffentlicher Kommentierung und Vorwürfe (wie auch hier). Von daher kann öffentliche Nacktheit selbstverständlich auch ein Statement gegen Sexismus sein: The Outdoor Co-ed Topless Pulp Fiction Appreciation Society.

    --

    #10033259  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 29,520

    herr-rossiWie aufregend … Eine biedere Deutschrockerin als Pseudo-Rapperin, die sich dann auch noch verkrampft auf dem Stuhl festhält, damit ja nicht „alles“ zu sehen ist, sonst würde es von Youtube als „ü18“ gesperrt. Und damit unterwirft sie sich gleich wieder dem Medien-Diktat. So geht das richtig: SXTN.

    Mehr ist dazu eigentlich nicht zu sagen.

     

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #10033305  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 21,663

    Gar nicht weit vom Thema entfernt, finde ich Madonna’s Rede als Billboard Woman of The Year beeindruckend und bewegend:

    „be what man want you to be, but more importantly be what women feel comfortable with you being around other man“

     

    --

    from Monday to Friday, from Friday to Sunday
    #10033879  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    krautathausGar nicht weit vom Thema entfernt, finde ich Madonna’s Rede als Billboard Woman of The Year beeindruckend und bewegend: <iframe src=“https://www.youtube.com/embed/c6Xgbh2E0NM?feature=oembed“ width=“500″ height=“281″ frameborder=“0″ allowfullscreen=“allowfullscreen“></iframe> „be what man want you to be, but more importantly be what women feel comfortable with you being around other man“

    Absolut. Hoffentlich schaut sich zappadödeldong das auch an.

    --

    #10033925  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 29,520

    Extrem berührend.

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #10081745  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    irrlicht

    herr-rossiWie aufregend … Eine biedere Deutschrockerin als Pseudo-Rapperin, die sich dann auch noch verkrampft auf dem Stuhl festhält, damit ja nicht „alles“ zu sehen ist, sonst würde es von Youtube als „ü18“ gesperrt. Und damit unterwirft sie sich gleich wieder dem Medien-Diktat. So geht das richtig: SXTN.

    Mehr ist dazu eigentlich nicht zu sagen.

    Nur ein richtiger porno wäre noch besser?

    an Herr Rossi: Aufregend ist daran gar nix. Sie unterwirft sich auch nicht dem Medien-Diktat, sondern sie sellt mit Sex bzw. holt sich damit Aufmerksamkeit. Ü18 gucken nämlich nicht so viele, also kaufen auch weniger, und U18 ist wohl auch die relevantere Zielgruppe für die Rostocks.

    --

    #10081825  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 69,847

    Sicher? Nö. Wer glaubt, Rock wäre per se „Musik für junge Leute“, lebt immer noch in den 70er Jahren. Rock ist heute Mainstream für Erwachsene. Und wer u18 ist und etwas sehen will, der bekommt es auch zu sehen.

    Nochmal:

    „Sex sells“-Denkfehler Nr. 1: (Weibliche) Künstler verkaufen ihr Produkt an Männer. Heterosexuelle Männer. Frauen als Hörerinnen und Fans kommen in diesem Denkmodell überhaupt nicht vor. Dabei halte ich es z. B. bei Frida Goldt für offensichtlich, dass ein Großteil der Fans weiblich ist und bei Jennifer Rostock dürfte es auch so sein.

    „Sex sells“-Denkfehler Nr. 2: Darstellung (weiblicher) Nacktheit ist per se als Stimulanz für männliche Betrachter gedacht. Dass Nacktheit auch Anderes ausdrücken kann und ganz Unterschiedliches, je nach Inszenierung – Verletztlichkeit, Angreifbarkeit, Ausgeliefertsein, Reinheit, Stärke, Selbstbewusstsein usw. usw. – kommt dabei gar nicht in den Sinn. Dabei ist das in der Kunst, ob „großer“ Kunst oder Alltagskitsch, schon von jeher so.

    In den Clips von Frida Goldt und Jennifer Rostock steht Nacktheit überhaupt nicht fürs Sex, sondern für Gefühle. Die Clips sind Identifikationsangebote, keine Wichsvorlagen. Wer sowas sucht, wird sich garantiert nicht diese Clips anschauen, wenn wesentlich effektivere Angebote im Netz nur zwei Klicks entfernt sind. Natürlich „verkaufen“ die Clips Musik, das ist letztlich der Zweck jeden Clips, aber eben nicht mit Sex.

    Das „Sex sells“-Argument macht einen auf kritisch, ist aber nur mit dem Schwanz gedacht. Also zu kurz …

    zuletzt geändert von herr-rossi

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 96)

Schlagwörter: , , ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.