Robbie Williams

Ansicht von 15 Beiträgen - 601 bis 615 (von insgesamt 620)
  • Autor
    Beiträge
  • #9966211  | PERMALINK

    themagneticfield

    Registriert seit: 25.04.2003

    Beiträge: 31,099

    Je öfter ich das Lied höre, umso besser gefällt es mir. Die Strophen eingängig, die Gimmicks (Chor, Bombast) stimmig und der Refrain immer griffiger. Und natürlich ist es absolut albern, das auf einen geschriebenen Reim Russian, discussion und concussion zu reduzieren. Erstens klingt das gesungen immer ganz anders als gelesen, zweitens ist rein melodisch das vielleicht nichtig erscheinende „oh“ nach concussion sehr wirkungsvoll, und drittens gibt gerade das nicht gereimte „Put a doll inside a doll“ dem Ganzen noch den nötigen Bruch. Aber natürlich kann man sich das ganze auch extrem einfach machen und ohne Argumente mit billigem Reim und unhittig hausieren gehen.
    Dass der Track der (wenn es denn so ist) niedrigste Charts-Einstieg einer Robbie-Vorabsingle ist, würde ich nur bedingt dem Song an sich zuschreiben. Ich denke einfach, dass nicht mehr wirklich viele auf was Neues von RW warten, und das letzte Album in seiner Nichtigkeit einfach auch Hardcore-Fans ein bisschen hat zweifeln lassen.
    Aber ja, Robbie hätte es sich einfacher machen können und eine typische Chambers Ballade auskoppeln können.

    Was mich wundert @mozza, dass du das hier so gut findest, Rock DJ aber nicht. Ich sehe da schon einige Ähnlichkeiten in der Gestaltung/Art des Songs.

    --

    Was ich bräucht' wär ein zuhause, sowas ähnliches wie Glück. Es gibt für Beides einen Ort, "zurück". Was berührt, das bleibt!
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #9966297  | PERMALINK

    sokrates
    Bound By Beauty

    Registriert seit: 18.01.2003

    Beiträge: 15,080

    @themagneticfield: Word.

    --

    „Weniger, aber besser.“ D. Rams
    #9966485  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 19,428

    Mozza Mir liegen bis auf unsere Einschätzung der neuen Single in der Tat nicht weit auseinander. „Sexed Up“ und vor allem „Come Undone“ mag ich auch sehr, und „Advertising Space“ finde ich auch noch recht gut. Zu meinen Robbie-Faves gehören, neben den oben schon erwähnten, vor allem „Supreme“, „The Road To Mandalay“, „No Regrets“, „Millenium“, ja und „Angels“ auch.

    Wenn das deine Faves sind und nicht Rock DJ & Co, wundert es mich auch, dass du dich nicht auch nach einer neuen Ballade aus deren beider Feder gesehnt hast und dich stattdessen für diese Nummer hier so begeisterst.

    --

    #9966497  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 19,428

    TheMagneticField Dass der Track der (wenn es denn so ist) niedrigste Charts-Einstieg einer Robbie-Vorabsingle ist, würde ich nur bedingt dem Song an sich zuschreiben. Ich denke einfach, dass nicht mehr wirklich viele auf was Neues von RW warten, und das letzte Album in seiner Nichtigkeit einfach auch Hardcore-Fans ein bisschen hat zweifeln lassen.

    Ist so. Platz 68 im UK, wo er sonst bisher nur Top 10 Einstiege hatte. Sogar Candy war noch auf eins. Ein großes Publikum war also bis zuletzt eigentlich noch da.

    --

    #9966511  | PERMALINK

    cycleandale
    ALEoholic

    Registriert seit: 05.08.2010

    Beiträge: 5,925

    Ich bin ja sehr Pop-affin, aber das ist mir auch zu belanglos. (Und ich mochte Rock DJ ja auch nie.)
    Ich gehe aber stark davon aus dass auf dem Album noch ein paar Knaller drauf sind.

    --

    l'enfer c'est les autres...
    #9966579  | PERMALINK

    mozza
    Captain Fantastic

    Registriert seit: 26.06.2006

    Beiträge: 54,039

    @themagneticfield

    Freut mich, dass deine Begeisterung wächst. :-)

    „Rock DJ“ finde ich nicht schlecht, aber es ist für mich nicht so zwingend & catchy, wie „Party Like A Russian“. Die Lyrics sagen mir bei der neuen Single auch wesentlich mehr zu. Die von dir zitierte Passage „Put a doll inside a doll“ ist mir übrigens auch im Kopf hängengeblieben. Für mich ist der Track, besonders in Verbindung mit dem Clip, sehr unterhaltsam und mehr will Robbie Williams sicherlich auch nicht erreichen. Von daher: mission accomplished.

    --

    young hot sophisticated bitches with an attitude
    #9966599  | PERMALINK

    mozza
    Captain Fantastic

    Registriert seit: 26.06.2006

    Beiträge: 54,039

    Bullitt

    TheMagneticField Dass der Track der (wenn es denn so ist) niedrigste Charts-Einstieg einer Robbie-Vorabsingle ist, würde ich nur bedingt dem Song an sich zuschreiben. Ich denke einfach, dass nicht mehr wirklich viele auf was Neues von RW warten, und das letzte Album in seiner Nichtigkeit einfach auch Hardcore-Fans ein bisschen hat zweifeln lassen.

    Ist so. Platz 68 im UK, wo er sonst bisher nur Top 10 Einstiege hatte. Sogar Candy war noch auf eins. Ein großes Publikum war also bis zuletzt eigentlich noch da.

    Wobei man ehrlich sagen muss, dass „Candy“ ziemlicher Mist war.

    --

    young hot sophisticated bitches with an attitude
    #9966909  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 30,727

    Auch nicht viel schlechter als der Neue …..

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #9966915  | PERMALINK

    mozza
    Captain Fantastic

    Registriert seit: 26.06.2006

    Beiträge: 54,039

    Onkel TomAuch nicht viel schlechter als der Neue …..

    --

    young hot sophisticated bitches with an attitude
    #9966975  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 30,727

    Eule = Weisheit = ich habe Recht.

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #9967069  | PERMALINK

    mozza
    Captain Fantastic

    Registriert seit: 26.06.2006

    Beiträge: 54,039

    Onkel TomEule = Weisheit = ich habe Recht.

    Ja, ja. Von wegen: Eule wütend und das mit Recht.

    --

    young hot sophisticated bitches with an attitude
    #9967433  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 29,149

    TheMagneticFieldJe öfter ich das Lied höre, umso besser gefällt es mir. Die Strophen eingängig, die Gimmicks (Chor, Bombast) stimmig und der Refrain immer griffiger. Und natürlich ist es absolut albern, das auf einen geschriebenen Reim Russian, discussion und concussion zu reduzieren. Erstens klingt das gesungen immer ganz anders als gelesen, zweitens ist rein melodisch das vielleicht nichtig erscheinende „oh“ nach concussion sehr wirkungsvoll, und drittens gibt gerade das nicht gereimte „Put a doll inside a doll“ dem Ganzen noch den nötigen Bruch. Aber natürlich kann man sich das ganze auch extrem einfach machen und ohne Argumente mit billigem Reim und unhittig hausieren gehen.

    Absolut, Danke, Mag.

     

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #9967437  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    CycleandAleIch bin ja sehr Pop-affin, aber das ist mir auch zu belanglos.

    Das Problem ist nicht die Belanglosigkeit, die ist im Pop ja gut aufgehoben, sondern die Unpopigkeit des Liedes.

    Dabei kann RW das doch – jedenfalls konnte er es mal. Man denke nur an Popperlen wie „Let me entertain you“! Ganz groß!

     

    --

    #9967465  | PERMALINK

    kurganrs

    Registriert seit: 25.12.2015

    Beiträge: 4,215

    Zappadong

    CycleandAleIch bin ja sehr Pop-affin, aber das ist mir auch zu belanglos.

    Das Problem ist nicht die Belanglosigkeit, die ist im Pop ja gut aufgehoben, sondern die Unpopigkeit des Liedes. Dabei kann RW das doch – jedenfalls konnte er es mal. Man denke nur an Popperlen wie „Let me entertain you“! Ganz groß!

    Ja, richtig, er konnte es mal. Habe alle seine ersten Alben.
    Großer Entertainer, großes Talent, ich dachte er wird ein zweiter „Frank Sinatra“ in seinem Bereich.
    Wurde es leider nicht… :-?

    --

    #9967591  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Für mich hat der Song dasselbe Problem, wie gefühlt 80% aller anderen Hochglanz Pop Songs: Einen hochgradig belanglosen Refrain.
    Ein typisches Problem der aktuellen Mainstream Musik, trotz einer ganzen Armee an externen Songschreibern, die momentan die Welt belagern, schafft es fast niemand mehr einen catchy Refrain als Höhepunkt hinzukriegen. Die Höhepunkte in den Songs der neueren Popmusik bestehen in der Regel aus einer cleveren Strophe oder packenden Bassline, während der Refrain dann kläglich abstinkt, so kommt es mir zumindest meistens vor.

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 601 bis 615 (von insgesamt 620)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.