ROLLING STONE << RückSpiegel >> März 1996

Startseite Foren An die Redaktion: Kritik, Fragen, Korrekturen Das Archiv – Rewind ROLLING STONE << RückSpiegel >> März 1996

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #60823  | PERMALINK

    djrso
    Moderator
    DJ@RSO, Moderator, Erfasser

    Registriert seit: 05.02.2003

    Beiträge: 15,710

    rollingstone0396.jpg

    ROLLING STONE < < RückSpiegel >> März 1996

    --

    Doe maar gewoon... dan doe je al gek genoeg!
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #7026839  | PERMALINK

    djrso
    Moderator
    DJ@RSO, Moderator, Erfasser

    Registriert seit: 05.02.2003

    Beiträge: 15,710

    Wie die Zeiten sich in Bezug auf die beigelegte CD ändern, zeigt der folgende Leserbrief:

    „Wenn es nach uns ginge, dann könnte jeden Monat eine „New Voices“-CD erscheinen“.

    Der erste Artikel dieser Ausgabe widmet sich den ehemaligen Police-Kollegen Sting und Andy Summers, die sich „heute für höchst unterschiedliche Marschrouten entschieden haben“.

    „Die Barrikaden des Himmels“ hat Jackson Browne überwunden und „widmet sich nun wieder beschaulichen Innenansichten“.

    Lt. RS-Ausgabe vom März 1996 hat Joan Osborne mit ihrem zweiten Album „Relish“ „den langersehnten Durchbruch“ geschafft und Mary Black, die in Irland „längst ein Star ist“, will nun „Deutschland erobern“.

    Die Rubrik Performance liefert Konzertberichte folgender Gigs:

    Marla Glen – Hamburg, Sporthalle
    G. Love & Special Sauce – Hamburg, Markthalle
    Ramones – Berlin, Huxley’s Neue Welt

    Laut Wolfgang Doebeling sind die Continental Drifters „ohne Eitelkeit und kommerzielle Ambitionen“. Darüber hinaus wird im text des Autors festgestellt, dass sich „Der ganze Musikbetrieb in den Händen von Deppen“ befindet.

    Die Rubrik Frage und Antwort bestreitet im März 1996 der Künstler Fish.

    „Die drei deutschen Songwriter Tom Liwa, Tilman Rossmy und Bernd Begemann“ und deren neue Alben sind Gegenstand der Volksmusik-Rubrik. Daneben wird vom neuen Album des Rödelheim Hartreim Projekts berichtet, welches auch auf dieser Platte „mit Brutalo-Attitüden spielt“.

    Im National-Theater dieser Ausgabe befassen sich Ebermann & Trampert mit dem 40-jährigen Jubiläum der Fernseh-Sendung „Das Wort zum Sonntag“. Die Überschrift hierzu lautet: „Fünf Minuten bis zur Ewigkeit“.

    Als „Enkel von Marx & Coca Cola“ bezeichnet Franz Josef Degenhardt das Autoren-Duo Ebermann und Trampert, die in ihrem Buch „Die Offenbarung der Propheten“ lt. Verfasser „das Hohelied auf die Autonomie der Verweigerung singen“.

    Die Titelgeschichte von Fred Schreurs, überschrieben mit „Staying Alive“ widmet sich dem Schauspieler John Travolta der nach „Pulp Fiction“ der „aussätzige Eintänzer“ und die Hipness in Person“ ist.

    David Fricke berichtet in „Teen Beat“ über die Gruppe Silverchair.

    Dass Lou Reed „in den siebziger Jahren den „Walk On The Wild Side“ bis zum Exzess erprobte“, weiß der mit „Transformer“ überschriebene Artikel zu berichten. Im Jahre 1996 scheint das „Rock’n’Roll Animal“ jedoch gezähmt, da er lt. ROLLING STONE mit seiner Musik „wieder zum Minimalismus der Velvets zurückgekehrt ist“.

    „Deutschstunde“ ist der Artikel über Billy Joel und dessen deutsch-jüdische Herkunft überschrieben.

    Den zweiten Teil des Portraits über Brian Wilson und Van Dyke Parks bietet der mit „Exzentriker im Zitrushain“ betitelte Text von Wolfgang Doebeling.

    „Wie der Rock’n’Roll nach Deutschland kam“, klärt der gleichnamige Artikel im März-Heft des Jahres 1996.

    Neu im Kino sind bei Erscheinen derselben Ausgabe:

    Heat
    Casino
    Peanuts
    Now And Then
    Toy Story
    Four Rooms
    United Trash
    Sinn und Sinnlichkeit
    Richard III
    Othello
    Paradies Brooklyn

    Arne Willander vergibt für die Platte des Monats, die im März 1996 „Boys For Pele“ heißt und von Tori Amos stammt, ** 1/2

    Neben weiteren Neuveröffentlichungen werden in diesem Heft die nachstehenden Platten rezensiert:

    Lou Reed – Set The Twilight Reeling ****
    Ahmad Jamal – The Essence Part 1 ****
    Flowerpornoes – Ich & Ich ****
    The Wedding Present – Mini *** 1/2
    Bad Religion – The Gray Race ** 1/2
    Steve Wynn – Melting In The Dark ****
    Thin Lizzy – Wild One *** 1/2
    Frank Black – The Cult Of Ray ** 1/2
    Sting – Mercury Falling *** 1/2
    Iggy Pop – Naughty Little Doggy ****
    Jackson Browne – Looking East ** 1/2
    Cassandra Wilson – New Moon Daughter *** 1/2

    Die Charts gestalten sich im März 1996 folgendermaßen:

    Leser

    1. Rolling Stones – Stripped
    2. Bruce Springsteen – The Ghost Of Tom Joad
    3. Pulp – Different Class
    4. Oasis – Morning Glory
    5. Queen – Made In Heaven
    6. Smashing Pumpkins – Mellon Collie
    7. Nick Cave & The Bad Seeds – Murder Ballads
    8. The Walkabouts – Devil’s Road
    9. Garbage – Garbage
    10. Pearl Jam – Vitalogy

    Redaktion

    1. Nick Cave & The Bad Seeds – Murder Ballads
    2. Lou Reed – Set The Twilight Reeling
    3. Flowerpornoes – Ich & Ich
    4. Maria McKee – Life Is Sweet
    5. Steve Wynn – Melting In The Dark
    6. Iggy Pop – Naughty Little Dog
    7. Rachel’s – Music For Egon Schiele
    8. Thin Lizzy – Wild One
    9. Combustible Edison – Schizophonic!
    10. Jacob’s Optical Stairway – Jacob’s Optical Stairway

    Deutschland

    1. Die Toten Hosen – Opium fürs Volk
    2. Fools Garden – Dish Of The Day
    3. Queen – Made In Heaven
    4. Oasis – Morning Glory
    5. Madonna – Something To Remember
    6. Enya – The Memory Of Trees
    7. Michael Jackson – History
    8. Mariah Carey – Daydream
    9. Pur – Abenteuerland
    10. Ace Of base – The Bridge

    England

    1. Oasis – Morning Glory
    2. Status Quo – Don’t Stop
    3. M People – Bizarre Fruit
    4. Alanis Morissette – Jagged Little Pill
    5. Radiohead – The Bends
    6. Babylon Zoo – The Boy With The X-Ray Eyes
    7. Pulp – Different Class
    8. Nick Cave & The Bad Seeds – Murder Ballads
    9. Meat Loaf – Welcome To The Neighbourhood
    10. Marion – This World And Body

    USA

    1. Waiting To Exhale OST
    2. Alanis Morissette – Jagged Little Pill
    3. Easzy E – Str8 Off Pha Streetz…
    4. Mariah Carey – Daydream
    5. Oasis – Morning Glory
    6. Shania Twain – The Woman In Me
    7. Bush – Sixteen Stone
    8. Hootie & The Blowfish – Cracked Rear View
    9. Tori Amos – Songs For Pele
    10. Enya – The Memory Of Trees

    --

    Doe maar gewoon... dan doe je al gek genoeg!
    #7026841  | PERMALINK

    djrso
    Moderator
    DJ@RSO, Moderator, Erfasser

    Registriert seit: 05.02.2003

    Beiträge: 15,710

    In diesem Monat wird noch einmal das März-Heft des Jahres 1996 aufgeschlagen.

    Viel Spaß!

    --

    Doe maar gewoon... dan doe je al gek genoeg!
    #7026843  | PERMALINK

    moontear

    Registriert seit: 20.12.2002

    Beiträge: 14,237

    Wie immer ein großes Lob an Dich, DJ für die große Mühe, die Du dir hier machst. :laola0: :lala:

    Habe das Heft selbst vor ein paar Monaten wieder mal hervorgekramt nachdem ich zwei Van Dyke Parks-Platten ergattert hatte.

    Kaum zu glauben, daß Fish mal im RS interviewt wurde…

    --

    If I'd lived my life by what others were thinkin', the heart inside me would've died.[/FONT] [/SIZE][/FONT][/COLOR]
    #7026845  | PERMALINK

    haitec

    Registriert seit: 11.12.2006

    Beiträge: 1,455

    ..Edit….

    --

    #7026847  | PERMALINK

    haitec

    Registriert seit: 11.12.2006

    Beiträge: 1,455

    …den „schlappen“ Sonntag genutzt um meine RS-Sammlung mal im Rückspiegel zu sehen, da fiel mir genau dieses Heft auch nochmal in die Hände.
    Desweiteren viel mir die Januar-Ausgabe 2000 auf, da schrieb ein Maik Brüggemeyer aus Münster einen Leserbrief.

    @ DJ@RSO, war das gar „unser Maik vom RS“?

    Grüsse

    --

    #7026849  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 72,411

    Wenn ich einspringen darf: Ja, Maik hat seine RS-Laufbahn als Leserbriefschreiber begonnen.

    --

    #7026851  | PERMALINK

    haitec

    Registriert seit: 11.12.2006

    Beiträge: 1,455

    Herr RossiWenn ich einspringen darf: Ja, Maik hat seine RS-Laufbahn als Leserbriefschreiber begonnen.

    ..THX….

    --

    #7026853  | PERMALINK

    djrso
    Moderator
    DJ@RSO, Moderator, Erfasser

    Registriert seit: 05.02.2003

    Beiträge: 15,710

    Herr RossiWenn ich einspringen darf:

    :-)

    Du doch immer, mein Lieber!

    Zumal:

    Ja, Maik hat seine RS-Laufbahn als Leserbriefschreiber begonnen.

    ich das zwar gemutmaßt, aber nicht gewusst hätte.

    --

    Doe maar gewoon... dan doe je al gek genoeg!
Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.