ROLLING STONE << RückSpiegel >> Oktober 1995

Startseite Foren An die Redaktion: Kritik, Fragen, Korrekturen Das Archiv – Rewind ROLLING STONE << RückSpiegel >> Oktober 1995

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #57415  | PERMALINK

    djrso
    Moderator
    DJ@RSO, Moderator, Erfasser

    Registriert seit: 05.02.2003

    Beiträge: 15,710

    rollingstone1095cq2.jpg

    ROLLING STONE < < RückSpiegel >> Oktober 1995

    --

    Doe maar gewoon... dan doe je al gek genoeg!
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #6797039  | PERMALINK

    djrso
    Moderator
    DJ@RSO, Moderator, Erfasser

    Registriert seit: 05.02.2003

    Beiträge: 15,710

    Die Oktober-Ausgabe des Jahres 1995 wird in der Rubrik Rock & Roll mit einem Artikel über die Kontrahenten Blur und Oasis eröffnet.

    Mit „Alles Müll oder was?“ ist das Interview mit Garbage überschrieben, welches Benjamin von Stuckrad-Barre anlässlich des Debüt-Albums „Garbage“ mit der Band führte.

    Bernd Matheja verfasste den Nachruf auf den kürzlich verstorbenen Eddie Hinton, der „dunkelsten Stimme, die je aus einem hellen Hals kam“.

    Über die „deutschen Jahre“ Elvis Presleys berichtet der Artikel „Der Barbier des Königs“, der daneben auch das Buch „Elvis in der Wetterau“ vorstellt.

    Die Rubrik Performance beschäftigt sich in der Oktober-Ausgabe des Jahres 1995 mit folgenden Konzerten:

    Jon Spencer Blues Explosion – New York, Academy
    Jack Bruce – London, Queen Elizabeth Hall
    Green Day – Hamburg, Sporthalle

    “Telefon und Telepathie” nennt Will Oldham alias Palace Music seine bevorzugten Kommunikationsmittel im Interview mit Ralf Schlüter. Zudem offenbart der Musiker, dass er „Musik für Leute mache, die die gleiche Sichtweise wie er haben“ und er „völlig auf sich selbst zurückgeworfen“ sei.

    Die Rubrik Frage und Antwort bestreitet in dieser Ausgabe Meatloaf.

    Hagen Liebing – selbst Ex-Bassist der Ärzte – berichte im Artikel „Es lebe der Antibassismus!“ von den Ex-Bassisten der Gruppe.

    Des weiteren beschäftigt sich die Rubrik Volksmusik mit The Bates und Haindling.

    Das Aufeinandertreffen zweier „geistesverwandter Seelen“, überschrieben mit „Mikrochirurgie“, beinhaltet das Interview zwischen Andrew Eldrich und David Bowie anlässlich dessen neuer Platte „Outside“.

    Anlässlich des Geburtstages vom „Proll aus Prinzip“ würdigt Martin Gross Leben und Werk von Angus Young. Betitelt hat er seinen Text mit „Krawall und kurze Hosen: Angus Y. wird 40“.

    Ein mit „Zu allem fähig – zu nichts zu gebrauchen“ überschrieber Artikel von Michael Grill hat die Gruppe Amon Düüll II zum Gegenstand.

    Zum 25. Todestag von Jimi Hendrix erinnern sich zahlreiche Musiker-Kollegen an den Ausnahme-Musiker.

    „Schwester Courage“ beschäftigt sich mit k.d. lang, die sich „Vom Cowgirl zur Nonkonformistin“ „nicht einseifen lässt“

    Neu im Kino sind im Oktober 1995 die Filme: Die Brücken am Fluss, Jim Carroll – The Basketball Diaries, Smoke, Die Sonne die uns täuschte, Apollo 13, Schlafes Bruder, Braveheart und Vor dem Regen.

    Tonträger des Monats ist das Album „Garbage“ der gleichnamigen Gruppe. Ralf Schlüter vergibt dafür ****.

    Des weiteren werden neben anderen Neuveröffentlichungen folgende Platten besprochen:

    Blur – The Great Escape ****
    Loudon Wainwright III – Grown Man ***
    Lloyd Cole – Love Story ***
    Elvis Costello & Bill Frisell – Live At Meltdown – Deep Dead Blue ***
    22 Pistepirkko – Rumble City – La-La-Land ****
    Cardigans – Live *** ½
    Built To Spill – There’s Nothing Wrong With Love *** ½
    Steely Dan – Alive In America ** ½
    Chris Cacavas – New Improved Pain *** ½
    The Dirty Three – The Dirty Three ****
    That Dog – Totally Crushed Out *** ½
    Mike Scott – Bring ‘em All In ***
    Continental Drifters – Continental Drifters *** ½
    Marla Glenn – Love & Respect *** ½
    G. Love & Special Sauce – Coast To Coast Motel ****
    Ian Moore – Modernday Folklore *** ½
    k.d. lang – All You Can Eat ***
    Oasis – (What’s The Story) Morning Glory? ****
    Mick Harvey – Intoxiated Man ** ½

    So sehen die Charts im Oktober 1995 aus:

    Leser

    1. Neil Young – Mirror Ball
    2. Rolling Stones – Voodoo Lounge
    3. Tom Petty – Wildflowers
    4. Pearl Jam – Vitalogy
    5. Portishead – Dummy
    6. Green Day – Dookie
    7. Oasis – Morning Glory
    8. Bob Dylan – unplugged
    9. Urge Overkill – Exit The Dragon
    10. Björk – Post

    Redaktion

    1. Garbage – Garbage
    2. Blur – The Great Escape
    3. Oasis – Morning Glory
    4. The Dirty Three – The Dirty Three
    5. G. Love & Special Sauce – Coast To Coast Motel
    6. Edwyn Collins – Georgeous George
    7. Go To Blazes – And Other Crimes
    8. Tarnation – Gentle Creatures
    9. Loudon Wainwright III – Grown Man
    10. Die Fantastischen Vier – Lauschgift

    Deutschland

    1. Pur – Abenteuerland
    2. Die Schlümpfe – Tekkno ist cool
    3. Kelly Family – Over The Hump
    4. TLC – Crazysexycool
    5. Bon Jovi – These Days
    6. Green Day – Dookie
    7. La Bouche – Sweet Dreams
    8. Edwyn Collins – Georgeous George
    9. Roling Stones – Voodoo Lounge
    10. Marla Glen – This Is Marla Glen

    GB

    1. Levellers – Zeitgeist
    2. The Charlatans – The Charlatans
    3. Paul Weller – Stanley Road
    4. Michael Jackson – History
    5. Boyzone – Said And Done
    6. TLC – Crazysexycool
    7. Oasis – Definitely Maybe
    8. Blur – Parklife
    9. Seal – Seal
    10. Diana Ross – Take Me Higher

    USA

    1. Dangerous Minds OST
    2. Hootie & The Blowfish – Cracked Rear View
    3. Alanis Morissette – Jagged Little Pill
    4. The Show OST
    5. Bone Thugs-N-Harmony – E-1999 Eternal
    6. TLC – Crazysexycool
    7. Shania Twain – The Woman In Me
    8. Junior M.A.F.I.A. – Conspiracy
    9. Jeff Foxworthy – Games Rednecks Play
    10. Blues Traveller – Four

    --

    Doe maar gewoon... dan doe je al gek genoeg!
    #6797041  | PERMALINK

    djrso
    Moderator
    DJ@RSO, Moderator, Erfasser

    Registriert seit: 05.02.2003

    Beiträge: 15,710

    Als Bonus in diesem Monat:

    “The Day, The Music(-Industry) Died…“

    Naja, noch ist es nicht soweit, aber der Anfang ist gemacht (aus dem Kleinanzeigen-Teil):

    --

    Doe maar gewoon... dan doe je al gek genoeg!
    #6797043  | PERMALINK

    kritikersliebling

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 18,232

    G. Love & Special Sauce – Coast To Coast Motel ****

    Oasis – (What’s The Story) Morning Glory? ****

    Ich höre G.Love deutlich öfter und auch angeregter als Oasis.

    Ein Dank an DJ@RSO für diesen Rückblick. Der Bonus ist ja geradezu – entzückend.

    --

    22.08.2020 | 20.30 Uhr | Tonight Only | Radio Stone FM
    #6797045  | PERMALINK

    djrso
    Moderator
    DJ@RSO, Moderator, Erfasser

    Registriert seit: 05.02.2003

    Beiträge: 15,710

    Yo, Danke.

    Ich fand die Anzeige – aus heutiger Sicht – auch herzallerliebst.

    --

    Doe maar gewoon... dan doe je al gek genoeg!
    #6797047  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 72,411

    DJ@RSODie Oktober-Ausgabe des Jahres 1995 wird in der Rubrik Rock & Roll mit einem Artikel über die Kontrahenten Blur und Oasis eröffnet.

    Mit „Alles Müll oder was?“ ist das Interview mit Garbage überschrieben, welches Benjamin von Stuckrad-Barre anlässlich des Debüt-Albums „Garbage“ mit der Band führte.

    Da werde ich schon ein wenig nostalgisch – Blur, Oasis, Garbage und der (damals noch unbekannte) Stuckrad-Barre.

    --

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.