ROLLING STONE im Juni 2022

Ansicht von 7 Beiträgen - 76 bis 82 (von insgesamt 82)
  • Autor
    Beiträge
  • #11813937  | PERMALINK

    randolph

    Registriert seit: 28.06.2007

    Beiträge: 3,599

    close-to-the-edgeIch hätte mich nicht getraut, das zu schreiben. Aber wer würde schon Lemmy widersprechen.

    Wahre Worte.

    --

    Dead men smell toe nails
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11813941  | PERMALINK

    snowball-jackson

    Registriert seit: 09.11.2008

    Beiträge: 2,977

    Live waren die Beatles auch ein wenig hüftsteif. Da gefallen mir die oben geposteten Stones Auftritte mehr.

    --

    you can't win them all
    #11813945  | PERMALINK

    randolph

    Registriert seit: 28.06.2007

    Beiträge: 3,599

    Lemmy bezog sich bei seinem Beatles/Stones Vergleich auf deren Anfänge on stage.
    Da waren die Beatles für ihn wie Monty Phyton. Witze erzählen, Käsesemmeln futtern und, ggf. einem Zuschauer das Nasenbein brechen, falls dieser sich über Brian Epstein’s sexuelle Präferenzen despektierlich äußerte.

    --

    Dead men smell toe nails
    #11814153  | PERMALINK

    plattensammler
    Dabble In Om - More Oomph! Charmebolzen

    Registriert seit: 11.05.2019

    Beiträge: 3,350

    Aprospops Ozzy Osbourne. Ohne die Beatles hätte es Black Sabbath niemals gegeben:

    Metal-Legende Ozzy Osbourne „Ich hatte richtig Schiss vor Amerika“

     

    einestages: Mister Osbourne, stimmt es, dass die Reeperbahn Ende der Sechzigerjahre eine wichtige Rolle für Sie spielte?

    Osbourne: Das ist so. Mit der Bluesband Polka Tulk, Vorgänger von Black Sabbath, haben wir im Sommer 1968 unsere Livekarriere in Hamburg gestartet und spielten im Star Club auf der Reeperbahn. Für mich als totalen Beatles-Fan Wahnsinn, es war ja ihr Stammladen. Oft habe ich mir vorgestellt, wie es wohl war, als die Fab Four auf derselben Bühne standen. Später sind wir mit Sabbath viele Male um die Welt getourt, genau wie die Beatles. Aber damals dachten wir, mit der Band werden wir wohl ein paar Jahre Spaß haben und müssen dann wieder zurück in die Fabrik, schuften.

    einestages: Mit 15 verließen Sie die Schule und waren als Hilfsarbeiter Schlachter, Klempner oder Gehilfe in einem Bestattungsinstitut. Sie stammen aus einer typischen Working-Class-Familie.

    Osbourne: Richtig. Ich wuchs im Birmingham der Nachkriegsjahre auf und habe drei ältere Schwestern und zwei jüngere Brüder. Wir waren eine Großfamilie, mein Vater John, genannt Jack, arbeitete als Werkzeugmacher Nachtschicht, das Geld war knapp. Wir hielten zusammen und machten das Beste daraus, es stand immer Essen auf dem Tisch. Aber es war alles ziemlich deprimierend und schien so gut wie aussichtslos zu sein, da rauszukommen.

    einestages: Mitten in diese Tristesse krachten die Beatles.

    Osbourne: Meine Welt veränderte sich schlagartig, als ich sie zum ersten Mal mit „She Loves You“ zu Hause im Transistorradio hörte. Davor hatte ich keinen Plan, was ich mit meinem Leben anfangen soll. Die Beatles gaben mir einen Traum: Musik machen, Sänger werden. Sie wurden mein Kompass durchs Leben. Ohne die Beatles gäbe es keinen Ozzy.

    einestages: Viele Jahre später haben Sie „In My Life“ gecovert. Eine Verbeugung?

    Osbourne: Ganz klar. Die Beatles sind bis heute meine größten Helden. Ich wollte immer einer von ihnen sein.

    Bonus: Ozzy Osbourne’s 10 favourite Beatles songs of all time

    --

    My V is for Vendetta Thought that I'd feel better But now I got a bellyache
    #11814301  | PERMALINK

    hurley

    Registriert seit: 20.04.2019

    Beiträge: 500

    Shit happens.

    --

    Shanky Panky
    #11814503  | PERMALINK

    marbeck
    Keine Lust, mir etwas auszudenken

    Registriert seit: 27.07.2004

    Beiträge: 23,374

    marbeck

    HISTORY: ABC Vor 50 Jahren erschien „The Lexicon Of Love“, das Debüt der Glitzerpopper Von Sebastian Zabel

    Ich besitze die LP von 1982, muss also die Version zum 10jährigen Jubiläum sein. Außerdem: Was sind „Glitzerpopper“? OK, vor 50 Jahren gab es viel Glitter in der Musik, aber das war Glam.

     

    Steht das mit dem „vor 50 Jahren“ erschienen eigentlich auch im Heft?

    Anyway, ich informiere hier mal über ein Konkurrenzprodukt:

    Electronic Sound, issue 90:

    ABC’s ‚The Lexicon Of Love‘ is 40 years old this month and we’re thrilled to have frontman Martin Fry on the cover of the new Electronic Sound to mark the occasion. We have a superb ABC seven-inch – pressed on gold vinyl to match Martin’s suit – to accompany the issue too. Click here to order your magazine and vinyl bundle now

    A glorious mix of intoxicating pop tunes, slick and funky rhythms, head-swirling strings and super-smart lyrics, ‘The Lexicon Of Love’ still sounds great to this day. No wonder the album entered the UK charts at Number One and stayed in the Top 100 for an entire year. Our cover feature tells the inside story of the record, with Martin Fry taking us back to ABC’s roots in the underground synth group Vice Versa. His memories of the early 1980s, a period he describes as „a whirlwind“, make for a fascinating article. It starts with him recalling the day he stuffed his gold suit down the toilet in a Tokyo hotel…

    Zur 7″:

    Plus ABC gold vinyl seven-inch

    ‚Look Good Tonite‘ / ‚Sixty Seconds Later‘

    Magazine + Vinyl for just £11.99

    We have something a bit special to accompany this month’s magazine too – an exclusive gold vinyl seven-inch offering two superb ABC tracks, neither of which has ever been released in a physical format before. The A-side is the uplifting and extremely catchy ‚Look Good Tonite‘, which Martin describes as „a love song, of sorts“. We’re certainly talking classic ABC here. The track was issued as a lockdown download on the group’s website in 2020, but just for 24 hours. Flip the disc over for the orchestral and gently funky ‚Sixty Seconds Later‘, which is both previously unreleased and previously unheard. We think we might be spoiling you with this record!

    As with all of our music releases, this seven-inch is strictly limited and is only available to readers of Electronic Sound, so make sure you get your copy right away. Click here to order your magazine and vinyl bundle now

    --

    "I spent a lot of money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered." - George Best --- Dienstags und donnerstags, ab 20 Uhr, samstags ab 20.30 Uhr: Radio StoneFM
    #11814523  | PERMALINK

    sparch
    MaggotBrain

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 35,113

    marbeck
    Steht das mit dem „vor 50 Jahren“ erschienen eigentlich auch im Heft?

    Im Inhaltsverzeichnis ist es auch falsch im Artikel dann aber richtig.

    --

    If you stay too long, you'll finally go insane.
Ansicht von 7 Beiträgen - 76 bis 82 (von insgesamt 82)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.