ROLLING STONE im Juni 2022

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 82)
  • Autor
    Beiträge
  • #11803195  | PERMALINK

    randolph

    Registriert seit: 28.06.2007

    Beiträge: 3,464

    @jackofh
    thx for the Erläuterung.

    @gipetto
    Wolfgang Doebeling findet in diesem Forum nur noch dann statt, wenn sich User bemüßigt fühlen, ggü dem nicht mehr schreibenden nachzutreten.
    Nun ja, jeder so wie er kann.

    --

    Dead men smell toe nails
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11803231  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 34,806

    randolph@jackofh thx for the Erläuterung. @gipetto Wolfgang Doebeling findet in diesem Forum nur noch dann statt, wenn sich User bemüßigt fühlen, ggü dem nicht mehr schreibenden nachzutreten. Nun ja, jeder so wie er kann.

     
    Genau. „Heilig“ ist er hier nun sicher nicht, taucht nur in irgendwelchen passiv-aggressiven Posts („ich muss ihn nicht gut finden“) auf.

    Wolfgang über die Stones, Keith-Interview, Maik über Macca und – staun! – Liam gut gelaunt. Die Tanke wird heute Umsatz machen!

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
    #11803295  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 63,566

    jackofhIch vermute, Herr Doebeling wird mit der BU genauso unzufrieden sein, wie die aufmerksamen Leser hier.

    Davon gehe ich auch aus.

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #11803689  | PERMALINK

    close-to-the-edge

    Registriert seit: 27.11.2006

    Beiträge: 25,064

    Ist die HRK-Album Top 50 gar nicht drin? Die sollte eigentlich ins Juni Heft.

    --

    #11803699  | PERMALINK

    close-to-the-edge

    Registriert seit: 27.11.2006

    Beiträge: 25,064

    randolph@petto Wolfgang Doebeling findet in diesem Forum nur noch dann statt, wenn sich User bemüßigt fühlen, ggü dem nicht mehr schreibenden nachzutreten. Nun ja, jeder so wie er kann.

    Hat er sich denn abgemeldet? Ansonsten fänd ich den Begriff „nachtreten“ nicht in Ordnung. Und Freude am starken Polarisieren hatte er ja nun auch immer.

    --

    #11805751  | PERMALINK

    stardog

    Registriert seit: 12.06.2011

    Beiträge: 720

    Schöner Artikel von Wolfgang Doebeling über die Anfangsjahre der Stones. Vielleicht teilweise etwas ausgeschmückt, musste aber herzlich lachen.„Doebeling: Setzen, sechs !“

    --

    #11805755  | PERMALINK

    randolph

    Registriert seit: 28.06.2007

    Beiträge: 3,464

    close-to-the-edge

    randolph@petto Wolfgang Doebeling findet in diesem Forum nur noch dann statt, wenn sich User bemüßigt fühlen, ggü dem nicht mehr schreibenden nachzutreten. Nun ja, jeder so wie er kann.

    Hat er sich denn abgemeldet? Ansonsten fänd ich den Begriff „nachtreten“ nicht in Ordnung. Und Freude am starken Polarisieren hatte er ja nun auch immer.

    Nein abgemeldet hat er sich m.W. nicht.
    Sein letzter Beitrag ist, so glaube ich, von Anfang 2021.
    Von daher sehe ich WD nicht mehr als aktiven Teil des Forums und somit den Begriff „nachtreten“ nicht wirklich falsch.
    WD hat durchaus polarisiert, ich bin beileibe nicht mit allen seiner Standpunkte konform gegangen, aber darum geht es mir nicht.
    Sondern, wie bereits geschrieben, das ich es fragwürdig finde, sich an jemanden in dieser Weise abzuarbeiten, der nicht mehr am Forum teilnimmt.

    --

    Dead men smell toe nails
    #11809343  | PERMALINK

    bullschuetz

    Registriert seit: 16.12.2008

    Beiträge: 1,900

    Ich sehe ja ein und akzeptiere, dass der RS ein Special-Interest-Magazin für Männer über 60 ist, aber 13 oder 14 Seiten Stones und Beatles respektive Macca finde ich dann, bei allem Respekt für Rentnerbelange und ohne altersdiskriminatorisch klingen zu wollen, doch ein bisschen Nostalgihardcore.

    Zumal der Stones-Text nicht nur aufgrund seiner Überlänge zum Gähnen ist. Nochmal das Beatles-vs-Stones-Brav-gegen-Rebellisch-Fass aufmachen, nochmal erzählen, dass Musiklehrer das einst für Hottentottenmusik hielten? Oah. Lustig hätte ich es allerdings gefunden, wenn ein ambitionierter Grafiker ein zeitdokumentarisch quasifaksimile-pseudoauthentisches Beatles- und Stones-Zeugnis aufgrund der im Text luxuriös reichhaltig dargereichten historischen Schulnoten erstellt hätte.

    Interessanter ist der McCartney-Text, der nicht einfach zum trillionsten Mal historisch-zeitgenössische Einordnungen widerkäut, sondern sie einer heutigen Revision unterzieht und dabei zum Beispiel in Sachen Linda-Einfluss zu interessanten und durchaus nachvollziehbaren Neubewertungen wider die damals latent die Rezeption prägenden Misogynie kommt, anstatt sich in dieser mittlerweile längst komplett erkenntnisgewinnbefreiten und brutal redundanten „Opa erzählt von früher“-Zeitzeugenhaltung zu ergehen.

    Das mag bei weniger bekannten und auserzählten Gruppen anders sein – aber über die Beatles und Stones kann man, finde ich, ernsthaft heute wirklich nur noch schreiben, indem man die Tatsache produktiv macht, dass wir aus dem dritten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts, mit unseren Erfahrungen diese Musik hören und nicht so tun, als hätte es die vergangenen 50 Jahre nicht gegeben.

    --

    #11809357  | PERMALINK

    wahr

    Registriert seit: 18.04.2004

    Beiträge: 12,633

    bullschuetzIch sehe ja ein und akzeptiere, dass der RS ein Special-Interest-Magazin für Männer über 60 ist, aber 13 oder 14 Seiten Stones und Beatles respektive Macca finde ich dann, bei allem Respekt für Rentnerbelange und ohne altersdiskriminatorisch klingen zu wollen, doch ein bisschen Nostalgihardcore.
    Zumal der Stones-Text nicht nur aufgrund seiner Überlänge zum Gähnen ist. Nochmal das Beatles-vs-Stones-Brav-gegen-Rebellisch-Fass aufmachen, nochmal erzählen, dass Musiklehrer das einst für Hottentottenmusik hielten? Oah. Lustig hätte ich es allerdings gefunden, wenn ein ambitionierter Grafiker ein zeitdokumentarisch quasifaksimile-pseudoauthentisches Beatles- und Stones-Zeugnis aufgrund der im Text luxuriös reichhaltig dargereichten historischen Schulnoten erstellt hätte.
    Interessanter ist der McCartney-Text, der nicht einfach zum trillionsten Mal historisch-zeitgenössische Einordnungen widerkäut, sondern sie einer heutigen Revision unterzieht und dabei zum Beispiel in Sachen Linda-Einfluss zu interessanten und durchaus nachvollziehbaren Neubewertungen wider die damals latent die Rezeption prägenden Misogynie kommt, anstatt sich in dieser mittlerweile längst komplett erkenntnisgewinnbefreiten und brutal redundanten „Opa erzählt von früher“-Zeitzeugenhaltung zu ergehen.
    Das mag bei weniger bekannten und auserzählten Gruppen anders sein – aber über die Beatles und Stones kann man, finde ich, ernsthaft heute wirklich nur noch schreiben, indem man die Tatsache produktiv macht, dass wir aus dem dritten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts, mit unseren Erfahrungen diese Musik hören und nicht so tun, als hätte es die vergangenen 50 Jahre nicht gegeben.

    ich stimme dir aus vollem herzen zu.

    #11810145  | PERMALINK

    wenzel
    Teilnehmer

    Registriert seit: 25.01.2008

    Beiträge: 4,953

    Beatles vs Stones ist ja bekanntermaßen das Lieblingsthema von WD. Auch wenn er sich immer strikt gegen den Vorwurf der Nostalgie verwehrt hat, kann er seinen prägenden Jahren nicht entkommen.Wie viele andere auch…

    --

    Ilsebill salzte nach“
    #11810149  | PERMALINK

    stormy-monday
    verdreckter Hilfssheriff

    Registriert seit: 26.12.2007

    Beiträge: 16,475

    Und, schlimm?  Ist das bei Dir nicht so? Bei mir schon. Und das ist auch sehr gut so. No kiddin‘.

    --

    Why? Joy to the fishes in the deep blue sea, joy to you and me
    #11810153  | PERMALINK

    wenzel
    Teilnehmer

    Registriert seit: 25.01.2008

    Beiträge: 4,953

    Natürlich, ich schließe mich da nicht aus

    --

    Ilsebill salzte nach“
    #11810159  | PERMALINK

    stormy-monday
    verdreckter Hilfssheriff

    Registriert seit: 26.12.2007

    Beiträge: 16,475

    Wenzel, ich schätze Dein pointierten Beiträge immer. Wenn sie denn kommen, sind sie immer gut. Und von daher, ganz allgemein:  Dieses schwere Los, ;) ist uns Erdlingen doch bei Geburt schon eingebrannt gewesen. Klar befindetder/die/ div die eigene Sanduhr immer für die Geilste. Isso. Keiner kennt und liebt mich so wie ich ;)

    --

    Why? Joy to the fishes in the deep blue sea, joy to you and me
    #11810255  | PERMALINK

    hurley

    Registriert seit: 20.04.2019

    Beiträge: 326

    Habe den Stones Beitrag von Wolfgang auch gern gelesen. Sehr authentisch und man merkt seine Leidenschaft für die Stones. Und ich lese Zeitzeugenberichte immer wieder gern auch wenn vieles natürlich für langjährige Leser dieses Blattes bekannt ist. Allerdings finde ich auch den jüngeren Blick eines Nachgeborenen auf jene Zeit sowie sein Subsumieren relevanter Ereignisse in Rückbezug auf das heutige Credo spannend. Ein persönliches Problem habe ich immer schon mit diesen aufgezwungen Rivalitäten wie Beatles vs. Stones…oder für mich als Nachgeborener Blur vs. Oasis gehabt. Aber auch das ist Teil der Historie und heutzutage größtenteils überwunden.

    --

    No More Beatlemania.
    #11810259  | PERMALINK

    august-ramone
    Ich habe fertig!

    Registriert seit: 19.08.2005

    Beiträge: 58,135

    Da schreibt mir @hurley aus der Seele. Habe den Bericht erst gestern nochmal gelesen.
    Bei vielen Usern hier spielt bei der Beurteilung sicher eine Gewisse Haltung zu Wolfgang Doebeling eine Rolle. Ich teile das nicht. Er ist für mich nach wie vor ein gern gelesener Autor. Freue mich ihn persönlich kennengelernt zu haben.

    Allgemein stelle ich fest das ich seit geraumer Zeit den RS nicht /nicht mehr vollständig lese, das Magazin kommt und wird erst einmal zur Seite gelegt. Nachdem das jetzt schon länger so ist überlege ich ernsthaft mein Abo zu beenden. Ich bin immerhin seit der Ausgabe 2 dabei.

    Wie geht es euch denn so mit dem Magazin und dem Zeitenlauf?

    --

    http://www.radiostonefm.de/ Wenn es um Menschenleben geht, ist es zweitrangig, dass der Dax einbricht und das Bruttoinlandsprodukt schrumpft.
Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 82)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.