Rate Your Books 2018

Ansicht von 9 Beiträgen - 106 bis 114 (von insgesamt 114)
  • Autor
    Beiträge
  • #10449665  | PERMALINK

    hermit

    Registriert seit: 31.12.2004

    Beiträge: 1,042

    01. Joachim Meyerhoff – Alle Toten fliegen hoch: Amerika ****
    02. Joachim Meyerhoff – Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war ***1/2
    03. Joachim Meyerhoff – Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke ***

    zuletzt geändert von hermit

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10451233  | PERMALINK

    harry-rag
    Don't call me Mark Chapman

    Registriert seit: 14.09.2009

    Beiträge: 9,708

    Update

    01. Charles Bukowski – Das Schlimmste kommt noch oder Fast eine Jugend *****
    02. Marcel Proust – Auf der Suche nach der verlorenen Zeit 7: Die wiedergefundene Zeit ****1/2
    03. Max Goldt – Die Radiotrinkerin ****1/2
    04. Oscar Wilde – Das Gespenst von Canterville. Erzählungen und Märchen ****1/2
    05. Charles Bukowski – Kaputt in Hollywood. Stories ****1/2
    06. Wolf Haas – Brennerova ****(+)
    07. Friedrich Dürrenmatt – Grieche sucht Griechin ****
    08. Roland Topor – Memoiren eines alten Arschlochs ****
    09. Charles Bukowski – Ein teuflischer Weiberheld. Stories ****
    10. Nelson Algren – Der Mann mit dem goldenen Arm ****
    11. Herbert Achternbusch – Du hast keine Chance, aber nutze sie. Band 2: Die Alexanderschlacht. Schriften 1963-1971. ****(-)
    12. George Bernard Shaw – Pygmalion ****(-)
    13. Marc-Uwe Kling – QualityLand Hell/Dunkel [Hörbuch] ****(-)
    14. Craig Bartholomew Strydom/Stephen „Sugar“ Segerman – Sugar Man: Leben, Tod und Auferstehung des Sixto Rodriguez ****(-)
    15. Friedrich Dürrenmatt – Der Verdacht ****(-)
    16. David Sedaris – Sprechen wir über Eulen – und Diabetes ****(-)
    17. Torsten Sträter – Selbstbeherrschung umständehalber abzugeben ***1/2(+)
    18. John Niven – Music from Big Pink ***1/2(+)
    19. Nick Hornby – About a Boy ***1/2(+)
    20. Jenny Erpenbeck – Wörterbuch ***1/2(+)
    21. Matt Ruff – Bad Monkeys ***1/2(+)
    22. Ulf Erdmann Ziegler – Nichts Weißes ***1/2(+)
    23. Pola Kinski – Kindermund ***1/2
    24. Hans Magnus Enzensberger – Josefine und ich. Eine Erzählung ***1/2(-)
    25. Jack Ketchum – Blutrot ***(+)
    26. Stephen King/Owen King – Sleeping Beauties ***(+)
    27. Eric Idle – The Road to Mars ***
    28. Paul Maar – Ein Sams für Martin Taschenbier ***
    29. Thomas Leif – Angepasst & Ausgebrannt: Die Parteien in der Nachwuchsfalle ***
    30. Johann König – Kinder sind was Wunderbares **1/2(+)

    zuletzt geändert von harry-rag

    --

    Mein Gott, es ist voller Sterne!
    #10452687  | PERMALINK

    cycleandale
    ALEoholic

    Registriert seit: 05.08.2010

    Beiträge: 4,147

    Update:

    01. José Saramago / Kain *****
    02. John Steinbeck / Meine Reise mit Charley *****
    03. Robert Forster / Grant und ich ****
    04. Stephen Pile / Dumm gelaufen statt gut gegangen ****
    05. Sven Regener / Wiener Strasse ***1/2
    06. Nick Thomas / The Traveling Wilburys ***1/2
    07. John van der Kiste / ELO song by song ***1/2

    --

    l'enfer c'est les autres...
    #10453725  | PERMALINK

    lauster

    Registriert seit: 31.01.2016

    Beiträge: 917

    1. J. W. Goethe – Faust I & II (1808/32) *****
    2. Franz Kafka – Sämtliche Erzählungen (1913-1924) *****
    3. Thomas Mann – Der Zauberberg (1924) *****
    4. Gottfried Keller – Der grüne Heinrich (1855) *****
    5. Bertolt Brecht und – Die heilige Johanna der Schlachthöfe (1931) *****
    6. Theodor Fontane – Frau Jenny Treibel (1892) *****
    7. Hugo von Hofmannsthal – Blicke. Essays. (1891-1929) *****
    8. Hans Fallada – Jeder stirbt für sich allein (1947) *****
    9. Thomas Bernhard – Holzfällen (1984) *****
    10. Anna Seghers – Transit (1944) *****
    11. Stefan George – Gedichte (1890 – 1928) *****
    12. Anna Seghers – Das Siebte Kreuz (1942) *****
    13. W.G. Sebald – Die Ringe des Saturn (1995) *****
    14. Ernst Jünger – In Stahlgewittern (1920) *****
    15. Heinrich Mann – Professor Unrat (1905) *****
    16. Thomas Mann – Betrachtungen eines Unpolitischen (1918) *****
    17. Wilhelm Raabe – Die Akten des Vogelsangs (1896) *****
    18. Robert Walser – Jakob von Gunten (1909) *****
    19. Gehart Hauptmann – Die Weber (1892) *****
    20. Robert Walser – Geschwister Tanner (1907) *****
    21. Gerhart Hauptmann – Vor Sonnenaufgang (1889) *****
    22. Heinrich von Kleist – Die Hermannsschlacht (1808) ****
    23. Stefan Zweig – Schachnovelle (1941) ****
    24. Theodor Storm – Aquis Submersus (1876/1877) ****
    25. Carl Sternheim – Die Hose (1911) ****
    26. Günter Grass – Im Krebsgang (2002) ***
    27. Willi Bredel – Die Väter (1943) *

    (*****) Meisterwerk, (****) kleines Meisterwerk, (***) gut, (**) mittelmäßig, (*) schlecht

    zuletzt geändert von lauster

    --

    #10453813  | PERMALINK

    lauster

    Registriert seit: 31.01.2016

    Beiträge: 917

    In den letzten Wochen einige Hauptmann-Stücke wiedergelesen. Ein Autor, der wichtig war, aber immer noch gut ist. Warum tun sich die Theater mit den Stücken Hauptmanns heutzutage so schwer? Ist doch ein großartiger Menschenbildner und Menschengestalter. Wäre nicht ein neuerliches Befassen mit „Vor Sonnenaufgang“ wünschenswert? Überrascht war ich von der Wirkung, welche „Die Weber“ auf mich machten. Ein sattes Publikum wie das unsere wird die Leiden der Bühnenfiguren kaum nachvollziehen können, schon klar. Trotzdem ein Kunstwerk hohen Ranges.

    zuletzt geändert von lauster

    --

    #10454043  | PERMALINK

    mr-prokosch

    Registriert seit: 12.02.2017

    Beiträge: 74

    Gute Güte, Du kennst keine Gnade. Mynheer Peeperkorn, äh Hauptmann wird doch regelmäßig gespielt. Ansonsten ist insbesondere Vor Sonnenaufgang in der Sektion Germanistik III, Kurs B 4/1: Einführung in die Dramenanalyse ganz gut aufgehoben. Lassen wirs da vor sich hindämmern & wecken keine Leichen. Das Zombiegenre ist seit längerem eh überstrapaziert.

    Und was soll die Publikumsbeschimpfung. Kunstwerke sind erstklassige Empathiemaschinen so sie was taugen.

    --

    #10454055  | PERMALINK

    lauster

    Registriert seit: 31.01.2016

    Beiträge: 917

    Nein, Hauptmanns Stücke werden heute relativ selten gespielt.

    --

    #10454065  | PERMALINK

    mr-prokosch

    Registriert seit: 12.02.2017

    Beiträge: 74

    Einigen wir uns auf: sie werden gespielt. Es gibt sicher zyklische Konjunkturen, die mal zwangsläufig, mal kontingent erscheinen. Wenn der Bühnenverein nicht immer Geld für seine statistischen Erhebungen verlangen würde, hätte ich das sogar gerne nachgeschaut & erhärtet. So verzerrt vl. die Parteilichkeit den Eindruck:

    Du: Er wird zu selten gespielt

    Ich: Er wir oft genug gespielt

    --

    #10454067  | PERMALINK

    lauster

    Registriert seit: 31.01.2016

    Beiträge: 917

    Er wird selten gespielt. Das hat paradoxerweise etwas mit Hauptmanns großem Vorzug, seinen realistisch gezeichneten Menschen, zu tun. Und natürlich mit der Dialektgebundenheit einiger seiner besten Stücke.

    zuletzt geändert von lauster

    --

Ansicht von 9 Beiträgen - 106 bis 114 (von insgesamt 114)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.