ROLLING STONE im Januar 2019

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 43)
  • Autor
    Beiträge
  • #10659935  | PERMALINK

    mvetter
    Keymaster

    Registriert seit: 15.07.2014

    Beiträge: 51

    Der neue ROLLING STONE is da!

    https://www.rollingstone.de/rolling-stone-im-januar-2019-titelthema-bruce-patti-jahresrueckblick-2018-1604437/

    Viel Spaß beim Lesen

    Die Inhalte der Januar-Ausgabe

    Hinter den Kulissen: Bruce Springsteen

    Ein Blick in Springsteens Backstage-Raum am Broadway und ein Kaminabend auf seiner Ranch in New Jersey: Elliott Murphy hat den „Boss“ besucht und zeichnet exklusiv für ROLLING STONE ein intimes Porträt seines Freundes und Songwriter-Kollegen. Plus: Bruce‘ Pläne für 2019. Von Elliott Murphy

    Das war 2018: Der große Rückblick

    War 2018 das Jahr des Protests? (Und das von Toto?) Warum ist fast nur noch Rap in den Charts? Ist die SPD noch zu retten und #MeToo an Trump gescheitert? Wieso ist Jazz plötzlich so erfolgreich und die deutsche Fußballnationalmannschaft so schlecht? Antworten von Meg Wolitzer, Arnd Zeigler, Kevin Kühnert, Lars von Tier und vielen anderen. PLUS: Die 50 besten Alben des Jahres sowie die Lieblingsplatten der Kritiker und der Leser im Überblick

    Ein neues Ich: Sharon Van Etten

    Neue Liebe, Kind, TV-Karriere, Psychologiestudium – und nach vier Jahren Pause endlich ein neues Album: Die sensible Songwriterin Sharon Van Etten hat einiges zu erzählen. Von Max Gösche

    Das Live-Special: 96 Stunden Festival

    Seit zehn Jahren gibt es den ROLLING STONE Weekender an der Ostsee – nun ist mit ROLLING STONE Park ein Schwester-Festival hinzugekommen. Eine erste Bilanz – und alle Konzerte im Überblick. Von Arne Willander

    Steve Gunn

    Ein Mann der Gitarre und ein großer, zu wenig bekannter Songwriter. Das könnte sich nun ändern. Von Robert Rotifer

    Maggie Rogers

    Die Amerikanerin spielt Harfe, hört Tschaikowski so gern wie Nick Drake und inszeniert Folk als HipHop. Von Ralf Niemczyk

    Q&A: Mick Hucknall

    Der Simply-Red-Sänger über Frank Sinatra, Soul-Sänger und Albträume. Von Sassan Niasseri

    History: „New York“

    Vor 30 Jahren erschien Lou Reeds Meisterwerk über seine Heimatstadt. Von Maik Brüggemeyer

    Joe Jackson

    Der subversive Narr kehrt zu seinem umstandslosen alten Stil zurück. Von Marc Vetter

    PLUS

    Tiwayo, Bettina Rust, Die Ärzte, Night Beats, „Beautiful Boy“ und mehr

    Reviews

    Musik

    Neues von Bryan Ferry und 80 weitere Rezensionen

    RS-Guide: The Cure

    Sassan Niasseri über Robert Smiths Gothic- und Pop-Gesamtwerk

    Film & Literatur

    „Shoplifters“ und 18 weitere Rezensionen

    CD: „Best Of 2018“

    Dawes „Living In The Future“

    Die zuverlässigste kalifornische Band überzeugt auch auf ihrem sechsten Album mit kraftvollem, klugem Westcoast-Rock. „Living In The Future“ wirkt in seiner Hymnenhaftigkeit fast schon mainstreamig, auch wenn der Grundton unheilvoll dräuend bleibt.

    Courtney Barnett „City Looks Pretty“

    Unter den vielen spöttischen Liedern ist „­City Looks Pretty“ vielleicht das beste auf dem zweiten Album der australischen Songschreiberin und Gitarristin, die manchmal klingt wie die weibliche Slacker-Version eines Tom Petty: „I’ll be what you want, oh, when you want it/ But I’ll never be what you need.“

    [amazon link=’https://www.amazon.de/Tell-How-Really-Feel-Digipak/dp/B079P978QH/ref=tmm_acd_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1545224039&sr=8-1′]Tell Me How You Really Feel von Courtney Barnett auf Amazon.de kaufen

    Calexico „Under The Wheels“

    Der eingängigste Song vom tollen Calexico-­Album „The Thread That Keeps Us“ ist zugleich eines der politischsten Stücke der Band aus Tucson/Arizona: „Deep in the war regime/ Always someone else’s schemes/ Show me a sign/ When the world falls apart.“ Calexico halten die Welt noch eine Weile zusammen.

    Cat Power „Woman“

    Mit Freundin und Bewunderin Lana Del Rey singt Chan Marshall auf ihrem neuen Album diese Ode der Selbstbestimmung, die weniger feministisches Statement ist als vielmehr eine Reise zu sich selbst, an deren Ende die Erkenntnis steht, mit sich im Reinen zu sein.

    Villagers „A Trick Of The Light“

    Es war ruhig geworden um Conor O’Briens Band. Doch das, was die Iren in Stücken wie „A Trick Of The Light“ bieten, übertrifft selbst kühnste Erwartungen: Ein Wolkenkuckucksheim aus süßestem Pop, zartem Soul und schwelgerischem Folk, aus Träumerei und Selbstreflexion.

    Wayne Graham „Joy!“

    Die Band um die Brüder Kenny und Hayden Miles hat mit „Joy!“ das beste Folk-Rock-­Album seit langer Zeit aufgenommen. Das Titelstück (mit Ausrufezeichen) steht mit seinem leisen Groove und seinen dezenten Bläser-Arrangements exemplarisch für ­Wayne Grahams Americana-Understatement.

    Kadhja Bonet „Mother Maybe“

    Eine der schönsten Überraschungen des Musik­jahres 2018: Die Sängerin und Songschreiberin aus Los Angeles verdichtet Jazz, Soul und Folk zu anmutig eleganten Stücken, die den Geist von Minnie Riperton, Terry Callier und Sade atmen.

    • Dieses Thema wurde geändert vor 2 Monate, 4 Wochen von  mvetter.
    • Dieses Thema wurde geändert vor 2 Monate, 4 Wochen von  mvetter.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10660045  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 33,755

    Heute bereits im Briefkasten! Gelesen wird morgen, aber bei den Jahreslisten hab‘ ich schon mal reingeschaut. Kaum Überschneidungen mit meinen LP Favoriten, weder bei den Machern noch bei den Lesern.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 21. März 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 19. März 2018 von 20 - 21 Uhr mit den Singles des Jahres 1975, Teil 2!
    #10660149  | PERMALINK

    clau
    Coffee Bar Cat

    Registriert seit: 18.03.2005

    Beiträge: 82,039

    Schlimmes Cover. Ganz schlimmes Cover.

    --

    How does it feel to be one of the beautiful people?
    #10660151  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 28,864

    Schönes Cover. Ganz schönes Cover.

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #10660157  | PERMALINK

    hamburgo

    Registriert seit: 15.12.2018

    Beiträge: 103

     

    Springstein soll mal lieber sein Hemd etwas mehr zuknöpfen.

     

    Das Heft kaufe ich mir mal. So ein Rückblick ist doch ganz unterhaltsam.

    --

    #10660281  | PERMALINK

    clau
    Coffee Bar Cat

    Registriert seit: 18.03.2005

    Beiträge: 82,039

    onkel-tomSchönes Cover. Ganz schönes Cover.

    We agree to disagree! :good:

    --

    How does it feel to be one of the beautiful people?
    #10660285  | PERMALINK

    mick67
    Glimmer Twin

    Registriert seit: 15.10.2003

    Beiträge: 76,888

    clauSchlimmes Cover. Ganz schlimmes Cover.

    Unsinn! An dem Cover gibt es nichts auszusetzen.

    --

    Der Gescheitere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit. Marie von Ebner-Eschenbach
    #10660385  | PERMALINK

    songbird

    Registriert seit: 01.11.2003

    Beiträge: 32,236

    Das e-paper wird eingestellt.  Die Begründung kenne ich nicht, aber das ist für mich schon ein Sargnagel, was die Zukunft des Magazins angeht.

    --

    #10660467  | PERMALINK

    wahr

    Registriert seit: 18.04.2004

    Beiträge: 6,081

    songbirdDas e-paper wird eingestellt. Die Begründung kenne ich nicht, aber das ist für mich schon ein Sargnagel, was die Zukunft des Magazins angeht.

    Ausgerechnet ein den Preis wertes E-paper-Abo habe ich für mich als mögliche Option gesehen, den RS regelmäßig zu beziehen. Nun macht der RS das Gegenteil. Werde also weiterhin je nach Inhalt ein Heft kaufen oder nicht, also ein- bis zweimal im Jahr.

    #10660515  | PERMALINK

    mick67
    Glimmer Twin

    Registriert seit: 15.10.2003

    Beiträge: 76,888

    songbirdDas e-paper wird eingestellt. Die Begründung kenne ich nicht, aber das ist für mich schon ein Sargnagel, was die Zukunft des Magazins angeht.

    Das ist wirklich strange!

    --

    Der Gescheitere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit. Marie von Ebner-Eschenbach
    #10660521  | PERMALINK

    themagneticfield

    Registriert seit: 25.04.2003

    Beiträge: 30,590

    Was genau bedeutet das? Fliegt das dann auch bei „Readly“ raus?
    Gerade mal geschaut, neu erschienen RS, Uncut, Mojo, Electronic Sound und Musikexpress. Da kommt man mit dem Stöbern kaum nach

    --

    In my experience there's no such a thing as "a long time ago". There's only memories that mean something and memories that don't.
    #10660523  | PERMALINK

    mick67
    Glimmer Twin

    Registriert seit: 15.10.2003

    Beiträge: 76,888

    themagneticfieldWas genau bedeutet das? Fliegt das dann auch bei „Readly“ raus? Gerade mal geschaut, neu erschienen RS, Uncut, Mojo, Electronic Sound und Musikexpress. Da kommt man mit dem Stöbern kaum nach

    Ich habe die dumpfe Befürchtung, daß Readly das Problem ist.

    --

    Der Gescheitere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit. Marie von Ebner-Eschenbach
    #10660531  | PERMALINK

    themagneticfield

    Registriert seit: 25.04.2003

    Beiträge: 30,590

    Das kann durchaus sein. Ich merke halt dennoch, dass ich mehr Magazine in 2 Monaten gelesen habe, als in den vergangenen 2 Jahren. Komischerweise findet bei mir in Bezug auf Bücher gerade ein kleiner Wandel in die andere Richtung statt. Wieder deutlich häufiger Papier in der Hand als zuletzt.

    zuletzt geändert von themagneticfield

    --

    In my experience there's no such a thing as "a long time ago". There's only memories that mean something and memories that don't.
    #10660545  | PERMALINK

    mick67
    Glimmer Twin

    Registriert seit: 15.10.2003

    Beiträge: 76,888

    themagneticfieldDas kann durchaus sein. Ich merke halt dennoch, dass ich mehr Magazine in 2 Monaten gelesen habe, als im den vergangenen 2 Jahren.

    Geht mir ganz genauso. Readly ist jedenfalls für viel interessierte Leser ein Traum, für die Magazine könnte es ein Albtraum sein, wobei ich nicht weiß, wie die Verrechnung da läuft. Illegal dürfte readly nicht (mehr) sein, soviel Werbung wie die machen.

    --

    Der Gescheitere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit. Marie von Ebner-Eschenbach
    #10660553  | PERMALINK

    mistadobalina

    Registriert seit: 29.08.2004

    Beiträge: 20,618

    mick67

    themagneticfieldWas genau bedeutet das? Fliegt das dann auch bei „Readly“ raus? Gerade mal geschaut, neu erschienen RS, Uncut, Mojo, Electronic Sound und Musikexpress. Da kommt man mit dem Stöbern kaum nach

    Ich habe die dumpfe Befürchtung, daß Readly das Problem ist.

    Warum? Wenn das so wäre, könnte man es doch einfach aus Readly rausnehmen.  Ich glaube eher, dass es einfach zu teuer wurde,  denn der RS in der App war ja sehr aufwendig gestaltet. Und leider immer im Querformat – trotzdem schade, ich hatte ein Abo und fand es immer sehr praktisch, jederzeit auf dem iPad Zugriff auf alle Hefte zu haben.

    --

    When I hear music, I fear no danger. I am invulnerable. I see no foe. I am related to the earliest time, and to the latest. Henry David Thoreau, Journals (1857)
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 43)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.