ROLLING STONE im Februar 2022

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 24)
  • Autor
    Beiträge
  • #11699301  | PERMALINK

    mvetter
    Keymaster

    Registriert seit: 15.07.2014

    Beiträge: 86

    Die Inhalte der Februar Ausgabe

    Neil Young

    Warum er seine Songs auf Post-It-Zetteln schreibt, welche Schätze in seinem Archiv verborgen sind, und was er demnächst vorhat, erzählt Neil Young im großen Interview

    Von Angie Martoccio

    #BackToLive again

    Nach zwei Jahren Pandemie stehen Musiker*innen und die ganze Veranstaltungsbranche vor einem Scherbenhaufen. Wie geht es weiter – und was bringt der Sommer? ROLLING STONE hat nachgefragt

    Von Ralf Niemczyk

    King Hannah

    Das britische Duo verbindet Americana mit Dream-Pop und Shoegaze. Sie klingen wie Mazzy Star und Portishead, aber doch ganz eigen

    Von Jürgen Ziemer

    Jethro Tull

    Ian Anderson spielt seit 55 Jahren Musik aus Rock, Folklore und Klassik, die in keine Sparte passt. Nach 18 Jahren veröffentlicht er nun wieder ein Album mit seiner Band.

    Von Jörn Schlüter

    Marilyn Manson

    Jahrzehntelang wurde er von den Medien als provokanter Schock-Rocker gefeiert. Doch für den Mann hinter der Kunstfigur war das mehr als ein Spiel. Seine Ex-Freundinnen beschreiben ihn als Psychopathen

    Von Kory Grow und Jason Newman

    Tocotronic

    Tocotronic sind sich sicher, mit ihrem 13. Album „Nie wieder Krieg“ nun ihr persönlichstes Werk aufgenommen zu haben. Aber was heißt das bei dieser Band?

    Von Markus Schneider

    The Mix

    Spoon

    In Austin haben Spoon die Magie der kurzen Wege und die Kraft des Rock’n’Roll wiederentdeckt. Britt Daniel über das neue Album, Heimatgefühle, ZZ Top und Clapton

    Von Max Gösche

    Big Thief

    Für ihr neues Doppelalbum reisten Big Thief quer durch die USA, nahmen einige ihrer schönsten Songs auf und wuchsen noch näher zusammen

    Von Marc Vetter

    Animal Collective

    Die Klangverwandlungskünstler segeln auf ihrem neuen Album mit Percussion Richtung Ambient

    Von Marc Vetter

    Q&A: Earl Sweatshirt

    Das einstige HipHop-Wunderkind über zehn Jahre Selbstfindung, die Zukunft auf dem Bauernhof und seine Absicht, sich weiter vom rappenden Mainstream fernzuhalten

    Von Jeff Ihaza

    History: „Lost Highway“

    Vor 25 Jahren kam David Lynchs Neo-Noir-Klassiker „Lost Highway“ in die amerikanischen Kinos

    Von Max Gösche

    Alma Naidu

    Die Sting-Verehrerin verbindet auf ihrem ersten Album Jazz, Pop – und eine Ahnung von Filmmusik

    Von Jörn Schlüter

    Plus: Korn, Tara Nome Doyle, Madrugada und einige mehr

    Reviews

    Musik

    Neues von Eels und 81 weitere Rezensionen

    RS-Guide: Warren Zevon

    Hans-Peter Bushoff und Arne Willander über den großen Songwriter

    Film, Serien und Literatur

    „The Tragedy Of MacBeth“ und 19 weitere Rezensionen

    Rare Trax: Amiga 1947-2022

    Silly „Mont Klamott“

    1983 gelang der Band um Sängerin Tamara Danz mit „Mont Klamott“ nicht nur einer der besten deutschen Popsongs, sondern auch der ultimative Nachkriegsberlin-Song. Die Lyrics stammen von dem genialischen Liedtexter Werner Karma.

    NO 55 „In der letzten Stunde des Tages“

    Die 1981 von Geiger Georgi Gogow und Gitarrist Gisbert Piatkowski gegründete Band nahm zwei fabelhaft zwischen New Wave, Rock und Folk oszillierende Alben auf.

    Rockhaus „Mich zu lieben“

    Lieder über emotional vernachlässigte Jugendliche gibt es reichlich, aber selten klingen sie so befreiend. Das dazugehörige Album „I.L.D.“gehört zu den besten deutschen Rockplatten.

    Angelika Mann „Kutte“

    Sie sang auf den Alben des Pianisten, Songschreibers und „Traumzauberbaum“-Komponisten Reinhard Lakomy, der auch diesen famosen Slow Funk für Manns Solodebüt schrieb.

    Jürgen Kerth „Ich finde keine Ruh“

    Kerth zählt neben Hansi Biebl und Stefan Diestelmann zu den bedeutendsten Blues-Gitarristen der DDR-Musikgeschichte. Dank jüngerer Fans wie Clueso wird sein Werk langsam wiederentdeckt.

    4 PS „Zweigroschenlied“

    Hervorgegangen aus der Veronika Fischer Band, veröffentlichte die Gruppe um den großartigen Songschreiber und Keyboarder Franz Bartzsch ein paar wunderbare Singles wie dieses Kleinod.

    Manfred Krug „Sie“

    Mit Komponist und Bandleader Günther Fischer nahm Krug vier große Platten auf. Dieses federleichte Meisterstück findet sich auf „Du bist heute wie neu“ (1976). Gerade wurde die Krug-DVD „Gestern war der Ball“ mit raren DDR-Konzertmitschnitten, TV-Auftritten und Interviews neu aufgelegt.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11699337  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 34,957

    Animal Collective, Earl Sweatshirt und Neil Young? Ich werde blättern.

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
    #11699357  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 8,129

    Nachdem mich die letzte Ausgabe so gar nicht angesprochen hat … ist das neue Heft wieder randvoll mit mich anziehenden Themen. Allem voran die Story über Marilyn Manson. Und der Bericht über David Lynch. In „Lost Highway“ hat ja Marilyn Manson einen Gastauftritt mit seinem Bassisten Twiggy.

    --

    I don't let my kids watch the orchestra ... there's too much sax and violins
    #11699405  | PERMALINK

    the-imposter
    na gut

    Registriert seit: 05.04.2005

    Beiträge: 34,735

    von Animal Collective krieg ich immer noch Kopfschmerzen (nicht wirklich, dazu höre ich es nicht lange genug), irgendwas in dem immer sehr verhallten Sound verursacht mir ein sehr unangenehmes Krisseln unter der Schädeldecke, kann ich nicht gut ertragen .. war früher allerdings noch extremer

    --

    out of the blue
    #11699555  | PERMALINK

    plattensammler
    Dabble In Om - More Oomph! Charmebolzen

    Registriert seit: 11.05.2019

    Beiträge: 3,350

    ford-prefectNachdem mich die letzte Ausgabe so gar nicht angesprochen hat … ist das neue Heft wieder randvoll mit mich anziehenden Themen. Allem voran die Story über Marilyn Manson. Und der Bericht über David Lynch. In „Lost Highway“ hat ja Marilyn Manson einen Gastauftritt mit seinem Bassisten Twiggy.

    Nasowas! Ich habe mir gerade erst wieder Lost Highway und Mullholland Drive angesehen. Letzterer deutlich besser als ersterer.

    --

    My V is for Vendetta Thought that I'd feel better But now I got a bellyache
    #11699569  | PERMALINK

    cycleandale
    ALEoholic

    Registriert seit: 05.08.2010

    Beiträge: 9,405

    David Lynch ist ja überhaupt nicht meins.
    Und dann macht er The Straight Story *****+

    --

    l'enfer c'est les autres...
    #11699589  | PERMALINK

    plattensammler
    Dabble In Om - More Oomph! Charmebolzen

    Registriert seit: 11.05.2019

    Beiträge: 3,350

    cycleandaleDavid Lynch ist ja überhaupt nicht meins. Und dann macht er The Straight Story *****+

    Der ist wirklich klasse. Den schau ich auch bald mal wieder an.

    --

    My V is for Vendetta Thought that I'd feel better But now I got a bellyache
    #11700457  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 18,599

    Jethro Tull im RS, ich glaube, die Erde ist doch eine Scheibe.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11700477  | PERMALINK

    plattensammler
    Dabble In Om - More Oomph! Charmebolzen

    Registriert seit: 11.05.2019

    Beiträge: 3,350

    Ich habe das Heft heute gekauft. Wochenendlektüre!

    --

    My V is for Vendetta Thought that I'd feel better But now I got a bellyache
    #11700733  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 8,129

    Von Manfred Krug sind soeben Tagebücher im neu gegründeten Berliner Kanon-Verlag erschienen, darüber berichtete der Deutschlandfunk Büchermarkt heute.

    --

    I don't let my kids watch the orchestra ... there's too much sax and violins
    #11701297  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 63,781

    ford-prefectVon Manfred Krug sind soeben Tagebücher im neu gegründeten Berliner Kanon-Verlag erschienen, darüber berichtete der Deutschlandfunk Büchermarkt heute.

    Das hat was genau mit dem neuen Heft zu tun?

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #11716513  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 18,599

    Die „Jethro Tull“ Story war als grobe Skizzierung der Bandgeschichte ganz okay. Als langjähriger Fan habe ich aber etwas erfahren, was ich noch nicht wusste. Angeblich war“A New Day Yesterday“ 1969 im UK in den Charts auf Platz 3. (Was natürlich Unsinn ist, denn es war „Living In The Past“) ;-)

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11716517  | PERMALINK

    pheebee
    den ganzen Tag unter Wasser und Spaß dabei

    Registriert seit: 20.09.2011

    Beiträge: 27,637

    wolfgang„Jethro Tull“ Story

    OT: ist denn das aktuelle, 148-seitige Sonderheft empfehlenswert?
    ich hatte es schon in der Hand, aber dann las ich aus dem Deckel: „Exklusive Interviews, Ian Anderson und Martin Barre packen aus!“
    da hab ich es wieder zurück gelegt und stattdessen Mint Nr. 50 gekauft…

    --

    Ever tried. Ever failed. No matter. Try Again. Fail again. Fail better. Samuel Beckett
    #11716525  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 34,957

    wolfgangDie „Jethro Tull“ Story war als grobe Skizzierung der Bandgeschichte ganz okay. Als langjähriger Fan habe ich aber etwas erfahren, was ich noch nicht wusste. Angeblich war“A New Day Yesterday“ 1969 im UK in den Charts auf Platz 3. (Was natürlich Unsinn ist, denn es war „Living In The Past“)

     
    Es fehlte mir ein Hinweis darauf, dass Martin Barre gestorben ist und deswegen bei der Gruppe nicht mehr dabei ist. Ich hatte das mittlerweile vergessen.

    Ansonsten: der große Neil-Young-Bericht leider nicht so groß, sonst ganz solide.

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
    #11716529  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 18,599

    Die Überschrift mit dem Auspacken ist schon arg reißerisch. Ich weiss ja nicht, wie tief du in der „Jethro Tull“ Geschichte drin bist, aber der Inhalt ist doch empfehlenswert.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 24)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.