Richard Barone

Ansicht von 3 Beiträgen - 16 bis 18 (von insgesamt 18)
  • Autor
    Beiträge
  • #5102967  | PERMALINK

    paul-westerberg

    Registriert seit: 27.09.2010

    Beiträge: 401

    Es gibt eine „neue“ Platte der „Bongos“, doch ziemlich überraschend: „Phantom Train“, erschienen am 01.10.2013 auf JEM-Records. Einige der darauf enthaltenen Titel wie „Tangled In Your Web“, „Roman Circus“, „River To River“ sind aber bereits von anderen Richard Barone-Veröffentlichungen bekannt.

    Wie ich gerade im Internet gelesen habe, handelt es sich um ein „Long-Lost“-Album von 1985.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #5102969  | PERMALINK

    radiozettl

    Registriert seit: 07.08.2013

    Beiträge: 12,888

    Es gibt auch noch ein weiteres Soloalbum von Richard Barone, das hier noch gar nicht erwähnt wurde:

    Glow (2010) ***1/2

    --

    #5102971  | PERMALINK

    daniel_belsazar

    Registriert seit: 19.04.2006

    Beiträge: 1,252

    Daniel_BelsazarJa. Wobei ich die EP „Numbers with Wings“ der „Drums along the Hudson“ vorziehe. Die ist aber dennoch um Klassen besser als „Beat Hotel“, die viel zu brav & glatt produziert war.

    Da ich in der letzten Zeit wieder einmal ein bisschen in Richard Barone der 80er und beginnenden 90er reingehört habe, möchte ich ergänzen, dass eigentlich „Primal Dream“ die beste Bongos-Scheibe ist, auch wenn Sie unter Richard Barone läuft. Fantastische Gitarrenpop-Songs in einer exakt richtig getimten und ausgewogenen Produktion, wohlklingend, aber nicht verkleistert. Dagegen hat „Cool Blue Halo“ für mich etwas verloren (diejenigen, die die Konzerte damals gesehen haben, mögen das anders empfinden). „Clouds over Eden“ fällt sowieso deutlich ab, streckenweise wie die „Beat Hotel“ einfach zu süßlich und glatt.

    --

    The only truth is music.
Ansicht von 3 Beiträgen - 16 bis 18 (von insgesamt 18)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.