Rewind – Fundstücke im Juni 2012

Startseite Foren An die Redaktion: Kritik, Fragen, Korrekturen Das Archiv – Rewind Rewind – Fundstücke im Juni 2012

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #81129  | PERMALINK

    djrso
    Moderator
    DJ@RSO, Moderator, Erfasser

    Registriert seit: 05.02.2003

    Beiträge: 15,713

    Rewind – Fundstücke im Juni 2012


    Die Energie geht der „Großmutter Courage“ Patti Smith nicht aus. Anlässlich ihres neuen Albums „Banga“ äußert sich die Künstlerin zu verschiedenen Themen.

    Im August des Jahres 1996 – kurz vor ihrem 50. Geburtstag – gab sie David Fricke ein Interview, in welchem sie unter anderem über den Verlust ihr nahestehender Personen spricht.

    08/1996, S. 40 – Interview

    Im Januarheft des Jahres 1998, das sich als Besonderheit ausschließlich mit Künstlerinnen beschäftigt, findet Patti Smith neben anderen bedeutenden Musikerinnen Erwähnung.

    01/1998, S. 36 – Portrait

    ********************

    The Monochrome Set melden sich zurück.

    Eine Besprechung zu ihrem Album „Trinity Road“ von Christian Buss findet sich in der Januar-Ausgabe des Jahres 1996.

    01/1996, S. 95 – Besprechung „Trinity Road“

    ********************

    Die britische Songschreiberin Gemma Ray ist „zu gut, um echt zu sein“.

    Erstmalig berichtet der ROLLING STONE in der Juli-Ausgabe 2009 über sie, und Jörn Schlüter vergibt im gleichen Heft für das Album „Lights Out Zoltar“ vier Sterne.

    07/2009, S. 17 – Interview
    07/2009, S.83 – Rezension „Lights Out Zoltar“

    ********************

    „Am Abgrund“ bewegt sich Richard Hawley und sieht überall Verlierer und Verzweifelte.

    Auf dem Radar des ROLLING STONE erscheint der Künstler im September 2005. Ein etwas längerer Artikel, den Thomas Winkler mit „Der Yesterday Man“ überschreibt, findet sich in der September-Ausgabe des Jahres 2007, und im September 2009 beschreibt Jacek Slaski Hawleys Musik als „Poesie aus der Gosse“, die der Künstler im Stil von Scott Walker intoniert.

    09/2005, S. 12 – Radar
    09/2007, S. 16 – Artikel „Yesterday Man“
    09/2009, S.23 – Artikel „Poesie aus der Gosse“

    ********************

    “Es fehlt das Geld” meint Bonnie Riatt und äußert sich über neu gewonnene Freiheiten, finanzielle Sorgen und berühmte Fans.

    Im August 2003 gibt sie Jörn Schlüter Antwort auf drei Fragen, und im November 2005 fühlt sich die Umweltschützerin in ihrem Engagement bestätigt. Das Interview „Bio-Diesel im Tank“ findet sich in der November-Ausgabe 2005.

    08/2003, S. 24 – 3 Fragen an Bonnie Riatt
    11/2005, S. 30 – Interview „Bio-Diesel im Tank“

    ********************

    Die vielleicht letzte Indie-Band The Wave Pictures verweigert sich dem Mainstream, verehrt Rory Gallager und singt von Marmeladen-Skulpturen.

    Im September des Jahres 2011 behauptet Jörn Schlüter, das den „schlumpfigen Musikern aus der Provinz“ das „britische Album des Jahres“ gelungen sei. Bereits im Juni vergab Maik Brüggemeyer für „Beer In The Breakers“ vier Sterne.

    09/2011, S. 24 – Artikel
    06/2011, S.75 – Rezension

    ********************

    David Bowie – Ein Alien zum Anfassen.

    Der deutsche ROLLING STONE beschäftigte sich ab 1995 mit diesem Ausnahmekünstler. So wird Bowie im „Mikrochirurgie“ betitelten Artikel von Andrew Eldritch „seziert“. Im Januar 1997 experimentiert David Bowie auf seinem damals neuen Album mit Dance-Grooves. Die Kritik zum Album des Monats „Earthling“ findet sich in der Februar-Ausgabe desselben Jahres.

    10/1995, S. 44 – Artikel „Mikrochirurgie“

    01/1997, S. 38 – Artikel „Der Dschungel grooved“

    02/1997, S. 79 – Besprechung „Earthling“

    ********************

    Rezensionen (Auswahl)

    Neil Young – Americana


    Mirror Ball – 07/1995, S. 95
    Broken Arrow – 01/1997, S. 104
    Silver And Gold – 05/2000, S. 85
    Are You Passionate? – 04/2002, S. 93
    Greendale – 08/2003, S. 81
    Prairie Wind – 10/2005, S. 97
    Chrome Dreams – 12/2007, S. 96
    Fork In The Road – 05/2009, S.110
    Le Noise – 10/2010, S. 124

    Amy MacDonald – Life In A Beautiful Light


    A Curious Thing – 04/2010, S. 87

    Liars – WIXIW


    They Threw Us All In A Trench And Stuck A Monument On Top – 09/2002, S. 86
    They Were Wrong, So We Drowned – 03/2004, S. 99
    Drum’s Not Dead – 03/2006, S. 97
    Liars – 09/2007, S. 96
    Sisterworld – 03/2010, S. 104

    Maximo Park – The National Health


    A Certain Trigger – 05/2005, S. 109
    Missing Songs – 01/2006, S. 82
    Our Earthly Pleasures 04/2007, S. 95
    Quicken The Heart – 05/2009, S. 110

    Joe Walsh – Analog Man


    Look What I Did ! The Joe Walsh Anthology – 08/1995, S. 91

    Cornershop – Urban Turban – The Shingles Club


    Woman´s Gotta Have It – 07/1995, S. 100
    Handcream For A Generation – 04/2002, S. 94
    Judy Sucks A Lemon For Breakfast – 10/2009, S. 116

    Joe Bonamassa – Driving Towards The Daylight


    The Ballad Of John Henry – 03/2009, S. 101

    Regina Spektor – What We Saw From The Cheap Seats


    Far – 08/2009, S. 91

    Sigur Ros – Valtari


    Takk… – 09/2005, S. 100
    Meo Suo I Eyrum Vio Spilum Endalaust – 08/2008, S. 88

    Hot Chip – In Our Heads


    DJ Kicks – 05/2007, S. 94
    Made In The Dark – 03/2008, S. 88
    One Life Stand – 02/2010, S. 66

    --

    Doe maar gewoon... dan doe je al gek genoeg!
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.