Robyn Hitchcock

Ansicht von 12 Beiträgen - 16 bis 27 (von insgesamt 27)
  • Autor
    Beiträge
  • #9514929  | PERMALINK

    hat-and-beard
    dial 45-41

    Registriert seit: 19.03.2004

    Beiträge: 19,994

    Falls das falsch rübergekommen ist, das war trotzdem ein prima Konzert und ich würde mir die beiden auch in dieser Besetzung nochmal ansehen. Es war halt nur so, dass mit dem Hinzukommen von Emma Swift zum Solo-Hitchcock das Niveau für mich von grandios auf „nur“ sehr gut sank. Wer kann, sollte sich das trotzdem nicht entgehen lassen.

    Und die Hasenschaukel ist eine sehr angenehme und nette Kneipe, war aber für das gestrige Konzert tatsächlich zu klein. Ich würde auf ca. 50 Besucher tippen und es war wirklich eng.

    --

    God told me to do it.
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #9514931  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Schade wäre gestern gern dabei gewesen, hatte aber was anderes vor. Die Swift/Hitchcock Single finde ich übrigens sehr toll. Beide Stimmen harmonieren dort sehr gut zusammen.

    --

    #9514933  | PERMALINK

    norbert

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 2,185

    Das Berliner Konzert von Robyn Hitchcock plus Morris Windsor war hinreißend.
    Der gut gelaunte Robyn spielte Songs aus seiner gesamten Musiker-Karriere, von The Soft Boys, R.H. & the Egyptians bis zu seinen ergiebigen Solo-Jahren. Außerdem gab’s eine schöne Coverversion von Bowies „Golden Years“, versehen mit dem Hinweis, dass das Publikum sich froh schätzen könne, dass er nicht „Station to Station“ gecovert hat – und u.a. witzelte er über Bryan Ferry’s angebliche Perücke.
    Fotos und zwei Songs vom Gig im Grünen Salon stelle ich morgen in meinen BLOG.

    Das Vorprogramm bestritt die dänische Musikerin Ida Wenøe .

    --

    Blog: http://noirberts-artige-fotos.com Fotoalbum: Reggaekonzerte im Berlin der frühen 80er Jahre http://forum.rollingstone.de/album.php?albumid=755
    #9514935  | PERMALINK

    norbert

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 2,185

    Die Fotos vom Robyn Hitchcock Konzert im Grünen Salon am 17.04.15 und aus dem Loft von 1986 befinden sich jetzt in meinem BLOG unter „aktuelle Beiträge“.

    --

    Blog: http://noirberts-artige-fotos.com Fotoalbum: Reggaekonzerte im Berlin der frühen 80er Jahre http://forum.rollingstone.de/album.php?albumid=755
    #9514937  | PERMALINK

    e-l

    Registriert seit: 25.05.2004

    Beiträge: 9,360

    Weiß jemand die Setliste von den Konzerten? Danke

    --

    Man braucht nur ein klein bisschen Glück, dann beginnt alles wieder von vorn.
    #9514939  | PERMALINK

    stefane
    The Freak on the Black Harley

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 3,106

    Hat and beardEs war halt nur so, dass mit dem Hinzukommen von Emma Swift zum Solo-Hitchcock das Niveau für mich von grandios auf „nur“ sehr gut sank.

    Verstehe, was Du meinst, habe das aber beim Konzert in der Schorndorfer Manufaktur nicht als krassen Niveauunterschied wahrgenommen.
    Sicherlich ist sie ihm zwei-, dreimal etwas hinterhergehinkt, da sie mit den Songs halt weniger vertraut ist als der Songwriter selbst. Auch hatte ich das Gefühl, daß Robyn Hitchcock in den gemeinsam gespielten Songs – gerade auch was sein Gitarrenspiel betrifft – berechenbarer und irgendwie straighter agiert hat als in den Stücken ohne sie.
    Andererseits waren die Vokalharmonien der beiden in „Trams of Old London“ schlicht zum Niederknien.

    E-LWeiß jemand die Setliste von den Konzerten? Danke

    Nicht die vollständige Setlist, aber einige der gespielten Songs on top of my head:
    Mexican God
    The Cheese Alarm
    Nietzsche’s Way
    Raymond Chandler Evening
    My Wife and My Dead Wife
    Full Moon in My Soul
    Saturday Groovers
    Follow Your Money
    Queen Elvis
    Trams of Old London
    Motion Pictures (Neil Young-Cover)
    Señor (Tales of Yankee Power) (Bob Dylan-Cover)
    San Francisco Patrol

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
    #9514941  | PERMALINK

    e-l

    Registriert seit: 25.05.2004

    Beiträge: 9,360

    Mein Bruder hat die setliste noch hinbekommen. Konnte leider nicht dabei sein.

    Robyn HITCHCOCK
    Schorndorf Manufaktur
    Mittwoch 22 April 2015

    Support: Emma SWIFT
    Konzert 20:41 – 21:10 Uhr
    1. Seasons
    2. James
    3. Woodland street
    4. Bittersweet
    5. Shivers (cover Rowland S. HOWARD)
    6. Brass buttons (cover Gram PARSONS)

    Robyn HITCHCOCK
    Konzert 21:29 – 22:24 Uhr
    Zugaben 22:25 – 22:55 Uhr

    Setlist
    1. Mexican God
    2. The cheese alarm
    3. The lizard
    4. Fifty two stations
    5. Autumn is your last chance
    6. Full moon in my soul
    7. Saturday groovers
    8. Raymond Chandler evening
    9. My wife & my dead wife
    10. Be still
    11. Nietzche`s way (feat Emma SWIFT)
    12. Queen Elvis (feat Emma SWIFT)
    13. Trams of old London (feat Emma SWIFT)

    Zugaben 1:
    14. The butcher (cover Leonard COHEN)
    15. Motion pictures (feat Emma SWIFT) (cover Neil YOUNG)
    16. Follow your money (feat Emma SWIFT)

    Zugaben 2:
    17. Senor (cover Bob DYLAN)
    18. San Francisco Patrol

    --

    Man braucht nur ein klein bisschen Glück, dann beginnt alles wieder von vorn.
    #9514943  | PERMALINK

    stefane
    The Freak on the Black Harley

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 3,106

    Robyn Hitchcock am Mittwoch in der Schorndorfer Manufaktur, die mit ca. 60 Leuten so einigermaßen erträglich besucht war.
    Stimme, Harmonien, Melodien, sein ungewöhnliches Gitarrenspiel, man hatte immer das Gefühl, genau so muß es sein; dazu noch alles so beiläufig souverän und lässig dargeboten, mit dieser besonderen Balance von Sperrigkeit und purer Schönheit, und mit einer sympathisch-exzentrischen Note gewürzt, ein ganz besonderer Abend.
    Dazu massenhaft Songperlen: das witzig-bitter-böse „My Wife and My Dead Wife“, in dem er von den Geistern früherer Frauen heimgesucht wird, die großartige Film Noir-Phantasie „Raymond Chandler Evening“ oder das eher traditionelle „Trams of Old London“, das er zusammen mit Emma Swift gesungen hat und dessen wunderbare Vokalharmonien bei mir mitten ins Herz getroffen haben.
    Im Zugabenblock u.a. das schöne Neil Young-Cover „Motion Pictures“ von der aktuellen 7″ mit Emma Swift.
    Und dann kommt er zu einer zweiten Zugabe nochmal alleine raus und setzt dem Abend die Krone auf: das Bob Dylan-Cover „Señor (Tales of Yankee Power)“, wiederum so lässig-beiläufig, aber gleichzeitig eindringlich gespielt, daß man den Kloß im Hals nicht mehr los wird, und das wunderschöne, melancholische Liebeslied „San Francisco Patrol“ von der neuen Platte als grandioser Abschluß.
    Großartiges, stellenweise magisches Konzert. Bisher mein Konzert des Jahres!

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
    #9514945  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Leider kann ich die Setlist für Hamburg nirgends finden..

    Shivers ist ein Song von Rowland S. Howard, nicht von NC.

    --

    #9514947  | PERMALINK

    e-l

    Registriert seit: 25.05.2004

    Beiträge: 9,360

    thokeiLeider kann ich die Setlist für Hamburg nirgends finden..

    Shivers ist ein Song von Rowland S. Howard, nicht von NC.

    Danke

    --

    Man braucht nur ein klein bisschen Glück, dann beginnt alles wieder von vorn.
    #9514949  | PERMALINK

    lino

    Registriert seit: 27.08.2009

    Beiträge: 48

    hier noch ein paar Worte von mir Unwissendem, aber immerhin paar schöne Fotos zum Schorndorfer Konzert:
    http://www.gig-blog.net/2015/04/23/robyn-hitchcock-emma-swift-22-04-2015-manufaktur-schorndorf/

    --

    #10815327  | PERMALINK

    stefane
    The Freak on the Black Harley

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 3,106

    Robyn Hitchcock – Oktober 2019

    07.10.2019 CH-Zürich – El Lokal
    10.10.2019 Berlin – Privatclub
    11.10.2019 Hamburg – Hafenklang
    13.10.2019 NL-Amsterdam – Melkweg

    Würde ihn nach dem grandiosen 2015er-Live-Auftritt in der Schorndorfer Manufaktur gerne mal wieder live sehen. Aber Zürich an einem Montag, das wird nichts werden.

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
Ansicht von 12 Beiträgen - 16 bis 27 (von insgesamt 27)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.